Geldbörse mit Scheinen und Münzen, fotolia©FPWing

Finanzielle Hilfen

Demenzkranke Menschen, die dauerhaft auf Hilfe und Betreuung oder Pflege angewiesen sind, können Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Diese müssen bei der zuständigen Pflegekasse beantragt werden. Dort können auch finanzielle Mittel für einen pflegebedingten Umbau oder für Pflegehilfsmittel beantragt werden.

Wenn die Leistungen der Pflegekasse und die eigenen finanziellen Mittel zur Finanzierung der Pflege nicht ausreichen, kommt eventuell die Beantragung von Sozialhilfe beim Amt für Soziales in Betracht.

Menschen mit Demenz können auch Anspruch auf einen  Schwerbehindertenausweis haben, mit dem zum Beispiel Ermäßigungen gewährt werden.