Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Messprogramme und Messstationen in Düsseldorf

Insgesamt sind im Düsseldorfer Stadtgebiet sechs lufthygienische, kontinuierlich messende Stationen aufgestellt. Es werden unter anderem die Immissionen der Luftschadstoffe Feinstaub (PM10), Stickstoffmonoxid und -dioxid (NO und NO2) und Ozon (O3) sowie Benzol, Toluol und Xylol erfasst.

Die Stadt Düsseldorf misst an vier Stationen:
  • Aaper Wald
  • Brinckmannstraße
  • Dorotheenstraße
  • Ludenberger Straße

Zwei weitere Messstationen werden durch das Land Nordrhein-Westfalen als sogenannte LUQS-Stationen (LUQS = Luftqualitätsüberwachungssystem) betrieben:

  • Corneliusstraße
  • Lörick

Bild der Station Aaper Wald
Abbildung der Messstation im Aaper Wald

Die drei Stationen Ludenberger Straße, Dorotheenstraße und Corneliusstraße sind in Straßenschluchten aufgestellt und werden stark vom Straßenverkehr beeinflusst.

Der Messcontainer in der Brinckmannstraße steht zwar in der Innenstadt, jedoch an einer kaum befahrenen Straße. Hier wird die städtische Hintergrundbelastung gemessen.

Außerdem wird an den zwei wenig belasteten Standorten - Lörick und Aaper Wald - die Schadstoffbelastung des sogenannten regionalen Hintergrundes erfasst.

Zur weiteren Kontrolle der Luftqualität führt die Stadt Düsseldorf an stark befahrenen Straßen diskontuierliche Messungen mit Hilfe eines städtischen Messfahrzeugs durch. Dabei wird die Luftbelastung an je zwei bis vier Tagen pro Monat jeweils 24 Stunden an folgenden Straßen gemessen:

  • Burgunder Straße
  • Fringsstraße
  • Gladbacher Straße
  • Johannstraße
  • Luegallee

Hierbei werden ebenfalls die Immissionen von Feinstaub und Stickstoffoxide erfasst.

Lufthygienische Messstationen und Messpunkte in Düsseldorf (303 KB)


Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

21. April 2014 | 11:38 Uhr

Mo
19°
Details Di
20°
Details Mi
22°
Details