Fair Handeln – weltweit

Faire Düsseldorf Bälle

1 Fußball besteht aus 32 Waben, die mit 650 Stichen mit der Hand zusammengenäht werden. Die meisten Bälle werden in Pakistan hergestellt. Ein Näher schafft ca. 3 bis 4 Bälle am Tag. Pro Ball verdient er umgerechnet ca. 50 Cent - das reicht auch in Pakistan nicht, um eine Familie zu ernähren

FAIRständnis-Cup

Fußball-Nacht-Turnier

Der FAIRständnis-Cup für Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 17 Jahren aus Düsseldorf und Umgebung wird jährlich vom Jugendamt der Landeshauptstadt Düsseldorf und dem Stadtsportbund Düsseldorf veranstaltet. Schirmherr des Events ist Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. Erster Anstoß ist um 20 Uhr.

Im Mittelpunkt des Turniers stehen für die Jugnedlichen, die zumeist nicht in Vereinen organisiert sind, Teamgeist, Fairness und Spaß am Sport.

Gespielt wird bei diesem in NRW einzigartigen Night-Event mit fair gehandelten Bällen der Lokalen Agenda. Im Rahmenprogramm des Turniers werden die Jugendlichen unter anderem über fairen Handel informiert. Das Turnier wird von Fortuna Düsseldorf, der Düsseldorfer EG, Borussia Düsseldorf, den Düsseldorf Panther, dem ART Düsseldorf sowie von den Toten Hosen unterstützt. Zuschauerinnen und Zuschauer sowie Interessierte sind herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Fair gehandelte Bälle für Düsseldorf

Die fairen Düsseldorf-Fußbälle überzeugen durch Preis und Qualität. Städtische Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen sowie das Sportamt sind Kunden. Auch das Stadtplanungsamt, das Gleichstellungsbüro, die Betriebssportgemeinschaft der Stadt und das Kinder- und Jugendtheater (jetzt: "Junges Schauspielhaus"), Bezirksverwaltungsstellen und viele Weitere gehören zu den Abnehmern. Die Stadt nutzt sie auch als Geschenke in Düsseldorf und weltweit - als faires Zeichen vom Rhein.

Die ersten fairen Düsseldorf Fußbälle stellte Oberbürgermeister Erwin im Januar 2006 der Öffentlichkeit vor, dabei wurde er von der Fußball AG der Marien-Grundschule in Wersten unterstützt. Seitdem wurden über 1000 Bälle verkauft. Die zweite Lieferung traf Anfang 2008 in Düsseldorf ein.

"Fair Play" gilt im doppelten Sinn auch am Lessing-Gymnasium. Die NRW-Sportschule achtet neben den schulischen und sportlichen Leistungen auch auf ein faires Miteinander - in der Schule und weitweit. Die fair gehandelten Fußbälle bieten eine gute Möglichkeit, konkret zu handeln und das Thema mit den Schülerinnen und Schülern aufzugreifen.

Mehr zum Fairen Handel in der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Interessierte Schulen und Vereine können die Bälle im Umweltamt (unter LokaleAgenda@duesseldorf.de ) bestellen. Ein Ball kostet 10 Euro.

Berichte im Agenda-Rundbrief

Rundbrief 17 | PDF-Datei 871 KB
Düsseldorf bleibt fair am Ball (Seite 22)

Rundbrief 14 | PDF-Datei 605 KB
Fairer Handel oder: The ball is round (Seiten 18 und 19)

Rundbrief 13 | PDF-Datei 547 KB
Ein fairer Ball in einer fairen Stadt (Seiten 4 und 5)

Poster zum Projekt

Poster Fair Play
PDF-Datei 168 KB

Flyer Faire Bälle
PDF-Datei 530 KB

Kontakt

Ansprechpartner
Ursula Keller (Agenda-Koordinatorin)
lokaleagenda@duesseldorf.de
Telefon 0211 - 8926809