AG bei facebook

einfach machen! - nachhaltiger Konsum

Die AG Nachhaltiger Konsum der Lokalen Agenda Düsseldorf lädt ein zur interaktiven Ausstellung „einfach machen!"

Vom 2. - 20.12.2017 geht es im Foyer der VHS am Hauptbahnhof (Bertha-von-Suttner-Platz) darum, wie wir unser Leben nachhaltiger gestalten können, sei es im Büro, bei der Ernährung oder auf Reisen.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der VHS (Mo - Fr, 8 - 21 Uhr, Sa + So, 10 - 16 Uhr) besucht werden.

Am 2.12.2017 um 12 Uhr wird die Ausstellung offiziell eröffnet.

Am 9.12.2017 findet von 11 bis 14 Uhr ein Aktionstag mit Initiativen statt, bei dem die Besucher*innen nachhaltigen Konsum aus Düsseldorf kennenlernen können. Gruppen präsentieren Themen wie alternatives Haltbarmachen von Lebensmitteln, ein zweites Leben für alte Laptops, pfiffige Weihnachtsgeschenke upcyclen, Samenbälle für Blumenwiesen, Fotoaktion für Gutscheine etc. und laden zum Mitmachen ein.

 

Die AG Nachhaltiger Konsum auf facebook.

Bei Interesse an einer Führung melden Sie sich bitte an
Nachhaltiger Konsum

Treffen der Arbeitsgemeinschaft - kurz berichtet

Das nächste Treffen der Arbeitsgemeinschaft ist

am  Freitag, 24.11.2017,  von 18 - 20 Uhr.

 

3. Treffen am  Montag, 23.10.2017 - von 18 - 20 Uhr:

Planungen zur Ausstellung, der Veranstaltung zur Eröffnung am 2. Dezember und für den Aktionstag am 9. Dezember.

 

2. Treffen am Donnerstag, 05.10.2017 - von 18 - 20 Uhr:

Auch zum zweiten Treffen kamen wieder viele interessierte Akteure. Der Agenda-Beirat hat sich dafür ausgesprochen, das Thema "nachhaltiger Konsum" auch im kommenden Jahr fortzusetzen. Die AG beschloss daraufhin, langfristige Themen bis Anfang 2018 zurückzustellen und sich vorerst ganz auf die Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung "einfach machen!" und des zugehörigen Rahmenprogramms zu konzentrieren. Die Eröffnung soll am 1. oder 2. Dezember stattfinden, ein Aktionstag mit Initiativen am 9. Dezember.

Ziel und Selbstverständnis ist es, Düsseldorfer*innen zu erreichen, die bisher nichts mit Nachhaltigkeit am Hut haben und zu zeigen, dass Nachhaltigkeit Spaß machen kann. Hierzu werden - auch ungewohnte - Kooperationen angestrebt.

 

1. Treffen am Montag, 04.09.2017 - von 18 - 20 Uhr:

Zum ersten Treffen haben sich viele Akteure - aus der Lokalen Agenda, aus Initiativen und weitere Interessierte - zusammengefunden. Das Thema „Nachhaltiger Konsum" wurde vorgestellt. Die Arbeitsgemeinschaft ist zunächst bis Ende 2017 geplant und zielt insbesondere auf konkrete Projekte und Aktionen. Selbstverständlich können auch danach Ideen umgesetzt werden.
Frau Uhlig gab einen Überblick über die Ausstellung „einfach machen!" der Verbraucherzentrale NRW, die im Dezember in Düsseldorf gezeigt wird. Diese Mitmach-Ausstellung kann mit entsprechenden Veranstaltungen und Aktionen ergänzt und für die Vorstellung von Projekten und Aktivitäten genutzt werden.


Auf Plakaten haben die Teilnehmer*innen Ideen zu folgenden Fragestellungen festgehalten:
* Warum bin ich hier?
* Nachhaltiger Konsum bedeutet für mich...
* (Düsseldorfer) Beispiele für nachhaltigen Konsum und potentielle Kooperationspartner und
* Aktionsideen zur Förderung nachhaltigen Konsums.

Die gesammelten "Aktionsideen" bilden die Basis für das zweite Treffen.

Informationen im Internet

Internetseiten zu nachhaltigem Konsum

 

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Lexikon der Nachhaltigkeit

Nachhaltiger Warenkorb

co2online

Konsum und Wertschätzung von Lebensmitteln, Umweltministerium NRW

 Internetplattform zum nachhaltigen Konsum in NRW

Warum Fairtrade kaufen? Ist Bio gesünder? Wie bewege ich mich klimaschonend fort? Welche Vorteile bieten regional erzeugte Lebensmittel und wie bewahre ich diese am besten auf? Antworten und Tipps zu diesen und ähnlichen Fragen gibt es auf dem neuen Internetportal „ich bin’s! nachhaltig in NRW“. Das Portal bietet Informationen zu Themen wie Bio-Lebensmittel, nachhaltige Mobilität oder Recycling und verzeichnet deren Anbieter auf einer Karte. Das Portal, das vom Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) betrieben und vom NRW-Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz gefördert wird, soll Verbraucherinnen und Verbrauchern in Nordrhein-Westfalen helfen, ihren Alltag nachhaltig und klimafreundlich zu gestalten.

 

 

Projekt MehrWert NRW

Mit dem Projekt unterstützt die Verbraucherzentrale NRW die Menschen in Nordrhein-Westfalen bei der Umsetzung von nachhaltigeren Konsum- und Lebensstilen. Das Projekt motiviert durch landesweite Aktionen zu einer klimafreundlichen Ernährung, umweltverträglichem Mobilitätsverhalten und einer ressourcenschonenden Nutzung von Produkten. Es wird gefördert durch die EU (EFRE) und das NRW-Umweltministerium.

Lokalen Verbraucherinitiativen, die klimafreundliche Konsum- und Nutzungsformen erproben und umsetzen, bietet MehrWert NRW fachliche Beratung, Unterstützung und eine Plattform für die Vernetzung an. Unter anderem findet regelmäßig ein Nachhaltigkeitsstammtisch in Düsseldorf statt.

Damit soll nachhaltiges Engagement in NRW gestärkt werden.Weitere Informationen:

www.mehrwert.nrw

 

Initiativen für Nachhaltigkeit:

 www.mehrwert.nrw/initiativenkarte

Initiativengeschichten:
www.mehrwert.nrw/mehrwertnrw-aktuelles/lokale-initiativengeschichten

 

 

Kontakt

Ansprechpartnerin

Katharina Uhlig,

für die Lokale Agenda 21 Düsseldorf

Nachhaltiger Konsum