Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Aquazoo Löbbecke Museum - Haltung und Zucht von Insekten

Aquazoo - Löbbecke Museum, Insektarium, Phasmatodea

Artportraits der Gespenstschrecken (Phasmatodea)

Alienobostra brocki

Alienobostra brocki
Alienobostra brocki

Stabschrecke

Heimat: Costa Rica

Größe: Männchen 10cm, Weibchen 18cm

Nahrung: Brombeere


Verbreitungsgebiet mittelamerika

Hält sich im Geäst ihrer Futterpflanzen auf und ahmt mit der Körpergestalt Ästchen nach. Sie frißt überwiegend nachts, tagsüber verharrt sie unbeweglich. Flügellos.


Carausius morosus

Carausius morosus
Carausius morosus

Indische Stabschrecke

Heimat: Südindien

Größe: 7,5 cm lang

Nahrung: Brombeere, Efeu, Tradescantia


Verbreitungsgebiet indien

Flügellos. Vermehrung eingeschlechtlich. Es gibt keine Männchen. Ahmt Ästchen nach, an denen sie tagsüber hängt. Farbe kann in kurzer Zeit von grün bis graubraun gewechselt werden.


Ctenomorphodes briareus

Ctenomorphodes briareus
Ctenomorphodes briareus

Stabschrecke

Heimat: Australien

Größe: 14 cm lang

Nahrung: Brombeere, Eiche, Eukalyptus


Verbreitungsgebiet australien

Hält sich im Geäst ihrer Futterpflanzen auf und ahmt mit der Körpergestalt Ästchen nach. Sie frißt überwiegend nachts, tagsüber verharrt sie unbeweglich. Männchen flugfähig.


Extatosoma tiaratum

Extatosoma tiaratum
Extatosoma tiaratum

Gespenstschrecke

Heimat: Australien, Neu-Guinea

Größe: Bis 13 cm lang

Nahrung: Brombeere, Eiche, Rotdorn, Weißdorn, Rose, Buche


Verbreitungsgebiet australien

Die Gespenstschrecken laufen oder hängen zwischen den Blättern und ahmen ihre Umgebung nach (Tarnung). Nur die Männchen sind geflügelt.


Heteropteryx dilatata

Heteropteryx dilatata
Heteropteryx dilatata

Riesengespenstschrecke

Heimat: Malaysia, Borneo, Sumatra

Größe: Bis 15 cm

Nahrung: Brombeere, Eiche


Verbreitungsgebiet malaysia

Klappt zur Abwehr von Fressfeinden die hart bedornten Hinterbeine wie ein Taschenmesser zusammen. Die Männchen sind braun und lang geflügelt. Die grünen Weibchen legen die Eier in den Boden ab.


Lonchodes haematomus

Lonchodes haematomus
Lonchodes haematomus

Knickstabschrecke

Heimat: Borneo, Java

Größe: Bis 15 cm

Nahrung: Brombeere


Verbreitungsgebiet borneo

Verharrt tagsüber mit eng an den Körper angelegten Fühlern und Beinen regungslos im Strauchwerk oder auch am Boden und ist von abgestorbenen Ästen kaum zu unterscheiden (Astmimese).


Medauroidea extradentata

Medauroidea extradentata
Medauroidea extradentata

Annam-Stabschrecke

Heimat: Südvietnam

Größe: Bis 10 cm lang

Nahrung: Brombeere


Verbreitungsgebiet vietnam

Flügellos. Männchen schlanker und kleiner als Weibchen. Auch ungeschlechtliche Vermehrung (Parthenogenese) möglich. Tarnung durch Nachahmung eines Astes.


Megacrania batesii

Megacrania batesii
Megacrania batesii

Pfefferminz-Stabschrecke

Heimat: Australien

Größe: Bis 10 cm lang

Nahrung: Pandanus


Verbreitungsgebiet australien


Oreophoetes peruana

Oreophoetes peruana
Oreophoetes peruana

Farnstabschrecke

Heimat: Peru

Größe: Bis 70 mm lang

Nahrung: Farne


Verbreitungsgebiet peru

Nachtaktive Stabschrecken schützen sich durch Verbergetracht vor Feinden. Diese Art ist tagaktiv. Die auffällige Warnfärbung und ein übelriechendes Abwehrsekret schützen dieses Tier.


Parectatosoma mocquerysi

Parectatosoma mocquerysi
Parectatosoma mocquerysi

Gespenstschrecke

Heimat: Madagaskar

Größe: Bis 12 cm lang

Nahrung: Johanniskraut


Verbreitungsgebiet madagaskar

Tiere sind sehr gut getarnt. Bei Bedrohung können sie mit ihren roten Flügeln Geräusche erzeugen (stridulieren) und aus Drüsen am Körper eine übel riechende Flüssigkeit versprühen, die auf der Haut rote Flecken hinterlässt.


Peruphasma schultei

Peruphasma schultei
Peruphasma schultei

Peru-Stabschrecke

Heimat: Nordperu

Größe: Bis 6 cm lang

Nahrung: Pfefferbaum (in Peru), Liguster (in Zuchten)


Verbreitungsgebiet peru

Wurde erst 2005 beschrieben und ist nur aus einem 5 ha großen Naturschutzgebiet bekannt. Zeigt bei Bedrohung die leuchtend roten Hinterflügel und versprüht ein die Schleimäute reizendes Sekret. Kann schnell laufen.


Pharnacia westwoodi

Pharnacia westwoodi
Pharnacia westwoodi

Wandelnder Ast

Heimat: Assam

Größe: Bis 25 cm lang

Nahrung: Brombeeree


Verbreitungsgebiet assam


Phoebaticus serratipes

Phoebaticus serratipes
Phoebaticus serratipes

Riesenstabschrecke

Heimat: Malaysia, Java, Borneo

Größe: Bis 25 cm lang

Nahrung: Brombeere


Verbreitungsgebiet malaysia

Hält sich im Geäst ihrer Futterpflanze auf und ahmt mit der Körpergestalt Ästchen nach. Hält man sie am Bein fest, läßt sie dieses abfallen und flüchtet. Männchen kleiner.


Phyllium bioculatum

Phyllium bioculatum
Phyllium bioculatum

Wandelndes Blatt

Heimat: Ceylon, Ostindien

Größe: Bis 7,5 cm lang

Nahrung: Brombeere, Eiche


Verbreitungsgebiet indien

Blattförmige grüne oder gelbbraune Tiere. Vorderflügel und Hinterleib ahmen eine Blattspreite nach. Bei Störung pendeln sie wie ein vom Wind bewegtes Blatt und täuschen so Freßfeinde.


Phyllium celebicum

Phyllium celebicum
Phyllium celebicum

Wandelndes Blatt

Heimat: Celebes, Seychellen, Thailand

Größe: Etwa 8 cm lang

Nahrung: Brombeere


Verbreitungsgebiet thailand

Blattförmige grüne oder gelbbraune Tiere. Vorderflügel und Hinterleib ahmen eine Blattspreite nach. Bei Störung pendeln sie wie ein vom Wind bewegtes Blatt und täuschen so Fressfeinde.


Phyllium giganteum

Phyllium giganteum
Phyllium giganteum

Wandelndes Blatt

Heimat: Malaysia

Größe: Bis 11 cm lang

Nahrung: Eiche, Brombeere


Verbreitungsgebiet malaysia

Blattförmiges grünes Tier. Vorderflügel und Hinterleib ahmen eine Blattspreite nach. Bei Störung pendelt es wie ein vom Wind bewegtes Blatt und täuscht so Fressfeinde.


Pseudodiacantha macklottii

Pseudodiacantha macklottii
Pseudodiacantha macklottii

Flechtenstabschrecke

Heimat: Java, SO-Asien

Größe: 5,5 bis 7 cm lang

Nahrung: Rhododendron, Brombeere


Verbreitungsgebiet java

Tarnt sich, indem sie die gesprenkelte Färbung des Flechtenaufwuchses an Ästen und Stämmen nachahmt.


Sungaya inexpectata

Sungaya inexpectata
Sungaya inexpectata

Gespenstschrecke

Heimat: Philippinen

Größe: Bis 8 cm lang

Nahrung: Brombeere


Verbreitungsgebiet philippinen

Männchen sind von dieser Art bisher nicht bekannt. Die Weibchen können sich ungeschlechtlich vermehren (Parthenogenese). Die Eier werden mit dem schnabel- förmigen Hinterleib einzeln in den Boden abgelegt.




zurück zur Übersicht


Aquazoo - Löbbecke Museum, Insektarium, Phasmatodea

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

22. Juli 2014 | 17:39 Uhr

Di
26°
Details Mi
29°
Details Do
28°
Details