Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Monatsprogramm

blackboxinnen 440

18. bis 24. September

Do 18. September

  • Beginn: 18:00

    MOTFORESTILLING · PROTEST
    Erik Løchen · 1972


  • Erik Løchen und Joachim Trier

    Protest MOTFORESTILLING · PROTEST

    1972 · 97 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Erik Løchen, mit Espen Skjønberg, Per Theodor Haugen, Kari Rasmussen u.a.


    Beginn: 18:00

    MOTFORESTILLING zeigt ein Filmteam während der Arbeit an einem Polit-Drama. Im Verlauf der Handlung verweben sich die Ebenen von Film und Film-im-Film. In einer labyrinthischen Struktur mischt Løchen Poesie und Politik, revolutionierte die Filmsprache, indem er die fünf Filmakte in beliebiger Reihenfolge vorführen ließ - eine Studie über narrative Vielschichtigkeit und die Freude am Experiment.

    MOTFORESTILLING bedeutete Løchens Karriere-Höhepunkt und verlieh ihm den Ruf, der norwegische Jean-Luc Godard zu sein.


  • Beginn: 20:00

    LA GRANDE BELLEZZA · DIE GROSSE SCHÖNHEIT
    Paolo Sorrentino · Frankreich · Italien 2013


  • Italienischer Filmclub

    Die große Schönheit LA GRANDE BELLEZZA · DIE GROSSE SCHÖNHEIT

    Frankreich · Italien 2013 · 142 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Paolo Sorrentino, mit Toni Servillo, Carlo Verdone, Sabrina Ferilli u.a.


    Beginn: 20:00

    Er ist der Star römischer Parties der Möchtegern-High-Society und Pseudo-Intellektuellen: Jep Gambardella. Doch auch ein Genussmensch und Lebemann kommt gelegentlich ins Nachdenken - so begleitet er die Leere und Oberflächlichkeit dieser Gesellschaft mit zynischen und ironischen Kommentaren, bis ihn sein 65. Geburtstag über seine Vergangenheit und Zukunft sinnieren lässt.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    LA GRANDE BELLEZZA Trailer

    Wiederholung: So 21.9. 15:00


Fr 19. September

  • Beginn: 18:00

    NIGHT FALLS ON MANHATTAN · NACHT ÜBER MANHATTAN
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1996


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Nacht über Manhattan NIGHT FALLS ON MANHATTAN · NACHT ÜBER MANHATTAN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1996 · 108 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Andy García, Ian Holm, James Gandolfini u.a.


    Beginn: 18:00

    Ein als Ermittler für die Staatsanwaltschaft tätiger Ex-Polizist wird mit einem Fall von Polizeikorruption konfrontiert, der weite Kreise zieht und in den auch sein Vater verwickelt zu sein scheint.

    NIGHT FALLS ON MANHATTEN gilt als Lumets bester Film der 1990er-Jahre: Ein Kriminal-Kammerspiel, das ohne spektakuläre Effekte und mit hervorragenden Darstellern Fragen nach Macht und Machtmißbrauch, Korruption und Korrumpierbarkeit, Recht und Gerechtigkeit verhandelt.

    NACHT ÜBER MANHATTAN Trailer


  • Beginn: 20:00

    MYSTERIOUS SKIN · MYSTERIOUS SKIN - UNTER DIE HAUT
    Gregg Araki · Niederlande · Vereinigte Staaten von Amerika 2004


  • Männerkongress

    Mysterious Skin MYSTERIOUS SKIN · MYSTERIOUS SKIN - UNTER DIE HAUT

    Niederlande · Vereinigte Staaten von Amerika 2004 · 105 Minuten · DF · DVD · ab 18 Jahre

    Regie: Gregg Araki, mit Joseph Gordon-Levitt, Brady Corbet, Jeffrey Licon u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein junger Mann wurde als Achtjähriger durch ein furchtbares Erlebnis traumatisiert. In einem 18-Jährigen, der auf der Suche nach sexueller Orientierung ziellos durch New York treibt, glaubt er, einen Menschen gefunden zu haben, der ihm seine Identität wiederbeschaffen kann. Doch auch der scheinbare Erlöser, ein Stricher, hütet ein Kindheitsgeheimnis.

    Mit Einführung sowie Vortrag und Diskussion durch Prof. Dr. Dirk Blothner.

    MYSTERIOUS SKIN Trailer


Sa 20. September

  • Beginn: 18:00

    OSLO, 31. AUGUST
    Joachim Trier · 2011


  • Erik Løchen und Joachim Trier

    Oslo 31. August OSLO, 31. AUGUST

    2011 · 96 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Joachim Trier, mit Anders Danielsen Lie, Hans Olav Brenner, Ingrid Olava u.a.


    Beginn: 18:00

    Ein junger Mann namens Anders, nach eigenen Angaben „ein verzogener Bengel, der es vermasselt hat“, ist aus dem Drogenentzug zurück in Oslo. Für einen Tag befindet er sich in der Stadt, deren Versuchungen er nicht widerstehen konnte; zurück bei seinen Freunden, die ihr Leben inzwischen ohne ihn weitergelebt haben. So lässt er sich an diesem Tag durch Oslo treiben, hat ein Vorstellungsgespräch, trifft alte Freunde, landet auf einer Geburtstagsparty, später in einem Club, lernt ein Mädchen kennen... Anders ringt um seinen Platz in einer Welt, die ihm einst weit offen stand.

    OSLO, 31. AUGUST balanciert hoch verdichtet und stilistisch klar zwischen Sprachlosigkeit und Sprache, Menschenporträt und Stadtlandschaft. Es ist ein stiller Film ohne Empörung, ohne Weinerlichkeit. Ein freundlicher Film ohne Hoffnung, ein heller Film über die Verzweiflung.“ (Frankfurter Rundschau)

    OSLO, 31. AUGUST Trailer


  • Beginn: 20:00

    CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE
    Göran Hugo Olsson · Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014


  • Kino mit Gästen · Erstaufführung

    Concerning Violence CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE

    Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014 · 85 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Göran Hugo Olsson, mit mit Lauryn Hill u.a.


    Beginn: 20:00

    CONCERNING VIOLENCE setzt sich mit den afrikanischen Befreiungsbewegungen der 1960er- und 1970er-Jahre auseinander. Neu entdecktes Archivmaterial über die gewaltvolle Konfrontation mit den Kolonialmächten wird kombiniert mit Zitaten aus Frantz Fanons polarisierendem Text zur Entkolonialisierung Die Verdammten dieser Erde. Die Musikerin Lauryn Hill, die als Frontsängerin der Fugees bekannt wurde, erweckt die eingeblendeten Textausschnitte mit ihrer Stimme zum Leben. Kunstvoll beleuchtet der Film Fanons Analysen über die Folgen der Kolonialisierung Afrikas und plädiert für den Aufbau einer gerechteren Welt. Im Zentrum des Films steht dabei auch die Emanzipation der Frau, die mit der kolonialen Befreiung zusammengehört. Als ein kinematografischer Essay, der Fanons Text, Lauryn Hills Stimme, das Archivmaterial sowie Musik verbindet, setzt der Film die komplexen theoreti-schen Ideen in eine emotionale Filmerfahrung um.

    Der Regisseur hat ein beeindruckendes Werk geschaffen, indem er komplexe theoretische Ideen in kinematographische emotionale Erfahrung umsetzt. Er eröffnet uns zugleich überraschende Erkenntnisse über die heutige Welt. Der faszinierende Film zeigt uns, dass Gewalt weiterhin eine zentrale gesellschaftliche Herausforderung ist.“ (Jurybegründung, CINEMA fairbindet)

    Der Verleih sowie die Roadshow von CONCERNING VIOLENCE werden ermöglicht durch den entwicklungspolitischen Filmpreis CINEMA fairbindet, finanziert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

    Im Anschluss an die Vorführung findet ein Film- und Publikumsgespräch mit Göran Hugo Olsson (Regisseur) und Prof. Dr. Reinhold Görling (Heinrich-Heine-Universität) statt.

    CONCERNING VIOLENCE Trailer

    Wiederholung: Mi 24.9. 20:00 | Do 25.9. 18:00


So 21. September

  • Beginn: 15:00

    LA GRANDE BELLEZZA · DIE GROSSE SCHÖNHEIT
    Paolo Sorrentino · Frankreich · Italien 2013


  • Italienischer Filmclub

    Die große Schönheit LA GRANDE BELLEZZA · DIE GROSSE SCHÖNHEIT

    Frankreich · Italien 2013 · 142 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Paolo Sorrentino, mit Toni Servillo, Carlo Verdone, Sabrina Ferilli u.a.


    Beginn: 15:00

    Er ist der Star römischer Parties der Möchtegern-High-Society und Pseudo-Intellektuellen: Jep Gambardella. Doch auch ein Genussmensch und Lebemann kommt gelegentlich ins Nachdenken - so begleitet er die Leere und Oberflächlichkeit dieser Gesellschaft mit zynischen und ironischen Kommentaren, bis ihn sein 65. Geburtstag über seine Vergangenheit und Zukunft sinnieren lässt.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    LA GRANDE BELLEZZA Trailer


  • Beginn: 17:30

    THE VERDICT · THE VERDICT - DIE WAHRHEIT UND NICHTS ALS DIE WAHRHEIT
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1982


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    The Verdict THE VERDICT · THE VERDICT - DIE WAHRHEIT UND NICHTS ALS DIE WAHRHEIT

    Vereinigte Staaten von Amerika 1982 · 129 Minuten · OmU · BD · ab 6 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Paul Newman, Charlotte Rampling, Jack Warden u.a.


    Beginn: 17:30

    Ein heruntergekommener Bostoner Anwalt kämpft im Interesse einer durch einen Narkosefehler ins Koma gefallenen Frau gegen das Krankenhaus, die verantwortlichen Ärzte und einen trickreichen Starverteidiger.

    THE VERDICT vereinigt die Vorzüge in sich, die bei aller Kritik doch immer wieder für den amerikanischen Film sprechen: Eine klar erzählte, detailreiche und spannende Geschichte; ein Engagement, das sich verständlich macht, ohne trivial zu werden; hervorragende Schauspieler.“ (Christian Bauer in: Süddeutsche Zeitung, 1983)

    THE VERDICT Trailer


  • Beginn: 20:00

    Q & A · TÖDLICHE FRAGEN
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 1990


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Tödliche Fragen Q & A · TÖDLICHE FRAGEN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1990 · 132 Minuten · OF · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Nick Nolte, Timothy Hutton, Armand Assante u.a.


    Beginn: 20:00

    Officer Brennan hat in New York einen Latino-Dealer erschossen. Doch war es wirklich Notwehr? Staatsanwalt Reilly vermutet einen rassistischen Hintergrund und nimmt sich den zwielichtigen Polizisten zur Brust. Je tiefer er in seinen Recherchen vordringt, umso mehr begibt er sich in Lebensgefahr…

    Lumets TÖDLICHE FRAGEN ist der seit Jahren furchtloseste Film. Ein zündendes, schockierend dichtes Drama mit sozialem Gewissen, das alle Filme Lumets auszeichnet. Nick Nolte ist elektrisierend.“ (Rolling Stone)

    Q & A Trailer


Mo 22. September

  • Keine Vorstellung am 22.09.


  • Black Box Keine Vorstellung am 22.09.







Di 23. September

  • Beginn: 17:30

    TÔKYÔ MONOGATARI · DIE REISE NACH TOKYO
    Yasujirô Ozu · Japan 1953


  • Stationen der Filmgeschichte

    Tokyo Monogatari TÔKYÔ MONOGATARI · DIE REISE NACH TOKYO

    Japan 1953 · 135 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Yasujirô Ozu, mit Chishuô Ryuô, Chieko Higashiyama, Setsuko Hara u.a.


    Beginn: 17:30

    Ein altes Ehepaar aus der Provinz besucht seine Kinder und Enkel in Tokio, muss jedoch feststellen, dass sich die Generationen weitgehend auseinandergelebt haben. Eine behutsame, in meditativem Bildrhythmus entfaltete Studie, die jenseits spektakulärer Effekte über den Zerfall einer Familie und über die Begegnung von Tradition und Moderne erzählt.

    Wiederholung: Di 30.9. 20:00


  • Beginn: 20:00

    LES PARAPLUIES DE CHERBOURG · DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG
    Jacques Demy · Deutschland · Frankreich 1964


  • Stationen der Filmgeschichte

    Die Regenschirme von Cherbourg LES PARAPLUIES DE CHERBOURG · DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG

    Deutschland · Frankreich 1964 · 91 Minuten · OmU · 35mm · ab 6 Jahre

    Regie: Jacques Demy, mit Catherine Deneuve, Nino Castelnuovo, Anne Vernon u.a.


    Beginn: 20:00

    Der Algerienkrieg trennt zwei sich Liebende. Indem Jacques Demy die Dialoge singen lässt und Farben und Formen stilisiert, verwandelt sich die alltägliche Begebenheit in eine außergewöhnlich zärtliche Liebesgeschichte.

    Einführung: Florian Deterding (Kinoleitung)

    LES PARAPLUIES DE CHERBOURG Trailer

    Wiederholung: Di 30.9. 18:00


Mi 24. September

  • Beginn: 17:45

    BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD · TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 2007


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Tödliche Entscheidung BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD · TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG

    Vereinigte Staaten von Amerika 2007 · 117 Minuten · OmU · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Philip Seymour Hoffman, Ethan Hawke, Albert Finney u.a.


    Beginn: 17:45

    Es beginnt mit Sex und endet mit dem Tod. Altmeister Sidney Lumet hat einen Film gedreht, der weit mehr ist, als ein Alterswerk: An Stanley Kubricks THE KILLING muss man durch die Machart denken, in der hier alles wie bei einem Uhrwerk ineinandergreift, das - einmal in Gang gesetzt - nicht mehr zu stoppen ist. Aber auch antike Tragödien kommen einem durch die Familienkonstellation in den Sinn, wie zugleich die Bibel: Denn Brüderhass, ödipale Dramen, fehlschlagende Erlösungssucht und alle sieben Todsünden stehen im Zentrum dieses Werks, das das Zeug hat zu einem amerikanischen Klassiker - und doch ungemein in unsere Zeit passt. […] TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG handelt von dem blöden Durchschnittsleben, das wir alle führen, eine wunderschöne, todtraurige Geschichte. Oder, wie es im Film einmal heißt: 'The world is an evil place. And some of us make money out of it.'” (Rüdiger Suchsland)

    BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD Trailer

    Wiederholung: So 28.9. 20:00


  • Beginn: 20:00

    CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE
    Göran Hugo Olsson · Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014


  • Kino mit Gästen · Erstaufführung

    Concerning Violence CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE

    Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014 · 85 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Göran Hugo Olsson, mit mit Lauryn Hill u.a.


    Beginn: 20:00

    CONCERNING VIOLENCE setzt sich mit den afrikanischen Befreiungsbewegungen der 1960er- und 1970er-Jahre auseinander. Neu entdecktes Archivmaterial über die gewaltvolle Konfrontation mit den Kolonialmächten wird kombiniert mit Zitaten aus Frantz Fanons polarisierendem Text zur Entkolonialisierung Die Verdammten dieser Erde. Die Musikerin Lauryn Hill, die als Frontsängerin der Fugees bekannt wurde, erweckt die eingeblendeten Textausschnitte mit ihrer Stimme zum Leben. Kunstvoll beleuchtet der Film Fanons Analysen über die Folgen der Kolonialisierung Afrikas und plädiert für den Aufbau einer gerechteren Welt. Im Zentrum des Films steht dabei auch die Emanzipation der Frau, die mit der kolonialen Befreiung zusammengehört. Als ein kinematografischer Essay, der Fanons Text, Lauryn Hills Stimme, das Archivmaterial sowie Musik verbindet, setzt der Film die komplexen theoreti-schen Ideen in eine emotionale Filmerfahrung um.

    Der Regisseur hat ein beeindruckendes Werk geschaffen, indem er komplexe theoretische Ideen in kinematographische emotionale Erfahrung umsetzt. Er eröffnet uns zugleich überraschende Erkenntnisse über die heutige Welt. Der faszinierende Film zeigt uns, dass Gewalt weiterhin eine zentrale gesellschaftliche Herausforderung ist.“ (Jurybegründung, CINEMA fairbindet)

    Der Verleih sowie die Roadshow von CONCERNING VIOLENCE werden ermöglicht durch den entwicklungspolitischen Filmpreis CINEMA fairbindet, finanziert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

    CONCERNING VIOLENCE Trailer

    Wiederholung: Do 25.9. 18:00




25. September bis 1. Oktober

Do 25. September

  • Beginn: 18:00

    CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE
    Göran Hugo Olsson · Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014


  • Kino mit Gästen · Erstaufführung

    Concerning Violence CONCERNING VIOLENCE - NINE SCENES FROM THE ANTI-IMPERIALISTIC SELF-DEFENCE

    Dänemark · Schweden · Vereinigte Staaten von Amerika 2014 · 85 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Göran Hugo Olsson, mit mit Lauryn Hill u.a.


    Beginn: 18:00

    CONCERNING VIOLENCE setzt sich mit den afrikanischen Befreiungsbewegungen der 1960er- und 1970er-Jahre auseinander. Neu entdecktes Archivmaterial über die gewaltvolle Konfrontation mit den Kolonialmächten wird kombiniert mit Zitaten aus Frantz Fanons polarisierendem Text zur Entkolonialisierung Die Verdammten dieser Erde. Die Musikerin Lauryn Hill, die als Frontsängerin der Fugees bekannt wurde, erweckt die eingeblendeten Textausschnitte mit ihrer Stimme zum Leben. Kunstvoll beleuchtet der Film Fanons Analysen über die Folgen der Kolonialisierung Afrikas und plädiert für den Aufbau einer gerechteren Welt. Im Zentrum des Films steht dabei auch die Emanzipation der Frau, die mit der kolonialen Befreiung zusammengehört. Als ein kinematografischer Essay, der Fanons Text, Lauryn Hills Stimme, das Archivmaterial sowie Musik verbindet, setzt der Film die komplexen theoreti-schen Ideen in eine emotionale Filmerfahrung um.

    Der Regisseur hat ein beeindruckendes Werk geschaffen, indem er komplexe theoretische Ideen in kinematographische emotionale Erfahrung umsetzt. Er eröffnet uns zugleich überraschende Erkenntnisse über die heutige Welt. Der faszinierende Film zeigt uns, dass Gewalt weiterhin eine zentrale gesellschaftliche Herausforderung ist.“ (Jurybegründung, CINEMA fairbindet)

    Der Verleih sowie die Roadshow von CONCERNING VIOLENCE werden ermöglicht durch den entwicklungspolitischen Filmpreis CINEMA fairbindet, finanziert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

    CONCERNING VIOLENCE Trailer


  • Beginn: 20:00

    ON CONNAÎT LA CHANSON · DAS LEBEN IST EIN CHANSON
    Alain Resnais · Frankreich · Großbritannien · Schweiz 1998


  • Französischer Filmclub

    Das Leben ist ein Chanson ON CONNAÎT LA CHANSON · DAS LEBEN IST EIN CHANSON

    Frankreich · Großbritannien · Schweiz 1998 · 120 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Agnès Jaoui, André Dussollier, Lambert Wilson u.a.


    Beginn: 20:00

    Die Geschichten verschiedener Menschen bilden einen Reigen gelebter Lebenslügen, verborgener Gefühle und mühsam vorgehaltener Masken. Nur wenn die Darsteller unvermittelt anfangen ihre Dialoge durch einen Schlager-Refrain singend zu unterbrechen, treten ihre wahren Sehnsüchte zutage.

    Das Institut français Düsseldorf lädt vor Filmbeginn zu einem Glas Wein.

    Trailer

    Wiederholung: So 28.9. 17:30


Fr 26. September

  • Beginn: 19:00

    OH BOY
    Jan-Ole Gerster · Deutschland 2012


  • Psychoanalyse & Film

    Oh Boy OH BOY

    Deutschland 2012 · 83 Minuten · DF · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Jan-Ole Gerster, mit Tom Schilling, Marc Hosemann, Friederike Kempter u.a.


    Beginn: 19:00

    Ein junger Mann, der längst sein Jura-Studium aufgegeben hat und nun ohne die finanzielle Unterstützung seines Vaters auskommen muss, lässt sich einen Tag und eine Nacht durch Berlin treiben und begegnet dabei an den unterschiedlichsten Orten den unterschiedlichsten Menschen.

    Mit Einführung (Dorothee Krings, Rheinische Post) und Diskussion (Dr. Claudia Sies).

    OH BOY Trailer


Sa 27. September

  • Beginn: 20:00

    ALGOL - EINE TRAGÖDIE DER MACHT
    Hans Werckmeister · Deutschland 1920


  • Stummfilm + Musik

    Algol - Eine Tragödie der Macht ALGOL - EINE TRAGÖDIE DER MACHT

    Deutschland 1920 · 81 Minuten · DF · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Hans Werckmeister, mit Emil Jannings, Ernst Hofmann, Gertrud Welcker u.a.


    Beginn: 20:00

    Der Minenarbeiter Robert Herne stößt eines Tages in der Kohlemine auf einen Außerirdischen vom Planeten Algol. Dieser verrät ihm das Geheimnis der Algolwellen, die mit Hilfe einer Maschine eingefangen werden können und eine nie versiegende Energiequelle darstellen. Herne wird zum Energiemagnaten, der sich, immer mehr von der Gier nach mehr Macht getrieben, in sein Unglück stürzt.

    Die neue Musikfassung des erfahrenen Stummfilmmusikers Wilfried Kaets für Kinoorgel, simultanes Klavier und Zuspielungen spiegelt die Spannung zwischen „irdisch menschlicher Beziehungstragödie“ zu Beginn des 20. Jahrhunderts und der klanglichen „Begegnung mit dem außerirdisch Unbekannten“ wider.

    In Zusammenarbeit mit „ido - Internationales Düsseldorfer Orgelfestival“

    Eintritt: 8,00 € · erm. 5,00 € · mit Black-Box-Pass 4,00 €


So 28. September

  • Beginn: 17:30

    ON CONNAÎT LA CHANSON · DAS LEBEN IST EIN CHANSON
    Alain Resnais · Frankreich · Großbritannien · Schweiz 1998


  • Französischer Filmclub

    Das Leben ist ein Chanson ON CONNAÎT LA CHANSON · DAS LEBEN IST EIN CHANSON

    Frankreich · Großbritannien · Schweiz 1998 · 120 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Agnès Jaoui, André Dussollier, Lambert Wilson u.a.


    Beginn: 17:30

    Die Geschichten verschiedener Menschen bilden einen Reigen gelebter Lebenslügen, verborgener Gefühle und mühsam vorgehaltener Masken. Nur wenn die Darsteller unvermittelt anfangen ihre Dialoge durch einen Schlager-Refrain singend zu unterbrechen, treten ihre wahren Sehnsüchte zutage.

    Trailer


  • Beginn: 20:00

    BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD · TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG
    Sidney Lumet · Vereinigte Staaten von Amerika 2007


  • Sidney Lumet zum 90. Geburtstag

    Tödliche Entscheidung BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD · TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG

    Vereinigte Staaten von Amerika 2007 · 117 Minuten · OmU · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Sidney Lumet, mit Philip Seymour Hoffman, Ethan Hawke, Albert Finney u.a.


    Beginn: 20:00

    Es beginnt mit Sex und endet mit dem Tod. Altmeister Sidney Lumet hat einen Film gedreht, der weit mehr ist, als ein Alterswerk: An Stanley Kubricks THE KILLING muss man durch die Machart denken, in der hier alles wie bei einem Uhrwerk ineinandergreift, das - einmal in Gang gesetzt - nicht mehr zu stoppen ist. Aber auch antike Tragödien kommen einem durch die Familienkonstellation in den Sinn, wie zugleich die Bibel: Denn Brüderhass, ödipale Dramen, fehlschlagende Erlösungssucht und alle sieben Todsünden stehen im Zentrum dieses Werks, das das Zeug hat zu einem amerikanischen Klassiker - und doch ungemein in unsere Zeit passt. […] TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG handelt von dem blöden Durchschnittsleben, das wir alle führen, eine wunderschöne, todtraurige Geschichte. Oder, wie es im Film einmal heißt: 'The world is an evil place. And some of us make money out of it.'” (Rüdiger Suchsland)

    BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU'RE DEAD Trailer


Mo 29. September

  • Keine Vorstellung am 29.09.


  • Black Box Keine Vorstellung am 29.09.







Di 30. September

  • Beginn: 18:00

    LES PARAPLUIES DE CHERBOURG · DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG
    Jacques Demy · Deutschland · Frankreich 1964


  • Stationen der Filmgeschichte

    Die Regenschirme von Cherbourg LES PARAPLUIES DE CHERBOURG · DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG

    Deutschland · Frankreich 1964 · 91 Minuten · OmU · 35mm · ab 6 Jahre

    Regie: Jacques Demy, mit Catherine Deneuve, Nino Castelnuovo, Anne Vernon u.a.


    Beginn: 18:00

    Der Algerienkrieg trennt zwei sich Liebende. Indem Jacques Demy die Dialoge singen lässt und Farben und Formen stilisiert, verwandelt sich die alltägliche Begebenheit in eine außergewöhnlich zärtliche Liebesgeschichte.

    LES PARAPLUIES DE CHERBOURG Trailer


  • Beginn: 20:00

    TÔKYÔ MONOGATARI · DIE REISE NACH TOKYO
    Yasujirô Ozu · Japan 1953


  • Stationen der Filmgeschichte

    Tokyo Monogatari TÔKYÔ MONOGATARI · DIE REISE NACH TOKYO

    Japan 1953 · 135 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Yasujirô Ozu, mit Chishuô Ryuô, Chieko Higashiyama, Setsuko Hara u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein altes Ehepaar aus der Provinz besucht seine Kinder und Enkel in Tokio, muss jedoch feststellen, dass sich die Generationen weitgehend auseinandergelebt haben. Eine behutsame, in meditativem Bildrhythmus entfaltete Studie, die jenseits spektakulärer Effekte über den Zerfall einer Familie und über die Begegnung von Tradition und Moderne erzählt.

    Einführung: Florian Deterding (Kinoleitung)


Mi 01. Oktober

  • Beginn: 18:00

    TASTE THE WASTE
    Valentin Thurn · Deutschland 2011


  • Abfall[vermeidung] - in Europa und anderswo

    Taste the Waste TASTE THE WASTE

    Deutschland 2011 · 91 Minuten · DF · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Valentin Thurn


    Beginn: 18:00

    Dokumentarfilm über die von den Industrienationen betriebene, massenhafte Verschwendung von Lebensmitteln, die auf dem Müll landen, weil sie nicht den Normen entsprechen oder aber weil ihr Ablauf datum naht. Valentin Thurn spürt dem System, das von den Anforderungen der Industrie, aber auch dem der Verbraucher getragen wird, global nach und widmet sich Initiativen, die ein verantwortungsvolleres Verhalten mit Lebensmitteln vorleben.

    Eintritt frei!

    TASTE THE WASTE Trailer

    Wiederholung: Sa 4.10. 18:00


  • Beginn: 20:00

    SÄILÖTTYJÄ UNELMIA · RAVIOLI - TRÄUME IN DOSEN
    Katja Gauriloff · Finnland 2012


  • Abfall[vermeidung] - in Europa und anderswo

    Ravioli - Träume in Dosen SÄILÖTTYJÄ UNELMIA · RAVIOLI - TRÄUME IN DOSEN

    Finnland 2012 · 81 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Katja Gauriloff


    Beginn: 20:00

    Spannender Dokumentarfilm über die globalisierte Nahrungsmittel-Produktion, der den Weg verfolgt, den eine Büchse Ravioli bis zum finnischen Endverbraucher zurücklegt. Das Dosenmetall stammt aus Brasilien, die Tomaten kommen aus Portugal, der Weizen kommt aus der Ukraine, das Fleisch aus Deutschland, die Tiere werden aus Kostengründen in Polen geschlachtet, die Endverarbeitung findet in Frankreich statt, bevor der LKW-Transport nach Finnland erfolgt.

    Eintritt frei!

    CANNED DREAMS Trailer

    Wiederholung: Di 7.10. 18:00




2. bis 8. Oktober

Do 02. Oktober

  • Beginn: 18:00

    PLASTIC PLANET
    Werner Boote · Deutschland · Österreich 2009


  • Abfall[vermeidung] - in Europa und anderswo

    Plastic Planet PLASTIC PLANET

    Deutschland · Österreich 2009 · 99 Minuten · DF · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Werner Boote


    Beginn: 18:00

    Dokumentarfilm über Herstellung, Verbreitung und Nutzung von Plastik. Der Filmemacher agiert als aktionistischer, investigativer Reporter vor der Kamera, reist rund um den Globus und befragt diverse Gesprächspartner aus Industrie und Wissenschaft zu Fluch und Segen des Kunststoffs. Dabei werden humorvoll teils kuriose Fakten und Facetten rund um die Rolle, die Plastik seit seiner Entwicklung vor über 100 Jahren international spielt, zusammengetragen.

    Eintritt frei!

    PLASTIC PLANET Trailer

    Wiederholung: Fr 3.10. 20:00


  • Beginn: 20:00

    BEZ MUZHCHIN · OHNE MÄNNER
    Alisa Khmelnitskaya, Rezo Gigineishvili · Russland 2011


  • Russischer Filmclub

    Black Box BEZ MUZHCHIN · OHNE MÄNNER

    Russland 2011 · 73 Minuten · OmU · Digital Beta · ab 18 Jahre

    Regie: Alisa Khmelnitskaya, Rezo Gigineishvili, mit Vera Voronkova, Nadezhda Mikhalkova, Artur Smolyaninov u.a.


    Beginn: 20:00

    Zwei Frauen, zufällige Reisegefährten, die unterschiedlicher kaum sein können, begeben sich auf eine Reise in die lange Moskauer Nacht… Es scheint, dass die beiden sich alles erlauben können in dieser seltsamen Nacht, sie lachen und weinen, leiden und hassen. Sie können nur eines nicht - getrennte Wege gehen. Beide werden davon getrieben, den Mann ihres Lebens zu finden.

    Wiederholung: Do 9.10. 18:30


Fr 03. Oktober

  • Beginn: 18:00

    WASTE LAND
    Lucy Walker · Brasilien · Großbritannien 2010


  • Abfall[vermeidung] - in Europa und anderswo

    Waste Land WASTE LAND

    Brasilien · Großbritannien 2010 · 99 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Lucy Walker


    Beginn: 18:00

    Dokumentarfilm über den brasilianischen Fotokünstler Vik Muniz, der zusammen mit Menschen, die auf den Müllbergen Rio de Janeiros nach recyclebarem Material suchen, eine Serie von Porträts erstellte: Muniz fotografierte die Sammler und projizierte die Aufnahmen auf den Boden einer Fabrikhalle; nachdem die Sammler ihre Porträts mit Müll ausgelegt hatten, stellte er großformatige Fotos davon her, die ausgestellt und zugunsten der „Müllwerker-gewerkschaft“ versteigert wurden.

    Eintritt frei!

    WASTE LAND Trailer

    Wiederholung: Sa 4.10. 20:00


  • Beginn: 20:00

    PLASTIC PLANET
    Werner Boote · Deutschland · Österreich 2009


  • Abfall[vermeidung] - in Europa und anderswo

    Plastic Planet PLASTIC PLANET

    Deutschland · Österreich 2009 · 99 Minuten · DF · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Werner Boote


    Beginn: 20:00

    Dokumentarfilm über Herstellung, Verbreitung und Nutzung von Plastik. Der Filmemacher agiert als aktionistischer, investigativer Reporter vor der Kamera, reist rund um den Globus und befragt diverse Gesprächspartner aus Industrie und Wissenschaft zu Fluch und Segen des Kunststoffs. Dabei werden humorvoll teils kuriose Fakten und Facetten rund um die Rolle, die Plastik seit seiner Entwicklung vor über 100 Jahren international spielt, zusammengetragen.

    Eintritt frei!

    PLASTIC PLANET Trailer


Sa 04. Oktober

  • Beginn: 18:00

    TASTE THE WASTE
    Valentin Thurn · Deutschland 2011


  • Abfall[vermeidung] - in Europa und anderswo

    Taste the Waste TASTE THE WASTE

    Deutschland 2011 · 91 Minuten · DF · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Valentin Thurn


    Beginn: 18:00

    Dokumentarfilm über die von den Industrienationen betriebene, massenhafte Verschwendung von Lebensmitteln, die auf dem Müll landen, weil sie nicht den Normen entsprechen oder aber weil ihr Ablauf datum naht. Valentin Thurn spürt dem System, das von den Anforderungen der Industrie, aber auch dem der Verbraucher getragen wird, global nach und widmet sich Initiativen, die ein verantwortungsvolleres Verhalten mit Lebensmitteln vorleben.

    Eintritt frei!

    TASTE THE WASTE Trailer


  • Beginn: 20:00

    WASTE LAND
    Lucy Walker · Brasilien · Großbritannien 2010


  • Abfall[vermeidung] - in Europa und anderswo

    Waste Land WASTE LAND

    Brasilien · Großbritannien 2010 · 99 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Lucy Walker


    Beginn: 20:00

    Dokumentarfilm über den brasilianischen Fotokünstler Vik Muniz, der zusammen mit Menschen, die auf den Müllbergen Rio de Janeiros nach recyclebarem Material suchen, eine Serie von Porträts erstellte: Muniz fotografierte die Sammler und projizierte die Aufnahmen auf den Boden einer Fabrikhalle; nachdem die Sammler ihre Porträts mit Müll ausgelegt hatten, stellte er großformatige Fotos davon her, die ausgestellt und zugunsten der „Müllwerker-gewerkschaft“ versteigert wurden.

    Eintritt frei!

    WASTE LAND Trailer


So 05. Oktober

  • Beginn: 17:15

    MY CHILDHOOD · MEINE KINDHEIT (1.TEIL)
    Bill Douglas · Großbritannien 1972


  • Bill Douglas Trilogie

    My Childhood MY CHILDHOOD · MEINE KINDHEIT (1.TEIL)

    Großbritannien 1972 · 47 Minuten · OmU · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Bill Douglas, mit Stephen Archibald, Hughie Restorick, Jean Taylor Smith u.a.


    Beginn: 17:15

    1945. Der 8-jährige Jamie wohnt mit seinem 12-jährigen Cousin Tommy und seiner Großmutter in einem schäbigen Häuschen südlich von Edinburgh. Sie können nicht sicher sein, wer ihr Vater ist. Auch die Mutter ist unbekannt. Tommy vermutet, dass der fremde Mann, der ihm zum Geburtstag einen Kanarienvogel schenkt, sein Vater ist. Die Großmutter treibt den Mann jedoch aus dem Haus. Auch Jamie befindet sich auf „Vater-Suche“. Ebenfalls stellt sich die Frage nach der Mutter. Als einzig beständiger Kontakt bleibt die Freundschaft zu Helmuth, einem deutschen Kriegsgefangenen. Doch Helmuth wird schon bald nach Hause geschickt.

    Was den ersten Film von Douglas so bemerkenswert macht, ist seine Einfachheit, seine Präzision und das Fehlen jeder Sentimentalität. Seine Vision einer verlorenen Kindheit, wenn auch in großen Zügen autobiografisch, zeigt keinerlei Merkmale von Selbstmitleid geprägter Erinnerung. Obwohl der Film erheblich weniger als eine Stunde dauert, ist er überzeugender als viele angestrengte Versuche von konventioneller Länge.“ (The Guardian)

    Im Vorprogramm:
    COME DANCING · Bill Douglas · Großbritannien 1970 · 15 Minuten · Originalfassung

    Wiederholung: Mi 8.10. 19:30


  • Beginn: 18:30

    MY AIN FOLK · MEINE EIGENEN LEUTE (2.TEIL)
    Bill Douglas · Großbritannien 1973


  • Bill Douglas Trilogie

    My ain Folk MY AIN FOLK · MEINE EIGENEN LEUTE (2.TEIL)

    Großbritannien 1973 · 56 Minuten · OmU · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Bill Douglas, mit mit Stephen Archibald, Hughie Restorick, Jean Taylor Smith u.a.


    Beginn: 18:30

    Oma starb und ließ mich und Tommy zurück, so dass wir alleine für uns sorgen mussten. Tommy hatte keine Idee, wo sein Vater war. Ich wusste, wo ich meinen finden konnte. So wie die Dinge sich entwickelten, war ich mir über nichts mehr sicher…“ (Bill Douglas)

    Nach dem Tod der Großmutter wird Jamie von seinem Cousin getrennt und zieht zu seiner Großmutter väterlicherseits. Neben der dort herrschenden Kälte und den gewalttäigen Ausbrüchen seiner oftmals betrunkenen Großmutter, verstört vor allem die Erkenntnis, dass sein Vater mit neuer Ehefrau und legitimem Sohn direkt nebenan wohnt. Als die Ereignisse eskalieren, äußert Jamie den Wunsch, in ein Heim zu ziehen.

    Wiederholung: Mi 8.10. 20:45


  • Beginn: 19:30

    MY WAY HOME · MEIN WEG NACH HAUSE (3.TEIL)
    Bill Douglas · Großbritannien 1978


  • Bill Douglas Trilogie

    My Way Home MY WAY HOME · MEIN WEG NACH HAUSE (3.TEIL)

    Großbritannien 1978 · 72 Minuten · OmU · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Bill Douglas, mit Stephen Archibald, Paul Kermack, Jessie Combe u.a.


    Beginn: 19:30

    In den fünfziger Jahren versucht Jamie aus dem Heim in seine Familie zurückzukehren. Das Zusammenleben unter einem Dach mit der neuen Frau des Vaters gestaltet sich zunächst als schwierig - später als unmöglich. Nach weiteren Aufenthalten in Heimen und bei Pflegeeltern kommt Jamie bei der Heilsarmee unter. Durch den Einzug in die Royal Air Force gelangt er nach Ägypten. Die dortige Freundschaft mit Robert und der Abstand zum schottischen Alltag hilft ihm dabei, aus seinem Selbstmitleid und seiner vergeudeten Jugend herauszuwachsen.

    Wiederholung: So 12.10. 20:00


Mo 06. Oktober

  • Keine Vorstellung am 06.10.


  • Black Box Keine Vorstellung am 06.10.







Di 07. Oktober

  • Beginn: 15:00

    PROFESSOR NACHTFALTER
    Rolf Meyer · Deutschland 1951


  • Filmklassiker am Nachmittag

    Black Box PROFESSOR NACHTFALTER

    Deutschland 1951 · 99 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Rolf Meyer, mit Johannes Heesters, Gisela Schmidting, Jeanette Schultze u.a.


    Beginn: 15:00

    Ein von den Schülerinnen eines Mädchenpensionats am Bodensee angehimmelter Lehrer heiratet pro forma die Chefin der „Nachtfalter“-Bar, die ihrerseits Ruhe vor aufdringlichen Verehrern sucht. Späterer Verleihtitel der deutschen Nachkriegskomödie mit Tanz und Musik: „Sowas tun die Herren immer wieder gerne“.

    Eintritt: 2, 00 €


  • Beginn: 18:00

    SÄILÖTTYJÄ UNELMIA · RAVIOLI - TRÄUME IN DOSEN
    Katja Gauriloff · Finnland 2012


  • Abfall[vermeidung] - in Europa und anderswo

    Ravioli - Träume in Dosen SÄILÖTTYJÄ UNELMIA · RAVIOLI - TRÄUME IN DOSEN

    Finnland 2012 · 81 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Katja Gauriloff


    Beginn: 18:00

    Spannender Dokumentarfilm über die globalisierte Nahrungsmittel-Produktion, der den Weg verfolgt, den eine Büchse Ravioli bis zum finnischen Endverbraucher zurücklegt. Das Dosenmetall stammt aus Brasilien, die Tomaten kommen aus Portugal, der Weizen kommt aus der Ukraine, das Fleisch aus Deutschland, die Tiere werden aus Kostengründen in Polen geschlachtet, die Endverarbeitung findet in Frankreich statt, bevor der LKW-Transport nach Finnland erfolgt.

    Eintritt frei!

    CANNED DREAMS Trailer


  • Beginn: 20:00

    LES ENFANTS DU PARADIS · KINDER DES OLYMP
    Marcel Carné · Frankreich 1945


  • Stationen der Filmgeschichte

    Kinder des Olymp LES ENFANTS DU PARADIS · KINDER DES OLYMP

    Frankreich 1945 · 190 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Marcel Carné, mit Jean-Louis Barrault, Pierre Brasseur, Marcel Herrand u.a.


    Beginn: 20:00

    Der Theaterolymp ist der billigste Rang des Theaters und Spiegelbild des Lebens. Anhand des „Liebeskarussels“, das den Protagonisten mit vier Männern verbindet, zeigt Carné das Leben als Theater, das seinerseits zur Bühne des Lebens wird.
    Ein erzählerisches und fotografisches Meisterwerk.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    Wiederholung: So 12.10. 13:00


Mi 08. Oktober

  • Beginn: 19:30

    MY CHILDHOOD · MEINE KINDHEIT (1.TEIL)
    Bill Douglas · Großbritannien 1972


  • Bill Douglas Trilogie

    My Childhood MY CHILDHOOD · MEINE KINDHEIT (1.TEIL)

    Großbritannien 1972 · 47 Minuten · OmU · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Bill Douglas, mit Stephen Archibald, Hughie Restorick, Jean Taylor Smith u.a.


    Beginn: 19:30

    1945. Der 8-jährige Jamie wohnt mit seinem 12-jährigen Cousin Tommy und seiner Großmutter in einem schäbigen Häuschen südlich von Edinburgh. Sie können nicht sicher sein, wer ihr Vater ist. Auch die Mutter ist unbekannt. Tommy vermutet, dass der fremde Mann, der ihm zum Geburtstag einen Kanarienvogel schenkt, sein Vater ist. Die Großmutter treibt den Mann jedoch aus dem Haus. Auch Jamie befindet sich auf „Vater-Suche“. Ebenfalls stellt sich die Frage nach der Mutter. Als einzig beständiger Kontakt bleibt die Freundschaft zu Helmuth, einem deutschen Kriegsgefangenen. Doch Helmuth wird schon bald nach Hause geschickt.

    Was den ersten Film von Douglas so bemerkenswert macht, ist seine Einfachheit, seine Präzision und das Fehlen jeder Sentimentalität. Seine Vision einer verlorenen Kindheit, wenn auch in großen Zügen autobiografisch, zeigt keinerlei Merkmale von Selbstmitleid geprägter Erinnerung. Obwohl der Film erheblich weniger als eine Stunde dauert, ist er überzeugender als viele angestrengte Versuche von konventioneller Länge.“ (The Guardian)

    Im Vorprogramm:
    COME DANCING · Bill Douglas · Großbritannien 1970 · 15 Minuten · Originalfassung


  • Beginn: 20:45

    MY AIN FOLK · MEINE EIGENEN LEUTE (2.TEIL)
    Bill Douglas · Großbritannien 1973


  • Bill Douglas Trilogie

    My ain Folk MY AIN FOLK · MEINE EIGENEN LEUTE (2.TEIL)

    Großbritannien 1973 · 56 Minuten · OmU · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Bill Douglas, mit mit Stephen Archibald, Hughie Restorick, Jean Taylor Smith u.a.


    Beginn: 20:45

    Oma starb und ließ mich und Tommy zurück, so dass wir alleine für uns sorgen mussten. Tommy hatte keine Idee, wo sein Vater war. Ich wusste, wo ich meinen finden konnte. So wie die Dinge sich entwickelten, war ich mir über nichts mehr sicher…“ (Bill Douglas)

    Nach dem Tod der Großmutter wird Jamie von seinem Cousin getrennt und zieht zu seiner Großmutter väterlicherseits. Neben der dort herrschenden Kälte und den gewalttäigen Ausbrüchen seiner oftmals betrunkenen Großmutter, verstört vor allem die Erkenntnis, dass sein Vater mit neuer Ehefrau und legitimem Sohn direkt nebenan wohnt. Als die Ereignisse eskalieren, äußert Jamie den Wunsch, in ein Heim zu ziehen.




9. bis 15. Oktober

Do 09. Oktober

  • Beginn: 18:30

    BEZ MUZHCHIN · OHNE MÄNNER
    Alisa Khmelnitskaya, Rezo Gigineishvili · Russland 2011


  • Russischer Filmclub

    Black Box BEZ MUZHCHIN · OHNE MÄNNER

    Russland 2011 · 73 Minuten · OmU · Digital Beta · ab 18 Jahre

    Regie: Alisa Khmelnitskaya, Rezo Gigineishvili, mit Vera Voronkova, Nadezhda Mikhalkova, Artur Smolyaninov u.a.


    Beginn: 18:30

    Zwei Frauen, zufällige Reisegefährten, die unterschiedlicher kaum sein können, begeben sich auf eine Reise in die lange Moskauer Nacht… Es scheint, dass die beiden sich alles erlauben können in dieser seltsamen Nacht, sie lachen und weinen, leiden und hassen. Sie können nur eines nicht - getrennte Wege gehen. Beide werden davon getrieben, den Mann ihres Lebens zu finden.


  • Beginn: 20:00

    PORFIRIO
    Alejandro Landes · Argentinien · Spanien · Uruguay 2013


  • Spanischer Filmclub

    Porfirio PORFIRIO

    Argentinien · Spanien · Uruguay 2013 · 101 Minuten · OmU · DCP · ab 16 Jahre

    Regie: Alejandro Landes, mit Porfirio Ramírez Aldana, Harrilson Ramírez Reinoso, Yor Jasbleidy Santos Torre u.a.


    Beginn: 20:00

    Seitdem Porfirio vor ein paar Jahren von Polizisten in den Rücken geschossen wurde, ist er an den Rollstuhl gefesselt. Doch auf eine Entschädigung seitens der kolumbianischen Regierung wartet er immer noch vergeblich. Sein freudloses Leben fristet er in den Slums seiner Heimatstadt. Doch Porfirio will sein Schicksal nicht akzeptieren und fordert vom Staat Gerechtigkeit. Er beschließt, selbst aktiv zu werden, kauft sich bei einem Straßenhändler Handgranaten und fährt zum Flughafen.

    PORFIRIO Trailer

    Wiederholung: So 12.10. 18:00


Fr 10. Oktober

  • Beginn: 20:30

    CREEPSHOW · DIE UNHEIMLICH VERRÜCKTE GEISTERSTUNDE
    George A. Romero · Vereinigte Staaten von Amerika 1982


  • 42nd Street Düsseldorf

    Creepshow CREEPSHOW · DIE UNHEIMLICH VERRÜCKTE GEISTERSTUNDE

    Vereinigte Staaten von Amerika 1982 · 95 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: George A. Romero, mit Hal Holbrook, Leslie Nielsen, Adrienne Barbeau u.a.


    Beginn: 20:30

    Wenn George A. Romero und Stephen King ihre Köpfe zusammenstecken, kommt ein gar wunderbarer, Star-gespickter Anthologie-Spaß im Stile der berüchtigten William-M.-Gaines-Comics dabei heraus! Eine knallbunte Reise durch die Nacht des Grauens mit einem Vatertagszombie, Stephen King höchstpersönlich als debilem Hillbilly, faltigen, rachsüchtigen Untoten, einem tasmanischen Teufel und mindestens 10.000 Kakerlaken. Und das alles mit großer Liebe umgesetzt von Make-Up-Maestro Tom Savini!

    Einführung: Marc Ewert (Mondo Bizarr)
    Mit der Eintrittskarte von CREEPSHOW ist der Besuch der Spätvorstellung kostenlos!



  • Beginn: 22:30

    DIE SAFTIGE ÜBERRASCHUNG
    ? · ?


  • 42nd Street Düsseldorf

    Black Box DIE SAFTIGE ÜBERRASCHUNG

    ? · ? Minuten · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: ?, mit ? u.a.


    Beginn: 22:30

    Unser Geschenk zu Halloween: Ein Film. Eine modrige Legende. Mehr wollen wir von diesem italienischen Kultklassiker nicht verraten, einem Überraschungsfilm, so faulig, wie der Odem einer in der Karibiksonne gebratenen Wasserleiche!


Sa 11. Oktober

  • Beginn: 20:00

    SPIONE
    Fritz Lang · Deutschland 1927


  • Stummfilm + Musik

    Spione SPIONE

    Deutschland 1927 · 160 Minuten · DF · 35mm · ab 6 Jahre

    Regie: Fritz Lang, mit Rudolf Klein-Rogge, Gerda Maurus, Lien Deyers u.a.


    Beginn: 20:00

    Der gelähmte Chef des Bankhauses Haghi führt unbemerkt ein Doppelleben. Er ist auch der Kopf einer internationalen Spionagezentrale, die mit Raub, Mord und Erpressung arbeitet. Der Leiter des Geheimdienstes setzt nun einen jungen Mitarbeiter, die Nr. 326, auf den großen Unbekannten an. Der wiederum erfährt davon und beauftragt die Russin Sonja, Nr. 326 zu beseitigen. Doch sie verliebt sich in ihr Opfer.

    Ungewöhnliche Bildwirkungen sind dem Regisseur mehrfach ganz einzigartig gelungen; so der Übergang des Boxkampfes in Tanz, oder die Umgarnung und das Ende Masimotos durch Harakiri, oder die Aushebung des Haghi-Bankhauses und manches andere - vor allem aber die geradezu grandiose, an den Nerven reißende Eisenbahnkatastrophe mit der anschließenden Autoverfolgung.“ (Hans Wollenberg in: Lichtbild-Bühne, Nr. 72, 23.3.1928)

    Die Musikgruppe Ivory Clay (Düsseldorf) begleitet mit zwei Gitarren und einem E-Piano. So wird eine Mischung aus synthetischen Klängen und analoger Live-Musik erzeugt, die durch ihr immanentes Zusammenspiel von Geräuschkulissen und Harmonien der Phänomenalität des Filmes gerecht wird.

    Eintritt: 8,00 € · erm. 5,00 € · mit Black-Box-Pass 4,00 €


So 12. Oktober

  • Beginn: 13:00

    LES ENFANTS DU PARADIS · KINDER DES OLYMP
    Marcel Carné · Frankreich 1945


  • Stationen der Filmgeschichte

    Kinder des Olymp LES ENFANTS DU PARADIS · KINDER DES OLYMP

    Frankreich 1945 · 190 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Marcel Carné, mit Jean-Louis Barrault, Pierre Brasseur, Marcel Herrand u.a.


    Beginn: 13:00

    Der Theaterolymp ist der billigste Rang des Theaters und Spiegelbild des Lebens. Anhand des „Liebeskarussels“, das den Protagonisten mit vier Männern verbindet, zeigt Carné das Leben als Theater, das seinerseits zur Bühne des Lebens wird.
    Ein erzählerisches und fotografisches Meisterwerk.




  • Beginn: 18:00

    PORFIRIO
    Alejandro Landes · Argentinien · Spanien · Uruguay 2013


  • Spanischer Filmclub

    Porfirio PORFIRIO

    Argentinien · Spanien · Uruguay 2013 · 101 Minuten · OmU · DCP · ab 16 Jahre

    Regie: Alejandro Landes, mit Porfirio Ramírez Aldana, Harrilson Ramírez Reinoso, Yor Jasbleidy Santos Torre u.a.


    Beginn: 18:00

    Seitdem Porfirio vor ein paar Jahren von Polizisten in den Rücken geschossen wurde, ist er an den Rollstuhl gefesselt. Doch auf eine Entschädigung seitens der kolumbianischen Regierung wartet er immer noch vergeblich. Sein freudloses Leben fristet er in den Slums seiner Heimatstadt. Doch Porfirio will sein Schicksal nicht akzeptieren und fordert vom Staat Gerechtigkeit. Er beschließt, selbst aktiv zu werden, kauft sich bei einem Straßenhändler Handgranaten und fährt zum Flughafen.

    PORFIRIO Trailer


Mo 13. Oktober

  • Beginn: 20:00

    TimeApp
    Albert Radl · Deutschland 2014


  • Premiere

    Time App TimeApp

    Deutschland 2014 · 7 Minuten · DF · DVD
    Regie: Albert Radl


    Beginn: 20:00

    Im Auftrag des Filmmuseum Düsseldorf stellte der in Düsseldorf lebende Regisseur Albert Radl gemeinsam mit Studentinnen und Studenten des Fachbereichs Design der Fachhochschule Düsseldorf und dem Institut für Musik und Medien der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf kürzlich den 7-minütigen Animationsfilm TimeApp fertig.

    In dem Film entdecken zwei Studenten eine geheimnisvolle App, mit der sie die Zeit vorwärts und rückwärts laufen lassen können. Es beginnt eine nicht immer ganz freiwillige, wilde Reise durch die Stadtgeschichte Düsseldorfs, die bis zur Stadtgründung zurückführt, aber auch ins Jahr 2288, wenn die Stadt ihren 1000. Geburtstag feiert. Beim Sprung durch die verschiedenen Zeitebenen spielt den beiden die Technik manchen Streich, doch echte Probleme gibt es, als das Handy im Jahr 1699 verloren geht…

    Markante architektonische Sehenswürdigkeiten Düsseldorfs stellen in allen Zeitebenen einen deutlichen lokalen Bezug her und machen Aspekte der Stadtgeschichte auch ohne detaillierte Vorkenntnisse klar.

    Der Streifen wurde in Stop-Motion Technik animiert, das Konzept des Films stellt aber eine interessante Kombination aus verschiedenen digitalen und analogen Techniken dar. So gibt es einen aufwendigen Modellbau einiger Motive aus dem heutigen Düsseldorf, in dem die Geschichte spielt. Demgegenüber steht die eigene Bildsprache einer virtuellen Welt, in der die Protagonisten auf ihre interessante Reise gehen.

    Albert Radls letzter Film, der ebenfalls nach dem aufwendigen Stop-Motion-Verfahren hergestellte Streifen Prinz Ratte, wurde seit 2011 von insgesamt 60 internationalen Festivals eingeladen und gewann insgesamt fünf Preise.

    Finanziell unterstützt wurde das Projekt, neben einer Eigenbeteiligung des Filmmuseums, von der Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf. Insgesamt wurden rund 32.000 Euro in diesen Film gesteckt. Die Projektkoordination für die Fachhochschule übernahm Professorin Anja Vormann.

    Der Eintritt ist frei!


Di 14. Oktober

  • Beginn: 17:00

    THE MALTESE FALCON · DIE SPUR DES FALKEN
    John Huston · Vereinigte Staaten von Amerika 1941


  • Das Denken des Films

    Die Spur des Falken THE MALTESE FALCON · DIE SPUR DES FALKEN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1941 · 101 Minuten · OF · BD · ab 12 Jahre

    Regie: John Huston, mit Humphrey Bogart, Mary Astor, Peter Lorre u.a.


    Beginn: 17:00

    Der Privatdetektiv Sam Spade gerät durch einen routinemäßigen Beschattungsauftrag in den Verdacht, seinen Partner ermordet zu haben und begibt sich auf die Jagd nach einer geheimnisvollen Statue - dem Malteser Falken.
    Hustons erster Spielfilm ist ein Klassiker der „schwarzen Serie“ und einer der besten Detektivfilme aller Zeiten.

    THE MALTESE FALCON Trailer

    Wiederholung: Mi 15.10. 18:00


  • Beginn: 20:00

    THE GENERAL · DER GENERAL
    Buster Keaton · Vereinigte Staaten von Amerika 1926


  • Stationen der Filmgeschichte

    Der General THE GENERAL · DER GENERAL

    Vereinigte Staaten von Amerika 1926 · 77 Minuten · DF · 35mm · ab 6 Jahre

    Regie: Buster Keaton, mit Buster Keaton, Marion Mack, Glen Cavender u.a.


    Beginn: 20:00

    Nach einem historischen Vorfall aus dem US-Bürgerkrieg. Eine Lokomotive, eine Verfolgungsjagd, der amerikanische Süden und die Hauptfigur: Buster Keaton - der Mann, der niemals lachte. Die durch ihre aufwändigen Kamerafahrten teuerste Produktion ihrer Zeit ist zugleich eine der größten Stummfilmkomödien der Filmgeschichte und beruht auf einer wahren Begebenheit.

    Einführung: Helmut von Richter (Freundeskreis des Filmmuseums) · Markus Bernd Goosmann begleitet am Klavier.


Mi 15. Oktober

  • Beginn: 18:00

    THE MALTESE FALCON · DIE SPUR DES FALKEN
    John Huston · Vereinigte Staaten von Amerika 1941


  • Das Denken des Films

    Die Spur des Falken THE MALTESE FALCON · DIE SPUR DES FALKEN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1941 · 101 Minuten · DF · BD · ab 12 Jahre

    Regie: John Huston, mit Humphrey Bogart, Mary Astor, Peter Lorre u.a.


    Beginn: 18:00

    Der Privatdetektiv Sam Spade gerät durch einen routinemäßigen Beschattungsauftrag in den Verdacht, seinen Partner ermordet zu haben und begibt sich auf die Jagd nach einer geheimnisvollen Statue - dem Malteser Falken.
    Hustons erster Spielfilm ist ein Klassiker der „schwarzen Serie“ und einer der besten Detektivfilme aller Zeiten.

    THE MALTESE FALCON Trailer


  • Beginn: 20:00

    SOSHITE CHICHI NI NARU · LIKE FATHER, LIKE SON
    Hirokazu Koreeda · Japan 2013


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Like Father, like Son SOSHITE CHICHI NI NARU · LIKE FATHER, LIKE SON

    Japan 2013 · 121 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Hirokazu Koreeda, mit Masaharu Fukuyama, Machiko Ono, Yôko Maki u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein erfolgreicher Geschäftsmann erfährt, dass sein Sohn bei der Geburt vertauscht wurde. Diese Nachricht stellt die Eltern vor die Entscheidung, ob sie ihr leibliches Kind zu sich holen sollen oder nicht. Ein berührender Film über Elternliebe und die Frage, was die Bindung zu einem Kind ausmacht.

    Eintritt frei!

    Wiederholung: So 26.10. 20:30




16. bis 22. Oktober

Do 16. Oktober

  • Beginn: 18:00

    BLOW-UP
    Michelangelo Antonioni · Großbritannien · Italien · Vereinigte Staaten von Amerika 1966


  • Das Denken des Films

    Blow Up BLOW-UP

    Großbritannien · Italien · Vereinigte Staaten von Amerika 1966 · 111 Minuten · OF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Michelangelo Antonioni, mit David Hemmings, Vanessa Redgrave, Jane Birkin u.a.


    Beginn: 18:00

    BLOW-UP ist die Geschichte eines jungen Fotografen [Thomas], der in zufällig aufgenommenen Bildern Indizien für ein Verbrechen entdeckt, aber in der Wirklichkeit dessen Spuren verliert. Gezeigt wird ein Zeitausschnitt von 24 Stunden aus dem äußeren Tagesablauf von Thomas. BLOW-UP handelt so auch von der Großstadtszene, in der sich Thomas bewegt, von Swinging London und der Pop-Kultur. […] Thomas nimmt die Dinge wie die Menschen objektiv wahr - gleichsam wie durch das Auge oder Objektiv seiner Kamera.“ (aus: Michelangelo Antonioni; Reihe Film, Carl Hanser Verlag 1987)

    NBLOW UP Trailer

    Wiederholung: Di 21.10. 17:00


  • Beginn: 20:00

    VIVA LA LIBERTÀ · DIE GROSSE FREIHEIT
    Roberto Andò · Italien 2013


  • Italienischer Filmclub

    Viva la Liberta VIVA LA LIBERTÀ · DIE GROSSE FREIHEIT

    Italien 2013 · 94 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Roberto Andò, mit Toni Servillo, Valerio Mastandrea, Valeria Bruni Tedeschi u.a.


    Beginn: 20:00

    "Sein Wahnsinn hat Methode“ (C'è del metodo nella sua follia) lautet der italienische Untertitel dieses Films. Tatsächlich hat Andò mit der Geschichte des zermürbten Politikers, der durch seinen verrückten Zwillingsbruder ersetzt wird und mit leeren Phrasen die Menschen hinter sich schart, eine unterhaltsame und tiefgründige Satire der Politik Italiens erschaffen.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    VIVA LA LIBERTÀ Trailer

    Wiederholung: Mi 22.10. 17:45


Fr 17. Oktober

  • Beginn: 18:00

    TONÎ TAKITANI · TONY TAKITANI
    Jun Ichikawa · Japan 2004


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Tony Takitani TONÎ TAKITANI · TONY TAKITANI

    Japan 2004 · 76 Minuten · OmU · 35mm · ab 0 Jahre

    Regie: Jun Ichikawa, mit Rie Miyazawa, Ogata Issei, Takafumi Shinohara u.a.


    Beginn: 18:00

    Als der Einzelgänger Tony Takitani die junge Eiko heiratet, scheint sein Glück perfekt. Doch die Beziehung leidet unter der Kaufsucht Eikos. Eine poetisch-melancholische Verfilmung der gleichnamigen Erzählung von Haruki Murakami.

    Eintritt frei!

    Wiederholung: Fr 24.10. 20:30


  • Beginn: 20:00

    SANKYÛ SETTÔDAN · DIEBESBANDE 39
    Kôsuke Oshida · Japan 2012


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Diebesbande 39 SANKYÛ SETTÔDAN · DIEBESBANDE 39

    Japan 2012 · 113 Minuten · OmU · DVD · ab 18 Jahre

    Regie: Kôsuke Oshida, mit Hiroshi Oshida, Kiyotaka Oshida, Kinuo Yamada u.a.


    Beginn: 20:00

    Im Glauben an die Straffreiheit für geistig Behinderte gründet der lernbehinderte Hiroshi eine skurrile Diebesbande.
    Eindrucksvolle Komödie über die Situation geistig Behinderter in Japan, Deutsch untertitelt von Studierenden der HHU Düsseldorf im Rahmen eines Übersetzungs- und Untertitelungsprojekts im SoSe 2013.
    Mit anschließender Info- und Fragerunde.

    Eintritt frei!


Sa 18. Oktober

  • Beginn: 15:00

    HOSHI O OU KODOMO · CHILDREN WHO CHASE LOST VOICES
    Makoto Shinkai · Japan 2011


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    The Children who chase lost Voices HOSHI O OU KODOMO · CHILDREN WHO CHASE LOST VOICES

    Japan 2011 · 116 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Makoto Shinkai


    Beginn: 15:00

    Die geheimnisvollen Töne eines Kristallradios führen die junge Asuna in eine verborgene und mysteriöse Welt voller Monster und Abenteuer. Visuell atemberaubendes, bewegendes Anime-Märchen über Schönheit, Liebe und Verlust.

    Eintritt frei!

    Wiederholung: Sa 25.10. 17:45


  • Beginn: 17:45

    KOKURIKO-ZAKA KARA · DER MOHNBLUMENBERG
    Gorô Miyazaki · Japan 2011


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Der Mohnblumenberg KOKURIKO-ZAKA KARA · DER MOHNBLUMENBERG

    Japan 2011 · 87 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Gorô Miyazaki


    Beginn: 17:45

    Beim Versuch, ein altes Clubhaus vor dem Abriss zu retten, verlieben sich die Jugendlichen Umi und Shun ineinander.
    Wunderschöner, nostalgischer Rückblick auf das Leben in der Hafenstadt Yokohama in den 1960er-Jahren.

    Eintritt frei!

    Wiederholung: So 19.10. 15:30 | So 26.10. 14:00


  • Beginn: 20:00

    BUSHIDÔ SHIKKUSUTÎN · BUSHIDO SIXTEEN
    Tomoyuki Furumaya · Japan 2009


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Bushido Sixteen BUSHIDÔ SHIKKUSUTÎN · BUSHIDO SIXTEEN

    Japan 2009 · 125 Minuten · OmeU · DVD · ab 18 Jahre

    Regie: Tomoyuki Furumaya, mit Riko Narumi, Kii Kitano, Hideo Ishiguro u.a.


    Beginn: 20:00

    Zwei Konkurrentinnen im Kendô, dem japanischen Stockfechten, begegnen sich nach einem Turnier auf der Oberschule wieder.
    Interessanter Einblick in eine der beliebtesten Schulsportarten und Kampfkünste Japans anhand einer abwechslungsreichen Coming-of-Age-Geschichte.

    Eintritt frei!

    Wiederholung: Mi 22.10. 20:00


So 19. Oktober

  • Beginn: 11:30

    KOKYÔ · DIE HEIMATINSEL
    Yôji Yamada · Japan 1972


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Black Box KOKYÔ · DIE HEIMATINSEL

    Japan 1972 · 96 Minuten · OmU · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Yôji Yamada, mit Chieko Baishô, Hisashi Igawa, Chishû Ryû u.a.


    Beginn: 11:30

    Eine Arbeiterfamilie lebt vom Stein-Transport mit ihrem kleinen Boot. Als sie der Konkurrenz nicht mehr standhalten können, müssen sie ihre Heimatinsel verlassen.
    In ruhige Bilder eingefangener, melancholischer Abgesang auf das harte Leben kleiner Bootsbesitzer Anfang der 1970er-Jahre und ihre große Liebe zu ihrer Heimat.

    Eintritt frei!


  • Beginn: 13:45

    KOTONOHA NO NIWA · THE GARDEN OF WORDS
    Makoto Shinkai · Japan 2013


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Garden of Words KOTONOHA NO NIWA · THE GARDEN OF WORDS

    Japan 2013 · 46 Minuten · OmU · BD · ab 0 Jahre

    Regie: Makoto Shinkai


    Beginn: 13:45

    An Regentagen zieht es Oberschüler Takao in einen Park, wo er auf eine junge Frautrifft, die - ebenfalls von der idyllischen Atmosphäre angezogen - die Arbeit schwänzt. Bald warten beide sehnsüchtig auf die nächste Begegnung.

    Eintritt frei!

    Wiederholung: So 26.10. 16:15


  • Beginn: 15:30

    KOKURIKO-ZAKA KARA · DER MOHNBLUMENBERG
    Gorô Miyazaki · Japan 2011


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Der Mohnblumenberg KOKURIKO-ZAKA KARA · DER MOHNBLUMENBERG

    Japan 2011 · 87 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Gorô Miyazaki


    Beginn: 15:30

    Beim Versuch, ein altes Clubhaus vor dem Abriss zu retten, verlieben sich die Jugendlichen Umi und Shun ineinander.
    Wunderschöner, nostalgischer Rückblick auf das Leben in der Hafenstadt Yokohama in den 1960er-Jahren.

    Eintritt frei!

    Wiederholung: So 26.10. 14:00


  • Beginn: 17:45

    TENKÛ NO SHIRO RAPYUTA · DAS SCHLOSS IM HIMMEL
    Hayao Miyazaki · Japan 1986


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Das Schloss im Himmel TENKÛ NO SHIRO RAPYUTA · DAS SCHLOSS IM HIMMEL

    Japan 1986 · 124 Minuten · OmU · BD · ab 6 Jahre

    Regie: Hayao Miyazaki


    Beginn: 17:45

    Von Soldaten, Piraten und Agenten verfolgt, begeben sich Shîta und der junge Pazû auf die Suche nach einer legendären, im Himmel schwebenden Stadt. Vielschichtiges, märchenhaftes Abenteuer des großen japanischen Anime-Regisseurs Hayao Miyazaki.

    Eintritt frei!

    Wiederholung: Sa 25.10. 15:00 | So 26.10. 17:45


  • Beginn: 20:30

    YUKI NI NEGAU KOTO · WHAT THE SNOW BRINGS
    Kichitarô Negishi · Japan 2005


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    What the Snow brings YUKI NI NEGAU KOTO · WHAT THE SNOW BRINGS

    Japan 2005 · 112 Minuten · OmeU · 16mm · ab 18 Jahre

    Regie: Kichitarô Negishi, mit Yûsuke Iseya, Kôichi Satô, Kyôko Koizumi u.a.


    Beginn: 20:30

    Beruflich gescheitert, geschieden und auf der Flucht vor seinen Gläubigern, kehrt der Geschäftsmann Manabu Yazaki widerwillig in seine Heimat Hokkaidô in Nordjapan zurück, um dort im Pferdestall seines Bruders zu arbeiten.
    Besinnlicher, vielfach preisgekrönter Film mit liebenswert-sturen Charakteren über die Werte im Leben, für die sich einzustehen lohnt.

    Eintritt frei!

    Wiederholung: Do 30.10. 20:00


Mo 20. Oktober

  • Keine Vorstellung am 20.10.


  • Black Box Keine Vorstellung am 20.10.







Di 21. Oktober

  • Beginn: 17:00

    BLOW-UP
    Michelangelo Antonioni · Großbritannien · Italien · Vereinigte Staaten von Amerika 1966


  • Das Denken des Films

    Blow Up BLOW-UP

    Großbritannien · Italien · Vereinigte Staaten von Amerika 1966 · 111 Minuten · OF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Michelangelo Antonioni, mit David Hemmings, Vanessa Redgrave, Jane Birkin u.a.


    Beginn: 17:00

    BLOW-UP ist die Geschichte eines jungen Fotografen [Thomas], der in zufällig aufgenommenen Bildern Indizien für ein Verbrechen entdeckt, aber in der Wirklichkeit dessen Spuren verliert. Gezeigt wird ein Zeitausschnitt von 24 Stunden aus dem äußeren Tagesablauf von Thomas. BLOW-UP handelt so auch von der Großstadtszene, in der sich Thomas bewegt, von Swinging London und der Pop-Kultur. […] Thomas nimmt die Dinge wie die Menschen objektiv wahr - gleichsam wie durch das Auge oder Objektiv seiner Kamera.“ (aus: Michelangelo Antonioni; Reihe Film, Carl Hanser Verlag 1987)

    NBLOW UP Trailer


  • Beginn: 20:00

    HANA-BI · HANA-BI - FEUERBLUME
    Takeshi Kitano · Japan 1997


  • Stationen der Filmgeschichte

    Hana Bi Feuerblume HANA-BI · HANA-BI - FEUERBLUME

    Japan 1997 · 103 Minuten · OmU · 16mm · ab 16 Jahre

    Regie: Takeshi Kitano, mit Beat Takeshi, Kayoko Kishimoto, Ren Ôsugi u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein Tokioter Polizist verkraftet den Zustand seiner sterbenskranken Frau nicht und fühlt sich zudem für Tod und Verletzung zweier Kollegen verantwortlich. Er reagiert schweigsam und scheinbar ohne Gefühlsregungen. In Konfliktsituationen entlädt sich seine Verzweiflung in unbarmherziger Gewalt.

    Einführung: Ruth Jäschke (Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf)
    Im Rahmen der Japanischen Filmtage - Eintritt frei!

    Wiederholung: Fr 24.10. 18:00


Mi 22. Oktober

  • Beginn: 17:45

    VIVA LA LIBERTÀ · DIE GROSSE FREIHEIT
    Roberto Andò · Italien 2013


  • Italienischer Filmclub

    Viva la Liberta VIVA LA LIBERTÀ · DIE GROSSE FREIHEIT

    Italien 2013 · 94 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Roberto Andò, mit Toni Servillo, Valerio Mastandrea, Valeria Bruni Tedeschi u.a.


    Beginn: 17:45

    "Sein Wahnsinn hat Methode“ (C'è del metodo nella sua follia) lautet der italienische Untertitel dieses Films. Tatsächlich hat Andò mit der Geschichte des zermürbten Politikers, der durch seinen verrückten Zwillingsbruder ersetzt wird und mit leeren Phrasen die Menschen hinter sich schart, eine unterhaltsame und tiefgründige Satire der Politik Italiens erschaffen.

    VIVA LA LIBERTÀ Trailer


  • Beginn: 20:00

    BUSHIDÔ SHIKKUSUTÎN · BUSHIDO SIXTEEN
    Tomoyuki Furumaya · Japan 2009


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Bushido Sixteen BUSHIDÔ SHIKKUSUTÎN · BUSHIDO SIXTEEN

    Japan 2009 · 125 Minuten · OmeU · DVD · ab 18 Jahre

    Regie: Tomoyuki Furumaya, mit Riko Narumi, Kii Kitano, Hideo Ishiguro u.a.


    Beginn: 20:00

    Zwei Konkurrentinnen im Kendô, dem japanischen Stockfechten, begegnen sich nach einem Turnier auf der Oberschule wieder.
    Interessanter Einblick in eine der beliebtesten Schulsportarten und Kampfkünste Japans anhand einer abwechslungsreichen Coming-of-Age-Geschichte.

    Eintritt frei!




23. bis 29. Oktober

Do 23. Oktober

  • Beginn: 17:45

    CITIZEN KANE
    Orson Welles · Vereinigte Staaten von Amerika 1941


  • Das Denken des Films

    Citizen Kane CITIZEN KANE

    Vereinigte Staaten von Amerika 1941 · 119 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Orson Welles, mit Orson Welles, Joseph Cotten, Dorothy Comingore u.a.


    Beginn: 17:45

    Die fiktive Lebensgeschichte des Multimillionärs Charles Foster Kane (die lebende Vorlage lieferte der Zeitungsmogul W.R. Hearst), erzählt aus der Perspektive mehrerer Augenzeugen, deren Berichte ein komplexes Persönlichkeitsbild ergeben.
    Der damals 24-jährige Orson Welles, der seinen Debütfilm als Autor, Regisseur und Hauptdarsteller frei gestalten konnte, entwirft ein geniales Charakter- und Gesellschaftsporträt, in dem der Mythos des Amerikanischen Traums zugleich beschworen und kritisch hinterfragt wird. Welles nutzt virtuos die filmtechnischen Möglichkeiten seiner Zeit; die elliptischen Montagen, die ausdrucksstarken Bildkompositionen, die raschen Perspektivwechsel wirkten bahnbrechend und setzten neue Maßstäbe.
    Alles was im Kino nach 1940 Bedeutung hat, ist von CITIZEN KANE beeinflusst.“ (François Truffaut)

    CITIZEN KANE Trailer

    Wiederholung: Di 28.10. 17:00


  • Beginn: 20:00

    LA GUERRE EST FINIE · DER KRIEG IST VORBEI
    Alain Resnais · Frankreich · Schweden 1966


  • Französischer Filmclub

    La Guerre est finie LA GUERRE EST FINIE · DER KRIEG IST VORBEI

    Frankreich · Schweden 1966 · 121 Minuten · OmU · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Yves Montand, Ingrid Thulin, Geneviève Bujold u.a.


    Beginn: 20:00

    Während eines kurzen Aufenthalts in Paris wird ein gegen das Franco-Regime agierender Exilspanier von Zweifeln heimgesucht.
    Resnais gelingt eine brilliante Darstellung des Revolutionärs auf hohem intellektuellem Niveau - ohne politisch Stellung zu nehmen.

    Das Institut français Düsseldorf lädt vor Filmbeginn zu einem Glas Wein!

    Wiederholung: Mi 29.10. 17:30


Fr 24. Oktober

  • Beginn: 18:00

    HANA-BI · HANA-BI - FEUERBLUME
    Takeshi Kitano · Japan 1997


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Hana Bi Feuerblume HANA-BI · HANA-BI - FEUERBLUME

    Japan 1997 · 103 Minuten · OmU · 16mm · ab 16 Jahre

    Regie: Takeshi Kitano, mit Beat Takeshi, Kayoko Kishimoto, Ren Ôsugi u.a.


    Beginn: 18:00

    Ein Tokioter Polizist verkraftet den Zustand seiner sterbenskranken Frau nicht und fühlt sich zudem für Tod und Verletzung zweier Kollegen verantwortlich. Er reagiert schweigsam und scheinbar ohne Gefühlsregungen. In Konfliktsituationen entlädt sich seine Verzweiflung in unbarmherziger Gewalt.

    Einführung: Ruth Jäschke (Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf)
    Im Rahmen der Japanischen Filmtage - Eintritt frei!


  • Beginn: 20:30

    TONÎ TAKITANI · TONY TAKITANI
    Jun Ichikawa · Japan 2004


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Tony Takitani TONÎ TAKITANI · TONY TAKITANI

    Japan 2004 · 76 Minuten · OmU · 35mm · ab 0 Jahre

    Regie: Jun Ichikawa, mit Rie Miyazawa, Ogata Issei, Takafumi Shinohara u.a.


    Beginn: 20:30

    Als der Einzelgänger Tony Takitani die junge Eiko heiratet, scheint sein Glück perfekt. Doch die Beziehung leidet unter der Kaufsucht Eikos. Eine poetisch-melancholische Verfilmung der gleichnamigen Erzählung von Haruki Murakami.

    Eintritt frei!


Sa 25. Oktober

  • Beginn: 15:00

    TENKÛ NO SHIRO RAPYUTA · DAS SCHLOSS IM HIMMEL
    Hayao Miyazaki · Japan 1986


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Das Schloss im Himmel TENKÛ NO SHIRO RAPYUTA · DAS SCHLOSS IM HIMMEL

    Japan 1986 · 124 Minuten · OmU · BD · ab 6 Jahre

    Regie: Hayao Miyazaki


    Beginn: 15:00

    Von Soldaten, Piraten und Agenten verfolgt, begeben sich Shîta und der junge Pazû auf die Suche nach einer legendären, im Himmel schwebenden Stadt. Vielschichtiges, märchenhaftes Abenteuer des großen japanischen Anime-Regisseurs Hayao Miyazaki.

    Eintritt frei!

    Wiederholung: So 26.10. 17:45


  • Beginn: 17:45

    HOSHI O OU KODOMO · CHILDREN WHO CHASE LOST VOICES
    Makoto Shinkai · Japan 2011


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    The Children who chase lost Voices HOSHI O OU KODOMO · CHILDREN WHO CHASE LOST VOICES

    Japan 2011 · 116 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Makoto Shinkai


    Beginn: 17:45

    Die geheimnisvollen Töne eines Kristallradios führen die junge Asuna in eine verborgene und mysteriöse Welt voller Monster und Abenteuer. Visuell atemberaubendes, bewegendes Anime-Märchen über Schönheit, Liebe und Verlust.

    Eintritt frei!


  • Beginn: 20:30

    KAMIYA ETSUKO NO SEISHUN · DIE JUGEND DER KAMIYA ETSUKO
    Kazuo Kuroki · Japan 2006


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Die Jugend der Kamiya Etsuko KAMIYA ETSUKO NO SEISHUN · DIE JUGEND DER KAMIYA ETSUKO

    Japan 2006 · 119 Minuten · OmU · 16mm · ab 18 Jahre

    Regie: Kazuo Kuroki, mit Tomoyo Harada, Masatoshi Nagase, Shunsuke Matsuoka u.a.


    Beginn: 20:30

    März 1945: Die junge Etsuko erwartet eine arrangierte Ehe. Aber ihr Herz gehört dem besten Freund ihres zukünftigen Mannes, der sich auch noch für einen Kamikaze-Einsatz gemeldet hat.
    Preisgekrönte letzte Regiearbeit von Kazuo Kuroki über die Gefühlswirren einer jungen Frau in der schwierigen Zeit der letzten Monate des 2. Weltkriegs.

    Eintritt frei!


So 26. Oktober

  • Beginn: 11:30

    ANO NATSU, ICHIBAN SHIZUKA-NA UMI. · DAS MEER WAR RUHIG
    Takeshi Kitano · Japan 1991


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Das Meer war ruhig ANO NATSU, ICHIBAN SHIZUKA-NA UMI. · DAS MEER WAR RUHIG

    Japan 1991 · 101 Minuten · OmU · 16mm · ab 18 Jahre

    Regie: Takeshi Kitano, mit Kurôdo Maki, Hiroko Ôshima, Sabu Kawahara u.a.


    Beginn: 11:30

    Durch den Fund eines Surfbretts entdeckt der taubstumme Shigeru, unterstützt von seiner ebenfalls taubstummen Freundin, seine Leidenschaft für das Surfen. Ein leises Meisterstück, in ruhigen, atmosphärischen Bildern erzählt.

    Eintritt frei!


  • Beginn: 14:00

    KOKURIKO-ZAKA KARA · DER MOHNBLUMENBERG
    Gorô Miyazaki · Japan 2011


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Der Mohnblumenberg KOKURIKO-ZAKA KARA · DER MOHNBLUMENBERG

    Japan 2011 · 87 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Gorô Miyazaki


    Beginn: 14:00

    Beim Versuch, ein altes Clubhaus vor dem Abriss zu retten, verlieben sich die Jugendlichen Umi und Shun ineinander.
    Wunderschöner, nostalgischer Rückblick auf das Leben in der Hafenstadt Yokohama in den 1960er-Jahren.

    Eintritt frei!


  • Beginn: 16:15

    KOTONOHA NO NIWA · THE GARDEN OF WORDS
    Makoto Shinkai · Japan 2013


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Garden of Words KOTONOHA NO NIWA · THE GARDEN OF WORDS

    Japan 2013 · 46 Minuten · OmU · BD · ab 0 Jahre

    Regie: Makoto Shinkai


    Beginn: 16:15

    An Regentagen zieht es Oberschüler Takao in einen Park, wo er auf eine junge Frautrifft, die - ebenfalls von der idyllischen Atmosphäre angezogen - die Arbeit schwänzt. Bald warten beide sehnsüchtig auf die nächste Begegnung.

    Eintritt frei!


  • Beginn: 17:45

    TENKÛ NO SHIRO RAPYUTA · DAS SCHLOSS IM HIMMEL
    Hayao Miyazaki · Japan 1986


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Das Schloss im Himmel TENKÛ NO SHIRO RAPYUTA · DAS SCHLOSS IM HIMMEL

    Japan 1986 · 124 Minuten · OmU · BD · ab 6 Jahre

    Regie: Hayao Miyazaki


    Beginn: 17:45

    Von Soldaten, Piraten und Agenten verfolgt, begeben sich Shîta und der junge Pazû auf die Suche nach einer legendären, im Himmel schwebenden Stadt. Vielschichtiges, märchenhaftes Abenteuer des großen japanischen Anime-Regisseurs Hayao Miyazaki.

    Eintritt frei!


  • Beginn: 20:30

    SOSHITE CHICHI NI NARU · LIKE FATHER, LIKE SON
    Hirokazu Koreeda · Japan 2013


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Like Father, like Son SOSHITE CHICHI NI NARU · LIKE FATHER, LIKE SON

    Japan 2013 · 121 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Hirokazu Koreeda, mit Masaharu Fukuyama, Machiko Ono, Yôko Maki u.a.


    Beginn: 20:30

    Ein erfolgreicher Geschäftsmann erfährt, dass sein Sohn bei der Geburt vertauscht wurde. Diese Nachricht stellt die Eltern vor die Entscheidung, ob sie ihr leibliches Kind zu sich holen sollen oder nicht. Ein berührender Film über Elternliebe und die Frage, was die Bindung zu einem Kind ausmacht.

    Eintritt frei!


Mo 27. Oktober

  • Keine Vorstellung am 27.10.


  • Black Box Keine Vorstellung am 27.10.







Di 28. Oktober

  • Beginn: 17:00

    CITIZEN KANE
    Orson Welles · Vereinigte Staaten von Amerika 1941


  • Das Denken des Films

    Citizen Kane CITIZEN KANE

    Vereinigte Staaten von Amerika 1941 · 119 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Orson Welles, mit Orson Welles, Joseph Cotten, Dorothy Comingore u.a.


    Beginn: 17:00

    Die fiktive Lebensgeschichte des Multimillionärs Charles Foster Kane (die lebende Vorlage lieferte der Zeitungsmogul W.R. Hearst), erzählt aus der Perspektive mehrerer Augenzeugen, deren Berichte ein komplexes Persönlichkeitsbild ergeben.
    Der damals 24-jährige Orson Welles, der seinen Debütfilm als Autor, Regisseur und Hauptdarsteller frei gestalten konnte, entwirft ein geniales Charakter- und Gesellschaftsporträt, in dem der Mythos des Amerikanischen Traums zugleich beschworen und kritisch hinterfragt wird. Welles nutzt virtuos die filmtechnischen Möglichkeiten seiner Zeit; die elliptischen Montagen, die ausdrucksstarken Bildkompositionen, die raschen Perspektivwechsel wirkten bahnbrechend und setzten neue Maßstäbe.
    Alles was im Kino nach 1940 Bedeutung hat, ist von CITIZEN KANE beeinflusst.“ (François Truffaut)

    CITIZEN KANE Trailer


  • Beginn: 20:00

    SOLO SUNNY
    Konrad Wolf · Deutsche Demokratische Republik 1980


  • Stationen der Filmgeschichte

    Solo Sunny SOLO SUNNY

    Deutsche Demokratische Republik 1980 · 102 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Konrad Wolf, mit Renate Krößner, Heide Kipp, Klaus Brasch, Dieter Montag u.a.


    Beginn: 20:00

    Die junge Schlagersängerin Sunny tingelt auf der Suche nach persönlicher und künstlerischer Anerkennung mit ihrer Band durch die Provinz, bis es zum Bruch mit der Band kommt. Ein ergreifendes Portrait über Identitätsfindung in der sozialistischen Wirklichkeit.

    Einführung: Franz Frank (Filmmuseum Düsseldorf)

    Wiederholung: Do 30.10. 17:45


Mi 29. Oktober

  • Beginn: 17:30

    LA GUERRE EST FINIE · DER KRIEG IST VORBEI
    Alain Resnais · Frankreich · Schweden 1966


  • Französischer Filmclub

    La Guerre est finie LA GUERRE EST FINIE · DER KRIEG IST VORBEI

    Frankreich · Schweden 1966 · 121 Minuten · OmU · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Yves Montand, Ingrid Thulin, Geneviève Bujold u.a.


    Beginn: 17:30

    Während eines kurzen Aufenthalts in Paris wird ein gegen das Franco-Regime agierender Exilspanier von Zweifeln heimgesucht.
    Resnais gelingt eine brilliante Darstellung des Revolutionärs auf hohem intellektuellem Niveau - ohne politisch Stellung zu nehmen.

    Das Institut français Düsseldorf lädt vor Filmbeginn zu einem Glas Wein!


  • Beginn: 20:00

    SNOWCHILD
    Uta Arning · Deutschland · Japan 2011


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    Snowchild SNOWCHILD

    Deutschland · Japan 2011 · 85 Minuten · OmU · DCP · ab 18 Jahre

    Regie: Uta Arning, mit Airi Kido, Tomori Abe, Ayumu Saitô u.a.


    Beginn: 20:00

    Eine junge Frau, unfähig zu sprechen, ein alter Mann, unfähig ein Gedicht zu schreiben, eine Telefonseelsorgerin, unfähig zu helfen… SNOWCHILD ist das in Japan realisierte Langspielfilm-Debüt der in NRW geborenen Regisseurin Uta Arning über die Verletzlichkeit menschlicher Seelen und deren Suche nach Erlösung.

    In Anwesenheit der Regisseurin mit anschließender Diskussion. Eintritt frei!




30. Oktober bis 5. November

Do 30. Oktober

  • Beginn: 17:45

    SOLO SUNNY
    Konrad Wolf · Deutsche Demokratische Republik 1980


  • Stationen der Filmgeschichte

    Solo Sunny SOLO SUNNY

    Deutsche Demokratische Republik 1980 · 102 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Konrad Wolf, mit Renate Krößner, Heide Kipp, Klaus Brasch, Dieter Montag u.a.


    Beginn: 17:45

    Die junge Schlagersängerin Sunny tingelt auf der Suche nach persönlicher und künstlerischer Anerkennung mit ihrer Band durch die Provinz, bis es zum Bruch mit der Band kommt. Ein ergreifendes Portrait über Identitätsfindung in der sozialistischen Wirklichkeit.




  • Beginn: 20:00

    YUKI NI NEGAU KOTO · WHAT THE SNOW BRINGS
    Kichitarô Negishi · Japan 2005


  • Eyes on Japan - 9. Japanische Filmtage Düsseldorf

    What the Snow brings YUKI NI NEGAU KOTO · WHAT THE SNOW BRINGS

    Japan 2005 · 112 Minuten · OmeU · 16mm · ab 18 Jahre

    Regie: Kichitarô Negishi, mit Yûsuke Iseya, Kôichi Satô, Kyôko Koizumi u.a.


    Beginn: 20:00

    Beruflich gescheitert, geschieden und auf der Flucht vor seinen Gläubigern, kehrt der Geschäftsmann Manabu Yazaki widerwillig in seine Heimat Hokkaidô in Nordjapan zurück, um dort im Pferdestall seines Bruders zu arbeiten.
    Besinnlicher, vielfach preisgekrönter Film mit liebenswert-sturen Charakteren über die Werte im Leben, für die sich einzustehen lohnt.

    Eintritt frei!


Fr 31. Oktober

  • Beginn: 19:00

    GRAVITY
    Alfonso Cuarón · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 2013


  • Psychoanalyse & Film

    Gravity GRAVITY

    Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 2013 · 91 Minuten · DF · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Alfonso Cuarón, mit Sandra Bullock, George Clooney u.a.


    Beginn: 19:00

    Zwei US-amerikanische Astronauten geraten im All in einen Trümmer-Regen von Satellitenbruchstücken. Ihr Shuttle wird zerstört, der Rest der Mannschaft getötet. Allein und hilflos im Weltraum treibend, müssen sie versuchen, zu überleben.
    Das ins All verlegte Kammerspiel weitet sich dank einer furiosen, höchst eindrucksvoll raumwirksamen Inszenierung zum melancholischen Drama, das dem Motiv der Eroberung des Weltalls jedes Pathos austreibt.

    Mit Einführung (Dorothee Krings, Rheinische Post) und Diskussion (Prof. Dr. Dirk Blothner).

    GRAVITY Trailer




Logo Blackbox

Ihr Kontakt
für die Black Box

Florian Deterding
Tel0211.89-93715
Fax0211.89-93768
Florian.Deterding@ duesseldorf.de

Florian Deterding

Eintrittspreise

7,00 € · erm. 5,00 € ·
mit Black-Box-Pass 4,00 €
auf allen Plätzen

Der Black-Box-Pass kostet 18,00 € · erm. 6,00 € und gewährt ab Kaufdatum ein Jahr lang 3,00 € Ermäßigung auf den vollen Eintrittspreis

Der Gildepass hat für die Black Box keine Gültigkeit

Das Kino ist rollstuhlgerecht

Kartenreservierung

Bitte telefonisch unter 0211.89-92232

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

21. Sept. 2014 | 06:04 Uhr

So
18°
Details Mo
16°
Details Di
17°
Details