40° Urban Art Festival 2019

Vom | Veranstaltungsort: Jülicher Brücke

40° Urban Art Festival 2019 - Logo

Das "40° Urban Art Festival" findet in diesem Jahr vom 18. bis 22. September rund um die Jülicher Brücke statt. Unter dem Motto "Brücken Denken" wird auf dem Gelände in Derendorf, in direkter Nähe des Holocaust Mahnmals am alten Güterbahnhof, die kreative Gestaltung der Brücken und Pfeiler mit dem Gedenken an die Deportation der Juden verknüpft.

Das Festival beginnt mit der Bemalung der Flächen am Mittwoch, 18. September. An der Gestaltung der knapp 1.300 Quadratmeter großen Fläche werden rund 70 lokal, regional und auch international bekannte Künstlerinnen und Künstler aus der Urban Art-Szene mitwirken. Die Aktion findet in der Nähe des Holocaust Mahnmals am alten Güterbahnhof statt. Um der kreativen Gestaltung der Brücken und Pfeiler, als auch dem Gedenken an die Deportation in einem ebenso geschichtlichen wie aktuellen Rahmen gleichermaßen gerecht zu werden, lautet das diesjährige Motto des 40° Urban Art Festivals: "Brücken Denken". 

Für interessierte Kinder und Jugendliche finden am Abschlusswochenende Workshops und Malaktionen statt. Das Abschlussfest ist am Samstag, 21. September.

Das 40° Urban Art Festival findet seit 2013 in Abständen von zwei Jahren statt. Es wurde ins Leben gerufen, um Kunst im öffentlichen Raum zu etablieren. Durch die vielen Aktionen der Künstlerinnen und Künstler von 40° Urban Art sind in den letzten Jahren zahlreiche Wandbilder, Graffitis, sowie Streetart und Urbanart im gesamten Düsseldorfer Stadtgebiet entstanden. Weitere Informationen zu 40° Grad Urbanart gibt es online unter www.40grad-urbanart.de.