Ausstellung "Afrika ist bunt"

Die Ausstellung "Afrika ist bunt", bestehend aus vier Roll up-Bannern und einer ausführlichen Lehrerhandreichung, kann in Grundschulen (Klasse 3 und 4) und weiterführenden Schulen (Klasse 5 und 6) genutzt werden. Ziel der Ausstellung ist, den Schülerinnen und Schülern ein positives Afrikabild zu vermitteln. Angesichts der aktuellen Diskussion, die auf die negativen Seiten des Zusammenlebens mit Menschen anderer Kulturen fokussiert, ist es wichtig, andere Akzente zu setzen. So soll mit Hilfe dieser Ausstellung ein differenziertes Afrikabild entstehen: "Afrika der Vielfalt" statt "Katastrophenkontinent".

Roll up 1 mit dem Titel "Afrika ist bunt" enthält ansprechend aufgemachte Informationen zur Geographie des Kontinents, Roll up 2 "Afrika, was isst man da?" zu typischen afrikanischen Grundnahrungsmitteln, zur Lebensmittelbeschaffung sowie zu Mahlzeiten, Roll up 3 "Afrika, was brüllt denn da?" zur Tierwelt und Roll up 4 "Afrika, wie lebt man da?" zum Leben in der Stadt und auf dem Land.

Die Lehrerhandreichung enthält vertiefende Erläuterungen zu den Abbildungen auf den Roll ups, weitere Hintergrundinformationen zu Afrika, Tipps zur unterrichtlichen Behandlung sowie didaktisch aufbereitete Begleitmaterialien, darunter kopierfähige Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler. Die Ausstellung sowie Printexemplare der Lehrerhandreichung können von Düsseldorfer Schulen über die Stadtbücherei Düsseldorf ausgeliehen werden. Die Handreichung mit den Abbildungen der Roll ups kann auch als Datei heruntergeladen werden (siehe unten).

Die Ausstellung ist kombinierbar mit der Medienbox Afrika, die ebenfalls über die Stadtbücherei ausleihbar ist (siehe unten auf dieser Seite). Auch zur Medienbox Afrika gibt es ein pädagogisches Begleitmaterial. In der Lehrerhandreichung zur Ausstellung finden sich Hinweise auf Verknüpfungsmöglichkeiten mit der Medienbox Afrika.

Konzeption und konkrete Gestaltung der Ausstellung sind gemeinsam von Lehrerinnen und Schülerinnen und Schülern der Katholischen Grundschule Höhenstraße, der Agentur für entwicklungspolitische Bildungsarbeit afrika didact und dem Düsseldorfer Netzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung erarbeitet worden. Finanziell gefördert wurde das Projekt vom Peter-Hammer-Verein, dem Eine-Welt-Beirat der Landeshauptstadt und dem Umweltamt Düsseldorf.

Weiterer Hinweis für die Klassen der Sekundarstufe I
Für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I hat africa didact zusammen mit der Welthungerhilfe die Ausstellung "Schluss mit Hunger" konzipiert. Die Ausstellung, bestehend aus 13 Roll-ups mit didaktischem Begleitmaterial, behandelt die Themen "Schluss mit Hunger", "Recht auf Nahrung", "Wasser ist Leben" und "Mädchen haben Rechte". Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 16 Jahren können so zur Auseinandersetzung mit den eigenen Ernährungsgewohnheiten und der Hungerproblematik anregt und zum Handeln auffordert werden. Die Ausstellung ist geeignet für interessierte Schulen, Bibliotheken und öffentliche Einrichtungen.
Weitere Infos zur Ausstellung und zu den Ausleihbedingungen, sowie ein Bestellformular finden sie auf den Seiten der Welthungerhilfe (Link unten).