KOMM-AN-Onlineseminare „Workshop Rassismuskritik“

| Amt 54 Event

KOMM-AN-Onlineseminare „Workshop Rassismuskritik“

Diskriminierung und Rassismus gegenüber Geflüchteten erkennen

Viele Ehrenamtliche, Initiativen und Einrichtungen für ge­flüchtete Menschen sehen sich im Rahmen ihrer Tätigkeit vermehrt mit rassistischen Diskursen und Diskriminierung im Hinblick auf die Zielgruppe konfrontiert. Um diesen angemessen begegnen zu können, bedarf es spezifischen Wissens über Felder, Formen und Auswirkungen von Rassismus und Diskriminierung.

Der Workshop soll helfen, Diskriminierung und Rassismus gegenüber Geflüchteten zu erkennen und benennen zu können, sowie im Diskriminierungsfall erste Handlungs­möglichkeiten zu kennen. Dabei geht es auch darum, die eigene Positionierung und Rolle in der ehrenamtlichen Tätigkeit aus rassismuskritischer Perspektive zu reflek­tieren.

Inhalte:

  • Diskriminierung von Geflüchteten in NRW– Erkenntnisse aus der Praxisstudie
  • Diskriminierung erkennen und benennen
  • Was tun im Diskriminierungsfall?
  • Einführung Rassismuskritik
  • Reflexion über die eigene Positionierung und die eigene Rolle in der ehrenamtlichen Tätigkeit mit Geflüchteten

Referendierende: Trainerinnen und Trainer des Antirassismus-Informationszentrums ARIC-NRW e.V.

Technische Anforderungen: Endgerät (Notebook oder PC) mit Kamera. Nähere Informationen werden nach Anmeldung verschickt.

Das PDF zum Programmverlauf finden Sie hier.

Zielgruppe Ehrenamtliche und Hauptamtliche aus der Flüchtlingsarbeit und aus dem Bereich der Integration
Datum/ Uhrzeit

Samstag, 13. März, 10 – 15 Uhr

Anmeldung Ameldung erforderlich bis zum 9. März 2021
Per E-Mail an: berthild.kamps@duesseldorf.de
Information und Kontakt

Berti Kamps, berthild.kamps@duesseldorf.de, Telefon: 0211 89 96556