OB-Tochter Charlotte Geisel übernimmt Pinguin-Patenschaft

| Kultur

Oberbürgermeister Thomas Geisel, Tochter Charlotte mit der Patenschaftsurkunde und Aquazoo-Direktor Dr. Jochen Reiter, alle Fotos: Melanie Zanin.

Die Patenschaftsurkunde von Charlotte Geisel

Fans des Aquazoo Löbbecke Museum können Patenschaften für Tiere, Pflanzen und Exponate übernehmen

Tierpflegerin Bettina Hütten, Jochen Reiter, Charlotte Geisel und OB Thomas Geisel mit den Brillenpinguinen.

Dr. Jochen Reiter, Vera Geisel, OB Thomas Geisel mit den Töchtern Teresa und Charlotte Geisel bei einem Rundgang durch den Aquazoo.

Die Brillenpinguine in ihrer Anlage.

Ob Schlammspringer, Nipa-Palme oder das Perlboot: Für Tiere, Pflanzen oder Exponate des Aquazoo Löbbecke Museum können Fans des Düsseldorfer Instituts eine Patenschaft übernehmen. Die Tochter von Oberbürgermeister Thomas Geisel, Charlotte, hat die Patenschaft für einen der Brillenpinguine übernommen.

Aquazoo-Direktor Dr. Jochen Reiter hat am Freitag, 11. August, die Patenschaftsurkunde im Beisein ihres Vaters an Charlotte Geisel überreicht.

"Es ist wirklich toll, dass Freunde des Aquazoos die Möglichkeit haben, eine Patenschaft zu übernehmen. Damit wird jeder Besuch im Aquazoo für den Paten zu einem besonderen Erlebnis, wenn er sein Paten-Tier oder seine Paten-Pflanze sieht und in der Entwicklung beobachten kann. Ich bin sicher, wir werden bei unserem nächsten Besuch wohl etwas mehr Zeit vor dem Pinguinbecken verbringen", sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Charlotte Geisel hat die Patenschaft für den Brillenpinguin "Viktor" übernommen. Das mittlerweile etwa 3,5 Kilo schwere Tier ist am 15. November 2012 im italienischen Zoo "Zoom Torino" geschlüpft und seit dem 11. Juni 2017 im Aquazoo beheimatet.

Den Aquazoo-Fans stehen zahlreiche Tiere, Pflanzen und Exponate für eine Patenschaft zur Auswahl. Eine Patenschaft beginnt bei 75 Euro pro Jahr. Der Beitrag fließt direkt in die Pflege der Tiere, Pflanzen und in den Unterhalt der umfangreichen Sammlungsbestände. Die Paten erhalten eine Urkunde mit einer kurzen Beschreibung zu ihrem Tier, der Pflanzen oder dem Exponat. Zudem werden die Unterstützer namentlich auf der Spenden- und Sponsorentafel erwähnt. Eine Patenschaft können sowohl private Personen, als auch Firmen übernehmen. Zudem eignet sich diese Patenschaft gut als besonderes Geschenk.

"Tierpatenschaften gab es vor der Sanierung zwar schon, und an dieses Erfolgsmodell schließen wir natürlich an. Neu ist, dass wir einerseits deutlich mehr Tierarten zur Verpatung anbieten, vielmehr aber das Angebot an Patenschaften um Pflanzen und Exponate ausweiten. Auch in diesem Zusammenhang können wir unser Alleinstellungsmerkmal - Zoo und Naturkundemuseum in einem zu sein - ausspielen und auf diese Weise mehr Interesse für das Institut und seine Aufgaben wecken", erklärt Dr. Jochen Reiter.

Weitere Infos gibt es unter im Internet unter oder unter der Rufnummer 0211-899 61 57.