Erteilung einer Feinstaubplakette

Seit Anfang 2005 gilt in der Europäischen Union eine Luftqualitätsrichtlinie, die Grenzwerte für die Belastung der Luft mit Feinstaub und anderen Schadstoffen festlegt.

Grund dafür sind zahlreiche Studien, die bestätigen, dass Stickoxide und Feinstaub, die auch durch den täglichen Straßenverkehr in unseren Städten produziert werden, zum Auftreten verschiedener Atemwegserkrankungen bis hin zu Krebs beitragen.

Um die Belastung der Luft durch Abgase dauerhaft zu senken, werden in ganz Deutschland Umweltzonen eingerichtet. In der Landeshauptstadt Düsseldorf wurde diese Umweltzone zum 15.02.2009 eingerichtet und am 01.02.2013 vergrößert. Nur Fahrzeuge mit grüner Plakette sind zur Einfahrt berechtigt.

Eine Plakette bekommen Sie bei der Zulassungsstelle, bei den technischen Prüfstellen (TÜV, DEKRA, GTÜ), aber auch in autorisierten Autowerkstätten. 

Übersicht

Voraussetzungen
  • Grüne Plaketten bekommen alle Fahrzeuge mit Benzinmotor und geregeltem Katalysator (Ausnahme: einige wenige ältere Fahrzeuge) sowie Dieselfahrzeuge, die entweder mindestens die europäische Abgasnorm Euro 4 erfüllen oder der Euro 3-Norm genügen und mit einem leistungsfähigen Partikelfilter nachgerüstet sind (Schadstoffgruppe 4) und Fahrzeuge mit Antrieb ohnen Verbrennungsmotor (zum Beispiel Elektromotor oder Brennstoffzellenfahrzeuge).
  • Gelbe Plaketten erhalten Euro 3-Dieselfahrzeuge und mit Partikelfilter nachgerüstete Euro 2-Dieselfahrzeuge (Schadstoffgruppe 3). Bitte Beachten: Diese Plakette berechtigt nicht zur Einfahrt in die Umweltzone Düsseldorf!
  • Rote Plaketten sind vorgesehen für Euro 2- und nachgerüstete Euro 1-Dieselfahrzeuge (Schadstoffgruppe 2). Bitte Beachten: Diese Plakette berechtigt nicht zur Einfahrt in die Umweltzone Düsseldorf!
  • Keine Plaketten erhalten wegen ihrer hohen Stickstoffoxid- und Partikelemissionen Fahrzeuge mit Benzinmotor ohne geregelten Katalysator und Euro 1-Dieselfahrzeuge (Schadstoffgruppe 1).

Die Schadstoffgruppe für Fahrzeuge, die im Ausland angemeldet sind, ist aus der in Europa geltenden Zulassungsbescheinigung I (Ziffer 14.1) erkennbar, nach welcher europäischen Abgasnorm das Fahrzeug zugelassen wurde. In diesem Fall erfolgt die Einstufung gemäß der Kennzeichnungsverordnung. Für alle anderen Fahrzeuge erfolgt die Zuordnung anhand des Datums der Erstzulassung.

Erforderliche Unterlagen
  • Zulassungsbescheinigung Teil I oder Fahrzeugschein
  • alternativ Zulassungsbescheinigung Teil II oder Fahrzeugbrief

Sie können uns entweder persönlich besuchen oder eine andere Person beauftragen.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.      

Bearbeitungszeitraum

sofort

Was ist zu bezahlen?
  • 5,00 Euro

Wir bitten nach Möglichkeit um die Bezahlung mit EC-Karte.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Nein       
Weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Hier können Sie die für Ihr Fahrzeug mögliche Plakette ermitteln:

  • Feinstaubplakette ermitteln mit Fahrzeugschein
  • Feinstaubplakette ermitteln mit Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Datum der Erstzulassung
  • Zuordnung ausländischer Fahrzeuge in Schadstoffgruppen
  • Zuordnung der Schadstoffgruppen nach Emissionsschlüssel-Nummern Ihres Fahrzeugs

Ihre Ansprechpartner