Nachhaltigkeit in Unternehmen, Schulen und Vereinen

Eine Schulklasse, die das Banner "Schule der Zukunft" hoch hält.

Düsseldorfer Netzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung


Die Schulen im Düsseldorfer Netzwerk orientieren sich am Leitbild der nachhaltigen Entwicklung. Sie gestalten Unterricht und Schulleben als Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BnE). Ziel ist die Vermittlung von Gestaltungskompetenz. Sie fördern projekt- und handlungsorientiertes Unterrichten, die Partizipation ihrer Schülerinnen und Schüler sowie die Gestaltung ihres Schullebens unter Nachhaltigkeitskriterien. Eine Reihe von Schulen aus den Netzwerk unterstützen ihre Schulentwicklung mit Hilfe des "Nachhaltigkeitsaudits".

Aktuelles

Netzwerktermine 2018

  • 10.10.2018 - Netzwerksitzung
  • 05.12.2018 – Netzwerksitzung

Netzwerksitzung

Mittwoch, den 10.10.2018
Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung als gesellschaftspolitisches Leitbild
Nachhaltig ist eine Entwicklung, "die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen." So formulierte es die Weltkommission für Umwelt und Entwicklung 1987 im sogenannten Brundtland-Bericht. Vor 25 Jahren, im Jahr 1992, verabschiedete die UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung, die 1992 in Rio de Janeiro stattfand, die Agenda 21 – das Aktionsprogramm für eine nachhaltige Entwicklung. Sie wurde von 178 Staaten unterzeichnet. Seitdem ist nachhaltige Entwicklung im (globalen) gesellschaftlichen Diskurs, in der wissenschaftlichen Forschung, in Wirtschaft und Politik und auch in der Bildung ein zunehmend wichtiges Thema. Mehr

BNE in der schulischen Bildung
Schon in der Agenda 21 von 1992, beschlossen auf dem Weltgipfel der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro, war die wichtige Rolle des Bildungsbereichs zur Beförderung des gesellschaftlichen Wandels betont worden. In Deutschland haben in den letzten 25 Jahren die UNESCO sowie die Bundes- und alle Landesregierungen von unterschiedlicher parteipolitischer Zusammensetzung Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit Modellversuchen und Programmen gefördert, so dass heute eine bunte Landschaft von Schulprofilen, beeindruckenden Unterrichtsvorhaben und Projekten der BNE in Schulen existiert. Vielfach beschäftigen sich Schulen auch mit Themen einer nachhaltigen Entwicklung, ohne dies unter dem Fachbegriff BNE subsumiert zu haben. Mehr

Düsseldorfer Bildungsprogramm

Jährlich gibt das Netzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung zusammen mit dem Umweltamt ein Bildungsprogramm zur Nachhaltigkeit heraus. Düsseldorfer Schulen können kostenlos Unterrichtsveranstaltungen und Aktionsangebote buchen.

zum Bildungsprogramm

Ein Beispiel aus dem Programm:

Klasse 1 bis 10 – Veranstaltung in der Schule
Recyclingpapier – Kleine Taten für große Dinge

Eine Unterrichtseinheit zum Thema Papier, Umwelt und Globalisierung: Die Geschichte des Papiers, die Papierherstellung (aus Frischfaser und Altpapier), Umweltbelastungen sowie die Umweltkennzeichen von Papier werden behandelt. Im Mittelpunkt steht eine Diashow, die anschaulich die Auswirkung der Rohstoffgewinnung für Papier auf Menschen in anderen Ländern und die Umwelt aufzeigt. Zudem wer- den Handlungsalternativen aufgezeigt: Wie kann ich Papier einsparen? Woran erkenne ich 100 Prozent umweltfreundlich produziertes Papier? Die Kinder/Jugendlichen produzieren im Anschluss ihr eigenes Papier beim Papierschöpfen. Alle nötigen Materialien werden zur Verfügung gestellt.

Gefördert werden die Gestaltungskompetenzen 1c, 3g, 4c, 7a, 9b, 12a, 8a, c, 7a, 9c, 11b.
Fächerbezug: Sachunterricht (Grundschule), Arbeitslehre/Technik, Gesellschaftslehre, Erdkunde, Politik, Biologie, Religion (weiterführende Schulen), auch als Veranstaltung im Rahmen von Projektwochen geeignet

Dauer: 3 Schulstunden, auch außerhalb des Angebotszeitraums möglich
Anbieter: Umweltberatung der Verbraucherzentrale Düsseldorf
Anmeldung: Ewa Westermann-Schutzki
Telefon: 0211.710649-40 oder -75
E-Mail

Weitere Projekte des Netzwerks

  • Projekt Nachhaltigkeitsaudit: Das im Netzwerk seit 1999 entwickelte Nachhaltigkeitsaudit eignet sich als Instrument der systematischen Schulentwicklung, wie vielfältige Umwelt- bzw. Nachhaltigkeitsberichte von Düsseldorfer Schulen belegen. Mehr
  • Weitere Projekte des Netzwerks: Seit 2005 hat das Netzwerk eine ganze Reihe von weiteren großen Vorhaben initiiert und umgesetzt. Dazu gehören Tagungen, Publikationen, Bildungsangebote für Schulen sowie bildungspolitisches Engagement. Mehr

Informationen zum Netzwerk

  • Institutionen im Netzwerk: Das Netzwerk besteht aktuell aus 33 Schulen aller Schulformen. Außerschulische Partner sind Firmen, Institutionen wie die Verbraucherzentrale Düsseldorf und Nichtregierungsorganisationen wie das Eine Welt Forum Düsseldorf. Die Stadtverwaltung unterstützt das Netzwerk. Mehr
  • Netzwerkarbeit: Die Netzwerkakteure treffen sich zu gemeinsamen Sitzungen, in ad hoc-Arbeitsgruppen, bei Fortbildungen und Tagungen. Es erscheint ein regelmäßiger Newsletter. Schulen unterstützen sich gegenseitig und können Beratung und Unterstützung anfordern. Mehr
  • Historie: Das Netzwerk ist nicht nur ein Projekt der Lokalen Agenda 21 der Landeshauptstadt Düsseldorf, sondern es war auch in landes- bzw. bundesweite Modellprogramme zur Bildung für nachhaltige Entwicklung eingebunden. Mehr

Projektbeispiele aus Schulen

 Schulkunst: Kunst verändert Schule
"Als Kind ist jeder ein Künstler", stellte einst Pablo Picasso klar. Beim Schulkunst-Projekt geht es um mehr. In einem Modell mit nachhaltiger Wirkung planen Ju­gendliche architektonische wie soziale Strukturen und begleiten sie bis zur Umsetzung. Die Düs­seldorfer Künstlerin Ute Reeh entwickelte dieses Projekt, das im August 2009 mit einer För­derschule gestartet ist.
Mehr

Schokofair – Stoppt Kinderarbeit
Mit zwei  Cent mehr pro Tafel Schokolade würde Kinderarbeit in der Kakaoindustrie der Vergangenheit angehören. Das habe Schüler/innen der Maria-Montessori-Gesamtschule Düsseldorf recherchiert. Sie engagieren sich seit langem und in beeindruckender Weise gegen Kinderarbeit in den Anbaugebieten des Kakaos.
Mehr auch auf Facebook

Paulusschule: Online-Nachhaltigkeitsbericht 2014
Die Paulusschule, eine Katholische Grundschule, widmet sich in ihrem Nachhaltigkeitsbericht, der im Jahr 2014 online ging, den Themen Abfall, Schulgelände, Papier und soziales Engagement. Bildung für nachhaltige Entwicklung spielt, das zeigt der Bericht, eine wichtige Rolle im Schulalltag und die Schule arbeitet systematisch daran, dies weiter zu vertiefen.
Mehr

Weitere Berichte über schulische Projekte

Auf dem Server unseres Projektpartners Tilman Langner finden sich regelmäßig aktualisierte Kurzberichte über schulische Aktivitäten der Netzwerkschulen. Mehr
 

Projektberichte im Agenda-Rundbrief

Rundbrief 21 | PDF-Datei 2,3 MB
Nachhaltigkeit hautnah: Aktionen für Schulen in Düsseldorf (Seite 12)
Georg-Schulhoff-Realschule: Nachhaltig fit für die Zukunft? (Seite 13)
Vorbildliches Handeln an Düsseldorfer Schulen (Seite 14)

Rundbrief 20 | PDF-Datei 2,4 MB
Nachhaltigkeit für den Nachwuchs (Seite 10)
Schulkunst (Seite 11)
Ausgezeichnete Schulen (Seite 12)

Rundbrief 19 | PDF-Datei 3,3 MB
Angebote für Schulen - fair und global (Seite 12)
Bestnoten vom "Schul-TÜV" (Seite 13)
Kurznachrichten (Seite 14/15)

Rundbrief 18 | PDF-Datei 3,7 MB
Firmen erfüllen nachhaltige Wünsche (Seite 21)
Kunst verändert Schule (Seite 22)
Klimaschutzwochen in Schulen (Seite 23)

Rundbrief 17 | PDF-Datei 4,2 MB
Klimaschutz: Schulen sind Vorbilder (Seite 4)
Umweltbildung schafft gutes (Schul-) Klima (Seite 5)
Metro-Tochter fördert Audit-Schulen (Seite 6)
Kunst macht Schule stark (Seite 7)

Rundbrief 16 | PDF-Datei 5,8 MB
Düsseldorf blüht auf! (Seite 14)
Nachhaltigkeit an Schulen wird international (Seite 16)
Dieter-Forte-Gesamtschule (Seite 17)

Rundbrief 15 | PDF-Datei 4 MB
Schulen ziehen Bilanz (Seiten 20/22)

Rundbrief 14 | PDF-Datei 4,1 MB
Wer lernt schon gern bei dicker Luft? (Seite 14)
Lärmschutz an Schulen (Seite 20) 

Rundbrief 13 | PDF-Datei 3,5 MB
Neuer Internetauftritt (Seite 20)

Rundbrief 12 | PDF-Datei 3,3 MB
Nachhaltig fit (Seite 16)
Grundschule verfasst Nachhaltigkeitsbericht (Seite 18)

Rundbrief 11 | PDF-Datei 3,7 MB
Schulqualität? Wir hätten da was für Sie (Seiten 12 - 13)
Vom Ich zum Wir (Seiten 14 - 15)

Rundbrief 10 | PDF-Datei 4,1 MB
Gebäude und Bildung unter der Lupe (Seiten 9 - 11)

Rundbrief 9 | PDF-Datei 461 KB
Landessieger Scholl - Gymnasium (Seiten 10 - 11)
130.000 Euro gespart (Seiten 12 - 13)

Rundbrief 8 | PDF-Datei 792 KB
PISA-Sieger Finnland (Seite 4)
Zusammenarbeit (Seite 5)
Von Umweltdaten und Umgangsformen (Seite 6)

Rundbrief 7 | PDF-Datei 2,4 MB
Berufskollegs beim Öko-Audit (Seiten 14 - 15)

Logo der Auszeichnung im Rahmen des Weltaktionsprogramms

Auszeichnungen

Das Düsseldorfer Netzwerk "Bildung für nachhaltige Entwicklung" wurde am Montag, 27. November 2017, in Berlin als Netzwerk im Weltaktionsprogramm BNE ausgezeichnet. Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, nahmen die Ehrung vor. Mehr

Ansprechpartner des Netzwerks

  • Netzwerk Koordinatorin
    Anke Hüsges
    Tel: 0211 - 8925051

    E-Mail
  • Brinckmannstraße 7
    40200 Düsseldorf

    Stadtplan