Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Bereichsnavigation:
Aktuelle Themen:

Das Wetter in Düsseldorf - Hilfe und Erläuterungen

 

Legende: Symbole und Wetterzustände
Symbol Wetterzustand
Wetterprognose: Wolkenlos, sonnig, heiter wolkenlos, sonnig, heiter
Wetterprognose: Leicht bewölkt, wolkig leicht bewölkt, wolkig
Wetterprognose: Stark bewölkt, bedeckt stark bewölkt, bedeckt
Wetterprognose: Regenschauer, Sprühregen Regenschauer, Sprühregen
Wetterprognose: Regen Regen
Wetterprognose: Gewitter Gewitter
Wetterprognose: Gefrierender Regen gefrierender Regen
Wetterprognose: Schneeregen, Schneeregenschauer, Graupelschauer Schneeregen, Schneeregenschauer, Graupelschauer
Wetterprognose: Schneefall, Schneegriesel, Schneeschauer Schneefall, Schneegriesel, Schneeschauer
Wetterprognose: Nebel Nebel
Wetterprognose: Tiefst-/Höchsttemperatur in Grad Celsius Tiefst-/Höchsttemperatur in Grad Celsius
Windrichtung Die Windrichtung gibt die Himmelsrichtung an, aus der der Wind kommt. Die Spitze des Windpfeils zeigt in die (Gegen-)Richtung, in die der Wind weht.
Nord Windrichtung Nord
Nordost Windrichtung Nordost
Ost Windrichtung Ost
Südost Windrichtung Südost
Süd Windrichtung Süd
Südwest Windrichtung Südwest
West Windrichtung West
Nordwest Windrichtung Nordwest

 

Windstärken nach der Beaufort-Skala (bft)
bft Bezeichnung km/h Wirkung
0 Windstille 0 keine Luftbewegung, Rauch steigt senkrecht empor
1 leiser Zug 1 - 5 kaum merklich, Rauch treibt leicht ab, Windfahnen bleiben unbewegt
2 leichte Brise 6 - 11 Windfahne bewegt sich, Blätter rascheln, Wind im Gesicht spürbar
3 schwache Brise 12 - 19 Blätter und dünne Zweige bewegen sich
4 mäßige Brise 20 - 28 Zweige bewegen sich, Papier und Staub werden vom Boden gehoben
5 frische Brise 29 - 38 kleinere Bäume und größere Zweige bewegen sich, Schaumköpfe auf Seen
6 starker Wind 39 - 49 dicke Äste bewegen sich, hörbares Pfeifen an Drähten und Überlandleitungen
7 steifer Wind 50 - 61 Bäume schwanken, Widerstand beim Gehen gegen den Wind
8 stürmischer Wind 62 - 74 auch große Bäume schwanken, Fensterläden und Türen schlagen, Zweige brechen von Bäumen, beim Gehen erheblicher Widerstand
9 Sturm 75 - 88 Äste brechen, kleinere Schäden an Häusern, Ziegel werden von Dächern gehoben, Gegenstände werden umgeworfen und verweht, beim Gehen erhebliche Behinderung
10 schwerer Sturm 89 - 102 Bäume werden entwurzelt, Baumstämme brechen, größere Schäden an Häusern
11 orkanartiger Sturm 103 - 117 heftige Böen, schwere Sturmschäden, Dächer werden abgedeckt, Autos werden aus der Spur geworfen, Gehen ist kaum möglich
ab 12 Orkan ab 118 schwerste Sturmschäden und Verwüstungen

Hinweis: Die in der Wettervorhersage angegebenen Beaufort-Werte beziehen sich nicht auf die (mitunter doppelt so hohen) Spitzenböen, sondern auf einen zehnminütigen Mittelwert.

 

UV-Index (UVI)

Der UVI ist international einheitlich festgelegt. Er beschreibt den am Boden erwarteten Tagesspitzenwert der sonnenbrandwirksamen UV-Strahlung. An unbewölkten Tagen wird dieser Wert zur Mittagszeit erreicht. Je höher der UVI ist, desto höher ist das Sonnenbrandrisiko. Die Zeit zum Erreichen eines Sonnenbrandes ist dann gering; sie ist für verschiedene Hauttypen unterschiedlich. Schutzhinweise und Zeiten bis zum Erreichen der Sonnenbrandschwelle gelten für den empfindlichen Hauttyp II bei ungebräunter Haut:

UVI UV-Belastung und Schutzmaßnahmen
0 bis 1 UV-Belastung niedrig, Sonnenbrand unwahrscheinlich, Schutzmaßnahmen nicht erforderlich.
2 bis 4 UV-Belastung mittel, Sonnenbrand ab 30 Minuten möglich, Schutzmaßnahmen empfehlenswert.
5 bis 7 UV-Belastung hoch, Sonnenbrand ab 20 Minuten möglich, Schutzmaßnahmen erforderlich.
ab 8 UV-Belastung sehr hoch, Sonnenbrand in weniger als 20 Minuten möglich, Schutzmaßnahmen unbedingt erforderlich.
Quelle: Bundesamt für Strahlenschutz

 

Ozon-Werte

Bei Stundenwerten ab 180 µg/m³ sollten Personen, die erfahrungsgemäß besonders empfindlich auf Ozon reagieren, Anstrengungen im Freien vermeiden, sportliche Ausdauerleistungen sollten auf die frühen Vormittagsstunden oder auf die Abendstunden verlegt werden.

Ab 240 µg/m³ sollte man generell ungewohnte körperliche Anstrengungen im Freien vermeiden, von sportlichen Ausdauerleistungen im Freien wird abgeraten.

Da die Ozonkonzentrationen in Innenräumen nur etwa halb so hoch sind wie außerhalb, sollte man sich im Haus aufhalten, sobald Symptome verspürt werden.

Quelle: Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

zum Bio-Wetter für Düsseldorf


Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

27. Mai 2015 | 15:43 Uhr

Mi
16°
Details Do
17°
Details Fr
17°
Details