Kinderfreundlichkeit in Düsseldorf

Ein Projekt des Fachforums IV - Lebensstile/Lebensqualität

Im Rahmen der Agenda 21 soll eine Projektstudie "Kinderfreundlichkeit in Düsseldorf" erarbeitet werden. Schwerpunkte sind folgende Themenbereiche: Kinder und Verkehr, Kinder und Freizeit, Kinder und Wohnen, Kinder und Gesundheit. Zudem sollen Kinder befragt werden, wie sie ihre Stadt sehen.

Ein Aktionsbündnis "Kinderfreundlichkeit in Düsseldorf" zwischen Verwaltung und privaten und öffentlichen Institutionen soll initiiert werden, um die Situation für die Kinder in ihren verschiednenen Lebensbereichen zu verbessern.

Das Ziel "Kinderfreundlichkeit" soll in das Leitbild der Stadt Düsseldorf aufgenommen werden.

Aktueller Stand

Die "Kleine Untersuchung Kinderfreundlichkeit in Düsseldorf" ist beendet und liegt als Broschüre vor. Der Jugendhilfeausschuss hat diese und die daraus resultierenden Projekte und Ansätze am 27.02.2002 zustimmend zur Kenntnis genommen.

Hintergründe, Intention, Organisatorisches

Agenda-Relevanz
Ökonomisch:

Kinderfreundlichkeit stärkt den Wirtschaftsstandort.

Sozial:

Wenn Kinder in einer kinderfreundlichen Stadt leben, haben sie die Möglichkeit, sich kindgerecht zu entwickeln. Das stärkt soziales Verhalten und das Gemeinschaftsgefühl für die Gesellschaft.

Vorbildcharakter des Projektes

Es gibt einige Städte mit ähnlichen Ansätzen (z. B. Essen, Wiesbaden), aber es gibt dergleichen nicht auf breiter Ebene. Mit dem Projekt "cities of tomorrow" (weltweites Bertelsmann-Projekt) soll auch dieser Aspekt verstärkt werden.

Bürgerbeteiligung

Durch Vorabinterviews wurden Kinder an der thematischen Vorbereitung der Kinderbefragung beteiligt. Ebenfalls erfolgt eine Beteiligung von Kindern an der Projektstudie durch die (schriftliche) Befragung selbst und durch die Beteiligung an Einzelthemen (z. B. Beurteilung von Unfallschwerpunkten).

In die Bewertung und Erarbeitung von Kriterien sind Bürgergruppen einzubeziehen (von Spielplatzinitiativen bis Einzelhandel).

Finanzierung

Teilprojekt 1: Sponsormittel
Teilprojekt 2: Nicht bekannt
Teilprojekt 3: Keine Kosten

Träger des Projektes

Jugendamt zusammen mit Fachforum IV

Projektverantwortung: Jugendamt

Berichte im Agenda-Rundbrief

Rundbrief 7 | PDF-Datei 2,4 MB Wie freundlich ist die Landeshauptstadt? (Seite 8)