Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Parkanlagen - Schlosspark Mickeln

Parkanlagen - Schlosspark Mickeln

Der Schlosspark Mickeln

Der Düsseldorfer Stadtteil Himmelgeist fasziniert den Besucher durch seine Lage am Rhein, die weiten landwirtschaftlichen Flächen und ein einzigartiges Ensemble historischer Gebäude: Schloss Mickeln mit Park, Gut Meierhof, Fronhof und Katholische Pfarrkirche Sankt Nikolaus. Bereits im Jahr 904 wird der Ort zum ersten Mal urkundlich erwähnt und ist damit älter als die Stadt Düsseldorf, zu der Himmelgeist seit 1909 gehört.

Umgeben ist Schloss Mickeln von einem weitläufigen Park, den Maximilian Friedrich Weyhe ab 1843 als sein letztes Parkprojekt entwarf. Entsprechend des Konzepts einer "ornamented farm" nach englischem Vorbild bezog Weyhe die Gebäude von Gut Meierhof und dem Fronhof sowie die Rheinauen und die benachbarten Felder in die gestalteten Blickbeziehungen mit ein.

Als herrschaftlichen Zugang ersann Weyhe eine prachtvolle Lindenallee, deren Breite von acht Metern sich allmählich auf das Doppelte ausdehnt und damit perspektivisch einen besonderen Effekt erzielt. Die über 150 Jahre alten Linden der Zufahrtsallee und der Wiese vor Gut Meierhof sind ebenso ein Teil der anfänglichen Bepflanzung wie die beiden als Naturdenkmal eingetragenen Libanonzedern, ein Ginkgo und einige markante Platanen und Blutbuchen.

Mit den Jahren verwilderte der Schlosspark, da die Familie Arenberg Schloss Mickeln nur sporadisch nutzte. Die Wiesenflächen des Parks dienen seit vielen Jahrzehnten gar als Acker- und Weideland. 2001 pachtete die Stadt Düsseldorf weite Abschnitte der ehemaligen Parkanlage von der Arenbergschen Grundstücksverwaltung und sanierte den Schlosspark im Rahmen der EUROGA 2002plus grundlegend.

Dominierende Elemente der Parkkonzeption sind damals wie heute die großzügigen Wiesenflächen, in die Baumgruppen, Einzelbäume und größere Gehölzinseln eingestreut sind. Da die Parkanlage heute nicht nur unter Denkmal-, sondern auch unter Naturschutz steht, galt es ebenso, ökologische Belange zu berücksichtigen. Da, wo Maximilian Weyhe vor 150 Jahren locker gestellte Baumgruppen vorsah, haben sich dichte Strauch- und Baumbestände angesiedelt, die im Sinne des Naturschutzes erhalten bleiben. Wegen der unterschiedlichen Grundstückseigentümer konnte der so genannte "pleasure ground" bisher nicht wiederhergestellt werden. Dieser formale Gartenteil mit Blumenschmuck in Hausnähe durfte damals in keinem englischen Landschaftspark fehlen. Am Schloss Mickeln befand sich der "pleasure ground" an der Ostseite des Gebäudes..

Rund um den Schlosspark Mickeln

 

Zahlen und Fakten
Stadtteil / Lage Himmelgeist,
Am Mickeler Busch
Gesamtfläche 6,56 Hektar
Baujahr / Planer 1843 von Maximilian Weyhe, Wiederherrichtung 2002
Attraktivitäten / Freizeitangebot Schloß Mickeln
Naturnah gestalteter Park
Kinderspielplatz
unmittelbare Nachbarschaft zum Naturschutzgebiet Himmelgeister Rheinbogen
Hunde Kein Hundeauslauf!
Parken Parkmöglichkeiten sind in begrenztem Umfang vorhanden
Informationen zum Schloss Heinrich-Heine-Universität, Telefon: 0211.601870-20
Tagungs- und Gästehaus der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
ÖPNV Buslinie 835 bis Alt Himmelgeist
Fahrplanauskunft
Auskunft Telefon
0211.89-94800
Telefax
0211.89-29058
E-Mail gruen@duesseldorf.de

 

Zurück zur Übersicht



Parkanlagen - Schlosspark Mickeln

Übersichtskarte
Orientierungsplan
PDF-Datei 615 KB





Schlosspark Mickeln Betrachtung mit Goggle Earth
Betrachtung des Schlosspark Mickeln mit Google Earth.
kmz-Datei

Nutzerhinweise:
Einfach die kostenlos verfügbare kmz-Datei auswählen. Im Browser erscheint ein Downloadfenster. Auf "Öffnen mit Google Earth" klicken.

Wenn Google Earth noch nicht auf dem PC installiert ist, kann es unter earth.google.com kostenlos heruntergeladen werden.

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

23. April 2014 | 15:34 Uhr

Mi
22°
Details Do
21°
Details Fr
23°
Details