Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Gartenamt Düsseldorf - Gemeine Esche

Esche

Bäume und Alleen – Gemeine Esche

Esche

Rund 65 Eschenarten gibt es heute in den gemäßigten Zonen Europas, Asiens und Amerikas. Zu ihnen gehört auch die Gemeine Esche, die in Deutschland im Jahr 2001 zum Baum des Jahres gekürt wurde. Als einziger Baum wirft die Esche im Herbst ihre Blätter in grünem Zustand ab. Das sich schnell zersetzende Laub trägt wesentlich zur Nährstoffanreicherung des Bodens bei.

Fraxinus excelsior bevorzugt gut mit Wasser versorgte Böden, in die sie mit ihrem Wurzelwerk tief eindringt. Eschenholz ist aufgrund seiner besonderen Eigenschaften sehr begehrt – es ist hart, aber dennoch elastisch und wird vor allem im Innenausbau verwendert.

Die Gemeine Esche ist in Mitteleuropa weit verbreitet. In Deutschland kommt sie unter anderem auch in den Höhenlagen des Schwarzwaldes und der Alpen (bis in 1.600 Meter Höhe) vor. Der Baum ist relativ frostempfindlich und schlägt deshalb im Frühjahr spät aus.

Getrocknete Eschenblätter wurden früher für harntreibende Tees verwendet, die bei Gicht oder Rheuma zum Einsatz kamen.

 

Blattform Esche
Blattform

Gefiedert und bis 35 cm lang, 9 bis 15 ovale und fein gesägte Blättchen an einer Mittelrippe, nur Endfieder länger gestielt


Rinde Esche
Rinde

Grau, mit auffälligen Längsrissen


Blüten Esche
Blüten

Unauffällig gefärbte Blüten bilden sich in Rispen noch vor dem Laubwachstum


Früchte Esche
Früchte

Dichte Büschel von Nussfrüchten mit schmalen Flügeln


Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

26. Juli 2014 | 05:05 Uhr

Sa
26°
Details So
26°
Details Mo
24°
Details