Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Info-Pavillon für Kö-Bogen und Wehrhahn-Linie erhält neuen Standort

Kopfgrafik für Kö-Bogen-Seiten

Neugestaltung des Schadowplatzes macht Umzug erforderlich/Neuer Standort in unmittelbarer Nähe

Der Info-Pavillon auf dem Schadowplatz für die beiden großen städtischen Projekte Kö-Bogen und Wehrhahn-Linie wird, wie von Anfang an vorgesehen, abgebaut und versetzt. Hintergrund ist die jetzt anlaufende Wiederherstellung des Schadowplatzes mit neuen Materialien. Oberbürgermeister Dirk Elbers hatte den Pavillon Mitte April 2011 offiziell eröffnet. Seitdem hatte der gläserne Bau mit seiner angrenzenden zwölf Meter hohen Aussichtsplattform viele Bürgerinnen und Bürger angezogen. OB Elbers: "Mit dem Pavillon ist es gelungen, die zwei größten und wichtigsten Bauprojekte im Herzen der Stadt transparent zu machen. Es war mir stets ein persönliches Anliegen, mit der breit angelegten Informationsoffensive, zu der auch der Pavillon gehörte, die Menschen in dem Prozess der Umgestaltung unserer Innenstadt 'mitzunehmen' und über den Fortschritt auf dem Laufenden halten. Dies ist hervorragend gelungen."

Info-Pavillon
Der Infopavillon auf dem Schadowplatz wird demontiert und an der Ecke Kö-Ost/Elberfelder Straße (Hintergrund Bildmitte) wieder aufgebaut. Auslöser für die von vornherein vorgesehene Demontage sind die fortschreitenden Arbeiten zur Neugestaltung des Schadowplatzes.

Der Info-Pavillon schließt seine Pforten am jetzigen Standort Schadowplatz ab dem 10. September und wird Ende November am neuen Standort am Corneliusplatz an der Ecke Kö-Ost/Elberfelder Straße in nicht allzu weiter Entfernung vom bisherigen Standort wieder öffnen. Nach der Eröffnung des Pavillons waren gerade in den ersten Monaten täglich im Schnitt rund 300 Besucher gekommen, die in der Anfangszeit vor allem den Blick in die gewaltige Baugrube des Kö-Bogen-Gebäudes schätzten.

Im Pavillon werden auch weiterhin die Großbaustellen Wehrhahn-Linie und Kö-Bogen begleitet. Der neue Standort wurde gewählt, da er als innerstädtischer Anlaufpunkt in unmittelbarer Nähe der Baustellen gut erreichbar ist, und weiterhin den Blick auf die zurzeit bedeutendsten Baustellen der Landeshauptstadt gewährt. Die dort gezeigte Ausstellung informiert baubegleitend über die laufenden städtebaulichen Entwicklungen und bietet breite Informationsmöglichkeiten.

Bis zur Wiedereröffnung steht Interessierten ab Montag, 10. September, ein provisorischer Info-Point in der Containeranlage am Corneliusplatz/Theodor-Körner-Straße zur Verfügung. Öffnungszeiten sind dort montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr.

(7. September 2012)

Kopfgrafik für Kö-Bogen-Seiten

Weitere Informationen:

Kö-Bogen, Ausschnitt Modellbild
Der Kö-Bogen



Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

27. Nov. 2014 | 05:12 Uhr

Do
8°
Details Fr
9°
Details Sa
7°
Details