Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Monatsprogramm

blackboxinnen 440

24. bis 30. Juli

Do 24. Juli

  • Beginn: 18:00

    SMULTRONSTÄLLET · WILDE ERDBEEREN
    Ingmar Bergman · Schweden 1957


  • Stationen der Filmgeschichte

    Wilde Erdbeeren SMULTRONSTÄLLET · WILDE ERDBEEREN

    Schweden 1957 · 92 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Ingmar Bergman, mit Victor Sjöström, Ingrid Thulin, Bibi Andersson u.a.


    Beginn: 18:00

    Während einer eintägigen Reise erkennt ein 78-jähriger Medizinprofessor die Ursache seiner Kälte, Isolation und seelischen Verhärtung. In virtuoser Verschränkung von realistischen und surrealen Stilmitteln gestaltet Bergman einen sensiblen Diskurs um Leben, Gott und Tod.




  • Beginn: 20:00

    I WANT TO GO HOME
    Alain Resnais · Frankreich 1989


  • Französischer Filmclub

    I want to go home I WANT TO GO HOME

    Frankreich 1989 · 105 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Gérard Depardieu, Laura Benson, Micheline Presle u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein erfolgreicher Comic-Zeichner trifft während einer Reise nach Paris auf seine Tochter, von der er sich entfremdet hat. Das Wiedersehen nach langer Zeit endet in enttäuschenden Missverständnissen.

    Ironische Komödie, gespickt mit anspruchsvoll-charmanten Anspielungen auf die Probleme zwischenmenschlicher Beziehungen.

    Das Institut français lädt vor der Vorstellung zu einem Glas Wein!

    Wiederholung: So 27.7. 18:00


Fr 25. Juli

  • Beginn: 17:30

    PLAYTIME · TATIS HERRLICHE ZEITEN
    Jacques Tati · Frankreich · Italien 1967


  • Visionen und Alpträume - Die Stadt der Zukunft im Film

    Playtime PLAYTIME · TATIS HERRLICHE ZEITEN

    Frankreich · Italien 1967 · 126 Minuten · DF · 35mm · ab 0 Jahre

    Regie: Jacques Tati, mit Jacques Tati, Barbara Dennek, Rita Maiden u.a.


    Beginn: 17:30

    Monsieur Hulot kämpft mit den Tücken der modernen Technik und gegen eine gesichtslose Stadt aus Glas und Beton.

    Tati ließ eine riesige Kulissenstadt außerhalb von Paris aufbauen und inszenierte dort eine "intelligente Komödie über das Leben in der modernen Weltstadt. Von hohem ästhetischem Reiz und sympathisch unterhaltend." (Film-Dienst)


  • Beginn: 20:00

    SWIMMING POOL
    François Ozon · Frankreich 2003


  • C'est '’été! - Sommer in Frankreich

    Swimming Pool SWIMMING POOL

    Frankreich 2003 · 99 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: François Ozon, mit Charlotte Rampling, Ludivine Sagnier, Charles Dance u.a.


    Beginn: 20:00

    Eine erfolgreiche englische Krimiautorin will im französischen Landhaus ihres Verlegers einen neuen Roman verfassen. Aus der Begegnung mit der ebenso attraktiven wie rätselhaften Tochter des Verlegers entwickelt sich ein spannungsreiches Verhältnis voller erotischer wie verbrecherischer Verwicklungen.

    Dieses Märchen, dieser Film des Sommers, wenn nicht des Jahres, ist einfach wunderbar.“ (Frankfurter Rundschau)

    SWIMMING POOL Trailer


Sa 26. Juli

  • Beginn: 17:00

    MUCH ADO ABOUT NOTHING · VIEL LÄRM UM NICHTS
    Joss Whedon · Vereinigte Staaten von Amerika 2012


  • Shakespeare reloaded

    Viel Lärm um Nichts MUCH ADO ABOUT NOTHING · VIEL LÄRM UM NICHTS

    Vereinigte Staaten von Amerika 2012 · 109 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Joss Whedon, mit Alexis Denisof, Amy Acker, Fran Kranz u.a.


    Beginn: 17:00

    Joss Whedon (THE AVENGERS) verlegt Shakespeares klassische Komödie um Liebe und Intrigen nicht nur in die Gegenwart, sondern inszenierte die moderne schwarz-weiß Adaption innerhalb von zwei Wochen in seinem eigenen Haus in Santa Monica.

    Ohne daran zu sparen, die Erzählung tragisch zu untermauern, gelingt Whedon eine unwiderstehliche Verschmelzung von Frohsinn und Böswilligkeit.“ (Rolling Stone)

    MUCH ADO ABOUT NOTHING Trailer


  • Beginn: 20:00

    L'INHUMAINE · DIE UNMENSCHLICHE
    Marcel L'Herbier, Georgette Le-blanc, Jaque Catelain, Philippe Hériat u.a · Frankreich 1924


  • Stummfilm + Musik · Visionen und Alpträume - Die Stadt der Zukunft im Film

    Die Unmenschliche L'INHUMAINE · DIE UNMENSCHLICHE

    Frankreich 1924 · 161 Minuten · FF · 16mm · ab 18 Jahre

    Regie: Marcel L'Herbier, Georgette Le-blanc, Jaque Catelain, Philippe Hériat u.a


    Beginn: 20:00

    Claire Lescot ist eine überaus feine, bei Männern sehr begehrte Dame. Unter ihren Verehrern befindet sich auch ein junger Wissenschaftler: Einar Norsen. Als Claire ihm einen Korb gibt und sich über ihn lustig macht, zieht dieser mit der festen Absicht von dannen, Selbstmord zu begehen...

    Ein Jahr vor der „Exposition internationale des arts décoratifs et industriels modernes“ von 1925, die den Begriff der Art déco ins Leben rufen wird, entsteht Marcel L'Herbiers L'INHUMAINE. Mit diesem Werk schafft er gemeinsam mit herausragenden Künstlern seiner Generation eine Synthese aller Künste. Sein Manifest für die moderne französische Kunst und Technologie vereint Design von Alberto Cavalcanti, Claude Autant-Lara und Fernand Léger, Architektur von Robert Mallet-Stevens, Kostüme von Paul Poiret, Möbel von Pierre Chareau und Michel Dufet, Ballett von Jean Börlin und Musik von Georges Antheil und Darius Milhaud zu einem großen futuristischen Gesamtkunstwerk.

    Markus Bernd Goosmann (Organist aus Düsseldorf) begleitet an der Welte-Kinoorgel.


So 27. Juli

  • Beginn: 18:00

    I WANT TO GO HOME
    Alain Resnais · Frankreich 1989


  • Französischer Filmclub

    I want to go home I WANT TO GO HOME

    Frankreich 1989 · 105 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Gérard Depardieu, Laura Benson, Micheline Presle u.a.


    Beginn: 18:00

    Ein erfolgreicher Comic-Zeichner trifft während einer Reise nach Paris auf seine Tochter, von der er sich entfremdet hat. Das Wiedersehen nach langer Zeit endet in enttäuschenden Missverständnissen.

    Ironische Komödie, gespickt mit anspruchsvoll-charmanten Anspielungen auf die Probleme zwischenmenschlicher Beziehungen.




  • Beginn: 20:00

    ET DIEU ... CRÉA LA FEMME · ... UND IMMER LOCKT DAS WEIB
    Roger Vadim · Frankreich 1956


  • C'est l'été! - Sommer in Frankreich

    Und immer lockt das Weib ET DIEU ... CRÉA LA FEMME · ... UND IMMER LOCKT DAS WEIB

    Frankreich 1956 · 95 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Roger Vadim, mit Brigitte Bardot, Curd Jürgens, Jean-Louis Trintignant u.a.


    Beginn: 20:00

    B.B. ist heute ein ebenso wichtiger Exportartikel wie die Fabrikate der Firma Renault.“ (Simone de Beauvoir)

    Der ganz auf die Hauptdarstellerin zugeschnittene Film wurde über Europa hinaus ein großer Erfolg und begründete den Mythos Brigitte Bardot. St. Tropez: Eine sinnlich-aufreizende Achtzehnjährige flüchtet sich vor den mit Erziehungsheim drohenden Pflegeeltern in die Ehe, setzt aber weiterhin ihre verführerischen Reize anderen Männern gegenüber ein.

    Wiederholung: Do 31.7. 20:00


Mo 28. Juli

  • Keine Vorstellung am 28.07.


  • Black Box Keine Vorstellung am 28.07.







Di 29. Juli

  • Beginn: 17:30

    HENRY V · HENRY V.
    Kenneth Branagh · Großbritannien 1989


  • Shakespeare reloaded

    Henry V. HENRY V · HENRY V.

    Großbritannien 1989 · 137 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Kenneth Branagh, mit Kenneth Branagh, Derek Jacobi, Simon Shepherd u.a.


    Beginn: 17:30

    Die wortgetreue Neuverfilmung des gleichnamigen Shakespeare-Dramas, die die Schönheit und Kraft der Sprache beschwört und in der furiosen Darstellung der Schlacht bei Azincourt im Jahr 1415 gipfelt, bei der König Heinrich V. trotz großer Unterlegenheit das französische Heer vernichtend schlägt.

    Besonders durch die opulenten und gleichzeitig bedrückenden Bilder sowie die ausgezeichneten Schauspieler wird der Film zu einem eindrucksvollen Kinoerlebnis, das an Klarheit und Dichte seinesgleichen sucht.“ (Film-Dienst)

    HENRY V Trailer

    Wiederholung: Mi 30.7. 20:00


  • Beginn: 20:00

    M - EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER
    Fritz Lang · Deutschland 1931


  • Stationen der Filmgeschichte

    M - Eine Stadt sucht einen Mörder M - EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER

    Deutschland 1931 · 114 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Fritz Lang, mit Peter Lorre, Inge Landgut, Gustaf Gründgens u.a.


    Beginn: 20:00

    Angst lastet über der Stadt. Ein pathologischer Kindermörder treibt sein Unwesen. Die Polizei versucht vergeblich, seiner habhaft zu werden. Die Unterwelt, durch ständige Razzien aufgeschreckt, beschließt, den Mörder ebenfalls zu suchen.

    Einführung: Helmut von Richter (Freundeskreis des Filmmuseums)

    Wiederholung: Do 31.7. 17:45


Mi 30. Juli

  • Beginn: 18:00

    PAULINE À LA PLAGE · PAULINE AM STRAND
    Eric Rohmer · Frankreich 1983


  • C'est l'été! - Sommer in Frankreich

    Pauline am Strand PAULINE À LA PLAGE · PAULINE AM STRAND

    Frankreich 1983 · 91 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Eric Rohmer, mit Amanda Langlet, Arielle Dombasle, Pascal Greggory u.a.


    Beginn: 18:00

    Das Sittengemälde voller Wortwitz und Esprit brachte Rohmer nicht nur den Silbernen Bären der Berlinale ein, sondern festigte seinen Ruf als Spezialisten der eleganten Darstellung noch so komplizierter Gefühlsverwirrungen. Nachsaison an der Atlantikküste, spätsommerliche, lichtdurchflutete Frische, leere Strände, verlassene Villen, drei Männer und drei Frauen. Das ist das Setting, in dem der Altmeister die 15-jährige Pauline in das Spiel des Begehrens und Begehrt-Sein-Wollens einführt.“ (Viennale – Vienna International Film Festival)

    PAULINE À LA PLAGE Trailer


  • Beginn: 20:00

    HENRY V · HENRY V.
    Kenneth Branagh · Großbritannien 1989


  • Shakespeare reloaded

    Henry V. HENRY V · HENRY V.

    Großbritannien 1989 · 137 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Kenneth Branagh, mit Kenneth Branagh, Derek Jacobi, Simon Shepherd u.a.


    Beginn: 20:00

    Die wortgetreue Neuverfilmung des gleichnamigen Shakespeare-Dramas, die die Schönheit und Kraft der Sprache beschwört und in der furiosen Darstellung der Schlacht bei Azincourt im Jahr 1415 gipfelt, bei der König Heinrich V. trotz großer Unterlegenheit das französische Heer vernichtend schlägt.

    Besonders durch die opulenten und gleichzeitig bedrückenden Bilder sowie die ausgezeichneten Schauspieler wird der Film zu einem eindrucksvollen Kinoerlebnis, das an Klarheit und Dichte seinesgleichen sucht.“ (Film-Dienst)

    HENRY V Trailer




31. Juli bis 6. August

Do 31. Juli

  • Beginn: 17:45

    M - EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER
    Fritz Lang · Deutschland 1931


  • Stationen der Filmgeschichte

    M - Eine Stadt sucht einen Mörder M - EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER

    Deutschland 1931 · 114 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Fritz Lang, mit Peter Lorre, Inge Landgut, Gustaf Gründgens u.a.


    Beginn: 17:45

    Angst lastet über der Stadt. Ein pathologischer Kindermörder treibt sein Unwesen. Die Polizei versucht vergeblich, seiner habhaft zu werden. Die Unterwelt, durch ständige Razzien aufgeschreckt, beschließt, den Mörder ebenfalls zu suchen.




  • Beginn: 20:00

    ET DIEU ... CRÉA LA FEMME · ... UND IMMER LOCKT DAS WEIB
    Roger Vadim · Frankreich 1956


  • C'est l'été! - Sommer in Frankreich

    Und immer lockt das Weib ET DIEU ... CRÉA LA FEMME · ... UND IMMER LOCKT DAS WEIB

    Frankreich 1956 · 95 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Roger Vadim, mit Brigitte Bardot, Curd Jürgens, Jean-Louis Trintignant u.a.


    Beginn: 20:00

    B.B. ist heute ein ebenso wichtiger Exportartikel wie die Fabrikate der Firma Renault.“ (Simone de Beauvoir)

    Der ganz auf die Hauptdarstellerin zugeschnittene Film wurde über Europa hinaus ein großer Erfolg und begründete den Mythos Brigitte Bardot. St. Tropez: Eine sinnlich-aufreizende Achtzehnjährige flüchtet sich vor den mit Erziehungsheim drohenden Pflegeeltern in die Ehe, setzt aber weiterhin ihre verführerischen Reize anderen Männern gegenüber ein.


Fr 01. August

  • Beginn: 17:45

    BLADE RUNNER
    Ridley Scott · Vereinigte Staaten von Amerika 1982


  • Visionen und Alpträume - Die Stadt der Zukunft im Film

    Blade Runner BLADE RUNNER

    Vereinigte Staaten von Amerika 1982 · 118 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Ridley Scott, mit Harrison Ford, Rutger Hauer, Sean Young, Edward James Olmos, Daryl Hannah u.a.


    Beginn: 17:45

    Ex-Polizist Deckard soll vier entflohene Replikanten, Androiden, die von echten Menschen kaum noch zu unterscheiden sind, zur Strecke bringen.

    Ridley Scotts Los Angeles des Jahres 2019 ist eine düstere futuristische Megacity und eine Hommage an die Architektur von Fritz Langs METROPOLIS sowie an die reale Architektur von L.A.

    BLADE RUNNER Trailer

    Wiederholung: Mi 6.8. 20:00


  • Beginn: 20:00

    ROBOCOP
    Paul Verhoeven · Vereinigte Staaten von Amerika 1987


  • Visionen und Alpträume - Die Stadt der Zukunft im Film

    Robocop ROBOCOP

    Vereinigte Staaten von Amerika 1987 · 101 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Paul Verhoeven, mit Peter Weller, Nancy Allen, Ronny Cox u.a.


    Beginn: 20:00

    Das Detroit der nahen Zukunft wird von Verbrechen und Gewalt beherrscht. Ein im Einsatz tödlich verwundeter Cop wird von einem dubiosen Konzern zur ultimativen Kampfmaschine umgebaut - dem Robocop. Dieser hat jedoch noch Resterinnerungen an sein Leben als Mensch und beginnt sich gegen seine Programmierung zu wehren.

    Diese zynische Gesellschafts- und Mediensatire auf das Amerika der 1980er Jahre zeigt die Stadt der Zukunft als Ort von gewalttätigem Chaos und einer militärisch-privatisierten Öffentlichkeit.

    ROBOCOP Trailer

    Wiederholung: Mi 6.8. 18:00


Sa 02. August

  • Beginn: 18:00

    DER SCHRITT VOM WEGE
    Gustaf Gründgens · Deutschland 1939


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Schritt vom Wege DER SCHRITT VOM WEGE

    Deutschland 1939 · 100 Minuten · DF · 35mm · ab 0 Jahre

    Regie: Gustaf Gründgens, mit Marianne Hoppe, Karl Ludwig Diehl, Paul Hartmann u.a.


    Beginn: 18:00

    Die glücklose Ehe einer jungen Bürgerstochter mit einem karrieresüchtigen Staatsbeamten im märkischen Adels- und Gesellschaftsmilieu des späten 19. Jahrhunderts.

    Gustaf Gründgens Verfilmung des Fontane-Romans „Effi Briest“ betont statt des gesellschaftlichen Hintergrunds die emotionale Unmittelbarkeit der Darstellung.

    Wiederholung: Fr 8.8. 20:00


  • Beginn: 20:00

    ANONYMUS
    Roland Emmerich · Deutschland · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 2011


  • Shakespeare reloaded

    Anonymous ANONYMUS

    Deutschland · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 2011 · 132 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Roland Emmerich, mit Rhys Ifans, Vanessa Redgrave, Jamie Campbell Bower, Rafe Spall u.a.


    Beginn: 20:00

    ANONYMUS setzt das uralte Rätselraten und die Theorien über eine fremde Urheberschaft der Werke William Shakespeares eindrucksvoll in einem politischen Thriller um.

    Vor dem Film findet eine Diskussion über die Bedeutung der Werke Shakespeares, die Verfilmungen und die Autorenschaft statt. Gäste: Barbara Noth (Dramaturgin, Schauspielhaus), Dr. Winrich Meiszies (Leitung Theatermuseum), Dr. Friedrich-K. Unterweg (Institut für Anglistik und Amerikanistik, Heinrich-Heine-Universität), Bernd Desinger (Leitung Filmmuseum)

    ANONYMOUS Trailer

    Wiederholung: Di 5.8. 17:30


So 03. August

  • Beginn: 18:00

    FORBIDDEN PLANET · ALARM IM WELTALL
    Fred M. Wilcox · Vereinigte Staaten von Amerika 1956


  • Shakespeare reloaded

    Forbidden Planet FORBIDDEN PLANET · ALARM IM WELTALL

    Vereinigte Staaten von Amerika 1956 · 99 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Fred M. Wilcox, mit Walter Pidgeon, Anne Francis, Leslie Nielsen, Warren Stevens u.a.


    Beginn: 18:00

    Der Raumschiffkapitän Adams und seine Crew entdecken auf einem abgelegenen Planeten den gestrandeten, undurchsichtigen Wissenschaftler Morbius und dessen Tochter. ALARM IM WELTALL verlegt Shakespeares letztes Stück Der Sturm in das Jahr 2200 und war, ursprünglich als seichte Science-Fiction-Unterhaltung für ein jugendliches Publikum gedacht, mit seinem elektronischen Soundtrack und den oscarnominierten Spezialeffekten, seiner Zeit weit voraus.

    ALICE ET MARTIN Trailer

    Wiederholung: Mi 13.8. 18:00


  • Beginn: 20:00

    V FOR VENDETTA · V WIE VENDETTA
    James McTeigue · Deutschland · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 2005


  • Visionen und Alpträume - Die Stadt der Zukunft im Film

    V for Vendetta V FOR VENDETTA · V WIE VENDETTA

    Deutschland · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 2005 · 132 Minuten · OmU · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: James McTeigue, mit Natalie Portman, Hugo Weaving, Stephen Rea, John Hurt u.a.


    Beginn: 20:00

    Im totalitären England der Zukunft strebt der maskierte, exzentrische Freiheitskämpfer „V“ den Sturz der Regierung an und erhält bei der Aufklärung der schrecklichen Vergangenheit des Landes Hilfe von der Journalistin Evey.

    Das dystopische London im Jahr 2030 wirkt gerade in seiner dezenten Ausstattung mit futuristischen Details düster und beklemmend.

    V FÜR VENDETTA Trailer

    Wiederholung: Sa 9.8. 17:30


Mo 04. August

  • Keine Vorstellung am 04.08.


  • Black Box Keine Vorstellung am 04.08.







Di 05. August

  • Beginn: 15:00

    MASKE IN BLAU
    Paul Martin · Deutschland 1943


  • Filmklassiker am Nachmittag

    Maske in Blau MASKE IN BLAU

    Deutschland 1943 · 90 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Paul Martin, mit Clara Tabody, Wolf Albach-Retty, Hans Moser, Richard Romanowsky, Leo Peukert u.a.


    Beginn: 15:00

    Eine temperamentvolle Professorentochter kann trotz unliebsamer Überraschungen und Intrigen ihren Traum von einer Bühnenkarriere verwirklichen, dank eines Operettenkomponisten, der sie als Solotänzerin in seinem neuesten Stück sehen will.

    Schwungvolle Operetten-Revue: turbulent und vergnüglich.

    Eintritt: 2, 00 €


  • Beginn: 17:30

    ANONYMUS
    Roland Emmerich · Deutschland · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 2011


  • Shakespeare reloaded

    Anonymous ANONYMUS

    Deutschland · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 2011 · 132 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Roland Emmerich, mit Rhys Ifans, Vanessa Redgrave, Jamie Campbell Bower, Rafe Spall u.a.


    Beginn: 17:30

    ANONYMUS setzt das uralte Rätselraten und die Theorien über eine fremde Urheberschaft der Werke William Shakespeares eindrucksvoll in einem politischen Thriller um.

    ANONYMOUS Trailer


  • Beginn: 20:00

    THE PARTY · DER PARTYSCHRECK
    Blake Edwards · Vereinigte Staaten von Amerika 1968


  • Stationen der Filmgeschichte

    Der Partyschreck THE PARTY · DER PARTYSCHRECK

    Vereinigte Staaten von Amerika 1968 · 94 Minuten · OF · DVD · ab 6 Jahre

    Regie: Blake Edwards, mit Peter Sellers, Claudine Longet, Marge Champion u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein vordergründig turbulenter Filmspaß mit Peter Sellers als indischem Schauspieler, der keine Gelegenheit auslässt, um auf der Party einer spießigen Hollywood-Filmproduzenten-Gesellschaft für Durcheinander zu sorgen.

    Was als Klamauk daherkommt, ist gleichzeitig ein hintergründiges Porträt einer rassistischen und verknöcherten Gesellschaft.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    Wiederholung: Do 7.8. 18:00


Mi 06. August

  • Beginn: 18:00

    ROBOCOP
    Paul Verhoeven · Vereinigte Staaten von Amerika 1987


  • Visionen und Alpträume - Die Stadt der Zukunft im Film

    Robocop ROBOCOP

    Vereinigte Staaten von Amerika 1987 · 101 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Paul Verhoeven, mit Peter Weller, Nancy Allen, Ronny Cox u.a.


    Beginn: 18:00

    Das Detroit der nahen Zukunft wird von Verbrechen und Gewalt beherrscht. Ein im Einsatz tödlich verwundeter Cop wird von einem dubiosen Konzern zur ultimativen Kampfmaschine umgebaut - dem Robocop. Dieser hat jedoch noch Resterinnerungen an sein Leben als Mensch und beginnt sich gegen seine Programmierung zu wehren.

    Diese zynische Gesellschafts- und Mediensatire auf das Amerika der 1980er Jahre zeigt die Stadt der Zukunft als Ort von gewalttätigem Chaos und einer militärisch-privatisierten Öffentlichkeit.

    ROBOCOP Trailer


  • Beginn: 20:00

    BLADE RUNNER
    Ridley Scott · Vereinigte Staaten von Amerika 1982


  • Visionen und Alpträume - Die Stadt der Zukunft im Film

    Blade Runner BLADE RUNNER

    Vereinigte Staaten von Amerika 1982 · 118 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Ridley Scott, mit Harrison Ford, Rutger Hauer, Sean Young, Edward James Olmos, Daryl Hannah u.a.


    Beginn: 20:00

    Ex-Polizist Deckard soll vier entflohene Replikanten, Androiden, die von echten Menschen kaum noch zu unterscheiden sind, zur Strecke bringen.

    Ridley Scotts Los Angeles des Jahres 2019 ist eine düstere futuristische Megacity und eine Hommage an die Architektur von Fritz Langs METROPOLIS sowie an die reale Architektur von L.A.

    BLADE RUNNER Trailer




7. bis 13. August

Do 07. August

  • Beginn: 18:00

    THE PARTY · DER PARTYSCHRECK
    Blake Edwards · Vereinigte Staaten von Amerika 1968


  • Stationen der Filmgeschichte

    Der Partyschreck THE PARTY · DER PARTYSCHRECK

    Vereinigte Staaten von Amerika 1968 · 94 Minuten · OF · DVD · ab 6 Jahre

    Regie: Blake Edwards, mit Peter Sellers, Claudine Longet, Marge Champion u.a.


    Beginn: 18:00

    Ein vordergründig turbulenter Filmspaß mit Peter Sellers als indischem Schauspieler, der keine Gelegenheit auslässt, um auf der Party einer spießigen Hollywood-Filmproduzenten-Gesellschaft für Durcheinander zu sorgen.

    Was als Klamauk daherkommt, ist gleichzeitig ein hintergründiges Porträt einer rassistischen und verknöcherten Gesellschaft.




  • Beginn: 20:00

    PYAT VECHEROV · FÜNF ABENDE
    Nikita Mikhalkov · Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1978


  • Russischer Filmclub

    Black Box PYAT VECHEROV · FÜNF ABENDE

    Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1978 · 98 Minuten · OmU · DVD · ab 18 Jahre

    Regie: Nikita Mikhalkov, mit Stanislav Lyubshin, Lyudmila Gurchenko u.a.


    Beginn: 20:00

    Der Krieg hat Tamara und Sascha getrennt, als sie noch ganz jung waren. Nachdem der Krieg vorbei ist, verschlägt das Schicksal Sascha in den Norden, wo er als Fernfahrer arbeitet. Tamara bleibt unverheiratet, arbeitet in einer Fabrik und zieht ihren Neffen groß. Beide scheinen ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Nach zwanzig Jahren sehen sie sich wieder.

    Wiederholung: Di 12.8. 18:00


Fr 08. August

  • Beginn: 18:00

    ELYSIUM
    Neill Blomkamp · Vereinigte Staaten von Amerika 2013


  • Visionen und Alpträume - Die Stadt der Zukunft im Film

    Elysium ELYSIUM

    Vereinigte Staaten von Amerika 2013 · 109 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Neill Blomkamp, mit Matt Damon, Jodie Foster, Alice Braga, Sharlto Copley u.a.


    Beginn: 18:00

    Im Jahr 2154 ist die Menschheit in eine rigide Zweiklassengesellschaft aufgeteilt: während der Großteil der Menschheit auf einer kaputten, überbevölkerten Erde versucht zu überleben, hat sich eine kleine, privilegierte Minderheit auf die luxuriöse Raumstation Elysium zurückgezogen. Der Kampf des Fabrikarbeiters Max um sein eigenes Überleben wird mehr und mehr zur Mission um die Gleichberechtigung aller Menschen.

    Als Vorlage für die Raumstation Elysium dienten die Konzeptzeichnungen eines NASA-Projekts aus den 1970er Jahren.

    ELYSIUM Trailer

    Wiederholung: Mi 13.8. 20:00


  • Beginn: 20:00

    DER SCHRITT VOM WEGE
    Gustaf Gründgens · Deutschland 1939


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Schritt vom Wege DER SCHRITT VOM WEGE

    Deutschland 1939 · 100 Minuten · DF · 35mm · ab 0 Jahre

    Regie: Gustaf Gründgens, mit Marianne Hoppe, Karl Ludwig Diehl, Paul Hartmann u.a.


    Beginn: 20:00

    Die glücklose Ehe einer jungen Bürgerstochter mit einem karrieresüchtigen Staatsbeamten im märkischen Adels- und Gesellschaftsmilieu des späten 19. Jahrhunderts.

    Gustaf Gründgens Verfilmung des Fontane-Romans „Effi Briest“ betont statt des gesellschaftlichen Hintergrunds die emotionale Unmittelbarkeit der Darstellung.


Sa 09. August

  • Beginn: 17:30

    V FOR VENDETTA · V WIE VENDETTA
    James McTeigue · Deutschland · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 2005


  • Visionen und Alpträume - Die Stadt der Zukunft im Film

    V for Vendetta V FOR VENDETTA · V WIE VENDETTA

    Deutschland · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 2005 · 132 Minuten · OmU · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: James McTeigue, mit Natalie Portman, Hugo Weaving, Stephen Rea, John Hurt u.a.


    Beginn: 17:30

    Im totalitären England der Zukunft strebt der maskierte, exzentrische Freiheitskämpfer „V“ den Sturz der Regierung an und erhält bei der Aufklärung der schrecklichen Vergangenheit des Landes Hilfe von der Journalistin Evey.

    Das dystopische London im Jahr 2030 wirkt gerade in seiner dezenten Ausstattung mit futuristischen Details düster und beklemmend.

    V FÜR VENDETTA Trailer


  • Beginn: 20:00

    FONTANE EFFI BRIEST ODER VIELE, DIE EINE AHNUNG HABEN VON IHREN MÖGLICHKEITEN UND IHREN BEDÜRFNISSEN UND TROTZDEM DAS HERRSCHENDE SYSTEM IN IHREM KOPF AKZEPTIEREN DURCH IHRE TATEN UND ES SOMIT FESTIGEN UND DURCHAUS BESTÄTIGEN
    Rainer Werner Fassbinder · Bundesrepublik Deutschland 1974


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Fontane Effi Briest FONTANE EFFI BRIEST ODER VIELE, DIE EINE AHNUNG HABEN VON IHREN MÖGLICHKEITEN UND IHREN BEDÜRFNISSEN UND TROTZDEM DAS HERRSCHENDE SYSTEM IN IHREM KOPF AKZEPTIEREN DURCH IHRE TATEN UND ES SOMIT FESTIGEN UND DURCHAUS BESTÄTIGEN

    Bundesrepublik Deutschland 1974 · 141 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Rainer Werner Fassbinder, mit Hanna Schygulla, Wolfgang Schenck, Karlheinz Böhm u.a.


    Beginn: 20:00

    Die Geschichte einer Frau, die für einen kurzen Ausbruch aus ihrer unerfüllten Ehe nach der Scheidung mit gesellschaftlicher Achtung bestraft wird und daran zugrunde geht.

    Es ist der Versuch, einen Film ganz klar für den Kopf zu machen, also einen Film, in dem man nicht aufhört zu denken, und wie man beim Lesen Buchstaben und Sätze eigentlich erst durch die Phantasie zu einer Handlung macht, so sollte es auch in diesem Film passieren. Also jeder sollte die Möglichkeit und die Freiheit haben, diesen Film zu seinem eigenen zu machen, wenn er ihn sieht; und das funktioniert meiner Meinung nach nur über die dreifache Verfremdung, über die Distanz.“ (Rainer Werner Fassbinder)

    Wiederholung: Fr 15.8. 18:00


So 10. August

  • Beginn: 18:00

    HAMLET LIIKEMAAILMASSA · HAMLET GOES BUSINESS
    Aki Kaurismäki · Finnland 1987


  • Shakespeare reloaded

    Hamlet Goes Business HAMLET LIIKEMAAILMASSA · HAMLET GOES BUSINESS

    Finnland 1987 · 85 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Aki Kaurismäki, mit Pirkka-Pekka Petelius, Esko Salminen, Kati Outinen u.a.


    Beginn: 18:00

    Der Industriellensohn Hamlet rächt die Ermordung seines Vaters, beschwört jedoch mehr Unheil als beabsichtigt herauf und geht schließlich selbst zugrunde. Shakespeares Drama als Folie für Kapitalismuskritik, die die Handlungsfäden der Geschichte geschickt mit den Mustern des Gangsterfilms und der "Schwarzen Serie" verknüpft. Ein Film, der auch durch ironische Brechungen und düsteren Aberwitz überzeugt und sich zu einer flapsigen Aussage über die Schlechtigkeit der Welt verdichtet.“ (Film-Dienst)



    Wiederholung: Do 21.8. 18:00


  • Beginn: 20:00

    CORIOLANUS
    Ralph Fiennes · Großbritannien 2011


  • Shakespeare reloaded

    Coriolanus CORIOLANUS

    Großbritannien 2011 · 123 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Ralph Fiennes, mit Ralph Fiennes, Gerard Butler, Vanessa Redgrave u.a.


    Beginn: 20:00

    Der aus Rom verbannte hochmütige Kriegsheld Coriolanus will Rache nehmen und wendet sich gegen sein eigenes Volk. Die moderne Adaption des shakespeareschen Lehrstücks über Krieg und Macht ist das „furiose und martialische Regiedebüt“ (Berliner Zeitung) von Ralph Fiennes.

    CORIOLANUS Trailer

    Wiederholung: Mi 20.8. 17:45


Mo 11. August

  • Keine Vorstellung am 11.08.


  • Black Box Keine Vorstellung am 11.08.







Di 12. August

  • Beginn: 18:00

    PYAT VECHEROV · FÜNF ABENDE
    Nikita Mikhalkov · Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1978


  • Russischer Filmclub

    Black Box PYAT VECHEROV · FÜNF ABENDE

    Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1978 · 98 Minuten · OmU · DVD · ab 18 Jahre

    Regie: Nikita Mikhalkov, mit Stanislav Lyubshin, Lyudmila Gurchenko u.a.


    Beginn: 18:00

    Der Krieg hat Tamara und Sascha getrennt, als sie noch ganz jung waren. Nachdem der Krieg vorbei ist, verschlägt das Schicksal Sascha in den Norden, wo er als Fernfahrer arbeitet. Tamara bleibt unverheiratet, arbeitet in einer Fabrik und zieht ihren Neffen groß. Beide scheinen ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Nach zwanzig Jahren sehen sie sich wieder.


  • Beginn: 20:00

    TAXI DRIVER
    Martin Scorsese · Vereinigte Staaten von Amerika 1976


  • Stationen der Filmgeschichte

    Taxi Driver TAXI DRIVER

    Vereinigte Staaten von Amerika 1976 · 114 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Martin Scorsese, mit Robert De Niro, Jodie Foster, Harvey Keitel u.a.


    Beginn: 20:00

    Das Leben des 26-jährigen Taxifahrers Travis Bickle ist einsam. Angewidert vom Schmutz und der Niedrigkeit der Großstadt unternimmt er, schwer bewaffnet, einen tragischen Kreuzzug durch deren Straßen - Gewalt als Folge eines allgemeinen Klimas latenter Brutalität und Abstumpfung.

    Ein Heimatfilm aus Heimatlosen, ein Western, der in den Straßen-Canons von New York spielt, mit einem Asphalt-Cowboy, der statt einem Pferd ein gelbes Taxi reitet.“ (Hellmut Karasek)

    Einführung: Helmut von Richter (Freundeskreis des Filmmuseums)

    TAXI DRIVER Trailer

    Wiederholung: Do 14.8. 17:45


Mi 13. August

  • Beginn: 18:00

    FORBIDDEN PLANET · ALARM IM WELTALL
    Fred M. Wilcox · Vereinigte Staaten von Amerika 1956


  • Shakespeare reloaded

    Forbidden Planet FORBIDDEN PLANET · ALARM IM WELTALL

    Vereinigte Staaten von Amerika 1956 · 99 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Fred M. Wilcox, mit Walter Pidgeon, Anne Francis, Leslie Nielsen, Warren Stevens u.a.


    Beginn: 18:00

    Der Raumschiffkapitän Adams und seine Crew entdecken auf einem abgelegenen Planeten den gestrandeten, undurchsichtigen Wissenschaftler Morbius und dessen Tochter. ALARM IM WELTALL verlegt Shakespeares letztes Stück Der Sturm in das Jahr 2200 und war, ursprünglich als seichte Science-Fiction-Unterhaltung für ein jugendliches Publikum gedacht, mit seinem elektronischen Soundtrack und den oscarnominierten Spezialeffekten, seiner Zeit weit voraus.

    ALICE ET MARTIN Trailer


  • Beginn: 20:00

    ELYSIUM
    Neill Blomkamp · Vereinigte Staaten von Amerika 2013


  • Visionen und Alpträume - Die Stadt der Zukunft im Film

    Elysium ELYSIUM

    Vereinigte Staaten von Amerika 2013 · 109 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Neill Blomkamp, mit Matt Damon, Jodie Foster, Alice Braga, Sharlto Copley u.a.


    Beginn: 20:00

    Im Jahr 2154 ist die Menschheit in eine rigide Zweiklassengesellschaft aufgeteilt: während der Großteil der Menschheit auf einer kaputten, überbevölkerten Erde versucht zu überleben, hat sich eine kleine, privilegierte Minderheit auf die luxuriöse Raumstation Elysium zurückgezogen. Der Kampf des Fabrikarbeiters Max um sein eigenes Überleben wird mehr und mehr zur Mission um die Gleichberechtigung aller Menschen.

    Als Vorlage für die Raumstation Elysium dienten die Konzeptzeichnungen eines NASA-Projekts aus den 1970er Jahren.

    ELYSIUM Trailer




14. bis 20. August

Do 14. August

  • Beginn: 17:45

    TAXI DRIVER
    Martin Scorsese · Vereinigte Staaten von Amerika 1976


  • Stationen der Filmgeschichte

    Taxi Driver TAXI DRIVER

    Vereinigte Staaten von Amerika 1976 · 114 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Martin Scorsese, mit Robert De Niro, Jodie Foster, Harvey Keitel u.a.


    Beginn: 17:45

    Das Leben des 26-jährigen Taxifahrers Travis Bickle ist einsam. Angewidert vom Schmutz und der Niedrigkeit der Großstadt unternimmt er, schwer bewaffnet, einen tragischen Kreuzzug durch deren Straßen - Gewalt als Folge eines allgemeinen Klimas latenter Brutalität und Abstumpfung.

    Ein Heimatfilm aus Heimatlosen, ein Western, der in den Straßen-Canons von New York spielt, mit einem Asphalt-Cowboy, der statt einem Pferd ein gelbes Taxi reitet.“ (Hellmut Karasek)

    TAXI DRIVER Trailer


  • Beginn: 20:00

    AMADOR · AMADOR UND MARCELAS ROSEN
    Fernando León de Aranoa · Spanien 2010


  • Spanischer Filmclub

    Amador AMADOR · AMADOR UND MARCELAS ROSEN

    Spanien 2010 · 112 Minuten · OF · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Fernando León de Aranoa, mit Magaly Solier Romero, Celso Bugallo, Pietro Sibille u.a.


    Beginn: 20:00

    Marcela, eine Rosenverkäuferin, lebt mit ihrem Freund in Madrid. Da ihnen das Geld an allen Ecken fehlt, wird sie die Pflegerin eines alten Mannes namens Amador. Täglich besucht sie ihn und schon bald teilt das ungewöhnliche Paar manches Geheimnis. Der kluge Amador bemerkt schnell, was Marcelas Freund nicht sieht: Marcela ist schwanger, aber glücklich ist sie nicht. Die Begegnung mit Amador hilft Marcela, die Puzzleteile ihres Lebens wieder zusammen zu fügen.

    AMADOR Trailer

    Wiederholung: So 17.8. 18:00


Fr 15. August

  • Beginn: 18:00

    FONTANE EFFI BRIEST ODER VIELE, DIE EINE AHNUNG HABEN VON IHREN MÖGLICHKEITEN UND IHREN BEDÜRFNISSEN UND TROTZDEM DAS HERRSCHENDE SYSTEM IN IHREM KOPF AKZEPTIEREN DURCH IHRE TATEN UND ES SOMIT FESTIGEN UND DURCHAUS BESTÄTIGEN
    Rainer Werner Fassbinder · Bundesrepublik Deutschland 1974


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Fontane Effi Briest FONTANE EFFI BRIEST ODER VIELE, DIE EINE AHNUNG HABEN VON IHREN MÖGLICHKEITEN UND IHREN BEDÜRFNISSEN UND TROTZDEM DAS HERRSCHENDE SYSTEM IN IHREM KOPF AKZEPTIEREN DURCH IHRE TATEN UND ES SOMIT FESTIGEN UND DURCHAUS BESTÄTIGEN

    Bundesrepublik Deutschland 1974 · 141 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Rainer Werner Fassbinder, mit Hanna Schygulla, Wolfgang Schenck, Karlheinz Böhm u.a.


    Beginn: 18:00

    Die Geschichte einer Frau, die für einen kurzen Ausbruch aus ihrer unerfüllten Ehe nach der Scheidung mit gesellschaftlicher Achtung bestraft wird und daran zugrunde geht.

    Es ist der Versuch, einen Film ganz klar für den Kopf zu machen, also einen Film, in dem man nicht aufhört zu denken, und wie man beim Lesen Buchstaben und Sätze eigentlich erst durch die Phantasie zu einer Handlung macht, so sollte es auch in diesem Film passieren. Also jeder sollte die Möglichkeit und die Freiheit haben, diesen Film zu seinem eigenen zu machen, wenn er ihn sieht; und das funktioniert meiner Meinung nach nur über die dreifache Verfremdung, über die Distanz.“ (Rainer Werner Fassbinder)


  • Beginn: 20:30

    ZOFF
    Eberhard Pieper · Bundesrepublik Deutschland 1971


  • 42nd Street Düsseldorf

    Zoff ZOFF

    Bundesrepublik Deutschland 1971 · 86 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Eberhard Pieper, mit Giulia Follina, Hildegard Krekel, Jürgen Prochnow u.a.


    Beginn: 20:30

    Eine echte Rarität ist der 1972 entstandeneund größtenteils in Essen gedrehte ZOFF nach dem Drehbuch von WAZ Redakteur Michael Lentz: Eine vor Zeitkolorit triefendeMischung aus Ruhrpott-Milieuschilderung, Komödie und Thriller, welche so einigen Gesichtern eine lange Filmlaufbahn bescherte. Jürgen Prochnow (DAS BOOT), Claus Theo Gärtner (welcher den Bundesfilmpreis 1972 für die beste Nebenrolle erhielt, später in EIN FALL FÜR ZWEI), Hildegard Krekel (EIN HERZ UND EINE SEELE) und natürlich Diether Krebs!

    Einführung: Marc Ewert (Mondo Bizarr) · Mit der Eintrittskarte von ZOFF ist die Spätvorstellung kostenfrei · In der Pause wird „Glück in Dosen“ gereicht!


  • Beginn: 22:30

    CLASS OF 1984 · DIE KLASSE VON 1984
    Mark L. Lester · Kanada 1982


  • 42nd Street Düsseldorf

    Class of 1984 CLASS OF 1984 · DIE KLASSE VON 1984

    Kanada 1982 · 98 Minuten · DF · 35mm · ab 18 Jahre

    Regie: Mark L. Lester, mit Perry King, Merrie Lynn Ross, Timothy Van Patten, Michael J. Fox u.a.


    Beginn: 22:30

    Mark Lesters Kult-Rachereißer kam zu einer Zeit in die Kinos, als die Erziehungsberechtigten ob der cinematographischen Gewaltwelle in große Sorge verfielen. Zombies, Kannibalen und diverse Schlitzer hatten die Lichtspielhäuser bereits unsicher gemacht, und nun kam auch noch ein Film daher, welcher sich auf recht spekulative Weise der „No Future“-Generation annahm: Waffenstarrende Punks krönten das kultige Kinoplakat, und auch im Film selbst wird mit den bunten Kids ordentlich abgerechnet! Lehrer Perry-„TRIO MIT VIER FÄUSTEN“-King nutzt die Werkzeuge der Schul-Werkstatt nicht nur für Laubsägearbeiten und der arme, kleine Michael J. Fox gerät zwischen die geifernden Fronten. Ein besonderer Film, informativer und unterhaltsamer als jeder Elternabend!


Sa 16. August

  • Beginn: 20:00

    AELITA · AELITA - DER FLUG ZUM MARS
    Jakow Protasanow · Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1924


  • Stummfilm + Musik

    Aelita AELITA · AELITA - DER FLUG ZUM MARS

    Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken 1924 · 111 Minuten · OmU · 16mm · ab 18 Jahre

    Regie: Jakow Protasanow, mit Julija Solnzewa, Igor Iljinski, Nikolai Zereteli u.a.


    Beginn: 20:00

    Der erste Science-Fiction-Film der Sowjetunion stellt dem Russland des Jahres 1921 das Leben auf dem kapitalistischen Planeten Mars entgegen. Der Ingenieur Los baut ein Raumschiff, um auf den Mars zu gelangen, denn er hat sich in Aelita, die Galionsfigur, verliebt, die er in seinen Träumen getroffen hat.

    Der Film ist ein Zeitdokument der sowjetischen Revolutionszeit; die Bauten der futuristischen Stadt auf dem Mars in AELITA hatten mit ihrem für die damaligen sowjetische Verhältnisse neuartigen Dekor im Stile des deutschen Filmexpressionismus großen Einfluss auf das gesamte Genre des Science-Fiction-Films und prägten die Vorstellungen.

    Im Vorprogramm:
    LE VOYAGE A TRAVERS L’IMPOSSIBLE · DIE REISE DURCH DAS UNMÖGLICHE
    Georges Méliès, Frankreich 1904
    LE VOYAGE DANS LA LUNE · DIE REISE ZUM MOND
    Georges Méliès, Frankreich 1902

    Markus Goosmann, Absolvent der Kölner und Düsseldorf Musikhochschulen und internationaler Jazz-Lehrender, bewegt sich zwischen E und U auf dem Feld der gehobenen Unterhaltung. Die Geschichte des Stummfilms ist sein Lebenselixier. Er begleitet an der historischen Welte-Kinoorgel.

    Eintritt: 8,00 € · ermäßigt 5,00 € · mit Black-Box-Pass 4,00 €



So 17. August

  • Beginn: 18:00

    AMADOR · AMADOR UND MARCELAS ROSEN
    Fernando León de Aranoa · Spanien 2010


  • Spanischer Filmclub

    Amador AMADOR · AMADOR UND MARCELAS ROSEN

    Spanien 2010 · 112 Minuten · OF · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Fernando León de Aranoa, mit Magaly Solier Romero, Celso Bugallo, Pietro Sibille u.a.


    Beginn: 18:00

    Marcela, eine Rosenverkäuferin, lebt mit ihrem Freund in Madrid. Da ihnen das Geld an allen Ecken fehlt, wird sie die Pflegerin eines alten Mannes namens Amador. Täglich besucht sie ihn und schon bald teilt das ungewöhnliche Paar manches Geheimnis. Der kluge Amador bemerkt schnell, was Marcelas Freund nicht sieht: Marcela ist schwanger, aber glücklich ist sie nicht. Die Begegnung mit Amador hilft Marcela, die Puzzleteile ihres Lebens wieder zusammen zu fügen.

    AMADOR Trailer


  • Beginn: 20:00

    MACBETH
    Roman Polanski · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 1971


  • Shakespeare reloaded

    Macbeth MACBETH

    Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 1971 · 140 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Roman Polanski, mit Jon Finch, Francesca Annis, Terence Bayler u.a.


    Beginn: 20:00

    Macbeth, von Prophezeiungen getrieben und von Visionen geplagt, wird vom Schlachtenführer zum Tyrannen.

    Polanski inszeniert Shakespears Drama als farbenprächtiges und blutiges Spektakel.

    MACBETH Trailer

    Wiederholung: Di 26.8. 17:30


Mo 18. August

  • Keine Vorstellung am 18.08.


  • Black Box Keine Vorstellung am 18.08.







Di 19. August

  • Beginn: 17:30

    MORTE A VENEZIA · TOD IN VENEDIG
    Luchino Visconti · Italien 1971


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Tod in Venedig MORTE A VENEZIA · TOD IN VENEDIG

    Italien 1971 · 130 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Luchino Visconti, mit Dirk Bogarde, Björn Andrésen, Silvana Mangano u.a.


    Beginn: 17:30

    Der nur seiner Kunst verpflichtete, alternde Schriftsteller Gustav von Aschenbach weilt zur Erholung in Venedig. Am Lido fällt ihm der aparte Knabe Tadzio auf, den er zu beobachten beginnt. Wachsende, ihm bisher unbekannte Begehrlichkeiten brechen auf und nehmen einen entwürdigenden Verlauf.

    DEATH IN VENICE Trailer

    Wiederholung: Sa 30.8 20:00


  • Beginn: 20:00

    LA NOTTE · DIE NACHT
    Michelangelo Antonioni · Frankreich · Italien 1961


  • Stationen der Filmgeschichte

    La Notte LA NOTTE · DIE NACHT

    Frankreich · Italien 1961 · 122 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Michelangelo Antonioni, mit Marcello Mastroianni, Monica Vitti, Jeanne Moreau u.a.


    Beginn: 20:00

    Ein Paar kämpft gegen die gegenseitige Isolation und Kommunikationsunfähigkeit.
    Antonioni beschreibt mit visueller Virtuosität und intensiver Darstellerführung ein auch heute noch bewegendes Phänomen.

    Wer das Lebensgefühl der sechziger Jahre vor Augen geführt haben will, das zur Philosophie des Existentialismus gehörte, muss sich Michelangelo Antonionis LA NOTTE anschauen.“ (Die Zeit)

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    Wiederholung: So 24.8. 17:30


Mi 20. August

  • Beginn: 17:45

    CORIOLANUS
    Ralph Fiennes · Großbritannien 2011


  • Shakespeare reloaded

    Coriolanus CORIOLANUS

    Großbritannien 2011 · 123 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Ralph Fiennes, mit Ralph Fiennes, Gerard Butler, Vanessa Redgrave u.a.


    Beginn: 17:45

    Der aus Rom verbannte hochmütige Kriegsheld Coriolanus will Rache nehmen und wendet sich gegen sein eigenes Volk. Die moderne Adaption des shakespeareschen Lehrstücks über Krieg und Macht ist das „furiose und martialische Regiedebüt“ (Berliner Zeitung) von Ralph Fiennes.

    CORIOLANUS Trailer


  • Beginn: 20:00

    TO BE OR NOT TO BE · SEIN ODER NICHT SEIN
    Ernst Lubitsch · Vereinigte Staaten von Amerika 1942


  • Shakespeare reloaded

    Sein oder Nicht Sein TO BE OR NOT TO BE · SEIN ODER NICHT SEIN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1942 · 93 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Ernst Lubitsch, mit Carole Lombard, Jack Benny, Robert Stack u.a.


    Beginn: 20:00

    Kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges probt eine polnische Schauspielertruppe ein nazi-kritisches Stück und unterstützt mit den hierfür angefertigten Uniformen den Widerstand.

    Der Komik mit Grauen stilvoll verquickende Film ist eine immer noch nützliche Abrechnung mit dem Führerkult und seinen Begleiterscheinungen. Einer der besten Filme von Ernst Lubitsch, der als ätzende Satire die Schergen des Nationalsozialismus als Schmierendarsteller beschreibt und die Schauspielertruppe als tragikomische Helden ehrt.“ (Film-Dienst)

    SEIN ODER NICHT SEIN Trailer

    Wiederholung: So 24.8. 15:00




21. bis 27. August

Do 21. August

  • Beginn: 18:00

    HAMLET LIIKEMAAILMASSA · HAMLET GOES BUSINESS
    Aki Kaurismäki · Finnland 1987


  • Shakespeare reloaded

    Hamlet Goes Business HAMLET LIIKEMAAILMASSA · HAMLET GOES BUSINESS

    Finnland 1987 · 85 Minuten · OmU · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Aki Kaurismäki, mit Pirkka-Pekka Petelius, Esko Salminen, Kati Outinen u.a.


    Beginn: 18:00

    Der Industriellensohn Hamlet rächt die Ermordung seines Vaters, beschwört jedoch mehr Unheil als beabsichtigt herauf und geht schließlich selbst zugrunde. Shakespeares Drama als Folie für Kapitalismuskritik, die die Handlungsfäden der Geschichte geschickt mit den Mustern des Gangsterfilms und der "Schwarzen Serie" verknüpft. Ein Film, der auch durch ironische Brechungen und düsteren Aberwitz überzeugt und sich zu einer flapsigen Aussage über die Schlechtigkeit der Welt verdichtet.“ (Film-Dienst)




  • Beginn: 20:00

    DAS VENEDIG-PRINZIP
    Andreas Pichler · Deutschland 2012


  • Italienischer Filmclub

    Das Venedig Prinzip DAS VENEDIG-PRINZIP

    Deutschland 2012 · 80 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Andreas Pichler


    Beginn: 20:00

    Venedig ohne Venezianer: Dies wird für 2030 prognostiziert, sollte die Umgestaltung in eine Mischung aus Freilichtmuseum und Vergnügungspark weiter fortschreiten. Andreas Pichler geht mit seinem beeindruckend fotografierten Dokumentarfilm dieser Entwicklung nach und zeichnet ein außergewöhnliches Bild Venedigs.

    Einführung: Joachim Manzin (Freundeskreis des Filmmuseums)

    DAS VENEDIG-PRINZIP Trailer

    Wiederholung: Sa 23.8. 18:00


Fr 22. August

  • Beginn: 18:00

    RICHARD III · RICHARD III.
    Richard Loncraine · Großbritannien 1995


  • Shakespeare reloaded

    Richard III. RICHARD III · RICHARD III.

    Großbritannien 1995 · 104 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Richard Loncraine, mit Ian McKellen, Annette Bening, Robert Downey Jr. u.a.


    Beginn: 18:00

    Die eigenwillige Adaption um Richard III., Herzog von Gloucester, und seinen brutalen Weg an die Macht entwirft ein fiktives faschistisches England der 1930er Jahre und erhält dadurch erschreckende Aktualität.

    RICHARD III Trailer

    Wiederholung: Mi. 27.8 20:00


  • Beginn: 20:00

    DER ZAUBERBERG
    Hans W. Geißendörfer · Bundesrepublik Deutschland · Frankreich · Italien 1982


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Der Zauberberg DER ZAUBERBERG

    Bundesrepublik Deutschland · Frankreich · Italien 1982 · 153 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Hans W. Geißendörfer, mit Christoph Eichhorn,Marie-France Pisier,Rod Steiger u.a.


    Beginn: 20:00

    Leiden und Erfahrungen eines jungen Hamburgers, der bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges, ohne selbst krank zu sein, sieben Jahre lang in einem Schweizer Luxussanatorium für Lungenkranke ein inselhaftes Dasein führt. Ein literarisierender Freimaurer und ein Jesuit erziehen ihn engagiert zum Leben.

    Durch sein Staraufgebot, seine absolute Werktreue und Michael Ballhaus' exquisite Fotografie war DER ZAUBERBERG nach Thomas Mann ein bemerkenswerter Kinoerfolg.

    Wiederholung: Mi 27.8. 17:15


Sa 23. August

  • Beginn: 18:00

    DAS VENEDIG-PRINZIP
    Andreas Pichler · Deutschland 2012


  • Italienischer Filmclub

    Das Venedig Prinzip DAS VENEDIG-PRINZIP

    Deutschland 2012 · 80 Minuten · OmU · DCP · ab 0 Jahre

    Regie: Andreas Pichler


    Beginn: 18:00

    Venedig ohne Venezianer: Dies wird für 2030 prognostiziert, sollte die Umgestaltung in eine Mischung aus Freilichtmuseum und Vergnügungspark weiter fortschreiten. Andreas Pichler geht mit seinem beeindruckend fotografierten Dokumentarfilm dieser Entwicklung nach und zeichnet ein außergewöhnliches Bild Venedigs.

    DAS VENEDIG-PRINZIP Trailer


  • Beginn: 20:00

    INSEL AM RHEIN - KÜNSTLERSIEDLUNG GOLZHEIM
    Corina Gertz, Gudrun Teich · Deutschland 2013


  • Kunstpunkte 2014

    Insel am Rhein INSEL AM RHEIN - KÜNSTLERSIEDLUNG GOLZHEIM

    Deutschland 2013 · 60 Minuten · DF · BD · ab 18 Jahre

    Regie: Corina Gertz, Gudrun Teich


    Beginn: 20:00

    Die Künstlersiedlung Golzheim gehört seit über 70 Jahren zu Düsseldorfs Atelierförderprogramm und ist in ihrer Art einzigartig. Der Film porträtiert Künstler, die dort leben und arbeiten; Ateliersituationen werden filmisch erfasst. Die Geschichte der im Zuge der Ausstellung Schaffendes Volk 1937 von den Nationalsozialisten gebauten Künstlerkolonie wird von der Historikerin Dr. Stefanie Schäfers, Autorin des Buches Vom Werkbund zum Vierjahresplan, beleuchtet.

    In Anwesenheit der Regisseurin Corina Gertz!

    INSEL AM RHEIN Trailer


So 24. August

  • Beginn: 15:00

    TO BE OR NOT TO BE · SEIN ODER NICHT SEIN
    Ernst Lubitsch · Vereinigte Staaten von Amerika 1942


  • Shakespeare reloaded

    Sein oder Nicht Sein TO BE OR NOT TO BE · SEIN ODER NICHT SEIN

    Vereinigte Staaten von Amerika 1942 · 93 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Ernst Lubitsch, mit Carole Lombard, Jack Benny, Robert Stack u.a.


    Beginn: 15:00

    Kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges probt eine polnische Schauspielertruppe ein nazi-kritisches Stück und unterstützt mit den hierfür angefertigten Uniformen den Widerstand.

    Der Komik mit Grauen stilvoll verquickende Film ist eine immer noch nützliche Abrechnung mit dem Führerkult und seinen Begleiterscheinungen. Einer der besten Filme von Ernst Lubitsch, der als ätzende Satire die Schergen des Nationalsozialismus als Schmierendarsteller beschreibt und die Schauspielertruppe als tragikomische Helden ehrt.“ (Film-Dienst)

    SEIN ODER NICHT SEIN Trailer


  • Beginn: 17:30

    LA NOTTE · DIE NACHT
    Michelangelo Antonioni · Frankreich · Italien 1961


  • Stationen der Filmgeschichte

    La Notte LA NOTTE · DIE NACHT

    Frankreich · Italien 1961 · 122 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Michelangelo Antonioni, mit Marcello Mastroianni, Monica Vitti, Jeanne Moreau u.a.


    Beginn: 17:30

    Ein Paar kämpft gegen die gegenseitige Isolation und Kommunikationsunfähigkeit.
    Antonioni beschreibt mit visueller Virtuosität und intensiver Darstellerführung ein auch heute noch bewegendes Phänomen.

    Wer das Lebensgefühl der sechziger Jahre vor Augen geführt haben will, das zur Philosophie des Existentialismus gehörte, muss sich Michelangelo Antonionis LA NOTTE anschauen.“ (Die Zeit)




  • Beginn: 20:00

    RAN
    Akira Kurosawa · Frankreich · Japan 1985


  • Shakespeare reloaded

    Ran RAN

    Frankreich · Japan 1985 · 162 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Akira Kurosawa, mit Tatsuya Nakadai, Akira Terao, Jinpachi Nezu u.a.


    Beginn: 20:00

    Angesiedelt im Japan des 16. Jahrhunderts erzählt RAN die Geschichte eines Fürsten und seiner sich um dessen Reich und Erbe bekriegenden Söhne. Kurosawas episches Alterswerk, von Shakespeares King Lear inspiriert, ist eine bildgewaltige Parabel über den verhängnisvollen Willen zur Macht und die tragischen, unabdingbaren Folgen von Verrat, Intrige und Rache.

    RAN Trailer

    Wiederholung: Do 28.8. 17:00


Mo 25. August

  • Keine Vorstellung am 25.08.


  • Black Box Keine Vorstellung am 25.08.







Di 26. August

  • Beginn: 17:30

    MACBETH
    Roman Polanski · Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 1971


  • Shakespeare reloaded

    Macbeth MACBETH

    Großbritannien · Vereinigte Staaten von Amerika 1971 · 140 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Roman Polanski, mit Jon Finch, Francesca Annis, Terence Bayler u.a.


    Beginn: 17:30

    Macbeth, von Prophezeiungen getrieben und von Visionen geplagt, wird vom Schlachtenführer zum Tyrannen.

    Polanski inszeniert Shakespears Drama als farbenprächtiges und blutiges Spektakel.

    MACBETH Trailer


  • Beginn: 20:00

    HIROSHIMA, MON AMOUR · HIROSHIMA, MEINE LIEBE
    Alain Resnais · Frankreich 1959


  • Stationen der Filmgeschichte

    Hiroshima Mon Amour HIROSHIMA, MON AMOUR · HIROSHIMA, MEINE LIEBE

    Frankreich 1959 · 91 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Emmanuelle Riva, Eiji Okada u.a.


    Beginn: 20:00

    Die leidenschaftliche Affäre einer französischen Filmschauspielerin mit einem japanischen Architekten in der Stadt Hiroshima wird zur Rückerinnerung an das Kriegsende in Japan und Frankreich sowie zu einer Reflexion über das Vergessen.

    HIROSHIMA MON AMOUR erzählt vom Leben und vom Tod und von der Liebe - vor allem aber von dem lebendigen und verzweifelten Aufbegehren gegen eine Welt, die ihre eigene Selbstzerstörung möglich gemacht hat.“ (Ulrich Behrens)

    Im Vorprogramm:
    NUIT ET BROUILLARD · NACHT UND NEBEL
    Alain Resnais, Frankreich 1955 · DF · 16mm
    Eine Meditation über das wichtigste Phänomen des zwanzigsten Jahrhunderts: die Deportation und die Konzentrationslager.” (François Truffaut)

    Einführung: Helmut von Richter (Freundeskreis des Filmmuseums)

    Wiederholung: Sa 30.8. 17:30


Mi 27. August

  • Beginn: 17:15

    DER ZAUBERBERG
    Hans W. Geißendörfer · Bundesrepublik Deutschland · Frankreich · Italien 1982


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Der Zauberberg DER ZAUBERBERG

    Bundesrepublik Deutschland · Frankreich · Italien 1982 · 153 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Hans W. Geißendörfer, mit Christoph Eichhorn,Marie-France Pisier,Rod Steiger u.a.


    Beginn: 17:15

    Leiden und Erfahrungen eines jungen Hamburgers, der bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges, ohne selbst krank zu sein, sieben Jahre lang in einem Schweizer Luxussanatorium für Lungenkranke ein inselhaftes Dasein führt. Ein literarisierender Freimaurer und ein Jesuit erziehen ihn engagiert zum Leben.

    Durch sein Staraufgebot, seine absolute Werktreue und Michael Ballhaus' exquisite Fotografie war DER ZAUBERBERG nach Thomas Mann ein bemerkenswerter Kinoerfolg.


  • Beginn: 20:00

    RICHARD III · RICHARD III.
    Richard Loncraine · Großbritannien 1995


  • Shakespeare reloaded

    Richard III. RICHARD III · RICHARD III.

    Großbritannien 1995 · 104 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Richard Loncraine, mit Ian McKellen, Annette Bening, Robert Downey Jr. u.a.


    Beginn: 20:00

    Die eigenwillige Adaption um Richard III., Herzog von Gloucester, und seinen brutalen Weg an die Macht entwirft ein fiktives faschistisches England der 1930er Jahre und erhält dadurch erschreckende Aktualität.

    RICHARD III Trailer




28. August bis 3. September

Do 28. August

  • Beginn: 17:00

    RAN
    Akira Kurosawa · Frankreich · Japan 1985


  • Shakespeare reloaded

    Ran RAN

    Frankreich · Japan 1985 · 162 Minuten · OmU · BD · ab 12 Jahre

    Regie: Akira Kurosawa, mit Tatsuya Nakadai, Akira Terao, Jinpachi Nezu u.a.


    Beginn: 17:00

    Angesiedelt im Japan des 16. Jahrhunderts erzählt RAN die Geschichte eines Fürsten und seiner sich um dessen Reich und Erbe bekriegenden Söhne. Kurosawas episches Alterswerk, von Shakespeares King Lear inspiriert, ist eine bildgewaltige Parabel über den verhängnisvollen Willen zur Macht und die tragischen, unabdingbaren Folgen von Verrat, Intrige und Rache.

    RAN Trailer


  • Beginn: 20:00

    L'ANNÉE DERNIÈRE À MARIENBAD · LETZTES JAHR IN MARIENBAD
    Alain Resnais · Frankreich · Italien 1961


  • Französischer Filmclub

    Letztes Jahr in Marienbad L'ANNÉE DERNIÈRE À MARIENBAD · LETZTES JAHR IN MARIENBAD

    Frankreich · Italien 1961 · 94 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Delphine Seyrig, Giorgio Albertazzi, Sacha Pito ëff u.a.


    Beginn: 20:00

    Während ihres Aufenthaltes in einem prunkvollen Barockschloss versucht ein Mann eine junge Frau davon zu überzeugen, dass sie einander schon einmal begegnet sind. Sie hingegen kann sich an dieses vermeintliche Treffen nicht erinnern.

    Resnais anspruchsvolle Reflexion über die Objektivierbarkeit von Wirklichkeitsansprüchen verwebt Zeit- und Realitätsebenen zu einer repetitiven Meditation hypothetischer Gedankengänge.

    Das Institut français Düsseldorf vor Filmbeginn zu einem Glas Wein!

    Wiederholung: So 31.8. 18:00


Fr 29. August

  • Beginn: 19:00

    DE ROUILLE ET D'OS · DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN
    Jacques Audiard · Belgien · Frankreich 2012


  • Psychoanalyse & Film

    Der Geschmack von Rost und Knochen DE ROUILLE ET D'OS · DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN

    Belgien · Frankreich 2012 · 122 Minuten · DF · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Jacques Audiard, mit Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Corinne Masiero u.a.


    Beginn: 19:00

    Bei einem Unfall verliert die selbstbewusste, attraktive Stéphanie ihre Beine und damit auch ihren Lebensmut. Durch die Begegnung mit dem mittellosen Ali, der nur für den Augenblick zu leben scheint und ihr weder Mitgefühl noch Mitleid entgegenbringt, bekommen beide eine Chance, wieder zu sich selbst zu finden.

    Selten wurde im Kino mit so brutaler Schönheit gezeigt, wie zwei Menschen das Lieben lernen.“ (Die Zeit)

    Mit Einführung (Dorothee Krings, Rheini-sche Post) und Diskussion (Dipl.-Psych. Christoph Tangen-Petraitis)

    DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN Trailer

    Wiederholung: So 31.8. 20:00


Sa 30. August

  • Beginn: 17:30

    HIROSHIMA, MON AMOUR · HIROSHIMA, MEINE LIEBE
    Alain Resnais · Frankreich 1959


  • Stationen der Filmgeschichte

    Hiroshima Mon Amour HIROSHIMA, MON AMOUR · HIROSHIMA, MEINE LIEBE

    Frankreich 1959 · 91 Minuten · DF · 35mm · ab 16 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Emmanuelle Riva, Eiji Okada u.a.


    Beginn: 17:30

    Die leidenschaftliche Affäre einer französischen Filmschauspielerin mit einem japanischen Architekten in der Stadt Hiroshima wird zur Rückerinnerung an das Kriegsende in Japan und Frankreich sowie zu einer Reflexion über das Vergessen.

    HIROSHIMA MON AMOUR erzählt vom Leben und vom Tod und von der Liebe - vor allem aber von dem lebendigen und verzweifelten Aufbegehren gegen eine Welt, die ihre eigene Selbstzerstörung möglich gemacht hat.“ (Ulrich Behrens)

    Im Vorprogramm:
    NUIT ET BROUILLARD · NACHT UND NEBEL
    Alain Resnais, Frankreich 1955 · DF · 16mm
    Eine Meditation über das wichtigste Phänomen des zwanzigsten Jahrhunderts: die Deportation und die Konzentrationslager.” (François Truffaut)




  • Beginn: 20:00

    MORTE A VENEZIA · TOD IN VENEDIG
    Luchino Visconti · Italien 1971


  • Literatur in Bewegung - Kleine filmische Sommerschau

    Tod in Venedig MORTE A VENEZIA · TOD IN VENEDIG

    Italien 1971 · 130 Minuten · DF · 35mm · ab 12 Jahre

    Regie: Luchino Visconti, mit Dirk Bogarde, Björn Andrésen, Silvana Mangano u.a.


    Beginn: 20:00

    Der nur seiner Kunst verpflichtete, alternde Schriftsteller Gustav von Aschenbach weilt zur Erholung in Venedig. Am Lido fällt ihm der aparte Knabe Tadzio auf, den er zu beobachten beginnt. Wachsende, ihm bisher unbekannte Begehrlichkeiten brechen auf und nehmen einen entwürdigenden Verlauf.

    DEATH IN VENICE Trailer


So 31. August

  • Beginn: 18:00

    L'ANNÉE DERNIÈRE À MARIENBAD · LETZTES JAHR IN MARIENBAD
    Alain Resnais · Frankreich · Italien 1961


  • Französischer Filmclub

    Letztes Jahr in Marienbad L'ANNÉE DERNIÈRE À MARIENBAD · LETZTES JAHR IN MARIENBAD

    Frankreich · Italien 1961 · 94 Minuten · OmU · BD · ab 16 Jahre

    Regie: Alain Resnais, mit Delphine Seyrig, Giorgio Albertazzi, Sacha Pito ëff u.a.


    Beginn: 18:00

    Während ihres Aufenthaltes in einem prunkvollen Barockschloss versucht ein Mann eine junge Frau davon zu überzeugen, dass sie einander schon einmal begegnet sind. Sie hingegen kann sich an dieses vermeintliche Treffen nicht erinnern.

    Resnais anspruchsvolle Reflexion über die Objektivierbarkeit von Wirklichkeitsansprüchen verwebt Zeit- und Realitätsebenen zu einer repetitiven Meditation hypothetischer Gedankengänge.




  • Beginn: 20:00

    DE ROUILLE ET D'OS · DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN
    Jacques Audiard · Belgien · Frankreich 2012


  • Psychoanalyse & Film

    Der Geschmack von Rost und Knochen DE ROUILLE ET D'OS · DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN

    Belgien · Frankreich 2012 · 122 Minuten · OmU · DCP · ab 12 Jahre

    Regie: Jacques Audiard, mit Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Corinne Masiero u.a.


    Beginn: 20:00

    Bei einem Unfall verliert die selbstbewusste, attraktive Stéphanie ihre Beine und damit auch ihren Lebensmut. Durch die Begegnung mit dem mittellosen Ali, der nur für den Augenblick zu leben scheint und ihr weder Mitgefühl noch Mitleid entgegenbringt, bekommen beide eine Chance, wieder zu sich selbst zu finden.

    Selten wurde im Kino mit so brutaler Schönheit gezeigt, wie zwei Menschen das Lieben lernen.“ (Die Zeit)

    DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN Trailer




Logo Blackbox

Ihr Kontakt
für die Black Box

Florian Deterding
Tel0211.89-93715
Fax0211.89-93768
Florian.Deterding@ duesseldorf.de

Florian Deterding

Eintrittspreise

7,00 € · erm. 5,00 € ·
mit Black-Box-Pass 4,00 €
auf allen Plätzen

Der Black-Box-Pass kostet 18,00 € · erm. 6,00 € und gewährt ab Kaufdatum ein Jahr lang 3,00 € Ermäßigung auf den vollen Eintrittspreis

Der Gildepass hat für die Black Box keine Gültigkeit

Das Kino ist rollstuhlgerecht

Kartenreservierung

Bitte telefonisch unter 0211.89-92232

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

25. Juli 2014 | 19:39 Uhr

Fr
22°
Details Sa
26°
Details So
26°
Details