Für die DKMS: Sportstadt Düsseldorf im Schulterschluss gegen Blutkrebs

| Gesundheit Sport

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche mit dem Typisierungs-Aufruf der DKMS. (C) Landeshauptstadt Düsseldorf

Am 27. Januar 2019 organisiert die Sportstadt Düsseldorf gemeinsam mit Düsseldorfer Sportvereinen und mit der Unterstützung der ARAG eine Registrierungsaktion im Deutschen Tischtennis- Zentrum (DTTZ).

Beteiligt sind Vereine wie Fortuna Düsseldorf, DEG, Düsseldorf Panther, ART Giants Düsseldorf, HC Rhein Vikings und Borussia Düsseldorf sowie weiteren Profi-Klubs. Schirmherr der Aktion "Sportstadt Düsseldorf im Schulterschluss gegen Blutkrebs" ist Stadtdirektor und Sportdezernent Burkhard Hintzsche.

Im Vorfeld des Bundesliga-Spitzenspiels zwischen Borussia Düsseldorf und Schwalbe Bergneustadt können sich die Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt und alle Interessierten registrieren lassen. Nach dem Motto "Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein." dauert die Aufnahme in die Spenderdatei nur wenige Minuten. Mit kleinem Aufwand können die Menschen Großes bewirken und potenzieller Lebensretter werden. Von 11 Uhr bis 14 Uhr ist die Registrierung möglich. Gleichzeitig bieten die Düsseldorfer Klubs Mitmachaktionen und die Gelegenheit an, sich über die jeweiligen Vereine zu informieren.

Alle Personen, die sich an diesem Tag als Stammzellspender registrieren lassen, erhalten für das anschließende Heimspiel der Borussia (ARAG CenterCourt, 15 Uhr) freien Eintritt (solange der Vorrat reicht). Nach dem nun erfolgten Startschuss werden die Klubs und die Sportstadt Düsseldorf über die eigenen Social Media Kanäle auf die Registrierungsaktion aufmerksam machen.

"Ich bin Borussia Düsseldorf sehr dankbar für diese Initiative. Es ist toll zu sehen, dass die Vereine ihre Bekanntheit nutzen, um das Thema einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Je mehr Menschen als potenzielle Stammzellspender registriert werden, desto größer ist die Chance, dass Betroffene die dringend notwendige Stammzellspende erhalten", sagt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche.

Für Karsten Meier von der DKMS ist das Engagement der Sportstadt Düsseldorf mit den Sportvereinen ein wichtiges Signal: "Der Düsseldorfer Sport zeigt mit seiner gemeinsamen Registrierungsaktion, dass das Thema Blutkrebs allgegenwärtig ist. In Deutschland erhält alle 15 Minuten ein Mensch die Diagnose Blutkrebs - umso wichtiger sind deshalb starke Partner, die den Kampf gegen diesen 'Gegner' unterstützen."

"Soziales Engagement liegt uns sehr am Herzen. Daher sind wir seit Jahren in zahlreichen Projekten und auf vielfältige Art und Weise sozial aktiv", erklärt Borussia-Manager Andreas Preuß. "Inspiriert für diese Aktion gegen Blutkrebs wurden wir von einem unserer Mitarbeiter, der in diesem Jahr Spender wurde. Wir sind daher stolz darauf, nun gemeinsam mit weiteren Düsseldorfer Vereinen die Bevölkerung zur Registrierung aufzurufen und damit möglicherweise Leben zu retten."

Deutsches Tischtennis- Zentrum (DTTZ)
Ernst-Poensgen-Allee 58
40629 Düsseldorf