Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Neubau Kaufhaus Peek u. Cloppenburg, Düsseldorf

Das traditionsreiche Familienunternehmen Peek & Cloppenburg kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. Pünktlich zum 100. Geburtstag werden im Jahr 2001 in Düsseldorf und in Köln zwei außergewöhnliche Kaufhäuser eröffnet.

Die beiden "Weltstadthäuser" - P & C gestaltet die großen Häuser anknüpfend an die Weitläufigkeit der großen Kaufhauspaläste in London, Paris und New York mit dem Anspruch von Weltstadtarchitektur - in Düsseldorf und Köln stellen in jeder Hinsicht einen architektonischen Höhepunkt in der Geschichte des Unternehmens und der jeweiligen Stadt dar. Die Dimension der Objekte wird nicht nur an den Verkaufsflächen von je 15.000 qm deutlich, sondern auch an der Beauftragung der zur internationalen Elite der modernen Architektur gehörenden Architekten Richard Meier und Renzo Piano.

Der Entwurf von Richard Meier -Träger des Pritzker-Architektur-Preises - für das Düsseldorfer P&C-Weltstadthaus folgt dem Richard-Meier-Prinzip "Das Wichtigste ist Licht". Charakteristisch ist ein riesiges geschwungenes Schaufenster, das vom Bürgersteig bis zum obersten Stockwerk reicht. Ein vorgesetzter weißer Rahmen vor der Fassade unterstreicht die Schaufensteridee. Der Innenraum wird von Tageslicht durchflutet und überzeugt durch Helligkeit und Transparenz. Der Architekt Richard Meier erhielt für das Gebäude am 22.04.2004 aus der Hand des damaligen Ministers für Städtebau, Kultur und Sport, Dr. Michael Vesper, den "NRW-Preis für vorbildliche Handelsarchitektur".

Das Gebäude als Modell und nach der Realisierung
Das Gebäude als Modell (links) und nach der Realisierung (rechts)
Bilderschau mit Ansichten des fertiggestellten Projekts
(©Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf)

Kurzbeschreibung

Das Kaufhaus erhält eine weitgehend transparente Fassade.In einem innenliegenden Lichthof befinden sich Fahrtreppenanlagen und Kundenaufzug. Zum Blockinnenbereich wird das Gebäude abgetreppt.Das 50 x 50 m große Bauwerk gliedert sich in ein Geschoss für Technik und Lager (2. UG), fünf Geschosse für den Verkauf (1. UG bis 4. OG), Büros (5. OG) sowie ein weiteres Geschoss für Technik (6. OG).

Nutzung:

Kaufhaus mit 15.000 qm Verkaufsfläche an der Schadowstraße in Düsseldorf

Konstruktion:

Kelleraußenwände und Sohle als weiße Wanne, Konstruktion in Stahlskelettbauweise mit Spannbetondielen drei Treppenhauskerne in Ortbetonbauweise

Fassade:

Alu-/Glasfassade in Pfosten-Riegel Konstruktion,Teilbereiche als Naturwerksteinfassade

Zahlen

Bruttogrundrissfläche (BGF): ca. 26.000 qm, Umbauter Raum: ca. 116.000 cbm, Gebäudehöhe über Gelände: 35,50 m

Bauherr:

Brilar Beteiligungs GmbH + Co
Vermietungs KG Bahnhofsplatz 1, D - 81925 München, vertreten durch:
Gerhard Horn KG West
Geibelstr. 20
40235 Düsseldorf

Architekten:

Richard Meier & Partners
475 Tenth Avenue - New York New York 10018
www.richardmeier.com

Generalübernehmer:

HOCHTIEF Niederlassung Düsseldorf
Zollhof 30 D - 40221 Düsseldorf

Eröffnung:

Frühjahr 2001

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

21. Oktober 2014 | 17:08 Uhr

Di
15°
Details Mi
10°
Details Do
13°
Details