Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Gemeinschaftliches Mittagessen

Wenn Ihr Kind am gemeinschaftlichen Mittagessen in der Schule, Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege teilnimmt, kann ein Teil der Kosten dafür übernommen werden.
Lediglich der gesetzlich festgelegte Eigenanteil ist von den Eltern selbst an den Anbieter bzw. Träger des Mittagessens zu zahlen. In Düsseldorf beträgt der Eigenanteil entweder 1 Euro pro Essen oder 16 Euro als Monatspauschale. Über die Zahlungsmodalitäten informiert Sie der jeweilige Anbieter.

Nachdem Sie den Globalantrag auf Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets gestellt haben, wird Ihnen automatisch ein Berechtigungsnachweis für die Mittagsverpflegung per Post zugesandt. Dieser muss beim Anbieter des gemeinschaftlichen Mittagessens abgegeben werden.

Das vergünstigte gemeinschaftliche Mittagessen können Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre erhalten, die eine Kindertageseinrichtungen oder Kindertagespflege, eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung bekommen.

Sonderregelung für Familien mit geringem Einkommen

Wenn Sie keinen Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket haben, aber dennoch über vergleichbar geringe finanzielle Mittel verfügen, kann für Sie eventuell eine Unterstützung aus dem Landesfonds "Alle Kinder essen mit" in Frage kommen. Der Fonds soll es Kindern und Jugendlichen aus Familien mit geringem Einkommen ermöglichen, am gemeinsamen Mittagessen in Schulen oder Kinderbetreuungseinrichtungen teilzunehmen.

Weitere Informationen zu diesem Thema hat das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellt.

Hinweise für Anbieter von gemeinschaftlichem Mittagessen
Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

25. Mai 2016 | 01:26 Uhr

Mi
19°
Details Do
22°
Details Fr
23°
Details