Stadtteile

Garath

Garath, im Düsseldorfer Süden gelegen, war einmal eine kleine Dorfanlage rund um ein Schloss. Bedingt durch große Zuwanderungen wurde dann der Plan entworfen, hier in hervorragender Verkehrslage einen neuen Stadtteil zu errichten, in dem die Menschen eine neue Heimat finden sollten.

So entstand in den 60-er und 70-er Jahren das neue, moderne Garath, das heute über 18.000 Einwohner fasst. Sozialer Wohnungsbau, Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienwohnhäuser prägen den Stadtteil. Zu würdigen ist der Umstand, dass die S-Bahn nur ca. 15 Minuten bis zum Hauptbahnhof braucht und ein Autobahnanschluss in der Nähe zu finden ist. Auch weltweit anerkannte Architektur ist mit der von dem Architekten Gottfried Böhm entworfenen und gebauten St. Matthäus-Kirche zu besichtigen.

Beispielhaft ist ebenfalls die Freizeitstätte Garath, eine gefragte Bühne auch für renommierte Künstler, zu deren Gastspielen Zuschauer aus der ganzen Region anreisen. Das Schloss übernahm ein privater Investor, der es sanierte und dazu beiträgt, dass hier eine bekannte Adresse für kammermusikalische Konzerte entstanden ist.

In letzter Zeit ist das Hauptzentrum neu gestaltet worden, Fassaden und Gehwege sind saniert worden, so dass das moderne Garath dem Wandel der Zeit angepasst worden ist.

Hellerhof

Der südlichste Stadtteil Düsseldorfs ist Hellerhof. Dort entstanden in ruhiger Wohnlage vorwiegend Ein- und Zweifamilienhäuser und eine Infrastruktur, die den Bedürfnissen für nunmehr ca. 6.000 Einwohner gerecht wird.

Dank des S-Bahn-Anschlusses und der Nähe zu Autobahnauf- und -abfahrten ist Mobilität gesichert. Die Nähe zum Garather Forst, zum Naturschutzgebiet der Urdenbacher Kämpe und zum Rhein stellt einen beachtlichen Standortfaktor dar und macht ein Wohnen in Hellerhof attraktiv.

Bezirksvertretung

Bezirksbürgermeister: Uwe Sievers

Bezirksverwaltung

Geschichte und Zahlen

Mehr zur Geschichte des Stadtbezirks und seiner Stadtteile erfahren Sie bei einem Klick auf "mehr".

Der Stadtbezirk in Zahlen