Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Parkanlagen - Südpark

Der Südpark

Der Südpark

Der Südpark ist mit einer Gesamtfläche von 70 Hektar der größte und dazu noch der meist besuchte Düsseldorfer Park. Ausschlaggebend für die Beliebtheit der Anlage ist sicherlich die Vielfalt die den Besuchern hier geboten wird. Der Park besteht aus drei sehr unterschiedlichen Teilen: Volksgarten, "Vor dem Deich" und "In den Gärten".

Der Volksgarten

1895/96 wurde der Volksgarten fertiggestellt. Die grüne Oase des Parks bildete im 19. Jahrhundert die einzige Erholungsmöglichkeit für die Menschen aus den benachbarten Gründerzeitvierteln. Er wurde bewusst als eine offene, im natürlichen Stil gehaltenen Parkanlage angelegt. Das mutet heute eher romantisch an. Weiher mit schön geschwungenen Uferlinien, Alleen, dichtes Buschwerk, gewundene Wege mit überraschenden Ausblicken auf Baumgruppen sollten die Illusion einer harmonischen, fast idealen Landschaft vermitteln.

Sturm Ela

Am 9. Juni 2014 verursachte Sturm Ela mit Böen von 142,2 km/h schwere Schäden in Düsseldorf: Rund 30.000 Bäume gingen verloren, davon etwa 3.000 Straßenbäume. Fast 24.000 Bäume benötigten baumpflegerische Maßnahmen, 50 Hektar Windwurfflächen im städtischen Forst wurden zerstört.

Im Volksgarten wurden 75 Altbäume zerstört oder wurden so stark beschädigt, dass sie gefällt werden mussten. Weit über 100 Bäume konnten nur aufgrund von baumpflegerischen Maßnahmen erhalten werden.

Vor dem Deich

Auf der Südseite findet man auf 23 Hektar die naturnahen Lebensräume Wasser und Wiese, "Vor dem Deich" genannt. Ausgangspunkt für die Gärtner war ein tiefer, vom Grundwasser gespeister Baggersee, der durch das Schürfen von Kies entstanden war. Ein altes Industriegebiet wandelten die Gärtner in eine Blüten und Pflanzenpracht um. Jetzt blühen Teichmummeln und Seerosen in den Teichen, entlang der Ufer und der Inselkette, die die künstlichen Teiche vom grundwassergespeisten Deichsee trennt, gedeiht eine üppige Vegetation. Dieser Bereich dient auch als Vogelschutzzone.

An die Seenplatte schließt sich bis zum Lärmschutzwall der angrenzenden Autobahn A46 eine weite Blumen und Gräserwiese an, die je nach Jahreszeit Farbe und Aussehen wechselt. Für zahlreiche Insekten ist sie ein wahres Paradies, ebenso wie die Seenplatte, die auch den buntschillernden Libellen und den zahlreichen Wasservögeln Lebensraum bietet. Einen guten Überblick über diese Biotope bietet der alte Hochwasserdeich, der 1573 für Stoffeln gebaut und von den Südpark Planern wiederentdeckt wurde. Der Deich ist ein willkommener Aussichtspunkt in der fast ebenen Parkfläche und mit einem Panorama Restaurant gekrönt.

In den Gärten

Die Verbindung zwischen dem historischen Volksgarten und dem naturnah gestalteten Bereich "Vor dem Deich" stellt die 20 Hektar große Gartenachse "In den Gärten" her. Zentraler Blickfang ist eine 600 Meter lange Wasserachse. Im Verlauf dieser Achse sind 16 unterschiedliche Themengärten gruppiert, unterteilt durch Hecken. Die Gartenachse überrascht mit unterschiedlichen Pflanzthemen und wechselnden Blühaspekten. Geboten wird ein Dahlien-, Rosen- Rittersporn- oder Duftgarten, um nur einige Themen zu nennen.

Daneben macht sich der "VHS-Biogarten" breit, in dem mustergültig vorgeführt wird, wie durch Rückbesinnung auf den Naturkreislauf sowie auf die gegenseitige Abhängigkeit und Ergänzung der Pflanzen ohne chemische Hilfsmittel gegärtnert werden kann.

Rund um den Südpark

 

Zahlen und Fakten
Stadtteil / Lage Oberbilk/Wersten (Nähe Mitsubishi Electric Halle, ehemals Philipshalle),
Siegburger Straße, Werstener Straße, Volksgartenstraße
Autobahnabfahrt A 46 Wersten / Innenstadt
Südpark
Gesamtfläche 70 Hektar
Baujahr / Planer ab 1895 Bereich Volksgarten (Landschaftsgarten) mit späterer Erweiterung 1985–87 Bereiche "In den Gärten" (gärtnerisch intensiv gepflegter Gartenteil) und "Vor dem Deich" (naturnaher Bereich / extensive Kulturlandschaft) / Planergruppe Südpark
Attraktivitäten / Freizeitangebot vielseitige Themengärten / Heckengärten:
Duftgarten, Irisgarten, Garten in Weiß, Steingarten etc.
Rhododendrontal (besonders empfehlenswert Besuch zur Blüte im Mai)
Spielplätze (zwei Wasserspielplätze, Großer Seilzirkus)
Spiel- und Liegewiesen
Streichelzoo
Wasserbecken/Springbrunnen
renaturierte Düssel, Grundwassersee und Teiche
Kunstwerke
Veranstaltungsflächen
Gartenrestaurants
VHS-Biogarten
Hunde Hundeauslaufplatz im Parkteil Volksgarten
Parken Park & Ride-Platz an der Werstener Straße
ÖPNV U 74, U 77
Buslinien 701,706,711,713
S-Bahn S 50
Fahrplanauskunft
Auskunft Telefon
0211.89-94800
Telefax
0211.89-29058
E-Mail gruen@duesseldorf.de

 

Zurück zur Übersicht



Der Südpark

Übersichtskarte
Orientierungsplan
PDF-Datei 1 MB


Pflanzentauschbörse
VHS-Biogarten im Südpark
Weitere Informationen


Südpark Betrachtung mit Goggle Earth
Betrachtung des Südpark mit Google Earth.
kmz-Datei

Nutzerhinweise:
Einfach die kostenlos verfügbare kmz-Datei auswählen. Im Browser erscheint ein Downloadfenster. Auf "Öffnen mit Google Earth" klicken.

Wenn Google Earth noch nicht auf dem PC installiert ist, kann es unter earth.google.com kostenlos heruntergeladen werden.

Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

25. Juni 2016 | 01:45 Uhr

Sa
20°
Details So
20°
Details Mo
20°
Details