Pfingsten in den Museen

| Kultur

Die Schau in der Mahn- und Gedenkstätte ist am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr noch zu sehen; Foto: Ingo Lammert

Auch an den Pfingstfeiertagen haben zahlreiche Häuser geöffnet

Auch an den Pfingstfeiertagen haben viele Museen für Kunstfreunde in Düsseldorf geöffnet. Am Pfingstsonntag, 31. Mai, sind zahlreiche Düsseldorfer Museen, wie das SchifffahrtMuseum oder das NRW-Forum, geöffnet. Auch die Mahn- und Gedenkstätte hat an Pfingstsonntag geöffnet und präsentiert noch bis einschließlich 31. Mai die Sonderausstellung "Im Niemandsland. Die Abschiebung der polnischen Juden aus Düsseldorf 1938“. Die Schau ist am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr noch zu sehen. Der Eintritt in die Gedenkstätte, Mühlenstraße 29, ist frei.

Am Pfingstmontag, 1. Juni, stehen Aquazoo Löbbecke Museum, NRW-Forum, Kunstpalast, Kunsthalle, Kunstverein und KIT, K20 und K21 für ihr Publikum zur Verfügung. Es gelten die Sonntagsöffnungszeiten.

Beim Besuch beachten:
Nach der coronabedingten Schließung aller kulturellen Einrichtungen konnten durch die Lockerungen in der neugefassten Coronaschutzverordnung Anfang Mai zahlreiche Museen schrittweise wiedereröffnen. Um die Öffnung zu ermöglichen, haben die Museen und Ausstellungshäuser verschiedene Schutzmaßnahmen getroffen. In allen Häusern gilt eine begrenzte Besucherzahl und die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln nach der Coronaschutzverordnung. Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, innerhalb der Gebäude ihre Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen in den Museen wurden für einzelne Einrichtungen darüberhinaus weitere Regelungen getroffen, wie beispielsweise eine Vorabanmeldung.

Besucherinnen und Besucher sollten sich vorab bei dem jeweiligen Museum informieren, ob es geöffnet hat und welche Regelungen bei einem Besuch zu beachten sind.