Fahrradversteigerung im städtischen Fundbüro

| Amt 13 News Ordnung

Insgesamt 70 gefundene und sichergestellte Damen-, Herren- und Kinderräder können am 17. September ersteigert werden. Foto: Ingo Lammert

Wer die sonnigen Herbsttage noch mit einem "neuen" Fahrrad ausnutzen möchte, hat am Dienstag, 17. September, ab 9 Uhr die Gelegenheit dazu, sich eines zuzulegen. Das Fundbüro der Landeshauptstadt Düsseldorf versteigert in den Räumen an der Erkrather Straße 1-3 insgesamt 70 gefundene und sichergestellte Damen-, Herren- und Kinderräder. Eine Besichtigung ist ab 8.30 Uhr möglich.

Die Versteigerung erfolgt ohne Garantie, auf offensichtliche Schäden an den Drahteseln wird bei der Versteigerung hingewiesen. Mit dem Zuschlag geht das ersteigerte Fahrrad in das Eigentum des Meistbietenden über. Die Räder müssen sofort bar bezahlt werden und können direkt mitgenommen werden. Der Erwerber erhält einen Eigentumsnachweis.

Die Palette reicht vom Kinderrad über Mountainbikes bis hin zum City- und Tourenrad in Radgrößen von 20, 24, 26, 27,5 und 28 Zoll. Unter anderem können diesmal mehrere hochwertige Allterrain- und Mountain-Bikes der Marken Bulls (27,5 Zoll), Cube (28 Zoll), Scott (28 Zoll) und Steppenwolf (26 Zoll) erworben werden. Ebenfalls im Angebot ist ein 26-Zoll-Herren-Rennrad der Marke Decathlon sowie ein neuwertiges Elektrorad der Marke Alu-Rex, allerdings ohne Akku. Einen neuen Besitzer werden auch folgende Liebhaberstücke finden: Ein 28-Zoll-Cross-Bike von Cube sowie ein 28-Zoll-Herrenrad von Kettler. Diese Räder werden, so die Mitarbeiter des Fundbüros, sicherlich zu Tageshöchstpreisen zu ihren neuen Besitzern wechseln. Es ist aber auch möglich, ein funktionstüchtiges Rad für einen Preis zwischen 40 und 50 Euro zu ersteigern.

Die nächste Versteigerung gefundener Fahrräder findet bereits am Dienstag, 8. Oktober, 9 Uhr statt. Weitere Informationen zum städtischen Fundbüro sowie die jeweils aktuellen Versteigerungstermine können online unter www.duesseldorf.de/ordnungsamt/fund  abgerufen werden.