Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Monatsprogramm

blackboxinnen 440

14. bis 20. August

Do 14. August

  • Beginn: 17:45

    TAXI DRIVER
    Martin Scorsese · Vereinigte Staaten von Amerika 1976


  • Stationen der Filmgeschichte

    Taxi Driver TAXI DRIVER

    Vereinigte Staaten von Amerika 1976 · 114 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Martin Scorsese, mit Robert De Niro, Jodie Foster, Harvey Keitel u.a.


    Beginn: 17:45

    Das Leben des 26-jährigen Taxifahrers Travis Bickle ist einsam. Angewidert vom Schmutz und der Niedrigkeit der Großstadt unternimmt er, schwer bewaffnet, einen tragischen Kreuzzug durch deren Straßen - Gewalt als Folge eines allgemeinen Klimas latenter Brutalität und Abstumpfung.

    Ein Heimatfilm aus Heimatlosen, ein Western, der in den Straßen-Canons von New York spielt, mit einem Asphalt-Cowboy, der statt einem Pferd ein gelbes Taxi reitet.“ (Hellmut Karasek)

    TAXI DRIVER Trailer


  • Beginn: 20:00

    AMADOR · AMADOR UND MARCELAS ROSEN
    Fernando León de Aranoa · Spanien 2010


  • Spanischer Filmclub

    Amador AMADOR · AMADOR UND MARCELAS ROSEN

    Spanien 2010 · 112 Minuten · OF · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Fernando León de Aranoa, mit Magaly Solier Romero, Celso Bugallo, Pietro Sibille u.a.


    Beginn: 20:00

    Marcela, eine Rosenverkäuferin, lebt mit ihrem Freund in Madrid. Da ihnen das Geld an allen Ecken fehlt, wird sie die Pflegerin eines alten Mannes namens Amador. Täglich besucht sie ihn und schon bald teilt das ungewöhnliche Paar manches Geheimnis. Der kluge Amador bemerkt schnell, was Marcelas Freund nicht sieht: Marcela ist schwanger, aber glücklich ist sie nicht. Die Begegnung mit Amador hilft Marcela, die Puzzleteile ihres Lebens wieder zusammen zu fügen.

    AMADOR Trailer

    Wiederholung: So 17.8. 18:00


Fr 15. August

  • Beginn: 18:00

    FONTANE EFFI BRIEST ODER VIELE, DIE EINE AHNUNG HABEN VON IHREN MÖGLICHKEITEN UND IHREN BEDÜRFNISSEN UND TROTZDEM DAS HERRSCHENDE SYSTEM IN IHREM KOPF AKZEPTIEREN DURCH IHRE TATEN UND ES SOMIT FESTIGEN UND DURCHAUS BESTÄTIGEN
    Rainer Werner Fassbinder · Bundesrepublik Deutschland 1974


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Fontane Effi Briest FONTANE EFFI BRIEST ODER VIELE, DIE EINE AHNUNG HABEN VON IHREN MÖGLICHKEITEN UND IHREN BEDÜRFNISSEN UND TROTZDEM DAS HERRSCHENDE SYSTEM IN IHREM KOPF AKZEPTIEREN DURCH IHRE TATEN UND ES SOMIT FESTIGEN UND DURCHAUS BESTÄTIGEN

    Bundesrepublik Deutschland 1974 · 141 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Rainer Werner Fassbinder, mit Hanna Schygulla, Wolfgang Schenck, Karlheinz Böhm u.a.


    Beginn: 18:00

    Die Geschichte einer Frau, die für einen kurzen Ausbruch aus ihrer unerfüllten Ehe nach der Scheidung mit gesellschaftlicher Achtung bestraft wird und daran zugrunde geht.

    Es ist der Versuch, einen Film ganz klar für den Kopf zu machen, also einen Film, in dem man nicht aufhört zu denken, und wie man beim Lesen Buchstaben und Sätze eigentlich erst durch die Phantasie zu einer Handlung macht, so sollte es auch in diesem Film passieren. Also jeder sollte die Möglichkeit und die Freiheit haben, diesen Film zu seinem eigenen zu machen, wenn er ihn sieht; und das funktioniert meiner Meinung nach nur über die dreifache Verfremdung, über die Distanz.“ (Rainer Werner Fassbinder)


  • Beginn: 20:30

    ZOFF
    Eberhard Pieper · Bundesrepublik Deutschland 1971


  • 42nd Street Düsseldorf

    Zoff ZOFF

    Bundesrepublik Deutschland 1971 · 86 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Eberhard Pieper, mit Giulia Follina, Hildegard Krekel, Jürgen Prochnow u.a.


    Beginn: 20:30

    Eine echte Rarität ist der 1972 entstandeneund größtenteils in Essen gedrehte ZOFF nach dem Drehbuch von WAZ Redakteur Michael Lentz: Eine vor Zeitkolorit triefendeMischung aus Ruhrpott-Milieuschilderung, Komödie und Thriller, welche so einigen Gesichtern eine lange Filmlaufbahn bescherte. Jürgen Prochnow (DAS BOOT), Claus Theo Gärtner (welcher den Bundesfilmpreis 1972 für die beste Nebenrolle erhielt, später in EIN FALL FÜR ZWEI), Hildegard Krekel (EIN HERZ UND EINE SEELE) und natürlich Diether Krebs!

    Einführung: Marc Ewert (Mondo Bizarr) · Mit der Eintrittskarte von ZOFF ist die Spätvorstellung kostenfrei · In der Pause wird „Glück in Dosen“ gereicht!


  • Beginn: 22:30

    CLASS OF 1984 · DIE KLASSE VON 1984
    Mark L. Lester · Kanada 1982


  • 42nd Street Düsseldorf

    Class of 1984 CLASS OF 1984 · DIE KLASSE VON 1984

    Kanada 1982 · 98 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Mark L. Lester, mit Perry King, Merrie Lynn Ross, Timothy Van Patten, Michael J. Fox u.a.


    Beginn: 22:30

    Mark Lesters Kult-Rachereißer kam zu einer Zeit in die Kinos, als die Erziehungsberechtigten ob der cinematographischen Gewaltwelle in große Sorge verfielen. Zombies, Kannibalen und diverse Schlitzer hatten die Lichtspielhäuser bereits unsicher gemacht, und nun kam auch noch ein Film daher, welcher sich auf recht spekulative Weise der „No Future“-Generation annahm: Waffenstarrende Punks krönten das kultige Kinoplakat, und auch im Film selbst wird mit den bunten Kids ordentlich abgerechnet! Lehrer Perry-„TRIO MIT VIER FÄUSTEN“-King nutzt die Werkzeuge der Schul-Werkstatt nicht nur für Laubsägearbeiten und der arme, kleine Michael J. Fox gerät zwischen die geifernden Fronten. Ein besonderer Film, informativer und unterhaltsamer als jeder Elternabend!


Sa 16. August

  • Beginn: 20:00

    AELITA · AELITA - DER FLUG ZUM MARS
    Jakow Protasanow · Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1924


  • Stummfilm + Musik

    Aelita AELITA · AELITA - DER FLUG ZUM MARS

    Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1924 · 111 Minuten · OmU · 16mm · ab 18 Jahre

    Regie: Jakow Protasanow, mit Julija Solnzewa, Igor Iljinski, Nikolai Zereteli u.a.


    Beginn: 20:00

    Der erste Science-Fiction-Film der Sowjetunion stellt dem Russland des Jahres 1921 das Leben auf dem kapitalistischen Planeten Mars entgegen. Der Ingenieur Los baut ein Raumschiff, um auf den Mars zu gelangen, denn er hat sich in Aelita, die Galionsfigur, verliebt, die er in seinen Träumen getroffen hat.

    Der Film ist ein Zeitdokument der sowjetischen Revolutionszeit; die Bauten der futuristischen Stadt auf dem Mars in AELITA hatten mit ihrem für die damaligen sowjetische Verhältnisse neuartigen Dekor im Stile des deutschen Filmexpressionismus großen Einfluss auf das gesamte Genre des Science-Fiction-Films und prägten die Vorstellungen.

    Im Vorprogramm:
    LE VOYAGE A TRAVERS L’IMPOSSIBLE · DIE REISE DURCH DAS UNMÖGLICHE
    Georges Méliès, Frankreich 1904
    LE VOYAGE DANS LA LUNE · DIE REISE ZUM MOND
    Georges Méliès, Frankreich 1902

    Markus Goosmann, Absolvent der Kölner und Düsseldorf Musikhochschulen und internationaler Jazz-Lehrender, bewegt sich zwischen E und U auf dem Feld der gehobenen Unterhaltung. Die Geschichte des Stummfilms ist sein Lebenselixier. Er begleitet an der historischen Welte-Kinoorgel.

    Eintritt: 8,00 € · ermäßigt 5,00 € · mit Black-Box-Pass 4,00 €



So 17. August

  • Beginn: 18:00

    AMADOR · AMADOR UND MARCELAS ROSEN
    Fernando León de Aranoa · Spanien 2010


  • Spanischer Filmclub

    Amador AMADOR · AMADOR UND MARCELAS ROSEN

    Spanien 2010 · 112 Minuten · OF · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Fernando León de Aranoa, mit Magaly Solier Romero, Celso Bugallo, Pietro Sibille u.a.


    Beginn: 18:00

    Marcela, eine Rosenverkäuferin, lebt mit ihrem Freund in Madrid. Da ihnen das Geld an allen Ecken fehlt, wird sie die Pflegerin eines alten Mannes namens Amador. Täglich besucht sie ihn und schon bald teilt das ungewöhnliche Paar manches Geheimnis. Der kluge Amador bemerkt schnell, was Marcelas Freund nicht sieht: Marcela ist schwanger, aber glücklich ist sie nicht. Die Begegnung mit Amador hilft Marcela, die Puzzleteile ihres Lebens wieder zusammen zu fügen.

    AMADOR Trailer


  • Beginn: 20:00

    MACBETH
    Roman Polanski · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 1971


  • Shakespeare reloaded

    Macbeth MACBETH

    Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 1971 · 140 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Roman Polanski, mit Jon Finch, Francesca Annis, Terence Bayler u.a.


    Beginn: 20:00

    Macbeth, von Prophezeiungen getrieben und von Visionen geplagt, wird vom Schlachtenführer zum Tyrannen.

    Polanski inszeniert Shakespears Drama als farbenprächtiges und blutiges Spektakel.

    MACBETH Trailer

    Wiederholung: Di 26.8. 17:30


Mo 18. August

  • Keine Vorstellung am 18.08.


  • Black Box Keine Vorstellung am 18.08.







Di 19. August

  • Beginn: 17:30

    MORTE A VENEZIA · TOD IN VENEDIG
    Luchino Visconti · Italien 1971


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Tod in Venedig MORTE A VENEZIA · TOD IN VENEDIG

    Italien 1971 · 130 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Luchino Visconti, mit Dirk Bogarde, Björn Andrésen, Silvana Mangano u.a.


    Beginn: 17:30

    Der nur seiner Kunst verpflichtete, alternde Schriftsteller Gustav von Aschenbach weilt zur Erholung in Venedig. Am Lido fällt ihm der aparte Knabe Tadzio auf, den er zu beobachten beginnt. Wachsende, ihm bisher unbekannte Begehrlichkeiten brechen auf und nehmen einen entwürdigenden Verlauf.

    DEATH IN VENICE Trailer

    Wiederholung: Sa 30.8 20:00


  • Beginn: 20:00

    LA NOTTE · DIE NACHT
    Michelangelo Antonioni · Frankreich · Italien 1961


  • Stationen der Filmgeschichte

    La Notte LA NOTTE · DIE NACHT

    Frankreich · Italien 1961 · 122 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Michelangelo Antonioni, mit Marcello Mastroianni, Monica Vitti, Jeanne Moreau u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein Paar kämpft gegen die gegenseitige Isolation und Kommunikationsunfähigkeit.
    Antonioni beschreibt mit visueller Virtuosität und intensiver Darstellerführung ein auch heute noch bewegendes Phänomen.

    Wer das Lebensgefühl der sechziger Jahre vor Augen geführt haben will, das zur Philosophie des Existentialismus gehörte, muss sich Michelangelo Antonionis LA NOTTE anschauen.“ (Die Zeit)

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    Wiederholung: So 24.8. 17:30


Mi 20. August

  • Beginn: 17:45

    CORIOLANUS
    Ralph Fiennes · Großbritannien 2011


  • Shakespeare reloaded

    Coriolanus CORIOLANUS

    Großbritannien 2011 · 123 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Ralph Fiennes, mit Ralph Fiennes, Gerard Butler, Vanessa Redgrave u.a.


    Beginn: 17:45

    Der aus Rom verbannte hochmütige Kriegsheld Coriolanus will Rache nehmen und wendet sich gegen sein eigenes Volk. Die moderne Adaption des shakespeareschen Lehrstücks über Krieg und Macht ist das „furiose und martialische Regiedebüt“ (Berliner Zeitung) von Ralph Fiennes.

    CORIOLANUS Trailer


  • Beginn: 20:00

    TO BE OR NOT TO BE · SEIN ODER NICHT SEIN
    Ernst Lubitsch · Vereinigte Staaten von Amerika 1942


  • Shakespeare reloaded

    Sein oder Nicht Sein TO BE OR NOT TO BE · SEIN ODER NICHT SEIN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1942 · 93 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Ernst Lubitsch, mit Carole Lombard, Jack Benny, Robert Stack u.a.


    Beginn: 20:00

    Kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges probt eine polnische Schauspielertruppe ein nazi-kritisches Stück und unterstützt mit den hierfür angefertigten Uniformen den Widerstand.

    Der Komik mit Grauen stilvoll verquickende Film ist eine immer noch nützliche Abrechnung mit dem Führerkult und seinen Begleiterscheinungen. Einer der besten Filme von Ernst Lubitsch, der als ätzende Satire die Schergen des Nationalsozialismus als Schmierendarsteller beschreibt und die Schauspielertruppe als tragikomische Helden ehrt.“ (Film-Dienst)

    SEIN ODER NICHT SEIN Trailer

    Wiederholung: So 24.8. 15:00




21. bis 27. August

Do 21. August

  • Beginn: 18:00

    HAMLET LIIKEMAAILMASSA · HAMLET GOES BUSINESS
    Aki Kaurismäki · Finnland 1987


  • Shakespeare reloaded

    Hamlet Goes Business HAMLET LIIKEMAAILMASSA · HAMLET GOES BUSINESS

    Finnland 1987 · 85 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Aki Kaurismäki, mit Pirkka-Pekka Petelius, Esko Salminen, Kati Outinen u.a.


    Beginn: 18:00

    Der Industriellensohn Hamlet rächt die Ermordung seines Vaters, beschwört jedoch mehr Unheil als beabsichtigt herauf und geht schließlich selbst zugrunde. Shakespeares Drama als Folie für Kapitalismuskritik, die die Handlungsfäden der Geschichte geschickt mit den Mustern des Gangsterfilms und der "Schwarzen Serie" verknüpft. Ein Film, der auch durch ironische Brechungen und düsteren Aberwitz überzeugt und sich zu einer flapsigen Aussage über die Schlechtigkeit der Welt verdichtet.“ (Film-Dienst)




  • Beginn: 20:00

    DAS VENEDIG-PRINZIP
    Andreas Pichler · Deutschland 2012


  • Italienischer Filmclub

    Das Venedig Prinzip DAS VENEDIG-PRINZIP

    Deutschland 2012 · 80 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Andreas Pichler


    Beginn: 20:00

    Venedig ohne Venezianer: Dies wird für 2030 prognostiziert, sollte die Umgestaltung in eine Mischung aus Freilichtmuseum und Vergnügungspark weiter fortschreiten. Andreas Pichler geht mit seinem beeindruckend fotografierten Dokumentarfilm dieser Entwicklung nach und zeichnet ein außergewöhnliches Bild Venedigs.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    DAS VENEDIG-PRINZIP Trailer

    Wiederholung: Sa 23.8. 18:00


Fr 22. August

  • Beginn: 18:00

    RICHARD III · RICHARD III.
    Richard Loncraine · Großbritannien 1995


  • Shakespeare reloaded

    Richard III. RICHARD III · RICHARD III.

    Großbritannien 1995 · 104 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Richard Loncraine, mit Ian McKellen, Annette Bening, Robert Downey Jr. u.a.


    Beginn: 18:00

    Die eigenwillige Adaption um Richard III., Herzog von Gloucester, und seinen brutalen Weg an die Macht entwirft ein fiktives faschistisches England der 1930er Jahre und erhält dadurch erschreckende Aktualität.

    RICHARD III Trailer

    Wiederholung: Mi. 27.8 20:00


  • Beginn: 20:00

    DER ZAUBERBERG
    Hans W. Geißendörfer · Bundesrepublik Deutschland · Frankreich · Italien 1982


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Der Zauberberg DER ZAUBERBERG

    Bundesrepublik Deutschland · Frankreich · Italien 1982 · 153 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Hans W. Geißendörfer, mit Christoph Eichhorn,Marie-France Pisier,Rod Steiger u.a.


    Beginn: 20:00

    Leiden und Erfahrungen eines jungen Hamburgers, der bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges, ohne selbst krank zu sein, sieben Jahre lang in einem Schweizer Luxussanatorium für Lungenkranke ein inselhaftes Dasein führt. Ein literarisierender Freimaurer und ein Jesuit erziehen ihn engagiert zum Leben.

    Durch sein Staraufgebot, seine absolute Werktreue und Michael Ballhaus' exquisite Fotografie war DER ZAUBERBERG nach Thomas Mann ein bemerkenswerter Kinoerfolg.

    Wiederholung: Mi 27.8. 17:15


Sa 23. August

  • Beginn: 18:00

    DAS VENEDIG-PRINZIP
    Andreas Pichler · Deutschland 2012


  • Italienischer Filmclub

    Das Venedig Prinzip DAS VENEDIG-PRINZIP

    Deutschland 2012 · 80 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Andreas Pichler


    Beginn: 18:00

    Venedig ohne Venezianer: Dies wird für 2030 prognostiziert, sollte die Umgestaltung in eine Mischung aus Freilichtmuseum und Vergnügungspark weiter fortschreiten. Andreas Pichler geht mit seinem beeindruckend fotografierten Dokumentarfilm dieser Entwicklung nach und zeichnet ein außergewöhnliches Bild Venedigs.

    DAS VENEDIG-PRINZIP Trailer


  • Beginn: 20:00

    INSEL AM RHEIN - KÜNSTLERSIEDLUNG GOLZHEIM
    Corina Gertz, Gudrun Teich · Deutschland 2013


  • Kunstpunkte 2014

    Insel am Rhein INSEL AM RHEIN - KÜNSTLERSIEDLUNG GOLZHEIM

    Deutschland 2013 · 60 Minuten · DF · BD · ab 18 Jahre

    Regie: Corina Gertz, Gudrun Teich


    Beginn: 20:00

    Die Künstlersiedlung Golzheim gehört seit über 70 Jahren zu Düsseldorfs Atelierförderprogramm und ist in ihrer Art einzigartig. Der Film porträtiert Künstler, die dort leben und arbeiten; Ateliersituationen werden filmisch erfasst. Die Geschichte der im Zuge der Ausstellung Schaffendes Volk 1937 von den Nationalsozialisten gebauten Künstlerkolonie wird von der Historikerin Dr. Stefanie Schäfers, Autorin des Buches Vom Werkbund zum Vierjahresplan, beleuchtet.

    In Anwesenheit der Regisseurin Corina Gertz!

    INSEL AM RHEIN Trailer


So 24. August

  • Beginn: 15:00

    TO BE OR NOT TO BE · SEIN ODER NICHT SEIN
    Ernst Lubitsch · Vereinigte Staaten von Amerika 1942


  • Shakespeare reloaded

    Sein oder Nicht Sein TO BE OR NOT TO BE · SEIN ODER NICHT SEIN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1942 · 93 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Ernst Lubitsch, mit Carole Lombard, Jack Benny, Robert Stack u.a.


    Beginn: 15:00

    Kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges probt eine polnische Schauspielertruppe ein nazi-kritisches Stück und unterstützt mit den hierfür angefertigten Uniformen den Widerstand.

    Der Komik mit Grauen stilvoll verquickende Film ist eine immer noch nützliche Abrechnung mit dem Führerkult und seinen Begleiterscheinungen. Einer der besten Filme von Ernst Lubitsch, der als ätzende Satire die Schergen des Nationalsozialismus als Schmierendarsteller beschreibt und die Schauspielertruppe als tragikomische Helden ehrt.“ (Film-Dienst)

    SEIN ODER NICHT SEIN Trailer


  • Beginn: 17:30

    LA NOTTE · DIE NACHT
    Michelangelo Antonioni · Frankreich · Italien 1961


  • Stationen der Filmgeschichte

    La Notte LA NOTTE · DIE NACHT

    Frankreich · Italien 1961 · 122 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Michelangelo Antonioni, mit Marcello Mastroianni, Monica Vitti, Jeanne Moreau u.a.


    Beginn: 17:30

    Ein Paar kämpft gegen die gegenseitige Isolation und Kommunikationsunfähigkeit.
    Antonioni beschreibt mit visueller Virtuosität und intensiver Darstellerführung ein auch heute noch bewegendes Phänomen.

    Wer das Lebensgefühl der sechziger Jahre vor Augen geführt haben will, das zur Philosophie des Existentialismus gehörte, muss sich Michelangelo Antonionis LA NOTTE anschauen.“ (Die Zeit)




  • Beginn: 20:00

    RAN
    Akira Kurosawa · Frankreich · Japan 1985


  • Shakespeare reloaded

    Ran RAN

    Frankreich · Japan 1985 · 162 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Akira Kurosawa, mit Tatsuya Nakadai, Akira Terao, Jinpachi Nezu u.a.


    Beginn: 20:00

    Angesiedelt im Japan des 16. Jahrhunderts erzählt RAN die Geschichte eines Fürsten und seiner sich um dessen Reich und Erbe bekriegenden Söhne. Kurosawas episches Alterswerk, von Shakespeares King Lear inspiriert, ist eine bildgewaltige Parabel über den verhängnisvollen Willen zur Macht und die tragischen, unabdingbaren Folgen von Verrat, Intrige und Rache.

    RAN Trailer

    Wiederholung: Do 28.8. 17:00


Mo 25. August

  • Keine Vorstellung am 25.08.


  • Black Box Keine Vorstellung am 25.08.







Di 26. August

  • Beginn: 17:30

    MACBETH
    Roman Polanski · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 1971


  • Shakespeare reloaded

    Macbeth MACBETH

    Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 1971 · 140 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Roman Polanski, mit Jon Finch, Francesca Annis, Terence Bayler u.a.


    Beginn: 17:30

    Macbeth, von Prophezeiungen getrieben und von Visionen geplagt, wird vom Schlachtenführer zum Tyrannen.

    Polanski inszeniert Shakespears Drama als farbenprächtiges und blutiges Spektakel.

    MACBETH Trailer


  • Beginn: 20:00

    HIROSHIMA, MON AMOUR · HIROSHIMA, MEINE LIEBE
    Alain Resnais · Frankreich 1959


  • Stationen der Filmgeschichte

    Hiroshima Mon Amour HIROSHIMA, MON AMOUR · HIROSHIMA, MEINE LIEBE

    Frankreich 1959 · 91 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Emmanuelle Riva, Eiji Okada u.a.


    Beginn: 20:00

    Die leidenschaftliche Affäre einer französischen Filmschauspielerin mit einem japanischen Architekten in der Stadt Hiroshima wird zur Rückerinnerung an das Kriegsende in Japan und Frankreich sowie zu einer Reflexion über das Vergessen.

    HIROSHIMA MON AMOUR erzählt vom Leben und vom Tod und von der Liebe - vor allem aber von dem lebendigen und verzweifelten Aufbegehren gegen eine Welt, die ihre eigene Selbstzerstörung möglich gemacht hat.“ (Ulrich Behrens)

    Im Vorprogramm:
    NUIT ET BROUILLARD · NACHT UND NEBEL
    Alain Resnais, Frankreich 1955 · DF · 16mm
    Eine Meditation über das wichtigste Phänomen des zwanzigsten Jahrhunderts: die Deportation und die Konzentrationslager.” (François Truffaut)

    Einführung: Helmut von Richter (Freundeskreis des Filmmuseums)

    Wiederholung: Sa 30.8. 17:30


Mi 27. August

  • Beginn: 17:15

    DER ZAUBERBERG
    Hans W. Geißendörfer · Bundesrepublik Deutschland · Frankreich · Italien 1982


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Der Zauberberg DER ZAUBERBERG

    Bundesrepublik Deutschland · Frankreich · Italien 1982 · 153 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Hans W. Geißendörfer, mit Christoph Eichhorn,Marie-France Pisier,Rod Steiger u.a.


    Beginn: 17:15

    Leiden und Erfahrungen eines jungen Hamburgers, der bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges, ohne selbst krank zu sein, sieben Jahre lang in einem Schweizer Luxussanatorium für Lungenkranke ein inselhaftes Dasein führt. Ein literarisierender Freimaurer und ein Jesuit erziehen ihn engagiert zum Leben.

    Durch sein Staraufgebot, seine absolute Werktreue und Michael Ballhaus' exquisite Fotografie war DER ZAUBERBERG nach Thomas Mann ein bemerkenswerter Kinoerfolg.


  • Beginn: 20:00

    RICHARD III · RICHARD III.
    Richard Loncraine · Großbritannien 1995


  • Shakespeare reloaded

    Richard III. RICHARD III · RICHARD III.

    Großbritannien 1995 · 104 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Richard Loncraine, mit Ian McKellen, Annette Bening, Robert Downey Jr. u.a.


    Beginn: 20:00

    Die eigenwillige Adaption um Richard III., Herzog von Gloucester, und seinen brutalen Weg an die Macht entwirft ein fiktives faschistisches England der 1930er Jahre und erhält dadurch erschreckende Aktualität.

    RICHARD III Trailer




28. August bis 3. September

Do 28. August

  • Beginn: 17:00

    RAN
    Akira Kurosawa · Frankreich · Japan 1985


  • Shakespeare reloaded

    Ran RAN

    Frankreich · Japan 1985 · 162 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Akira Kurosawa, mit Tatsuya Nakadai, Akira Terao, Jinpachi Nezu u.a.


    Beginn: 17:00

    Angesiedelt im Japan des 16. Jahrhunderts erzählt RAN die Geschichte eines Fürsten und seiner sich um dessen Reich und Erbe bekriegenden Söhne. Kurosawas episches Alterswerk, von Shakespeares King Lear inspiriert, ist eine bildgewaltige Parabel über den verhängnisvollen Willen zur Macht und die tragischen, unabdingbaren Folgen von Verrat, Intrige und Rache.

    RAN Trailer


  • Beginn: 20:00

    L'ANNÉE DERNIÈRE À MARIENBAD · LETZTES JAHR IN MARIENBAD
    Alain Resnais · Frankreich · Italien 1961


  • Französischer Filmclub

    Letztes Jahr in Marienbad L'ANNÉE DERNIÈRE À MARIENBAD · LETZTES JAHR IN MARIENBAD

    Frankreich · Italien 1961 · 94 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Delphine Seyrig, Giorgio Albertazzi, Sacha Pito ëff u.a.


    Beginn: 20:00

    Während ihres Aufenthaltes in einem prunkvollen Barockschloss versucht ein Mann eine junge Frau davon zu überzeugen, dass sie einander schon einmal begegnet sind. Sie hingegen kann sich an dieses vermeintliche Treffen nicht erinnern.

    Resnais anspruchsvolle Reflexion über die Objektivierbarkeit von Wirklichkeitsansprüchen verwebt Zeit- und Realitätsebenen zu einer repetitiven Meditation hypothetischer Gedankengänge.

    Das Institut français Düsseldorf vor Filmbeginn zu einem Glas Wein!

    Wiederholung: So 31.8. 18:00


Fr 29. August

  • Beginn: 19:00

    DE ROUILLE ET D'OS · DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN
    Jacques Audiard · Belgien · Frankreich 2012


  • Psychoanalyse & Film

    Der Geschmack von Rost und Knochen DE ROUILLE ET D'OS · DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN

    Belgien · Frankreich 2012 · 122 Minuten · DF · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Jacques Audiard, mit Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Corinne Masiero u.a.


    Beginn: 19:00

    Bei einem Unfall verliert die selbstbewusste, attraktive Stéphanie ihre Beine und damit auch ihren Lebensmut. Durch die Begegnung mit dem mittellosen Ali, der nur für den Augenblick zu leben scheint und ihr weder Mitgefühl noch Mitleid entgegenbringt, bekommen beide eine Chance, wieder zu sich selbst zu finden.

    Selten wurde im Kino mit so brutaler Schönheit gezeigt, wie zwei Menschen das Lieben lernen.“ (Die Zeit)

    Mit Einführung (Dorothee Krings, Rheini-sche Post) und Diskussion (Dipl.-Psych. Christoph Tangen-Petraitis)

    DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN Trailer

    Wiederholung: So 31.8. 20:00


Sa 30. August

  • Beginn: 17:30

    HIROSHIMA, MON AMOUR · HIROSHIMA, MEINE LIEBE
    Alain Resnais · Frankreich 1959


  • Stationen der Filmgeschichte

    Hiroshima Mon Amour HIROSHIMA, MON AMOUR · HIROSHIMA, MEINE LIEBE

    Frankreich 1959 · 91 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Emmanuelle Riva, Eiji Okada u.a.


    Beginn: 17:30

    Die leidenschaftliche Affäre einer französischen Filmschauspielerin mit einem japanischen Architekten in der Stadt Hiroshima wird zur Rückerinnerung an das Kriegsende in Japan und Frankreich sowie zu einer Reflexion über das Vergessen.

    HIROSHIMA MON AMOUR erzählt vom Leben und vom Tod und von der Liebe - vor allem aber von dem lebendigen und verzweifelten Aufbegehren gegen eine Welt, die ihre eigene Selbstzerstörung möglich gemacht hat.“ (Ulrich Behrens)

    Im Vorprogramm:
    NUIT ET BROUILLARD · NACHT UND NEBEL
    Alain Resnais, Frankreich 1955 · DF · 16mm
    Eine Meditation über das wichtigste Phänomen des zwanzigsten Jahrhunderts: die Deportation und die Konzentrationslager.” (François Truffaut)




  • Beginn: 20:00

    MORTE A VENEZIA · TOD IN VENEDIG
    Luchino Visconti · Italien 1971


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Tod in Venedig MORTE A VENEZIA · TOD IN VENEDIG

    Italien 1971 · 130 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Luchino Visconti, mit Dirk Bogarde, Björn Andrésen, Silvana Mangano u.a.


    Beginn: 20:00

    Der nur seiner Kunst verpflichtete, alternde Schriftsteller Gustav von Aschenbach weilt zur Erholung in Venedig. Am Lido fällt ihm der aparte Knabe Tadzio auf, den er zu beobachten beginnt. Wachsende, ihm bisher unbekannte Begehrlichkeiten brechen auf und nehmen einen entwürdigenden Verlauf.

    DEATH IN VENICE Trailer


So 31. August

  • Beginn: 18:00

    L'ANNÉE DERNIÈRE À MARIENBAD · LETZTES JAHR IN MARIENBAD
    Alain Resnais · Frankreich · Italien 1961


  • Französischer Filmclub

    Letztes Jahr in Marienbad L'ANNÉE DERNIÈRE À MARIENBAD · LETZTES JAHR IN MARIENBAD

    Frankreich · Italien 1961 · 94 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Delphine Seyrig, Giorgio Albertazzi, Sacha Pito ëff u.a.


    Beginn: 18:00

    Während ihres Aufenthaltes in einem prunkvollen Barockschloss versucht ein Mann eine junge Frau davon zu überzeugen, dass sie einander schon einmal begegnet sind. Sie hingegen kann sich an dieses vermeintliche Treffen nicht erinnern.

    Resnais anspruchsvolle Reflexion über die Objektivierbarkeit von Wirklichkeitsansprüchen verwebt Zeit- und Realitätsebenen zu einer repetitiven Meditation hypothetischer Gedankengänge.




  • Beginn: 20:00

    DE ROUILLE ET D'OS · DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN
    Jacques Audiard · Belgien · Frankreich 2012


  • Psychoanalyse & Film

    Der Geschmack von Rost und Knochen DE ROUILLE ET D'OS · DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN

    Belgien · Frankreich 2012 · 122 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Jacques Audiard, mit Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Corinne Masiero u.a.


    Beginn: 20:00

    Bei einem Unfall verliert die selbstbewusste, attraktive Stéphanie ihre Beine und damit auch ihren Lebensmut. Durch die Begegnung mit dem mittellosen Ali, der nur für den Augenblick zu leben scheint und ihr weder Mitgefühl noch Mitleid entgegenbringt, bekommen beide eine Chance, wieder zu sich selbst zu finden.

    Selten wurde im Kino mit so brutaler Schönheit gezeigt, wie zwei Menschen das Lieben lernen.“ (Die Zeit)

    DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN Trailer


Mo 01. September

  • Keine Vorstellung am 01.09.


  • Black Box Keine Vorstellung am 01.09.







Di 02. September

  • Beginn: 15:00

    DAS KONZERT
    Paul Verhoeven · Deutschland 1944


  • Filmklassiker am Nachmittag

    Das Konzert DAS KONZERT

    Deutschland 1944 · 87 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Paul Verhoeven, mit Harry Liedtke, Käthe Haack, Gustav Fröhlich u.a.


    Beginn: 15:00

    Die lebenskluge Ehefrau eines gefeierten Pianisten, der es nicht lassen kann, seine Anziehungskraft auf Frauen immer neu zu erproben, hält den alternden Herzensbrecher vor einem ernsthaften Seitensprung zurück und gewinnt endlich seine beständige Liebe.

    Adäquate Verfilmung einer eleganten und pointierten Bühnenkomödie.

    Eintritt: 2, 00 €


  • Beginn: 18:00

    12 ANGRY MEN · DIE ZWÖLF GESCHWORENEN
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1957


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Die 12 Geschworenen 12 ANGRY MEN · DIE ZWÖLF GESCHWORENEN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1957 · 94 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Martin Balsam, Henry Fonda, John Fiedler u.a.


    Beginn: 18:00

    Es ist schwül, die Hitze erschwert das Denken. Die zwölf Geschworenen sind aufgefordert, zu beraten und zu entscheiden, ob ein 18-jähriger Puertoricaner schuld ist am Mord seines Vaters. Ein junger Puertoricaner, der viel geschlagen wurde, aus einem Viertel stammend, in dem Armut und Gewalt Spuren hinterlassen. Die zwölf Geschworenen ziehen sich zurück.

    Lumets erster Kinofilm war ein voller Erfolg; ein preisgekröntes Kammerspiel, dicht und intensiv inszeniert, von der Presse frenetisch gefeiert. „Ein Hohelied auf das Gerechtigkeitsempfinden und die sittliche Kraft des einzelnen.“ (Horst Peter Koll in: Kölner Stadtanzeiger, 1983)

    Wiederholung: Fr 5.9. 20:00


  • Beginn: 20:00

    PARIS, TEXAS
    Wim Wenders · Deutschland · Frankreich 1984


  • Stationen der Filmgeschichte

    Paris, Texas PARIS, TEXAS

    Deutschland · Frankreich 1984 · 147 Minuten · DF · 35mm · ab 6 Jahre

    Regie: Wim Wenders, mit Harry Dean Stan-ton, Nastassja Kinski, Dean Stockwell u.a.


    Beginn: 20:00

    Mit der Suche nach der Geschichte des aus dem Nichts auftauchenden Travis, erzählt Wim Wenders vom amerikanischen Traum und dem Problem von Liebe, Eifersucht, sowie Familie und Beziehung. Ein durch die Musik Ry Cooders unterstrichener, bildintensiver Film.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    PARIS, TEXAS Trailer

    Wiederholung: So 7.9. 17:00


Mi 03. September

  • Beginn: 17:45

    THE PAWNBROKER · DER PFANDLEIHER
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1964


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Der Pfandleiher THE PAWNBROKER · DER PFANDLEIHER

    Vereinigte Staaten von Amerika 1964 · 116 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Rod Steiger, Geraldine Fitzgerald, Brock Peters u.a.


    Beginn: 17:45

    Ein jüdischer Universitätsprofessor aus Leipzig, der vor 25 Jahren im KZ Frau und Kinder verlor, betreibt als Emigrant eine Pfandleihe in Spanish Harlem, New York. Elend und Brutalität seiner Umgebung erinnern ihn ständig an die Vergangenheit und vertiefen seine Verachtung den Menschen gegenüber.

    Das psychologische Drama über Mitschuld und Läuterung gewinnt durch seine eindringliche Gestaltung hohe formale und humane Qualitäten.“ (Film-Dienst)

    THE PAWNBROKER Trailer

    Wiederholung: So 7.9. 20:00


  • Beginn: 20:00

    THE HILL · EIN HAUFEN TOLLER HUNDE
    Sidney Lumet · Großbritannien 1965


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Ein Haufen toller Hunde THE HILL · EIN HAUFEN TOLLER HUNDE

    Großbritannien 1965 · 123 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Harry Andrews, Sean Connery, Ian Bannen u.a.


    Beginn: 20:00

    Eine Gruppe Soldaten, die während des Zweiten Weltkrieges in einem britischen Militärstraflager in Nordafrika interniert ist, lehnt sich gegen die sadistischen Behandlungsmethoden des Lagerführers auf.

    Ein konsequent durchgeführter, harter, musik- und frauenloser Männerfilm über Entartung der Männlichkeit in der militärischen Männergemeinschaft.” (Gerd Ressing) - „Inszenatorisch und darstellerisch hervorragend.“ (Film-Dienst)

    THE HILL Trailer

    Wiederholung: Mi 17.9. 17:45




4. bis 10.September

Do 04. September

  • Beginn: 18:00

    JAKTEN · DIE JAGD
    Erik Løchen · 1959


  • Erik Løchen und Joachim Trier

    Jakten JAKTEN · DIE JAGD

    1959 · 94 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Erik Løchen, mit Rolf Søder, Bente Børsum, Tor Stokke u.a.


    Beginn: 18:00

    Ein Ausflug auf's Land wird zu einer emotionalen Odyssee. Ein Ehepaar und der beste Freund des Mannes geben während ihrer Reise ihre Gedanken, Erinnerugen und Ängste preis.
    DIE JAGD zeigt Vergangenheit als eine erdrückend präsente Wirklichkeit, die die Gegenwart nahezu verschwinden lässt. Trotz herausragender Schauspieler und unkonventioneller Erzählweise, musste Løchen 1960 in Cannes den Hauptpreis knapp Federico Fellini über lassen, der mit LA DOLCE VITA die GOLDENE PALME gewann.

    Wiederholung: So 7.9. 15:00


  • Beginn: 20:00

    ROLJ · DIE ROLLE
    Konstantin Lopushansky · Deutschland · Finnland · Russland 2013


  • Russischer Filmclub

    Die Rolle ROLJ · DIE ROLLE

    Deutschland · Finnland · Russland 2013 · 132 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Konstantin Lopushansky, mit Maxim Sukhanov, Maria Yarvenhelmi u.a.


    Beginn: 20:00

    Sibirien, 1919. Während des russischen Bürgerkrieges gerät der junge Schauspieler Nikolay in die Gefangenschaft der Roten Armee. Als der Kommandeur feststellt, dass der Schauspieler ihm wie ein Zwillingsbruder gleicht, will er ihn zunächst erschießen. Als dieser kurz darauf jedoch selbst umgebracht wird, sieht Nikolay die Chance, die Rolle seines Lebens zu spielen - nämlich die der vollständigen Verwandlung.

    Wiederholung: Di 9.9. 17:30


Fr 05. September

  • Beginn: 17:30

    SERPICO
    Sidney Lumet · Italien · Vereinigte Staaten von Amerika 1973


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Serpico SERPICO

    Italien · Vereinigte Staaten von Amerika 1973 · 130 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Al Pacino, John Randolph, Jack Kehoe u.a.


    Beginn: 17:30

    Ein Polizist liegt schwer verwundet in einem Krankenhaus. Betriebsunfall? Bei SERPICO steckt mehr dahinter. Er ist der umfangreichsten Korruptionsaffäre im Apparat der New Yorker Polizei auf der Spur. Al Pacino spielt Serpico in dem gleichnamigen Film, der nach authentischen Aufzeichnungen eines New Yorker Polizisten entstand.

    Ich glaube, ich liebe das Melodrama oder, um es besser zu sagen: das Melodram eines denkenden Mannes - was ich hier nun wieder gefunden habe.” (Sidney Lumet)

    SERPICO Trailer

    Wiederholung: So 14.9. 14:30


  • Beginn: 20:00

    12 ANGRY MEN · DIE ZWÖLF GESCHWORENEN
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1957


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Die 12 Geschworenen 12 ANGRY MEN · DIE ZWÖLF GESCHWORENEN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1957 · 94 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Martin Balsam, Henry Fonda, John Fiedler u.a.


    Beginn: 20:00

    Es ist schwül, die Hitze erschwert das Denken. Die zwölf Geschworenen sind aufgefordert, zu beraten und zu entscheiden, ob ein 18-jähriger Puertoricaner schuld ist am Mord seines Vaters. Ein junger Puertoricaner, der viel geschlagen wurde, aus einem Viertel stammend, in dem Armut und Gewalt Spuren hinterlassen. Die zwölf Geschworenen ziehen sich zurück.

    Lumets erster Kinofilm war ein voller Erfolg; ein preisgekröntes Kammerspiel, dicht und intensiv inszeniert, von der Presse frenetisch gefeiert. „Ein Hohelied auf das Gerechtigkeitsempfinden und die sittliche Kraft des einzelnen.“ (Horst Peter Koll in: Kölner Stadtanzeiger, 1983)

    Im Vorprogramm: Ein Vortrag von Uwe Appelbe: VON DER SUCHE NACH WAHRHEIT: DIE POLIZEI- UND GERICHTSFILME VON SIDNEY LUMET
    Für viele bilden Lumets Polizei- und Gerichtsfilme den Kern seines Werkes. Immer wieder kehrt er zu Themen zurück, die ihn schon in seinem Debütfilm 12 ANGRY MEN beschäftigen; Fragen nach Schuld, Gerechtigkeit, Strafe und Sühne in der Welt der Verbrechensbekämpfung. Sidney Lumets Polizei- und Gerichtsfilme sind künstlerisch und stilistisch perfekt gemachtes Kino, realistisch und absolut spannend. Anhand von Filmbeispielen setzt sich der Vortrag mit Lumets Sicht auf die Polizei- und Verbrecherwelt auseinander und bietet gleichzeitig einen Einblick in das Werk dieses großen Meisters des Kinos.

    Wiederholung: Fr 5.9. 20:00


Sa 06. September

  • Beginn: 17:45

    REPRISE · AUF ANFANG
    Joachim Trier · 2006


  • Erik Løchen und Joachim Trier

    Reprise REPRISE · AUF ANFANG

    2006 · 106 Minuten · DF · DVD · ab 12 Jahre

    Regie: Joachim Trier, mit Anders Danielsen Lie, Espen Klouman-H øiner, Viktoria Winge u.a.


    Beginn: 17:45

    Zwei angehende Schriftsteller, Mitglieder einer verschworenen Männer-Clique, müssen sich im Oslo der Gegenwart mit Erfolgen, Niederlagen, dem Alltag im Literaturbetrieb sowie widersprüchlichen Liebeserfahrungen auseinander setzen.

    Wie Joachim Trier mit der konditionalen Erzählhaltung spielt und es bis zum Schluss in der Schwebe lässt, erinnert an die Nouvelle Vague des französischen Kinos.“ (Bernd Jetschin)

    So kommt dem Zuschauer zeitweise Truffauts JULES UND JIM (1962) in den Sinn - angesiedelt in Norwegen, irgendwo zwischen Punk und Poesie.

    REPRISE Trailer

    Wiederholung: Mi 10.9. 20:00


  • Beginn: 20:00

    ORGANHAUS
    Corina Gertz · Deutschland · China 2014


  • Kino mit Gästen

    Black Box ORGANHAUS

    Deutschland · China 2014 · 45 Minuten · DF · BD · ab 18 Jahre

    Regie: Corina Gertz


    Beginn: 20:00

    Die Partnerschaft zwischen Düsseldorf und Chongqing feiert dieses Jahr 10-jähriges Bestehen. Seit fünf Jahren besteht ein reger Künstleraustausch mit dem Organhaus Art Space, welches eine private und politisch unabhängige Künstlerorganisation ist. In Düsseldorf werden die chinesischen Künstler in den Gastateliers der Künstlersiedlung Golzheim untergebracht, wo ein reger Austausch mit den dort lebenden und arbeitenden Künstlern stattfindet. So entstehen Kooperationen und Freundschaften über die Kulturinstitute hinaus.

    In Anwesenheit der Regisseurin Corina Gertz


So 07. September

  • Beginn: 15:00

    JAKTEN · DIE JAGD
    Erik Løchen · 1959


  • Erik Løchen und Joachim Trier

    Jakten JAKTEN · DIE JAGD

    1959 · 94 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Erik Løchen, mit Rolf Søder, Bente Børsum, Tor Stokke u.a.


    Beginn: 15:00

    Ein Ausflug auf's Land wird zu einer emotionalen Odyssee. Ein Ehepaar und der beste Freund des Mannes geben während ihrer Reise ihre Gedanken, Erinnerugen und Ängste preis.
    DIE JAGD zeigt Vergangenheit als eine erdrückend präsente Wirklichkeit, die die Gegenwart nahezu verschwinden lässt. Trotz herausragender Schauspieler und unkonventioneller Erzählweise, musste Løchen 1960 in Cannes den Hauptpreis knapp Federico Fellini über lassen, der mit LA DOLCE VITA die GOLDENE PALME gewann.


  • Beginn: 17:00

    PARIS, TEXAS
    Wim Wenders · Deutschland · Frankreich 1984


  • Stationen der Filmgeschichte

    Paris, Texas PARIS, TEXAS

    Deutschland · Frankreich 1984 · 147 Minuten · DF · 35mm · ab 6 Jahre

    Regie: Wim Wenders, mit Harry Dean Stan-ton, Nastassja Kinski, Dean Stockwell u.a.


    Beginn: 17:00

    Mit der Suche nach der Geschichte des aus dem Nichts auftauchenden Travis, erzählt Wim Wenders vom amerikanischen Traum und dem Problem von Liebe, Eifersucht, sowie Familie und Beziehung. Ein durch die Musik Ry Cooders unterstrichener, bildintensiver Film.

    PARIS, TEXAS Trailer


  • Beginn: 20:00

    THE PAWNBROKER · DER PFANDLEIHER
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1964


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Der Pfandleiher THE PAWNBROKER · DER PFANDLEIHER

    Vereinigte Staaten von Amerika 1964 · 116 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Rod Steiger, Geraldine Fitzgerald, Brock Peters u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein jüdischer Universitätsprofessor aus Leipzig, der vor 25 Jahren im KZ Frau und Kinder verlor, betreibt als Emigrant eine Pfandleihe in Spanish Harlem, New York. Elend und Brutalität seiner Umgebung erinnern ihn ständig an die Vergangenheit und vertiefen seine Verachtung den Menschen gegenüber.

    Das psychologische Drama über Mitschuld und Läuterung gewinnt durch seine eindringliche Gestaltung hohe formale und humane Qualitäten.“ (Film-Dienst)

    THE PAWNBROKER Trailer


Mo 08. September

  • Keine Vorstellung am 08.09.


  • Black Box Keine Vorstellung am 08.09.







Di 09. September

  • Beginn: 17:30

    ROLJ · DIE ROLLE
    Konstantin Lopushansky · Deutschland · Finnland · Russland 2013


  • Russischer Filmclub

    Die Rolle ROLJ · DIE ROLLE

    Deutschland · Finnland · Russland 2013 · 132 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Konstantin Lopushansky, mit Maxim Sukhanov, Maria Yarvenhelmi u.a.


    Beginn: 17:30

    Sibirien, 1919. Während des russischen Bürgerkrieges gerät der junge Schauspieler Nikolay in die Gefangenschaft der Roten Armee. Als der Kommandeur feststellt, dass der Schauspieler ihm wie ein Zwillingsbruder gleicht, will er ihn zunächst erschießen. Als dieser kurz darauf jedoch selbst umgebracht wird, sieht Nikolay die Chance, die Rolle seines Lebens zu spielen - nämlich die der vollständigen Verwandlung.


  • Beginn: 20:00

    MULHOLLAND DRIVE
    David Lynch · Frankreich · Vereinigte Staaten von Amerika 2001


  • Stationen der Filmgeschichte

    Mulholland Drive MULHOLLAND DRIVE

    Frankreich · Vereinigte Staaten von Amerika 2001 · 141 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: David Lynch, mit Naomi Watts, Laura Harring, Justin Theroux u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein hypnotischer Hollywood-Alptraum um zwei Frauen auf der Suche nach ihrer Identität.

    Alle seine [Lynchs] Umwege durch psychoanalytische Sumpfgebiete, Abgründe der Gewalt und schwarze Löcher haben zunächst ein sehr einfaches Ziel: das gebannte, elektrisierte Staunen.“ (Die Zeit)

    Einführung: Franz Frank (Filmmusem Düsseldorf)

    MULHOLLAND DRIVE Trailer

    Wiederholung: So 14.9. 17:00


Mi 10. September

  • Beginn: 17:30

    DOG DAY AFTERNOON · HUNDSTAGE
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1975


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Hundstage DOG DAY AFTERNOON · HUNDSTAGE

    Vereinigte Staaten von Amerika 1975 · 119 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Al Pacino, John Cazale, Charles Durning u.a.


    Beginn: 17:30

    Die Nachzeichnung eines authentischen Banküberfalls vom 22.8.1972 in New York. Die beiden von der Polizei belagerten Amateur-Täter handeln mit den Bankangestellten als Geiseln einen Abzug aus. Gelingt der Plan oder gehen sie in die Falle?

    DOG DAY AFTERNOON ist u.a. der Beweis dafür, dass das Groteske, das Makabre, das Schicksalhafte und das Zufällige keine Erfindung des Theaters oder des Kinos sind. Sidney Lumets Film aus dem Jahr 1975, der auf einer wahren Begebenheit 1972 in Brooklyn beruht, zeigt uns, dass alle Elemente der Kunst keine Erfindung aus sich heraus sind, sondern nur und ausschließlich der Realität entstammen - auf eine tragische und eine komische Weise.“ (Ulrich Behrens)

    DOG DAY AFTERNOON Trailer

    Wiederholung: Di 16.9. 20:00


  • Beginn: 20:00

    REPRISE · AUF ANFANG
    Joachim Trier · 2006


  • Erik Løchen und Joachim Trier

    Reprise REPRISE · AUF ANFANG

    2006 · 106 Minuten · DF · DVD · ab 12 Jahre

    Regie: Joachim Trier, mit Anders Danielsen Lie, Espen Klouman-H øiner, Viktoria Winge u.a.


    Beginn: 20:00

    Zwei angehende Schriftsteller, Mitglieder einer verschworenen Männer-Clique, müssen sich im Oslo der Gegenwart mit Erfolgen, Niederlagen, dem Alltag im Literaturbetrieb sowie widersprüchlichen Liebeserfahrungen auseinander setzen.

    Wie Joachim Trier mit der konditionalen Erzählhaltung spielt und es bis zum Schluss in der Schwebe lässt, erinnert an die Nouvelle Vague des französischen Kinos.“ (Bernd Jetschin)

    So kommt dem Zuschauer zeitweise Truffauts JULES UND JIM (1962) in den Sinn - angesiedelt in Norwegen, irgendwo zwischen Punk und Poesie.

    REPRISE Trailer




11. bis 17. September

Do 11. September

  • Beginn: 17:30

    THE VERDICT · THE VERDICT - DIE WAHRHEIT UND NICHTS ALS DIE WAHRHEIT
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1982


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    The Verdict THE VERDICT · THE VERDICT - DIE WAHRHEIT UND NICHTS ALS DIE WAHRHEIT

    Vereinigte Staaten von Amerika 1982 · 129 Minuten · OmU · BD · ab 6 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Paul Newman, Charlotte Rampling, Jack Warden u.a.


    Beginn: 17:30

    Ein heruntergekommener Bostoner Anwalt kämpft im Interesse einer durch einen Narkosefehler ins Koma gefallenen Frau gegen das Krankenhaus, die verantwortlichen Ärzte und einen trickreichen Starverteidiger.

    THE VERDICT vereinigt die Vorzüge in sich, die bei aller Kritik doch immer wieder für den amerikanischen Film sprechen: Eine klar erzählte, detailreiche und spannende Geschichte; ein Engagement, das sich verständlich macht, ohne trivial zu werden; hervorragende Schauspieler.“ (Christian Bauer in: Süddeutsche Zeitung, 1983)

    THE VERDICT Trailer

    Wiederholung: So 21.9. 17:30


  • Beginn: 20:00

    TIEMPOS MENOS MODERNOS
    Simón Franco · Argentinien · Kolumbien 2011


  • Spanischer Filmclub

    Tiempos Menos Modernos TIEMPOS MENOS MODERNOS

    Argentinien · Kolumbien 2011 · 95 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Simón Franco, mit Oscar Payaguala, Nicolás Saavedra, Ricardo Fernandez u.a.


    Beginn: 20:00

    Eine Geschichte über den Einzug moderner Zeiten in abgelegene Gebiete und die Frage, ob Fortschritt notwendigerweise auch glücklich macht. - Wie im Fall des Schafhirten Payaguala aus Patagonien, der plötzlich vom argentinischen Staat einen Fernseher geschenkt bekommt.

    TIEMPOS MENOS MODERNOS Trailer

    Wiederholung: Di 16.9. 18:00


Fr 12. September

  • Beginn: 18:00

    Q & A · TÖDLICHE FRAGEN
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1990


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Tödliche Fragen Q & A · TÖDLICHE FRAGEN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1990 · 132 Minuten · DF · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Nick Nolte, Timothy Hutton, Armand Assante u.a.


    Beginn: 18:00

    Officer Brennan hat in New York einen Latino-Dealer erschossen. Doch war es wirklich Notwehr? Staatsanwalt Reilly vermutet einen rassistischen Hintergrund und nimmt sich den zwielichtigen Polizisten zur Brust. Je tiefer er in seinen Recherchen vordringt, umso mehr begibt er sich in Lebensgefahr…

    Lumets TÖDLICHE FRAGEN ist der seit Jahren furchtloseste Film. Ein zündendes, schockierend dichtes Drama mit sozialem Gewissen, das alle Filme Lumets auszeichnet. Nick Nolte ist elektrisierend.“ (Rolling Stone)

    Q & A Trailer

    Wiederholung: So 21.9. 20:00


  • Beginn: 20:30

    SQUIRM · SQUIRM - INVASION DER BESTIEN
    Jeff Lieberman · Vereinigte Staaten von Amerika 1976


  • 42nd Street Düsseldorf

    Squirm SQUIRM · SQUIRM - INVASION DER BESTIEN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1976 · 92 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Jeff Lieberman, mit Don Scardino, Patricia Pearcy, R.A. Dow u.a.


    Beginn: 20:30

    In den Siebzigern brach eine gewaltige Reihe von Tier-Horrorfilmen über die Kinos herein, welche mitunter gar faszinierende Triebe schlug. In Amerika heißen die besonders prallen Regenwürmer, welche gerne zum Angeln genutzt werden, „Nightcrawlers“, und diese machen sich nach einem kräftigen Blitzschlag ins Erdreich zu Tausenden auf den Weg, um die Menschheit mit Schleim zu unterjochen!

    Maskenbildnerguru Rick Baker mußte damals Überstunden schieben und steuerte unter anderem eine Kreation bei, die sich „Wormface“ nennt - schmieriger Tobak und für Wurmophobe in keinster Weise geeignet!

    Einführung: Marc Ewert (Mondo Bizarr)

    Mit Eintrittskarte von SQUIRM ist der Besuch der Spätvorstellung kostenfrei. In der Pause werden Datteln, Sellerie und Schokolade gereicht.


  • Beginn: 22:30

    FLESH GORDON
    Michael Benveniste, Howard Ziehm · Vereinigte Staaten von Amerika 1974


  • 42nd Street Düsseldorf

    Black Box FLESH GORDON

    Vereinigte Staaten von Amerika 1974 · 78 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Michael Benveniste, Howard Ziehm, mit Jason Williams, Suzanne Fields, Joseph Hudgins u.a.


    Beginn: 22:30

    Ursprünglich als reine Pornoproduktion geplant, sorgte der Ideenreichtum und die Bastelwut der Special-Effects-Spezialisten dafür, dass FLESH GORDON zu einem sexy Wunderwerk der albernen B-Movie-Science-Fiction wurde und im Laufe der Jahre eine gewaltige Kultgemeinde um sich sammelte! Wenn Imperator Wang (der Pervertierte) seine Sexstrahlen verschießt und gewaltige Penisaurier zum Angriff blasen, bleibt einfach kein Auge trocken!


Sa 13. September

  • Beginn: 19:00

    SUITE HABANA · SUITE HAVANNA
    Fernando Pérez · Kuba 2003


  • Spanischer Filmclub Especial

    Suite Habana SUITE HABANA · SUITE HAVANNA

    Kuba 2003 · 80 Minuten · OmU · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Fernando Pérez


    Beginn: 19:00

    Fernando Pérez war 24 Stunden lang zwölf Habaneros und ihrem Alltag auf der Spur. Das realistische und zugleich poetische Dokument der Hauptstadt ist eine Liebeserklärung an Havanna und ihre Bewohner; zugleich einer der erfolgreichsten Filme in Kuba!

    Nach dem Film:
    LIVE-KONZERT MIT QUINTETTO PACHANGA
    Traditionell kubanische Musik (Gesang, Bongo, Posaune, Tres-Gitarren)

    Die Band von Eduardo „Duke“ Duquesne, dem Sänger mit der hörbar klassischen Sonstimme, spielt nicht nur exzellente Salsamusik, sondern vereint ebenso große Ausdruckskraft und künstlerischen Anspruch. Der „Duke“ kommt aus Trinidad de Cuba, wo er Gesang und Percussion studierte. „Quintetto Pachanga“ bietet Mambo, Cha-Cha-Cha, Bolero, Cumbia, Guaracha, Rumba, Merenge, Son - alle nötigen Gewürze für die karibische „Soße“, die sich „Salsa“ nennt - ganz im Stile des „Buena Vista Social Club“.

    Außerdem: kubanische Snacks, Mojito, Rum und Zigarren zu günstigen Preisen!

    Karten für diesen Abend sind ab sofort im Vorverkauf an der Kinokasse erhältlich!
    Eintritt: 14,00 € · mit Black-Box-Pass 11,00 €




So 14. September

  • Beginn: 12:30

    MOTFORESTILLING · PROTEST
    Erik Løchen · 1972


  • Erik Løchen und Joachim Trier

    Black Box MOTFORESTILLING · PROTEST

    1972 · 97 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Erik Løchen, mit Espen Skjønberg, Per Theodor Haugen, Kari Rasmussen u.a.


    Beginn: 12:30

    MOTFORESTILLING zeigt ein Filmteam während der Arbeit an einem Polit-Drama. Im Verlauf der Handlung verweben sich die Ebenen von Film und Film-im-Film. In einer labyrinthischen Struktur mischt Løchen Poesie und Politik, revolutionierte die Filmsprache, indem er die fünf Filmakte in beliebiger Reihenfolge vorführen ließ - eine Studie über narrative Vielschichtigkeit und die Freude am Experiment.

    MOTFORESTILLING bedeutete Løchens Karriere-Höhepunkt und verlieh ihm den Ruf, der norwegische Jean-Luc Godard zu sein.

    Wiederholung: Do 18.9. 18:00


  • Beginn: 14:30

    SERPICO
    Sidney Lumet · Italien · Vereinigte Staaten von Amerika 1973


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Serpico SERPICO

    Italien · Vereinigte Staaten von Amerika 1973 · 130 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Al Pacino, John Randolph, Jack Kehoe u.a.


    Beginn: 14:30

    Ein Polizist liegt schwer verwundet in einem Krankenhaus. Betriebsunfall? Bei SERPICO steckt mehr dahinter. Er ist der umfangreichsten Korruptionsaffäre im Apparat der New Yorker Polizei auf der Spur. Al Pacino spielt Serpico in dem gleichnamigen Film, der nach authentischen Aufzeichnungen eines New Yorker Polizisten entstand.

    Ich glaube, ich liebe das Melodrama oder, um es besser zu sagen: das Melodram eines denkenden Mannes - was ich hier nun wieder gefunden habe.” (Sidney Lumet)

    SERPICO Trailer


  • Beginn: 17:00

    MULHOLLAND DRIVE
    David Lynch · Frankreich · Vereinigte Staaten von Amerika 2001


  • Stationen der Filmgeschichte

    Mulholland Drive MULHOLLAND DRIVE

    Frankreich · Vereinigte Staaten von Amerika 2001 · 141 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: David Lynch, mit Naomi Watts, Laura Harring, Justin Theroux u.a.


    Beginn: 17:00

    Ein hypnotischer Hollywood-Alptraum um zwei Frauen auf der Suche nach ihrer Identität.

    Alle seine [Lynchs] Umwege durch psychoanalytische Sumpfgebiete, Abgründe der Gewalt und schwarze Löcher haben zunächst ein sehr einfaches Ziel: das gebannte, elektrisierte Staunen.“ (Die Zeit)

    MULHOLLAND DRIVE Trailer


  • Beginn: 20:00

    NIGHT FALLS ON MANHATTAN · NACHT ÜBER MANHATTAN
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1996


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Nacht über Manhattan NIGHT FALLS ON MANHATTAN · NACHT ÜBER MANHATTAN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1996 · 108 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Andy García, Ian Holm, James Gandolfini u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein als Ermittler für die Staatsanwaltschaft tätiger Ex-Polizist wird mit einem Fall von Polizeikorruption konfrontiert, der weite Kreise zieht und in den auch sein Vater verwickelt zu sein scheint.

    NIGHT FALLS ON MANHATTEN gilt als Lumets bester Film der 1990er-Jahre: Ein Kriminal-Kammerspiel, das ohne spektakuläre Effekte und mit hervorragenden Darstellern Fragen nach Macht und Machtmißbrauch, Korruption und Korrumpierbarkeit, Recht und Gerechtigkeit verhandelt.

    NACHT ÜBER MANHATTAN Trailer

    Wiederholung: Fr 19.9. 18:00


Mo 15. September

  • Keine Vorstellung am 15.09.


  • Black Box Keine Vorstellung am 15.09.







Di 16. September

  • Beginn: 18:00

    TIEMPOS MENOS MODERNOS
    Simón Franco · Argentinien · Kolumbien 2011


  • Spanischer Filmclub

    Tiempos Menos Modernos TIEMPOS MENOS MODERNOS

    Argentinien · Kolumbien 2011 · 95 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Simón Franco, mit Oscar Payaguala, Nicolás Saavedra, Ricardo Fernandez u.a.


    Beginn: 18:00

    Eine Geschichte über den Einzug moderner Zeiten in abgelegene Gebiete und die Frage, ob Fortschritt notwendigerweise auch glücklich macht. - Wie im Fall des Schafhirten Payaguala aus Patagonien, der plötzlich vom argentinischen Staat einen Fernseher geschenkt bekommt.

    TIEMPOS MENOS MODERNOS Trailer


  • Beginn: 20:00

    DOG DAY AFTERNOON · HUNDSTAGE
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1975


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag · Stationen der Filmgeschichte

    Hundstage DOG DAY AFTERNOON · HUNDSTAGE

    Vereinigte Staaten von Amerika 1975 · 119 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Al Pacino, John Cazale, Charles Durning u.a.


    Beginn: 20:00

    Die Nachzeichnung eines authentischen Banküberfalls vom 22.8.1972 in New York. Die beiden von der Polizei belagerten Amateur-Täter handeln mit den Bankangestellten als Geiseln einen Abzug aus. Gelingt der Plan oder gehen sie in die Falle?

    DOG DAY AFTERNOON ist u.a. der Beweis dafür, dass das Groteske, das Makabre, das Schicksalhafte und das Zufällige keine Erfindung des Theaters oder des Kinos sind. Sidney Lumets Film aus dem Jahr 1975, der auf einer wahren Begebenheit 1972 in Brooklyn beruht, zeigt uns, dass alle Elemente der Kunst keine Erfindung aus sich heraus sind, sondern nur und ausschließlich der Realität entstammen - auf eine tragische und eine komische Weise.“ (Ulrich Behrens)

    Einführung: Franz Frank (Filmmusem Düsseldorf)

    DOG DAY AFTERNOON Trailer

    Wiederholung: Di 16.9. 20:00


Mi 17. September

  • Beginn: 17:45

    THE HILL · EIN HAUFEN TOLLER HUNDE
    Sidney Lumet · Großbritannien 1965


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Ein Haufen toller Hunde THE HILL · EIN HAUFEN TOLLER HUNDE

    Großbritannien 1965 · 123 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Harry Andrews, Sean Connery, Ian Bannen u.a.


    Beginn: 17:45

    Eine Gruppe Soldaten, die während des Zweiten Weltkrieges in einem britischen Militärstraflager in Nordafrika interniert ist, lehnt sich gegen die sadistischen Behandlungsmethoden des Lagerführers auf.

    Ein konsequent durchgeführter, harter, musik- und frauenloser Männerfilm über Entartung der Männlichkeit in der militärischen Männergemeinschaft.” (Gerd Ressing) - „Inszenatorisch und darstellerisch hervorragend.“ (Film-Dienst)

    THE HILL Trailer


  • Beginn: 20:00

    OSLO, 31. AUGUST
    Joachim Trier · 2011


  • Erik Løchen und Joachim Trier

    Oslo 31. August OSLO, 31. AUGUST

    2011 · 96 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Joachim Trier, mit Anders Danielsen Lie, Hans Olav Brenner, Ingrid Olava u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein junger Mann namens Anders, nach eigenen Angaben „ein verzogener Bengel, der es vermasselt hat“, ist aus dem Drogenentzug zurück in Oslo. Für einen Tag befindet er sich in der Stadt, deren Versuchungen er nicht widerstehen konnte; zurück bei seinen Freunden, die ihr Leben inzwischen ohne ihn weitergelebt haben. So lässt er sich an diesem Tag durch Oslo treiben, hat ein Vorstellungsgespräch, trifft alte Freunde, landet auf einer Geburtstagsparty, später in einem Club, lernt ein Mädchen kennen... Anders ringt um seinen Platz in einer Welt, die ihm einst weit offen stand.

    OSLO, 31. AUGUST balanciert hoch verdichtet und stilistisch klar zwischen Sprachlosigkeit und Sprache, Menschenporträt und Stadtlandschaft. Es ist ein stiller Film ohne Empörung, ohne Weinerlichkeit. Ein freundlicher Film ohne Hoffnung, ein heller Film über die Verzweiflung.“ (Frankfurter Rundschau)

    OSLO, 31. AUGUST Trailer

    Wiederholung: Sa 20.9. 18:00




18. bis 24. September

Do 18. September

  • Beginn: 18:00

    MOTFORESTILLING · PROTEST
    Erik Løchen · 1972


  • Erik Løchen und Joachim Trier

    Black Box MOTFORESTILLING · PROTEST

    1972 · 97 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Erik Løchen, mit Espen Skjønberg, Per Theodor Haugen, Kari Rasmussen u.a.


    Beginn: 18:00

    MOTFORESTILLING zeigt ein Filmteam während der Arbeit an einem Polit-Drama. Im Verlauf der Handlung verweben sich die Ebenen von Film und Film-im-Film. In einer labyrinthischen Struktur mischt Løchen Poesie und Politik, revolutionierte die Filmsprache, indem er die fünf Filmakte in beliebiger Reihenfolge vorführen ließ - eine Studie über narrative Vielschichtigkeit und die Freude am Experiment.

    MOTFORESTILLING bedeutete Løchens Karriere-Höhepunkt und verlieh ihm den Ruf, der norwegische Jean-Luc Godard zu sein.


  • Beginn: 20:00

    LA GRANDE BELLEZZA · DIE GROSSE SCHÖNHEIT
    Paolo Sorrentino · Frankreich · Italien 2013


  • Italienischer Filmclub

    Die große Schönheit LA GRANDE BELLEZZA · DIE GROSSE SCHÖNHEIT

    Frankreich · Italien 2013 · 142 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Paolo Sorrentino, mit Toni Servillo, Carlo Verdone, Sabrina Ferilli u.a.


    Beginn: 20:00

    Er ist der Star römischer Parties der Möchtegern-High-Society und Pseudo-Intellektuellen: Jep Gambardella. Doch auch ein Genussmensch und Lebemann kommt gelegentlich ins Nachdenken - so begleitet er die Leere und Oberflächlichkeit dieser Gesellschaft mit zynischen und ironischen Kommentaren, bis ihn sein 65. Geburtstag über seine Vergangenheit und Zukunft sinnieren lässt.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    LA GRANDE BELLEZZA Trailer

    Wiederholung: So 21.9. 15:00


Fr 19. September

  • Beginn: 18:00

    NIGHT FALLS ON MANHATTAN · NACHT ÜBER MANHATTAN
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1996


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Nacht über Manhattan NIGHT FALLS ON MANHATTAN · NACHT ÜBER MANHATTAN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1996 · 108 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Andy García, Ian Holm, James Gandolfini u.a.


    Beginn: 18:00

    Ein als Ermittler für die Staatsanwaltschaft tätiger Ex-Polizist wird mit einem Fall von Polizeikorruption konfrontiert, der weite Kreise zieht und in den auch sein Vater verwickelt zu sein scheint.

    NIGHT FALLS ON MANHATTEN gilt als Lumets bester Film der 1990er-Jahre: Ein Kriminal-Kammerspiel, das ohne spektakuläre Effekte und mit hervorragenden Darstellern Fragen nach Macht und Machtmißbrauch, Korruption und Korrumpierbarkeit, Recht und Gerechtigkeit verhandelt.

    NACHT ÜBER MANHATTAN Trailer


  • Beginn: 20:00

    MYSTERIOUS SKIN · MYSTERIOUS SKIN - UNTER DIE HAUT
    Gregg Araki · Niederlande · Vereinigte Staaten von Amerika 2004


  • Männerkongress

    Mysterious Skin MYSTERIOUS SKIN · MYSTERIOUS SKIN - UNTER DIE HAUT

    Niederlande · Vereinigte Staaten von Amerika 2004 · 105 Minuten · DF · DVD · ab 18 Jahre

    Regie: Gregg Araki, mit Joseph Gordon-Levitt, Brady Corbet, Jeffrey Licon u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein junger Mann wurde als Achtjähriger durch ein furchtbares Erlebnis traumatisiert. In einem 18-Jährigen, der auf der Suche nach sexueller Orientierung ziellos durch New York treibt, glaubt er, einen Menschen gefunden zu haben, der ihm seine Identität wiederbeschaffen kann. Doch auch der scheinbare Erlöser, ein Stricher, hütet ein Kindheitsgeheimnis.

    Mit Einführung sowie Vortrag und Diskussion durch Prof. Dr. Dirk Blothner.

    MYSTERIOUS SKIN Trailer


Sa 20. September

  • Beginn: 18:00

    OSLO, 31. AUGUST
    Joachim Trier · 2011


  • Erik Løchen und Joachim Trier

    Oslo 31. August OSLO, 31. AUGUST

    2011 · 96 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Joachim Trier, mit Anders Danielsen Lie, Hans Olav Brenner, Ingrid Olava u.a.


    Beginn: 18:00

    Ein junger Mann namens Anders, nach eigenen Angaben „ein verzogener Bengel, der es vermasselt hat“, ist aus dem Drogenentzug zurück in Oslo. Für einen Tag befindet er sich in der Stadt, deren Versuchungen er nicht widerstehen konnte; zurück bei seinen Freunden, die ihr Leben inzwischen ohne ihn weitergelebt haben. So lässt er sich an diesem Tag durch Oslo treiben, hat ein Vorstellungsgespräch, trifft alte Freunde, landet auf einer Geburtstagsparty, später in einem Club, lernt ein Mädchen kennen... Anders ringt um seinen Platz in einer Welt, die ihm einst weit offen stand.

    OSLO, 31. AUGUST balanciert hoch verdichtet und stilistisch klar zwischen Sprachlosigkeit und Sprache, Menschenporträt und Stadtlandschaft. Es ist ein stiller Film ohne Empörung, ohne Weinerlichkeit. Ein freundlicher Film ohne Hoffnung, ein heller Film über die Verzweiflung.“ (Frankfurter Rundschau)

    OSLO, 31. AUGUST Trailer


  • Beginn: 20:00

    CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE
    Göran Hugo Olsson · Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014


  • Kino mit Gästen · Erstaufführung

    Concerning Violence CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE

    Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014 · 85 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Göran Hugo Olsson, mit mit Lauryn Hill u.a.


    Beginn: 20:00

    CONCERNING VIOLENCE setzt sich mit den afrikanischen Befreiungsbewegungen der 1960er- und 1970er-Jahre auseinander. Neu entdecktes Archivmaterial über die gewaltvolle Konfrontation mit den Kolonialmächten wird kombiniert mit Zitaten aus Frantz Fanons polarisierendem Text zur Entkolonialisierung Die Verdammten dieser Erde. Die Musikerin Lauryn Hill, die als Frontsängerin der Fugees bekannt wurde, erweckt die eingeblendeten Textausschnitte mit ihrer Stimme zum Leben. Kunstvoll beleuchtet der Film Fanons Analysen über die Folgen der Kolonialisierung Afrikas und plädiert für den Aufbau einer gerechteren Welt. Im Zentrum des Films steht dabei auch die Emanzipation der Frau, die mit der kolonialen Befreiung zusammengehört. Als ein kinematografischer Essay, der Fanons Text, Lauryn Hills Stimme, das Archivmaterial sowie Musik verbindet, setzt der Film die komplexen theoreti-schen Ideen in eine emotionale Filmerfahrung um.

    Der Regisseur hat ein beeindruckendes Werk geschaffen, indem er komplexe theoretische Ideen in kinematographische emotionale Erfahrung umsetzt. Er eröffnet uns zugleich überraschende Erkenntnisse über die heutige Welt. Der faszinierende Film zeigt uns, dass Gewalt weiterhin eine zentrale gesellschaftliche Herausforderung ist.“ (Jurybegründung, CINEMA fairbindet)

    Der Verleih sowie die Roadshow von CONCERNING VIOLENCE werden ermöglicht durch den entwicklungspolitischen Filmpreis CINEMA fairbindet, finanziert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

    Im Anschluss an die Vorführung findet ein Film- und Publikumsgespräch mit Göran Hugo Olsson (Regisseur) und Prof. Dr. Reinhold Görling (Heinrich-Heine-Universität) statt.

    CONCERNING VIOLENCE Trailer

    Wiederholung: Mi 24.9. 20:00 | Do 25.9. 18:00


So 21. September

  • Beginn: 15:00

    LA GRANDE BELLEZZA · DIE GROSSE SCHÖNHEIT
    Paolo Sorrentino · Frankreich · Italien 2013


  • Italienischer Filmclub

    Die große Schönheit LA GRANDE BELLEZZA · DIE GROSSE SCHÖNHEIT

    Frankreich · Italien 2013 · 142 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Paolo Sorrentino, mit Toni Servillo, Carlo Verdone, Sabrina Ferilli u.a.


    Beginn: 15:00

    Er ist der Star römischer Parties der Möchtegern-High-Society und Pseudo-Intellektuellen: Jep Gambardella. Doch auch ein Genussmensch und Lebemann kommt gelegentlich ins Nachdenken - so begleitet er die Leere und Oberflächlichkeit dieser Gesellschaft mit zynischen und ironischen Kommentaren, bis ihn sein 65. Geburtstag über seine Vergangenheit und Zukunft sinnieren lässt.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    LA GRANDE BELLEZZA Trailer


  • Beginn: 17:30

    THE VERDICT · THE VERDICT - DIE WAHRHEIT UND NICHTS ALS DIE WAHRHEIT
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1982


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    The Verdict THE VERDICT · THE VERDICT - DIE WAHRHEIT UND NICHTS ALS DIE WAHRHEIT

    Vereinigte Staaten von Amerika 1982 · 129 Minuten · OmU · BD · ab 6 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Paul Newman, Charlotte Rampling, Jack Warden u.a.


    Beginn: 17:30

    Ein heruntergekommener Bostoner Anwalt kämpft im Interesse einer durch einen Narkosefehler ins Koma gefallenen Frau gegen das Krankenhaus, die verantwortlichen Ärzte und einen trickreichen Starverteidiger.

    THE VERDICT vereinigt die Vorzüge in sich, die bei aller Kritik doch immer wieder für den amerikanischen Film sprechen: Eine klar erzählte, detailreiche und spannende Geschichte; ein Engagement, das sich verständlich macht, ohne trivial zu werden; hervorragende Schauspieler.“ (Christian Bauer in: Süddeutsche Zeitung, 1983)

    THE VERDICT Trailer


  • Beginn: 20:00

    Q & A · TÖDLICHE FRAGEN
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1990


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Tödliche Fragen Q & A · TÖDLICHE FRAGEN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1990 · 132 Minuten · OF · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Nick Nolte, Timothy Hutton, Armand Assante u.a.


    Beginn: 20:00

    Officer Brennan hat in New York einen Latino-Dealer erschossen. Doch war es wirklich Notwehr? Staatsanwalt Reilly vermutet einen rassistischen Hintergrund und nimmt sich den zwielichtigen Polizisten zur Brust. Je tiefer er in seinen Recherchen vordringt, umso mehr begibt er sich in Lebensgefahr…

    Lumets TÖDLICHE FRAGEN ist der seit Jahren furchtloseste Film. Ein zündendes, schockierend dichtes Drama mit sozialem Gewissen, das alle Filme Lumets auszeichnet. Nick Nolte ist elektrisierend.“ (Rolling Stone)

    Q & A Trailer


Mo 22. September

  • Keine Vorstellung am 22.09.


  • Black Box Keine Vorstellung am 22.09.







Di 23. September

  • Beginn: 17:30

    TÔKYÔ MONOGATARI · DIE REISE NACH TOKYO
    Yasujirô Ozu · Japan 1953


  • Stationen der Filmgeschichte

    Tokyo Monogatari TÔKYÔ MONOGATARI · DIE REISE NACH TOKYO

    Japan 1953 · 135 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Yasujirô Ozu, mit Chishuô Ryuô, Chieko Higashiyama, Setsuko Hara u.a.


    Beginn: 17:30

    Ein altes Ehepaar aus der Provinz besucht seine Kinder und Enkel in Tokio, muss jedoch feststellen, dass sich die Generationen weitgehend auseinandergelebt haben. Eine behutsame, in meditativem Bildrhythmus entfaltete Studie, die jenseits spektakulärer Effekte über den Zerfall einer Familie und über die Begegnung von Tradition und Moderne erzählt.

    Wiederholung: Di 30.9. 20:00


  • Beginn: 20:00

    LES PARAPLUIES DE CHERBOURG · DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG
    Jacques Demy · Deutschland · Frankreich 1964


  • Stationen der Filmgeschichte

    Die Regenschirme von Cherbourg LES PARAPLUIES DE CHERBOURG · DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG

    Deutschland · Frankreich 1964 · 91 Minuten · OmU · 35mm · ab 6 Jahre

    Regie: Jacques Demy, mit Catherine Deneuve, Nino Castelnuovo, Anne Vernon u.a.


    Beginn: 20:00

    Der Algerienkrieg trennt zwei sich Liebende. Indem Jacques Demy die Dialoge singen lässt und Farben und Formen stilisiert, verwandelt sich die alltägliche Begebenheit in eine außergewöhnlich zärtliche Liebesgeschichte.

    Einführung: Florian Deterding (Kinoleitung)

    LES PARAPLUIES DE CHERBOURG Trailer

    Wiederholung: Di 30.9. 18:00


Mi 24. September

  • Beginn: 17:45

    BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD · TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 2007


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Tödliche Entscheidung BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD · TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG

    Vereinigte Staaten von Amerika 2007 · 117 Minuten · OmU · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Philip Seymour Hoffman, Ethan Hawke, Albert Finney u.a.


    Beginn: 17:45

    Es beginnt mit Sex und endet mit dem Tod. Altmeister Sidney Lumet hat einen Film gedreht, der weit mehr ist, als ein Alterswerk: An Stanley Kubricks THE KILLING muss man durch die Machart denken, in der hier alles wie bei einem Uhrwerk ineinandergreift, das - einmal in Gang gesetzt - nicht mehr zu stoppen ist. Aber auch antike Tragödien kommen einem durch die Familienkonstellation in den Sinn, wie zugleich die Bibel: Denn Brüderhass, ödipale Dramen, fehlschlagende Erlösungssucht und alle sieben Todsünden stehen im Zentrum dieses Werks, das das Zeug hat zu einem amerikanischen Klassiker - und doch ungemein in unsere Zeit passt. […] TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG handelt von dem blöden Durchschnittsleben, das wir alle führen, eine wunderschöne, todtraurige Geschichte. Oder, wie es im Film einmal heißt: 'The world is an evil place. And some of us make money out of it.'” (Rüdiger Suchsland)

    BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD Trailer

    Wiederholung: So 28.9. 20:00


  • Beginn: 20:00

    CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE
    Göran Hugo Olsson · Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014


  • Kino mit Gästen · Erstaufführung

    Concerning Violence CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE

    Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014 · 85 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Göran Hugo Olsson, mit mit Lauryn Hill u.a.


    Beginn: 20:00

    CONCERNING VIOLENCE setzt sich mit den afrikanischen Befreiungsbewegungen der 1960er- und 1970er-Jahre auseinander. Neu entdecktes Archivmaterial über die gewaltvolle Konfrontation mit den Kolonialmächten wird kombiniert mit Zitaten aus Frantz Fanons polarisierendem Text zur Entkolonialisierung Die Verdammten dieser Erde. Die Musikerin Lauryn Hill, die als Frontsängerin der Fugees bekannt wurde, erweckt die eingeblendeten Textausschnitte mit ihrer Stimme zum Leben. Kunstvoll beleuchtet der Film Fanons Analysen über die Folgen der Kolonialisierung Afrikas und plädiert für den Aufbau einer gerechteren Welt. Im Zentrum des Films steht dabei auch die Emanzipation der Frau, die mit der kolonialen Befreiung zusammengehört. Als ein kinematografischer Essay, der Fanons Text, Lauryn Hills Stimme, das Archivmaterial sowie Musik verbindet, setzt der Film die komplexen theoreti-schen Ideen in eine emotionale Filmerfahrung um.

    Der Regisseur hat ein beeindruckendes Werk geschaffen, indem er komplexe theoretische Ideen in kinematographische emotionale Erfahrung umsetzt. Er eröffnet uns zugleich überraschende Erkenntnisse über die heutige Welt. Der faszinierende Film zeigt uns, dass Gewalt weiterhin eine zentrale gesellschaftliche Herausforderung ist.“ (Jurybegründung, CINEMA fairbindet)

    Der Verleih sowie die Roadshow von CONCERNING VIOLENCE werden ermöglicht durch den entwicklungspolitischen Filmpreis CINEMA fairbindet, finanziert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

    CONCERNING VIOLENCE Trailer

    Wiederholung: Do 25.9. 18:00




25. September bis 1. Oktober

Do 25. September

  • Beginn: 18:00

    CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE
    Göran Hugo Olsson · Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014


  • Kino mit Gästen · Erstaufführung

    Concerning Violence CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE

    Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014 · 85 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Göran Hugo Olsson, mit mit Lauryn Hill u.a.


    Beginn: 18:00

    CONCERNING VIOLENCE setzt sich mit den afrikanischen Befreiungsbewegungen der 1960er- und 1970er-Jahre auseinander. Neu entdecktes Archivmaterial über die gewaltvolle Konfrontation mit den Kolonialmächten wird kombiniert mit Zitaten aus Frantz Fanons polarisierendem Text zur Entkolonialisierung Die Verdammten dieser Erde. Die Musikerin Lauryn Hill, die als Frontsängerin der Fugees bekannt wurde, erweckt die eingeblendeten Textausschnitte mit ihrer Stimme zum Leben. Kunstvoll beleuchtet der Film Fanons Analysen über die Folgen der Kolonialisierung Afrikas und plädiert für den Aufbau einer gerechteren Welt. Im Zentrum des Films steht dabei auch die Emanzipation der Frau, die mit der kolonialen Befreiung zusammengehört. Als ein kinematografischer Essay, der Fanons Text, Lauryn Hills Stimme, das Archivmaterial sowie Musik verbindet, setzt der Film die komplexen theoreti-schen Ideen in eine emotionale Filmerfahrung um.

    Der Regisseur hat ein beeindruckendes Werk geschaffen, indem er komplexe theoretische Ideen in kinematographische emotionale Erfahrung umsetzt. Er eröffnet uns zugleich überraschende Erkenntnisse über die heutige Welt. Der faszinierende Film zeigt uns, dass Gewalt weiterhin eine zentrale gesellschaftliche Herausforderung ist.“ (Jurybegründung, CINEMA fairbindet)

    Der Verleih sowie die Roadshow von CONCERNING VIOLENCE werden ermöglicht durch den entwicklungspolitischen Filmpreis CINEMA fairbindet, finanziert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

    CONCERNING VIOLENCE Trailer


  • Beginn: 20:00

    ON CONNAÎT LA CHANSON · DAS LEBEN IST EIN CHANSON
    Alain Resnais · Frankreich · Großbritannien · Schweiz 1998


  • Französischer Filmclub

    Das Leben ist ein Chanson ON CONNAÎT LA CHANSON · DAS LEBEN IST EIN CHANSON

    Frankreich · Großbritannien · Schweiz 1998 · 120 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Agnès Jaoui, André Dussollier, Lambert Wilson u.a.


    Beginn: 20:00

    Die Geschichten verschiedener Menschen bilden einen Reigen gelebter Lebenslügen, verborgener Gefühle und mühsam vorgehaltener Masken. Nur wenn die Darsteller unvermittelt anfangen ihre Dialoge durch einen Schlager-Refrain singend zu unterbrechen, treten ihre wahren Sehnsüchte zutage.

    Das Institut français Düsseldorf lädt vor Filmbeginn zu einem Glas Wein.

    Trailer

    Wiederholung: So 28.9. 17:30


Fr 26. September

  • Beginn: 19:00

    OH BOY
    Jan-Ole Gerster · Deutschland 2012


  • Psychoanalyse & Film

    Oh Boy OH BOY

    Deutschland 2012 · 83 Minuten · DF · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Jan-Ole Gerster, mit Tom Schilling, Marc Hosemann, Friederike Kempter u.a.


    Beginn: 19:00

    Ein junger Mann, der längst sein Jura-Studium aufgegeben hat und nun ohne die finanzielle Unterstützung seines Vaters auskommen muss, lässt sich einen Tag und eine Nacht durch Berlin treiben und begegnet dabei an den unterschiedlichsten Orten den unterschiedlichsten Menschen.

    Mit Einführung (Dorothee Krings, Rheinische Post) und Diskussion (Dr. Claudia Sies).

    OH BOY Trailer


Sa 27. September

  • Beginn: 20:00

    ALGOL - EINE TRAGÖDIE DER MACHT
    Hans Werckmeister · Deutschland 1920


  • Stummfilm + Musik

    Algol - Eine Tragödie der Macht ALGOL - EINE TRAGÖDIE DER MACHT

    Deutschland 1920 · 81 Minuten · DF · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Hans Werckmeister, mit Emil Jannings, Ernst Hofmann, Gertrud Welcker u.a.


    Beginn: 20:00

    Der Minenarbeiter Robert Herne stößt eines Tages in der Kohlemine auf einen Außerirdischen vom Planeten Algol. Dieser verrät ihm das Geheimnis der Algolwellen, die mit Hilfe einer Maschine eingefangen werden können und eine nie versiegende Energiequelle darstellen. Herne wird zum Energiemagnaten, der sich, immer mehr von der Gier nach mehr Macht getrieben, in sein Unglück stürzt.

    Die neue Musikfassung des erfahrenen Stummfilmmusikers Wilfried Kaets für Kinoorgel, simultanes Klavier und Zuspielungen spiegelt die Spannung zwischen „irdisch menschlicher Beziehungstragödie“ zu Beginn des 20. Jahrhunderts und der klanglichen „Begegnung mit dem außerirdisch Unbekannten“ wider.

    In Zusammenarbeit mit „ido - Internationales Düsseldorfer Orgelfestival“

    Eintritt: 8,00 € · erm. 5,00 € · mit Black-Box-Pass 4,00 €


So 28. September

  • Beginn: 17:30

    ON CONNAÎT LA CHANSON · DAS LEBEN IST EIN CHANSON
    Alain Resnais · Frankreich · Großbritannien · Schweiz 1998


  • Französischer Filmclub

    Das Leben ist ein Chanson ON CONNAÎT LA CHANSON · DAS LEBEN IST EIN CHANSON

    Frankreich · Großbritannien · Schweiz 1998 · 120 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Agnès Jaoui, André Dussollier, Lambert Wilson u.a.


    Beginn: 17:30

    Die Geschichten verschiedener Menschen bilden einen Reigen gelebter Lebenslügen, verborgener Gefühle und mühsam vorgehaltener Masken. Nur wenn die Darsteller unvermittelt anfangen ihre Dialoge durch einen Schlager-Refrain singend zu unterbrechen, treten ihre wahren Sehnsüchte zutage.

    Trailer


  • Beginn: 20:00

    BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD · TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 2007


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Tödliche Entscheidung BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD · TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG

    Vereinigte Staaten von Amerika 2007 · 117 Minuten · OmU · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Philip Seymour Hoffman, Ethan Hawke, Albert Finney u.a.


    Beginn: 20:00

    Es beginnt mit Sex und endet mit dem Tod. Altmeister Sidney Lumet hat einen Film gedreht, der weit mehr ist, als ein Alterswerk: An Stanley Kubricks THE KILLING muss man durch die Machart denken, in der hier alles wie bei einem Uhrwerk ineinandergreift, das - einmal in Gang gesetzt - nicht mehr zu stoppen ist. Aber auch antike Tragödien kommen einem durch die Familienkonstellation in den Sinn, wie zugleich die Bibel: Denn Brüderhass, ödipale Dramen, fehlschlagende Erlösungssucht und alle sieben Todsünden stehen im Zentrum dieses Werks, das das Zeug hat zu einem amerikanischen Klassiker - und doch ungemein in unsere Zeit passt. […] TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG handelt von dem blöden Durchschnittsleben, das wir alle führen, eine wunderschöne, todtraurige Geschichte. Oder, wie es im Film einmal heißt: 'The world is an evil place. And some of us make money out of it.'” (Rüdiger Suchsland)

    BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD Trailer


Mo 29. September

  • Keine Vorstellung am 29.09.


  • Black Box Keine Vorstellung am 29.09.







Di 30. September

  • Beginn: 18:00

    LES PARAPLUIES DE CHERBOURG · DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG
    Jacques Demy · Deutschland · Frankreich 1964


  • Stationen der Filmgeschichte

    Die Regenschirme von Cherbourg LES PARAPLUIES DE CHERBOURG · DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG

    Deutschland · Frankreich 1964 · 91 Minuten · OmU · 35mm · ab 6 Jahre

    Regie: Jacques Demy, mit Catherine Deneuve, Nino Castelnuovo, Anne Vernon u.a.


    Beginn: 18:00

    Der Algerienkrieg trennt zwei sich Liebende. Indem Jacques Demy die Dialoge singen lässt und Farben und Formen stilisiert, verwandelt sich die alltägliche Begebenheit in eine außergewöhnlich zärtliche Liebesgeschichte.

    LES PARAPLUIES DE CHERBOURG Trailer


  • Beginn: 20:00

    TÔKYÔ MONOGATARI · DIE REISE NACH TOKYO
    Yasujirô Ozu · Japan 1953


  • Stationen der Filmgeschichte

    Tokyo Monogatari TÔKYÔ MONOGATARI · DIE REISE NACH TOKYO

    Japan 1953 · 135 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Yasujirô Ozu, mit Chishuô Ryuô, Chieko Higashiyama, Setsuko Hara u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein altes Ehepaar aus der Provinz besucht seine Kinder und Enkel in Tokio, muss jedoch feststellen, dass sich die Generationen weitgehend auseinandergelebt haben. Eine behutsame, in meditativem Bildrhythmus entfaltete Studie, die jenseits spektakulärer Effekte über den Zerfall einer Familie und über die Begegnung von Tradition und Moderne erzählt.

    Einführung: Florian Deterding (Kinoleitung)




Logo Blackbox

Ihr Kontakt
für die Black Box

Florian Deterding
Tel0211.89-93715
Fax0211.89-93768
Florian.Deterding@ duesseldorf.de

Florian Deterding

Eintrittspreise

7,00 € · erm. 5,00 € ·
mit Black-Box-Pass 4,00 €
auf allen Plätzen

Der Black-Box-Pass kostet 18,00 € · erm. 6,00 € und gewährt ab Kaufdatum ein Jahr lang 3,00 € Ermäßigung auf den vollen Eintrittspreis

Der Gildepass hat für die Black Box keine Gültigkeit

Das Kino ist rollstuhlgerecht

Kartenreservierung

Bitte telefonisch unter 0211.89-92232

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

20. August 2014 | 12:44 Uhr

Mi
19°
Details Do
19°
Details Fr
19°
Details