Das KI lädt ein

Qualifizierung und Veranstaltungen

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) Düsseldorf führt Seminare und individuelle Beratungen zu den Themenfeldern Migration, Integration und Diversität für Fachkräfte, Ehrenamtliche und Institutionen durch. Gerne kommen wir auch in Teams oder Kollegien oder organisieren Fortbildungsmaßnahmen im Rahmen der Strukturen ihrer Arbeitsfelder. 

Wir laden Sie ein!

Das Kommunale Integrationszentrum Düsseldorf (KI) initiiert jährlich mehrere Veranstaltungen für verschiedene Akteurinnen und Akteure mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten zu den Themen Migration und Integration.

Hierzu sind Sie herzlich eingeladen.

KOMM-AN-Onlineseminare „Asyl- und Aufenthaltsrecht – Einführung und aktuelle Entwicklungen“

Seminar 1:
Grundbegriffe und Grundstrukturen des Asyl- und Aufenthaltsrechts

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick gegeben werden über die wesentlichen Grundbegriffe und Strukturen im Asyl- und Aufenthaltsrecht in Deutschland. Die für die praktische Arbeit mit Geflüchteten wichtigsten Gesetze, wie das Asylgesetz (AsylG) und das Aufenthaltsgesetz (AufenthG), werden vorgestellt. Es wird der Ablauf des Asylverfahrens erläutert sowie die aufenthaltsrechtliche Situation nach Ende des Asylverfahrens erklärt. Dabei werden die Möglichkeiten einer Aufenthaltsverfestigung im Falle einer positiven Entscheidung im Asylverfahren genauso dargestellt wie die rechtliche Situation von vollziehbar Ausreisepflichtigen. Die komplexen Regelungen zu Mitwirkungspflichten, Sanktionen bei Nichtbefolgung als auch aufenthaltsrechtliche Perspektiven über Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung und im Rahmen des humanitären Bleiberechts werden praxisnah vermittelt.

Seminar 2:
Aktuelle Entwicklungen im Asyl- und Aufenthaltsrecht

Die umfassenden Änderungen des Asyl- und Aufenthaltsrechts im Rahmen des Migrationspaketes 2019 kommen an in einer Praxis, die zudem weiterhin geprägt ist durch die Auswirkungen der aktuellen Corona-Pandemie. Auch gibt es asylrechtliche Neuerungen, die erhebliche Auswirkungen für die Beratungspraxis haben. In dieser Online-Veranstaltung soll ein Überblick gegeben werden über aktuelle Rechtsprechung, Behördenpraxis und Erlasslage in NRW in den Bereichen

  • Mitwirkungspflichten bei Identitätsklärung und Passbeschaffung und die neue Duldung light gemäß § 60b AufenthG
  • Ausbildungsduldung (§ 60c AufenthG) und Beschäftigungsduldung (§ 60d AufenthG)
  • Rechtsprechungsübersicht: asylrechtliche Auswirkungen der Corona-Pandemie in verschiedenen Herkunftsstaaten
  • Asylfolgeanträge bei Syrer*innen mit subsidiärem Schutz nach dem Urteil des EUGH vom 19.11.2020.

Diese Seminare richten sich an Ehrenamtliche und Berater*innen in der Flüchtlingsarbeit, die schon Erfahrungen haben in der konkreten Begleitung von Geflüchteten und sich einen praxisnahen Überblick über aktuelle Neuerungen und ihre Relevanz für die konkrete Arbeit verschaffen wollen.

Referent: Jens Dieckmann, Rechtsanwalt bei Becher & Dieckmann in Bonn und seit 1996 als Rechtsanwalt bundesweit im gesamten Bereich des Asyl- und Ausländerrechts sowie als Strafverteidiger tätig.

Technische Anforderungen: Endgerät (Notebook oder PC) mit Kamera. Bei Bedarf kann am Vorabend des Seminares in der Zeit von 17 – 17.30 Uhr ein Techniktest durchgeführt werden.

Die Einladung zur Veranstaltung finden Sie hier im PDF-Format.

Nähere Informationen werden nach Anmeldung verschickt.

Zielgruppe Ehrenamtliche und Hauptamtliche aus der Flüchtlingsarbeit sowie aus dem Bereich der Integration
Datum/ Uhrzeit

Samstag, 16. Januar, 10 – 15 Uhr
Samstag, 13. Februar, 10 – 15 Uhr

Ort online
Anmeldung Anmeldung erforderlich!

Seminar 1 bis zum 12. Januar 2021
Seminar 2 bis zum 9. Februar 2021

Per Mail an: berthild.kamps@duesseldorf.de per E-Mail an berthild.kamps@duesseldorf.de
Information und Kontakt Berti Kamps, E-Mail: berthild.kamps@duesseldorf.de, Telefon: 0211 89-96556

KOMM-AN-Onlineseminare „Interkulturelle Kompetenzen: Reflexion des Ehrenamtes“

Ehrenamtliche aus der Flüchtlingsarbeit und aus dem Bereich der Integration Neueingewanderter sind bei ihrem alltäglichen Engagement gerade heutzutage mit zahlreichen herausfordernden Situationen und Fragestellungen konfrontiert, deren Klärung oft aufgrund der hohen Belastung aufgeschoben wird.

Um interkulturell erfolgreich handeln zu können, sind eigene interkulturelle Kompetenzen wichtig. Zur Stärkung dieser Kompetenzen wird die Fortbildungsreihe fortgesetzt, in der fachliche Impulse ebenso wie Selbstreflexion Berücksichtigung finden. Dazu bietet das KI Düsseldorf einen geschützten Raum für Ehrenamtliche an, die sich für Geflüchtete engagieren. Mit professioneller Begleitung können sie ihr Engagement in der Gruppe reflektieren, ihre Rolle klären und einen Zugang zu den eigenen sowie zu den Ressourcen der Menschen, die sie unterstützen, erfahren. Ziel ist, dass Ehrenamtliche zufriedener in ihrem Engagement sind und hilfreiche Impulse bekommen.

Supervision bietet hier den Rahmen, das Engagement zu reflektieren, zu unterstützen und die Kompetenzen der ehrenamtlich Aktiven zu erweitern.

Referentin: Domenica Licciardi, Supervisorin und interkulturelle Trainerin

Technische Anforderungen: Endgerät (Notebook oder PC) mit Kamera. Bei Bedarf kann am Vorabend des Seminares in der Zeit von 17 – 17.30 Uhr ein Techniktest durchgeführt werden.

Die Einladung zur Veranstaltung finden Sie hier im PDF-Format.

Nähere Informationen werden nach Anmeldung verschickt.

Zielgruppe Ehrenamtliche und Hauptamtliche aus der Flüchtlingsarbeit sowie aus dem Bereich der Integration
Datum/ Uhrzeit Samstag, 20. Februar von 10 bis 15 Uhr
Ort online
Anmeldung Anmeldung erforderlich!
Anmeldung bis 16. Februar 2021 per E-Mail an berthild.kamps@duesseldorf.de
Information und Kontakt Berti Kamps, E-Mail: berthild.kamps@duesseldorf.de, Telefon: 0211 89-96556

 

KOMM-AN-Onlineseminare „Workshop Rassismuskritik“

Viele Ehrenamtliche, Initiativen und Einrichtungen für ge­flüchtete Menschen sehen sich im Rahmen ihrer Tätigkeit vermehrt mit rassistischen Diskursen und Diskriminierung im Hinblick auf die Zielgruppe konfrontiert.
Um diesen angemessen begegnen zu können, bedarf es spezifischen Wissens über Felder, Formen und Auswirkungen von Rassismus und Diskriminierung.

Der Workshop soll helfen, Diskriminierung und Rassismus gegenüber Geflüchteten zu erkennen und benennen zu können, sowie im Diskriminierungsfall erste Handlungs­möglichkeiten zu kennen. Dabei geht es auch darum, die eigene Positionierung und Rolle in der ehrenamtlichen Tätigkeit aus rassismuskritischer Perspektive zu reflek­tieren.

Referendierende: Trainerinnen und Trainer des Antirassismus-Informationszentrums ARIC-NRW e.V.

Technische Anforderungen: Endgerät (Notebook oder PC) mit Kamera. Nähere Informationen werden nach Anmeldung verschickt.

Das PDF zum Programmverlauf finden Sie hier.

Zielgruppe Ehrenamtliche und Hauptamtliche aus der Flüchtlingsarbeit und aus dem Bereich der Integration
Datum/ Uhrzeit

Samstag, 13. März, 10 – 15 Uhr

Anmeldung Ameldung erforderlich bis zum 9. März 2021
Per E-Mail an: berthild.kamps@duesseldorf.de
Information und Kontakt

Berti Kamps, berthild.kamps@duesseldorf.de, Telefon: 0211 89 96556

KOMM-AN-Onlineseminare „Ehrenamt im Home-Office: digitale Kommunikation“

Die Bedeutung der digitalen Medien und Technologien für das zivilgesellschaftliche Engagement hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Besondere Herausforderungen ergeben sich zusätzlich durch die Maßnahmen der Coronapandemie. Das Ehrenamt findet vielfach aus dem Home-Office auf Distanz statt und die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen gestaltet sich zunehmend online.
Wie Ehrenamtliche dazu notwendige digitale Tools erfolgreich einsetzen und beherrschen können, erfahren Sie in diesen beiden Seminaren ganz praktisch.

Ziel ist es, Ehrenamtliche dabei zu unterstützen, zielgerichteter zu kommunizieren, digitale Risiken zu vermeiden und sich über digitale Erfahrungen auszutauschen.
Am Beispiel bekannter Videonetzwerktools, wie zum Beispiel Microsoft Teams, erproben die Teilnehmenden am ersten Seminartag ganz praktisch den Einsatz dieser Werkzeuge für ihr ehrenamtliches Engagement.

Am zweiten Termin, dem 6. Mai, laden wir die Teilnehmenden in eine Digitale Mittagspause ein.

Das PDF zum Programm finden Sie hier.

Referent: Christian Müller von Sozial-PR

Technische Anforderungen: Sie benötigen zur Teilnahme an den Online-Seminaren eine stabile WLAN-Verbindung, eine Kamera und ein Mikrofon am PC, Laptop, Tablet oder Smartphone.

Nähere Informationen werden nach Anmeldung verschickt.

Zielgruppe Zielgruppe sind Ehrenamtliche und ehrenamtliche Initiativen aus der Arbeit mit Geflüchteten und aus dem Bereich der Integration Neueingewanderte

Datum/ Uhrzeit

Mittwoch, 24. März 2021, 17.00 bis 19.30 Uhr

Donnerstag, 6. Mai 2021, 13.30 bis 14.30 Uhr

Ort online

Anmeldung

bis zum 22. März 2021

Per E-Mail an: berthild.kamps@duesseldorf.de
Information und Kontakt Berti Kamps, E-Mail: berthild.kamps@duesseldorf.de, Telefon: 0211 89-96556

 

Fachtreffen für ehrenamtliche Sprachmittlerinnen und Sprachmittler

Die Stadt Düsseldorf möchte das ehrenamtliche Engagement der Sprachmittler*innen  unterstützen. Sie leisten eine sehr wertvolle Arbeit, um Verständigung zu ermöglichen.  Der konstruktive fachliche Austausch der ehrenamtlichen Sprachmittler*innen aus 2020 soll fortgeführt werden. Regelmäßige Fachtreffen sowie Schulungen sind in Planung. Neue Teilnehmer*innen sind herzlich willkommen.  
 
Für dieses Jahr sind folgende Themenstellungen geplant. Hierzu arbeiten wir Tipps und Hinweise aus:

  • Rollenverständnis als Sprachmittler*innen
  • Interkulturelle Sensibilisierung/ Umgang mit Diskriminierungserfahrungen
  • Erfahrungsaustausch untereinander
  • Umgang mit Konflikten

Besondere Themen und Wünsche zur Veranstaltung können Sie uns gerne vorher mitteilen. Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme.
 
Technische Anforderungen:
Sie benötigen zur Teilnahme eine stabile WLAN-Verbindung, eine Kamera und ein Mikrofon am PC, Laptop, Tablet oder Smartphone.

Das PDF zum Programmverlauf finden Sie hier.

Zielgruppe Ehrenamtliche Sprachmttlerinnen und Sprachmittler
Datum/ Uhrzeit Montag, den 19. April 2021, von 16-18 Uhr
Ort online

Anmeldung

Um Anmeldung wird gebeten unter: ki.veranstaltungen@duesseldorf.de

Information und Kontakt

Kommunales Integrationszentrum KI, Amt für Migration und Integration, Ullrich Gülzow,  Telefon 0211.89-95465