Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Gartenamt Düsseldorf - Bundesfreiwilligendienst

Bundesfreiwilligendienst

Bundesfreiwilligendienst im Gartenamt

Nach Wegfall der Wehrpflicht sollen die Zivildienstleistenden ab Sommer 2011 durch einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) ersetzt werden. Dies trifft auch für das Gartenamt der Landeshauptstadt Düsseldorf zu. Dort waren an der Landschaftspflegestation Hexhof seit 1987 kontinuierlich Zivildienstleistende beschäftigt. Nun werden neun Freiwillige gesucht.

Gemeinsam mit den städtischen Natur und Landschaftspflegern haben sie sich vor Ort um die praktische Natur und Landschaftspflege in über 600 Biotopen gekümmert. Auf dem Hexhof und im Wildpark ergibt sich dadurch die Möglichkeit, im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes im praktischen Naturschutz mitzuarbeiten. Für Freiwillige besteht ein vielfältiges Angebot, sich für den praktischen Umweltschutz zu engagieren. Sie erhalten zudem eine umfangreiche Einsicht in Theorie und Praxis von Landschaftspflege und Naturschutz.

Neben dem Erwerb von Grundkenntnissen im Umgang mit speziellen Maschinen und Geräten arbeiten die Freiwilligen bei der Unterhaltung und Pflege von Wasserflächen, an Feucht- und Streuobstwiesen, Reit- und Wanderwegen, Waldspielwiesen, Brach- und Sukzessionsflächen, Kopfweiden und Kopfbäumen, sowie an Feldhecken und in der Naturdenkmalpflege mit.

Darüber hinaus gibt es Aufgaben beim speziellen Artenschutz, wie etwa bei der Neophytenbekämpfung (Pflanzenarten, die natürlicherweise nicht in Deutschland vorkommen wie zum Beispiel die Herkulesstaude) sowie dem Amphibien-, Fledermaus-, Vogel- und Waldameisenschutz. Denn auch in Düsseldorf gibt es besonders geschützte Tiere und Pflanzen, die auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten stehen.

Das Anlegen und der Schutz von Biotopen ist ein wichtiger Beitrag zum Artenschutz, da sie heimischen Tieren und Pflanzen Lebensraum bieten. So kennen viele Düsseldorfer zum Beispiel die Kopfweidenlandschaften in der Urdenbacher Kämpe und im Himmelgeister Rheinbogen, die Teiche und Röhrrichtflächen im Rotthäuser Bachtal, die alte Esskastanienallee an der Rennbahn oder die Hecken und Feldgehölze auf den weiten Ackerflächen am Rande der Stadt.

Ein weiteres Aufgabenfeld ist der Wildpark Grafenberg. Dort geht es zum Beispiel um die Beaufsichtigung der Waldschulausstellung, auch an Wochenenden und Feiertagen. Außerdem wird die Mithilfe bei der Parksäuberung und bei der Tierbereuung benötigt.

Hintergrund für Bewerber

Wer kann beim Freiwilligendienst mitmachen?

Der neue Freiwilligendienst ist offen für alle. Frauen und Männer können unabhängig von ihrem Schulabschluss teilnehmen, Schulzeitpflicht muss erfüllt sein. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht. Die Arbeiten finden überwiegend im Freien statt und das bei jeder Witterung. Die Bewerber müssen fit sein, denn die Arbeit ist körperlich anstrengend. Um sich ein Bild von der Arbeit machen zu können, wird ein Probetag vereinbart.

Wo finde ich die Einsatzstellen für Freiwillige?

Auf der Landschaftspflegestation Hexhof, Rotthäuser Weg und im Wildpark Düsseldorf - neun Plätze können ab Sommer 2011 besetzt werden. Wildpark
Landschaftspflegestation Hexhof

Wann startet der BFD?

Im Juli und August 2011 kann der Einsatz beginnen. Die Regeldauer beträgt zwölf Monate und kann mit den Einsatzstellen - ebenso wie der Antrittstermin - individuell vereinbart werden.

Versicherungen

Die Freiwilligen sind gesetzlich krankenversichert, es werden Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt, sie sind grundsätzlich in der gesetzlichen Renten- und Pflegeversicherung pflichtversichert.

Weitere Informationen

 

Kontakt
Anschrift Garten-, Friedhofs- und Forstamt
Kaiserswerther Straße 390
40474 Düsseldorf
Telefon Landschaftspflegestation Hexhof 0211.285721
Telefon Wildpark 0211.651903
E-Mail bfd-gartenamt@duesseldorf.de


Zivildienst

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

28. Nov. 2014 | 21:21 Uhr

Fr
10°
Details Sa
7°
Details So
5°
Details