Erneuerbare Energien in Afrika - zentral oder dezentral?

Afrikanische Ingenieurstudenten machen erneuerbare Energien für ihre Heimat zum Top-Thema!

Afrika gewinnt einen zweifelhaften Ruhm: Als der Kontinent der Stromabschaltungen. Ist die große Armut daran schuld? Nein - paradoxerweise gerade der wachsende Wohlstand. Mehr Leute können sich Elektrogeräte leisten - aber die zentralistisch organisierte Stromversorgung reicht nicht aus.

Die gigantischen Wasserkraftwerke - die bestehenden und die noch größeren, die geplant sind - arbeiten für den Export, um Devisen einzubringen. Ebenso wie das Desertec-Projekt in der nördlichen Sahara, wenn es denn zustande kommt.

1.000 Faire Bananen für Gymnasiasten

Maco Valle von der Bananenkooperation "El Guabo" in Ecuador erfreute am 29. Januar 2008 mit 1000 fairen Bananen die Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Mit dem Verteilen dieser gesunden Leckerei macht er auf die Notwendigkeit und die Möglichkeiten des fairen Handels aufmerksam. Exklusiv berichtete Marco Valle dem Erdkunde Differenzierungskurs der 10. Jahrgangsstufe und den Schülern des Eine-Welt-Projektes über die Situation in Ecuador, die Bananenkooperation und das über den fairen Handel finanzierte Schulprojekt dort.

Weitere Informationen

Öko-Stadtplan

Der Öko-Stadtplan von 2008 bietet erstmals einen Überblick über ökologische, regionale und faire Angebote in der Stadt. Stadtplanseiten mit entsprechenden Symbolen, ein aufwändiges Adressverzeichnis für Einkaufsmöglichkeiten, Beratungs- und Serviceangebote geben Anregungen, wie Sie ihr tägliches Leben nachhaltig gestalten können. Er gibt weiterhin Informationen über die Lokale Agenda 21 und weitere Projekte, die einen zukunftsfähigen Lebensstil in Düsseldorf realisieren helfen. Der Stadtplan wurde mit Unterstützung des Umweltamtes vom Verlag "Das grüne Branchenbuch" erstellt und liegt an verschiedenen Stellen in der Stadt (Büchereien, Bürgerbüros etc.) zur Mitnahme aus.

European Energy Award (EEA) – Auszeichnung für die Stadt Düsseldorf

Für ihren effizienten Umgang mit Energie wurde die Landeshauptstadt Düsseldorf im Oktober 2007 mit dem EEA in Silber ausgezeichnet. Ein Energieteam mit Fachleuten aus verschiedenen Bereichen der Verwaltung, der Lokalen Agenda 21 und den Stadtwerken Düsseldorf hat sämtliche bereits vorhandenen Aktivitäten zusammengetragen und bewertet. Darauf aufbauend wurde ein "Energiepolitisches Arbeitsprogramm" erstellt, über das weitere energierelevante Projekte umgesetzt werden. Dreh- und Angelpunkt dabei ist das Umweltamt.

Die Stadt hat in den vergangenen Jahren viele Projekte umgesetzt, die zur Reduzierung des Energieverbrauchs geführt haben.

Faire Blumen in Düsseldorf

Viele Blumen, die wir kaufen, wachsen nicht in unserer Nähe, sondern werden - oft unter katastrophalen Bedingungen für die Arbeiterinnen und die Umwelt - in Südamerika und Afrika gezüchtet. Insbesondere Frauen und Kinder schuften bis zu 16 Stunden am Tag, der Lohn dafür ist oft nicht einmal ein Euro. Massiver Pestizideinsatz gefährdet ihre Gesundheit. Alternativen dazu sind fair gehandelte Blumen, die als positive Ausnahme umweltgerecht und menschenwürdig produziert werden.
Die Stadt Düsseldorf kauft, wenn nicht genug Blumen im eigenen Treibhaus wachsen, so weit wie möglich fair gehandelte Blumen. Dies beeindruckte auch die Jury des Wettbewerbs der Entente Florale, den die Stadt in 2007 gewann.

Weitere Informationen
Agenda Rundbrief 15, Seite 15 Download PDF-Datei (589 KB)

Düsseldorf ist radaktiv

Seit 2006 ist Düsseldorf "radaktiv". Beim jährlichen Fahrradtag zeigen Aussteller die neuesten Entwicklungen und Trends rund ums Rad. Mit dabei sind das Amt für Verkehrsmanagement und überregionale Rad-Reise-Anbieter, die Polizei, der ADFC, die Naturfreunde, die Rheinbahn, das Umweltamt und andere. Ein buntes Rahmenprogramm und viele Mitmach-Aktionen machen den Fahrradtag zu einem lohnenden Ausflug für die ganze Familie.
Radaktiv wurde durch eine Kooperation der Lokalen Agenda der Landeshauptstadt Düsseldorf mit dem Amt für Verkehrsmanagement und dem Fahrradgeschäft Rad Ab ins Leben gerufen.

Unter www.fahrradtag-duesseldorf.de finden Sie Informationen zur Veranstaltung - hier wird auch angekündigt, wann Düsseldorf wieder "radaktiv" ist.

Stellungnahme zur Verkehrsentwicklungsplanung

Mobilität wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Bei der Planung gilt es Mobilität unter verschiedenen Gesichtspunkten zu betrachten. Das Fachforum II - Lebensraum Stadt - der Lokalen Agenda hat eine Stellungnahme zum aktuellen Verkehrsentwicklungsplan der Verwaltung erstellt. Einer der Schwerpunkte ist die Forderung einer kinderfreundlichen Mobilität.

Zielkonzept Verkehrsentwicklungsplanung (PDF-Datei 515 KB)

(Auto)Mobil in Düsseldorf?

Unter dem Slogan (Auto)Mobil in Düsseldorf? hat das Fachforum II (Lebensraum Stadt) der Lokalen Agenda Düsseldorf aufgerufen, Schwachpunkte auf Düsseldorfer Bürgersteigen, Radwegen, Straßen zu benennen!

Dem Offenen Bürgerforum folgte ein Ortstermin mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Politikern und Vertretern aus der Verwaltung. In einem dritten Schritt wurden Politikerinnen und Politiker aus den Bereichen Verkehr und Lokale Agenda mittels Fragebogen über ihre Einstellungen zum Thema Mobilität befragt.

Ziel der Aktion ist es, die Sensibilität der "EntscheiderInnen" für das Thema Mobilität zu erhöhen.

Den Abschlussbericht finden sie hier als PDF-Datei (393 KB) zum Download.

duesseldorf.mitpendler.de

"Mitfahren.Mitsparen.Mitpendeln", das clevere Portal für Fahrgemeinschaften. Checken Sie also ein:
www.duesseldorf.mitpendler.de
Der innovative Service "Mitpendler.de" macht es Ihnen noch einfacher Mitfahrgelegenheiten anzubieten oder zu suchen und Fahrgemeinschaften zu bilden.
Ob regelmäßige Fahrten zum Arbeits- oder Ausbildungsplatz, einmalige Fahrten zum Fußballspiel oder ins Konzert, das "Pendlernetz" hilft Ihnen, Ihre Fahrtkosten erheblich zu verringern. Gleichzeitig schonen Sie die Umwelt.