Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Informationen zum Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen

Das Landeshundegesetz Nordrhein-Westfalen (LHundG) regelt die Vorraussetzungen zum Halten von Hunden.
Hierbei werden vier Kategorien von Hunden unterschieden:


Allgemeine Pflichten eines Hundehalters


  • Hunde sind so zu halten, zu führen und zu beaufsichtigen, dass von ihnen keine Gefahr für Leben oder Gesundheit von Menschen oder Tieren ausgeht.
  • Es gilt das grundsätzliche Verbot, Hunde mit dem Ziel einer gesteigerten Aggressivität zu züchten, zu kreuzen oder auszubilden.

Angeleint

Zur Vermeidung von Gefahren sind Hunde in den nachfolgenden Bereichen an einer geeigneten Leine zu führen (§ 2 Absatz 2 LHundG NRW).

  • in Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen und anderen innerörtlichen Bereichen, Straßen und Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr,
  • in der Allgemeinheit zugänglichen, umfriedeten Park-, Garten- und Grünanlagen mit Ausnahme besonders ausgewiesener Hundeauslaufbereiche,
  • bei öffentlichen Versammlungen, Aufzügen, Volksfesten und sonstigen Veranstaltungen mit Menschenansammlungen,
  • in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindergärten.

Durch die Düsseldorfer Straßenordnung werden diese Bereiche erweitert um - auch nicht umfriedete - Grünanlagen, Freizeitanlagen und Wälder.

Auf Kinderspielplätze, Bolzplätze und Friedhöfe dürfen Tiere überhaupt nicht - auch nicht angeleint - mitgenommen werden!

In diesem Zusammenhang weisen wir auf den bestehenden
Bußgeldkatalog hin.

Wo dürfen Hunde frei laufen?

An verschiedenen Stellen in Düsseldorf dürfen Hunde - mit Ausnahme gefährlicher Hunde und der sog. "Hunde bestimmter Rassen" - unangeleint laufen. Zu nennen sind hier vor allem die Oberkasseler Rheinwiesen unterhalb des Deiches sowie gekennzeichnete Hundefreilaufflächen im Stadtgebiet.

Außerdem gibt es in Düsseldorf diverse Hundeauslaufplätze, hier dürfen alle Hunde frei laufen. Gefährliche Hunde und Hunde müssen aber weiterhin ihren Maulkorb tragen. Selbstverständlich ist stets auf andere Menschen und Tiere Rücksicht zu nehmen, sie dürfen keinesfalls gefährdet werden und natürlich muss der Hundekot vom Halter beseitigt werden.

Zur Übersicht über Hundeauslaufplätze und Hundefreilaufflächen auf den Seiten des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes Hundeauslaufplätze.

Bei Fragen zum Landeshundegesetz helfen wir Ihnen gerne weiter.

Das Landeshundegesetz NRW
Adresse Worringer Straße 111
Fahrplanauskunft
Informationen zur Zugänglichkeit
40200 Düsseldorf
Telefon 0211 89-93666, 89-93853
Telefax 0211 89-29226
Sprechzeiten Mo-Fr 8.00-12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Fragen zur Verhaltensprüfung und der Anerkennung von Verhaltensprüfungen privater Zuchtvereine

Abt. Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung
Adresse Ulmenstraße 215
Fahrplanauskunft
Informationen zur Zugänglichkeit
40200 Düsseldorf
E-Mail veterinaeramt@duesseldorf.de
Telefon 0211 89-93242
Telefax 0211 89-29126



Bild von einem Hund
"Großer" Hund

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

28. Mai 2016 | 05:55 Uhr

Sa
24°
Details So
22°
Details Mo
20°
Details