Anders ist normal - Vielfalt sexueller Fortpflanzungsstrategien

| Amt 41-208 News News

Nicht immer unterscheiden sich die Geschlechter so extrem wie beim Hirscheber (Babyrousa babyrussa). Das Männchen bildet stark verlängerte Eckzähne aus, die für den Träger durchaus hinderlich sein können.

Mit der sexuellen Fortpflanzung zündete die Evolution ihren Turboantrieb - eine Ursache der heutigen Artenfülle. Und so vielfältig wie die Lebensformen sind ihre Fortpflanzungsstrategien; nichts ist hier "normal"!

Führung anlässlich der Sonderausstellung "Sex and Gender".

 

Seit 2018 ist „divers“ neben der männlichen und weiblichen eine dritte nach dem deutschen Recht anerkannte Geschlechtsoption. Doch die Diskussion ist seitdem keineswegs beendet. Noch immer stehen für viele Menschen offene Fragen im Raum: Gibt es wirklich mehr als zwei Geschlechter? Was ist dran am „dritten Geschlecht“? Was ist „normal“, was „natürlich“? Bei unserem Rundgang durch die Ausstellung und Sonderausstellung richten wir das Augenmerk auf die in der Natur zu beobachtenden Fortpflanzungsoptionen – Zwitter, Jungfrauenzeugung, Abstinenz, … – und legen so eine Grundlage und schaffen Raum für den Meinungsaustausch.

Am Mittwoch, 30. November 2022, bieten wir eine Führung explizit für Paare an. Von 17 bis 18.30 Uhr werden die Teilnehmenden im Aquazoo, Kiaserswerther Straße 380, viele verschiedene tierische Protagonisten zum Thema "Sex and Gender" kennenlernen. Die Führung ist kostenfrei; lediglich der Eintritt ist zu entrichten.

Anmeldung unter paedagogik.aquazoo@duesseldorf.de oder Tel. 0211 - 8996157