Herzlich willkommen bei der Denkmalbehörde

Das Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege ist als Untere Denkmalbehörde mit sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die derzeit zehn Denkmalbereiche und über 1.800 Bau- und Bodendenkmäler im Gebiet der Landeshauptstadt Düsseldorf zuständig. Grundlage für ihr Handeln bildet das Gesetz zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler im Lande Nordrhein-Westfalen (DSchG), das im Jahr 1980 in Kraft getreten ist.

Wichtige Information zur Erreichbarkeit der Denkmalbehörde ab März 2020

Das Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege im Bauaufsichtsamt ist ab dem 1. März 2020 aus dienstorganisatorischen Gründen nur eingeschränkt erreichbar. Die telefonischen Sprechzeiten, die in der Regel montags von 14 bis 15 Uhr und donnerstags von 9 bis 10 Uhr angeboten werden, müssen bis auf Weiteres entfallen. Kundinnen und Kunden werden gebeten, sich mit ihrem Anliegen per E-Mail an die Denkmalbehörde zu wenden, die wie folgt erreichbar ist: denkmalschutz@duesseldorf.de
Terminanfragen, denkmalrechtliche Anträge und sonstige Anliegen werden in der Reihenfolge des Eingangs und der Dringlichkeit (z.B. laufende Baustellen, Gefahr in Verzug) bearbeitet. Aufgrund von personellen Ausfällen können längere Bearbeitungszeiten nicht ausgeschlossen werden. Hierfür wird um Verständnis gebeten.

Vorläufige Eintragung der Düsseldorfer Gasbeleuchtung in die Denkmalliste der Landeshauptstadt Düsseldorf

Am 8. Februar 2020 hat die Untere Denkmalbehörde im Düsseldorfer Amtsblatt bekannt gegeben, dass die Gasleuchten im Düsseldorfer Stadtgebiet (gasbetriebene Straßenlaternen) vorläufig als in die Denkmalliste eingetragen gelten. Den betreffenden Auszug aus dem Amtsblatt finden Sie hier

Kontakt zum Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege