Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Monatsprogramm

blackboxinnen 440

18. bis 24. Dezember

Do 18. Dezember

  • Beginn: 18:00

    OKRAINA
    Boris Barnet · Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1933


  • 1914 - Stürzende Zeit

    Okraina OKRAINA

    Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1933 · 98 Minuten · OmU · Betacam SP · ab 18 Jahre

    Regie: Boris Barnet, mit Aleksandr Chistyakov, Sergey Komarov, Yelena Kuzmina u.a.


    Beginn: 18:00

    Der Erste Weltkrieg aus Sicht der Sowjetunion. Der Film führt an den russischen Kriegsschauplatz, genauer: in eine Kleinstadt in der Ukraine. Wir erleben, wie der Krieg, der zunächst bedrohlich in der Luft liegt und dann tatsächlich ausbricht, sich auf das Leben einer Familie auswirkt.
    An OKRAINA kann man den ganzen Erfindungsreichtum des Regisseurs Boris Barnet ablesen: Selbst eine Familientragödie und das aufrichtige Pathos einer schwierigen Romanze zwischen einem Deutschen und einer Russin müssen seiner visuellen Energieproduktion weichen, die ihren Überdruck in Form von Gags abbaut.“ (Christoph Huber)

    Wiederholung: So 21.12. 20:00


  • Beginn: 20:00

    IO E TE · ICH UND DU
    Bernardo Bertolucci · Italien 2012


  • Italienischer Filmclub

    Ich und Du IO E TE · ICH UND DU

    Italien 2012 · 103 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Bernardo Bertolucci, mit Tea Falco, Jacopo Olmo Antinori, Sonia Bergamasco u.a.


    Beginn: 20:00

    Das neueste Beziehungskammerspiel Bertoluccis: Statt am Schulausflug teilzunehmen, zieht sich Lorenzo heimlich in den Keller zurück. Seine Auszeit wird jäh gestört, als seine vor Jahren von zu Hause ausgezogene ältere Halbschwester unvermittelt einen Fluchtraum beansprucht und Unterstützung einfordert.

    Einführung: Joachim Manzin (Manzin Übersetzungen)

    IO E TE Trailer

    Wiederholung: Di 30.12. 18:00


Fr 19. Dezember

  • Beginn: 18:00

    SANS SOLEIL · UNSICHTBARE SONNE
    Chris Marker · Frankreich 1983


  • Das Denken des Films

    Sans Soleil SANS SOLEIL · UNSICHTBARE SONNE

    Frankreich 1983 · 100 Minuten · OmeU · BD · ab 18 Jahre

    Regie: Chris Marker


    Beginn: 18:00

    Ein Filmessay über das menschliche Erinnerungsvermögen und zugleich eine Reisedokumentation mit einer Flut von Eindrücken aus Afrika und vor allem aus Japan. Interessant nicht nur wegen seines in Briefform gehaltenen Kommentars, der von der Adressatin verlesen wird und der das aus verschiedensten Quellen stammende Bildmaterial zusammenhält. Ein fesselndes intellektuelles Abenteuer des Sehens und des Hörens.“ (Film-Dienst)

    SANS SOLEIL Trailer


  • Beginn: 20:00

    PATHS OF GLORY · WEGE ZUM RUHM
    Stanley Kubrick · Vereinigte Staaten von Amerika 1957


  • 1914 - Stürzende Zeit

    Wege zum Ruhm PATHS OF GLORY · WEGE ZUM RUHM

    Vereinigte Staaten von Amerika 1957 · 88 Minuten · OF · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Stanley Kubrick, mit Kirk Douglas, Ralph Meeker, Adolphe Menjou u.a.


    Beginn: 20:00

    Teilweise werden in Stanley Kubricks sowohl inhaltlich als auch formal brillant gemachtem Weltkriegsfilm sechs Kameras gleichzeitig eingesetzt, um eine Szene zu fotografieren. Der Krieg im Panoramablick. Die Handlung: General Broulard gibt General Mireau den Befehl, die von den Deutschen besetzte „Höhe 19“ zu stürmen. Ein absolut aussichtsloses Unternehmen. Als Broulard ihm aber die Möglichkeit einer Beförderung in Aussicht stellt, erklärt Mireau sich dennoch bereit, den Angriff zu leiten. Doch ist das deutsche Artilleriefeuer so stark, dass die Angriffstruppen nicht einmal die Gräben verlassen können. Rasend vor Zorn verlangt Mireau, die eigenen Stellungen zu beschießen. Die französischen Artilleristen weigern sich allerdings, den Befehl auszuführen. Nach diesen Ereignissen will das Hauptquartier Schuldige sehen, man inszeniert ein (spannend erzähltes) Kriegsgerichtsverfahren.
    Kubricks Aufzeigen militärischer Auswüchse stieß allenthalben auf Unbehagen, in Frankreich waren Aufführungen des Films bis 1982 verboten.

    Einführung: Anisha Mülder van Elten (Historikerin, HHU)

    PATHS OF GLORY Trailer

    Wiederholung: So 28.12. 18:00


Sa 20. Dezember

  • Beginn: 18:00

    WESTFRONT 1918: VIER VON DER INFANTERIE
    Georg Wilhelm Pabst · Deutschland 1930


  • 1914 - Stürzende Zeit

    Westfront 1918 WESTFRONT 1918: VIER VON DER INFANTERIE

    Deutschland 1930 · 97 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Georg Wilhelm Pabst, mit Fritz Kampers, Gustav Diessl, Hans-Joachim Moebis u.a.


    Beginn: 18:00

    Wie sein amerikanisches Pendant IM WESTEN NICHTS NEUES ist auch Pabsts Werk eine Literaturverfilmung; zugrunde liegt ihm Ernst Johannsens Roman Vier von der Infanterie. Auch die Handlung ist ähnlich: Wiederum geht es um eine Gruppe junger Männer und deren Front- und Heimaterlebnisse. Pabst ist es daran gelegen, den Grabenund Stellungskrieg mittels beeindruckender Aufnahmen und Effekte zur Kinoerfahrung zu machen (gedreht wurde auf dem Studiogelände der Bavaria Film). Mehr noch, er versucht, den Zuschauer aus dem sicheren Kinosessel an die Front zu versetzen. Den Zerstörungen im Feindesland - das ist die bitterste Erfahrung der Soldaten - entsprechen Zerstörungen in der eigenen Heimat.

    Einführung: Dr. Susanne Brandt (Historikerin, HHU)

    Wiederholung: Sa 27.12. 20:00


  • Beginn: 20:00

    VOUS N'AVEZ ENCORE RIEN VU · IHR WERDET EUCH NOCH WUNDERN
    Alain Resnais · Deutschland · Frankreich 2012


  • Französischer Filmclub

    Ihr werdet Euch noch wundern VOUS N'AVEZ ENCORE RIEN VU · IHR WERDET EUCH NOCH WUNDERN

    Deutschland · Frankreich 2012 · 115 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Mathieu Amalric, Pierre Arditi, Sabine Azéma u.a.


    Beginn: 20:00

    Nach dem Tod eines Theaterautors versammeln sich seine Stamm-Schauspieler in dessen Haus, um sich eine „Eurydike“- Aufzeichnung anzusehen. Während des Screenings verstricken sich die Trauergäste zunehmend in den Stoff, wobei sich Darsteller- und Rollenidentität ebenso vermischen wie Fiktion und Wirklichkeit.

    VOUS N'AVEZ ENCORE RIEN VU Trailer

    Wiederholung: So 28.12. 15:00


So 21. Dezember

  • Beginn: 15:00

    THE GOLD RUSH · GOLDRAUSCH
    Charles Chaplin · Vereinigte Staaten von Amerika 1925


  • Stummfilm + Musik

    Goldrausch THE GOLD RUSH · GOLDRAUSCH

    Vereinigte Staaten von Amerika 1925 · 72 Minuten · DF · DCP · ab 6 Jahre

    Regie: Charles Chaplin, mit Charles Chaplin, Georgia Hale, Mack Swain u.a.


    Beginn: 15:00

    Alaska 1889. Wie so viele will Charlie sein Glück versuchen, und so geht der kleine Tramp auf Goldsuche - auch wenn der Tollpatsch für die harte Arbeit in der kargen Bergwelt besonders ungeeignet zu sein scheint. Nach einigen Abenteuern, Hunger und Schneesturm wendet sich das Blatt, als er die schöne Tänzerin Georgia für sich gewinnen kann.
    Gerade die grotesken Einfälle einzelner Szenen sind es, die in THE GOLD RUSH unvergeßlich bleiben. Da kommt der von Hunger gequälte Charlie auf den Gedanken, seine aus vielen Filmen vertrauten Latschen in die Bratpfanne zu legen und sie […] wie ein delikates Beefsteak zu verzehren. Mit unnachahmlicher Mimik knabbert er an jedem einzelnen Schuhnagel, um ihn dann wie einen abgenagten Hühnerknochen beiseite zu legen. Die Schuhbänder werden zu Spaghetti, der „Tanz der Brötchen“ zum künstlerischen Höhepunkt. […] das sind alles Bilder von tragikomischer Brillanz. THE GOLD RUSH wird zum triumphalen Erfolg, spielt über sechs Millionen Dollar ein und gilt auch heute noch als der bedeutendste Chaplin- Film.“ (Hans Wollenberg in: Lichtbild- Bühne, Nr. 72, 23.3.1928)

    In siebzig Jahren wird es ein Filmmuseum geben, und die Filmleute werden manchmal hineingehen und sich im kühlen Vorführungsraum einen alten Meister zeigen lassen. […] Da werden sie eine Stunde auf ihren Sitzen zappeln und dann mit verdrehten Augen auf die Straße torkeln wie betrunkene Enten, und dann […] einander ins wulstige Ohr flüstern: Kunststück, ein echter Chaplin!!!“ (Rudolf Arnheim, 1929)

    Otto Maria Krämer (Straelen) spezialisierte sich in der Kunst der Orgel-Improvisation. Sein starker Hang zum Fantasieren und Imitieren führte schon sehr früh zu ganzen Vorträgen von Stücken ohne Noten. Neben Stilkopien und Imitationen großer Meister entwickelte er seinen ganz eigenen Stil in der Begleitung von Stummfilmen: Er kompiliert nicht Versatzstücke, sondern entwickelt eigene musikalische Themen.
    Otto Maria Krämer begleitet THE GOLD RUSH an der historischen Welte-Kinoorgel.

    Speziell für Kinder:
    Vor Filmbeginn gibt es eine filmhistorische Einführung von Karin Woyke (Leitung medienpädagogische Abteilung).

    Eintritt: 8,00 € · erm. 5,00 € · mit Black-Box-Pass 4,00 €
    Für Kinder ist der Eintritt frei!


  • Beginn: 17:30

    SUD PRALAD · TROPICAL MALADY
    Apichatpong Weerasethakul · Thailand 2004


  • Stationen der Filmgeschichte

    Tropical Malady SUD PRALAD · TROPICAL MALADY

    Thailand 2004 · 125 Minuten · OmU · DCP · ab 16 Jahre

    Regie: Apichatpong Weerasethakul, mit Sakda Kaewbuadee, Banlop Lomnoi, Sirivech Jareonchon u.a.


    Beginn: 17:30

    Ein verführerisches Meisterwerk des weltweit spannendsten und abenteuerlichsten Filmemachers.“ (The New York Sun)
    Apichatpong Weerasethakul erzählt in traumwandlerischer Weise von einer zarten Romanze. Angesiedelt zwischen Dschungel, Zivilisation, Mythologie und Moderne faszinieren vor allem die formale Umsetzung und die berauschenden Aufnahmen des thailändischen Dschungels, die den Zuschauer in einen Trancezustand versetzen.
    TROPICAL MALADY des Thailänders Apichatpong Weerasethakul ist einer der Filme, aus denen man anders herauskommt, als man hineingegangen ist.“ (Michael Althen)

    Einführung: Florian Deterding (Kinoleitung)

    TROPICAL MALADY Trailer


  • Beginn: 20:00

    OKRAINA
    Boris Barnet · Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1933


  • 1914 - Stürzende Zeit

    Okraina OKRAINA

    Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1933 · 98 Minuten · OmU · Betacam SP · ab 18 Jahre

    Regie: Boris Barnet, mit Aleksandr Chistyakov, Sergey Komarov, Yelena Kuzmina u.a.


    Beginn: 20:00

    Der Erste Weltkrieg aus Sicht der Sowjetunion. Der Film führt an den russischen Kriegsschauplatz, genauer: in eine Kleinstadt in der Ukraine. Wir erleben, wie der Krieg, der zunächst bedrohlich in der Luft liegt und dann tatsächlich ausbricht, sich auf das Leben einer Familie auswirkt.
    An OKRAINA kann man den ganzen Erfindungsreichtum des Regisseurs Boris Barnet ablesen: Selbst eine Familientragödie und das aufrichtige Pathos einer schwierigen Romanze zwischen einem Deutschen und einer Russin müssen seiner visuellen Energieproduktion weichen, die ihren Überdruck in Form von Gags abbaut.“ (Christoph Huber)


Mo 22. Dezember

  • Keine Vorstellung am 22.12.


  • Black Box Keine Vorstellung am 22.12.







Di 23. Dezember

  • Beginn: 17:00

    RASHÔMON · DAS LUSTWÄLDCHEN
    Akira Kurosawa · Japan 1950


  • Das Denken des Films

    Rashomon - Das Lustwäldchen RASHÔMON · DAS LUSTWÄLDCHEN

    Japan 1950 · 88 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Akira Kurosawa, mit Toshirô Mifune, Machiko Kyô, Masayuki Mori u.a.


    Beginn: 17:00

    Drei Menschen suchen vor einem Wolkenbruch in einer Tempelruine Schutz: ein Zen-Priester, ein Holzfäller und ein Knecht. Ihr Gespräch kreist um ein grausiges Verbrechen: Ein berüchtigter Bandit über- fiel ein Ehepaar, tat der Frau vor den Augen des gefesselten Mannes Gewalt an und tötete ihn dann. Auf drei Handlungsebenen werden vier subjektiv wahrgenommene, demzufolge unterschiedliche Schilderungen des Geschehens wiedergegeben. Die von Kurosawa im 11. Jhd. angesiedelte Geschichte stellt sich im Verlauf durch unveränderte psychische Konditionierung des Menschen als „zeitlos“ dar; der nach dem Film benannte „Rashomon- Effekt“ hat heute einen festen Platz in der Kriminologie. Durch die Verbindung japanischer Motive und europäischer Filmmethodik wurde der Film zum Meilenstein der internationalen Filmgeschichte, ausgezeichnet u.a. 1951 in Venedig mit dem Goldenen Löwen, bei der Oscarverleihung 1952 mit einem Ehrenpreis.

    Wiederholung: So 28.12. 20:00


  • Beginn: 20:00

    THE DRAUGHTSMAN'S CONTRACT · DER KONTRAKT DES ZEICHNERS
    Peter Greenaway · Großbritannien 1982


  • Stationen der Filmgeschichte

    Der Kontrakt des Zeichners THE DRAUGHTSMAN'S CONTRACT · DER KONTRAKT DES ZEICHNERS

    Großbritannien 1982 · 103 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Peter Greenaway, mit Anthony Higgins, Janet Suzman, Anne-Louise Lambert u.a.


    Beginn: 20:00

    In origineller filmischer Komposition werden anhand der Geschichte eines Zeichners im 17. Jahrhundert - zu Gast bei einem Landadligen - sowohl höfische Intrigen illustriert, als auch Fragen bildästhetischer Gestaltung aufgeworfen.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    Wiederholung: Sa 27.12. 18:00


Mi 24. Dezember

  • Keine Vorstellung am 24.12. - Wir wünschen allen Cineasten ein wundervolles Weihnachtsfest ★


  • Black Box Keine Vorstellung am 24.12. - Wir wünschen allen Cineasten ein wundervolles Weihnachtsfest ★









25. bis 31. Dezember

Do 25. Dezember

  • Keine Vorstellung am 25.12. - Fröhliche Weihnachten ★


  • Black Box Keine Vorstellung am 25.12. - Fröhliche Weihnachten ★







Fr 26. Dezember

  • Keine Vorstellung am 26.12. - Ein frohes Fest mit vielen Filmfreuden ★


  • Black Box Keine Vorstellung am 26.12. - Ein frohes Fest mit vielen Filmfreuden ★







Sa 27. Dezember

  • Beginn: 18:00

    THE DRAUGHTSMAN'S CONTRACT · DER KONTRAKT DES ZEICHNERS
    Peter Greenaway · Großbritannien 1982


  • Stationen der Filmgeschichte

    Der Kontrakt des Zeichners THE DRAUGHTSMAN'S CONTRACT · DER KONTRAKT DES ZEICHNERS

    Großbritannien 1982 · 103 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Peter Greenaway, mit Anthony Higgins, Janet Suzman, Anne-Louise Lambert u.a.


    Beginn: 18:00

    In origineller filmischer Komposition werden anhand der Geschichte eines Zeichners im 17. Jahrhundert - zu Gast bei einem Landadligen - sowohl höfische Intrigen illustriert, als auch Fragen bildästhetischer Gestaltung aufgeworfen.



    Wiederholung: Sa 27.12. 18:00


  • Beginn: 20:00

    WESTFRONT 1918: VIER VON DER INFANTERIE
    Georg Wilhelm Pabst · Deutschland 1930


  • 1914 - Stürzende Zeit

    Westfront 1918 WESTFRONT 1918: VIER VON DER INFANTERIE

    Deutschland 1930 · 97 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Georg Wilhelm Pabst, mit Fritz Kampers, Gustav Diessl, Hans-Joachim Moebis u.a.


    Beginn: 20:00

    Wie sein amerikanisches Pendant IM WESTEN NICHTS NEUES ist auch Pabsts Werk eine Literaturverfilmung; zugrunde liegt ihm Ernst Johannsens Roman Vier von der Infanterie. Auch die Handlung ist ähnlich: Wiederum geht es um eine Gruppe junger Männer und deren Front- und Heimaterlebnisse. Pabst ist es daran gelegen, den Grabenund Stellungskrieg mittels beeindruckender Aufnahmen und Effekte zur Kinoerfahrung zu machen (gedreht wurde auf dem Studiogelände der Bavaria Film). Mehr noch, er versucht, den Zuschauer aus dem sicheren Kinosessel an die Front zu versetzen. Den Zerstörungen im Feindesland - das ist die bitterste Erfahrung der Soldaten - entsprechen Zerstörungen in der eigenen Heimat.




So 28. Dezember

  • Beginn: 12:30

    LILI MARLEEN
    Rainer Werner Fassbinder · Deutschland 1981


  • Stationen der Filmgeschichte

    Lili Marleen LILI MARLEEN

    Deutschland 1981 · 120 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Rainer Werner Fassbinder, mit Hanna Schygulla, Giancarlo Giannini, Mel Ferrer u.a.


    Beginn: 12:30

    Die Lebens- und Leidensgeschichte der Lale Andersen nach ihrer Autobiografie Der Himmel hat viele Farben - der Mythos eines der bekanntesten Schlager des Zweiten Weltkrieges.
    Fassbinders meisterliche Verschmelzung von Melodram und Zeitgeschichte.“ (Heyne Filmlexikon)



    Wiederholung: Di 30.12. 20:00


  • Beginn: 15:00

    VOUS N'AVEZ ENCORE RIEN VU · IHR WERDET EUCH NOCH WUNDERN
    Alain Resnais · Deutschland · Frankreich 2012


  • Französischer Filmclub

    Ihr werdet Euch noch wundern VOUS N'AVEZ ENCORE RIEN VU · IHR WERDET EUCH NOCH WUNDERN

    Deutschland · Frankreich 2012 · 115 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Mathieu Amalric, Pierre Arditi, Sabine Azéma u.a.


    Beginn: 15:00

    Nach dem Tod eines Theaterautors versammeln sich seine Stamm-Schauspieler in dessen Haus, um sich eine „Eurydike“- Aufzeichnung anzusehen. Während des Screenings verstricken sich die Trauergäste zunehmend in den Stoff, wobei sich Darsteller- und Rollenidentität ebenso vermischen wie Fiktion und Wirklichkeit.

    VOUS N'AVEZ ENCORE RIEN VU Trailer


  • Beginn: 18:00

    PATHS OF GLORY · WEGE ZUM RUHM
    Stanley Kubrick · Vereinigte Staaten von Amerika 1957


  • 1914 - Stürzende Zeit

    Wege zum Ruhm PATHS OF GLORY · WEGE ZUM RUHM

    Vereinigte Staaten von Amerika 1957 · 88 Minuten · OF · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Stanley Kubrick, mit Kirk Douglas, Ralph Meeker, Adolphe Menjou u.a.


    Beginn: 18:00

    Teilweise werden in Stanley Kubricks sowohl inhaltlich als auch formal brillant gemachtem Weltkriegsfilm sechs Kameras gleichzeitig eingesetzt, um eine Szene zu fotografieren. Der Krieg im Panoramablick. Die Handlung: General Broulard gibt General Mireau den Befehl, die von den Deutschen besetzte „Höhe 19“ zu stürmen. Ein absolut aussichtsloses Unternehmen. Als Broulard ihm aber die Möglichkeit einer Beförderung in Aussicht stellt, erklärt Mireau sich dennoch bereit, den Angriff zu leiten. Doch ist das deutsche Artilleriefeuer so stark, dass die Angriffstruppen nicht einmal die Gräben verlassen können. Rasend vor Zorn verlangt Mireau, die eigenen Stellungen zu beschießen. Die französischen Artilleristen weigern sich allerdings, den Befehl auszuführen. Nach diesen Ereignissen will das Hauptquartier Schuldige sehen, man inszeniert ein (spannend erzähltes) Kriegsgerichtsverfahren.
    Kubricks Aufzeigen militärischer Auswüchse stieß allenthalben auf Unbehagen, in Frankreich waren Aufführungen des Films bis 1982 verboten.

    PATHS OF GLORY Trailer


  • Beginn: 20:00

    RASHÔMON · DAS LUSTWÄLDCHEN
    Akira Kurosawa · Japan 1950


  • Das Denken des Films

    Rashomon - Das Lustwäldchen RASHÔMON · DAS LUSTWÄLDCHEN

    Japan 1950 · 88 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Akira Kurosawa, mit Toshirô Mifune, Machiko Kyô, Masayuki Mori u.a.


    Beginn: 20:00

    Drei Menschen suchen vor einem Wolkenbruch in einer Tempelruine Schutz: ein Zen-Priester, ein Holzfäller und ein Knecht. Ihr Gespräch kreist um ein grausiges Verbrechen: Ein berüchtigter Bandit über- fiel ein Ehepaar, tat der Frau vor den Augen des gefesselten Mannes Gewalt an und tötete ihn dann. Auf drei Handlungsebenen werden vier subjektiv wahrgenommene, demzufolge unterschiedliche Schilderungen des Geschehens wiedergegeben. Die von Kurosawa im 11. Jhd. angesiedelte Geschichte stellt sich im Verlauf durch unveränderte psychische Konditionierung des Menschen als „zeitlos“ dar; der nach dem Film benannte „Rashomon- Effekt“ hat heute einen festen Platz in der Kriminologie. Durch die Verbindung japanischer Motive und europäischer Filmmethodik wurde der Film zum Meilenstein der internationalen Filmgeschichte, ausgezeichnet u.a. 1951 in Venedig mit dem Goldenen Löwen, bei der Oscarverleihung 1952 mit einem Ehrenpreis.


Mo 29. Dezember

  • Keine Vorstellung am 29.12.


  • Black Box Keine Vorstellung am 29.12.







Di 30. Dezember

  • Beginn: 18:00

    IO E TE · ICH UND DU
    Bernardo Bertolucci · Italien 2012


  • Italienischer Filmclub

    Ich und Du IO E TE · ICH UND DU

    Italien 2012 · 103 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Bernardo Bertolucci, mit Tea Falco, Jacopo Olmo Antinori, Sonia Bergamasco u.a.


    Beginn: 18:00

    Das neueste Beziehungskammerspiel Bertoluccis: Statt am Schulausflug teilzunehmen, zieht sich Lorenzo heimlich in den Keller zurück. Seine Auszeit wird jäh gestört, als seine vor Jahren von zu Hause ausgezogene ältere Halbschwester unvermittelt einen Fluchtraum beansprucht und Unterstützung einfordert.

    Einführung: Joachim Manzin (Manzin Übersetzungen)

    IO E TE Trailer


  • Beginn: 20:00

    LILI MARLEEN
    Rainer Werner Fassbinder · Deutschland 1981


  • Stationen der Filmgeschichte

    Lili Marleen LILI MARLEEN

    Deutschland 1981 · 120 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Rainer Werner Fassbinder, mit Hanna Schygulla, Giancarlo Giannini, Mel Ferrer u.a.


    Beginn: 20:00

    Die Lebens- und Leidensgeschichte der Lale Andersen nach ihrer Autobiografie Der Himmel hat viele Farben - der Mythos eines der bekanntesten Schlager des Zweiten Weltkrieges.
    Fassbinders meisterliche Verschmelzung von Melodram und Zeitgeschichte.“ (Heyne Filmlexikon)

    Einführung: Helmut von Richter (Freundeskreis des Filmmuseums)


Mi 31. Dezember

  • Keine Vorstellung am 31.12. - Wir wünschen allen Cinephilen einen guten Rutsch ins neue Jahr ★


  • Black Box Keine Vorstellung am 31.12. - Wir wünschen allen Cinephilen einen guten Rutsch ins neue Jahr ★









Logo Blackbox

Ihr Kontakt
für die Black Box

Florian Deterding
Tel0211.89-93715
Fax0211.89-93768
Florian.Deterding@ duesseldorf.de

Florian Deterding

Eintrittspreise

7,00 € · erm. 5,00 € ·
mit Black-Box-Pass 4,00 €
auf allen Plätzen

Der Black-Box-Pass kostet 18,00 € · erm. 6,00 € und gewährt ab Kaufdatum ein Jahr lang 3,00 € Ermäßigung auf den vollen Eintrittspreis

Der Gildepass hat für die Black Box keine Gültigkeit

Das Kino ist rollstuhlgerecht

Kartenreservierung

Bitte telefonisch unter 0211.89-92232

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

18. Dez. 2014 | 08:14 Uhr

Do
13°
Details Fr
12°
Details Sa
8°
Details