Altlasten / Altstandorte

Bei allen Bauanträgen für Neubauten in Düsseldorf ist zu prüfen, ob es sich bei dem Baugrundstück um einen Altstandort handelt, das heißt, ob auf ihm Altlasten ruhen. Hierbei kann es sich um umweltgefährdende Stoffe handeln, die bei einer früheren gewerblichen Nutzung angefallen sind, oder um Altablagerungen von Bauschutt, Bodenaushub, Haus-, Sperr-, Gewerbe- und Industriemüll.

Detailliertere Informationen erhalten Sie beim Umweltamt. Dieses führt auch ein Kataster über alle bekannten Altablagerungsflächen und Altstandorte in Düsseldorf und erteilt hieraus unter bestimmten Voraussetzungen Auskünfte.

Wenn Sie Bauabsichten haben, ist zu empfehlen, die Altlastenproblematik möglichst frühzeitig mit dem Umweltamt zu klären, da gegebenenfalls notwendige Bodenuntersuchungen erfahrungsgemäß einige Zeit in Anspruch nehmen.

Zudem müssen - abhängig vom Ergebnis der Untersuchungen - eventuell Maßnahmen zur Entsorgung und Sanierung festgelegt werden, die natürlich Kosten verursachen könnten, die den für die Baumaßnahme gesteckten finanziellen Rahmen stark belasten.

Weitere Informationen: Umweltamt