Jeweils am zweiten Sonntag im September findet bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. Die beliebte Kulturveranstaltung wurde 1993 erstmals von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz initiiert, um die Öffentlichkeit für den Wert unseres baukulturellen und archäologischen Erbes zu sensibilisieren.

Entdecken, was uns (mit Düsseldorf) verbindet!
Der nächste Aktionstag am 9. September 2018 steht unter dem Motto Entdecken, was uns verbindet. Das Thema knüpft an das Europäische Kulturerbejahr 2018 an, das im Zeichen von SHARING HERITAGE ganzjährig dazu aufruft, das Verbindende im europäischen Kulturerbe zu entdecken. Doch der Tag des offenen Denkmals 2018 in Düsseldorf hat noch einen anderen Fokus: Was verbindet Düsseldorferinnen und Düsseldorfer mit ihrer Stadt? Was stiftet Identität? Häufig handelt es sich um vertraute Orte oder bauliche Akzente, um die sich persönliche oder stadtgesellschaftliche Erinnerungen, Erfahrungen und Geschichten mehrer Generationen ranken.

Eintauchen in die Vergangenheit Düsseldorfs - eintrittsfrei
Am 9. September 2018 gibt es die Gelegenheit, an über 40 historischen Orten Streifzüge in die Vergangenheit zu unternehmen - eintrittsfrei. Gäste haben die Chance, historische Bauten und Stätten , die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, zu erleben oder an Führungen und Aktionen teilzunehmen, die nur am Tag des offenen Denkmals angeboten werden oder sonst kostenpflichtig sind. Die bunte Auftaktveranstaltung findet im MAXHAUS in der Schulstraße statt: Oberbürgermeister Thomas Geisel wird hier um 11.00 Uhr die Veranstaltung eröffnen.

Programmbroschüre
Ab Mitte August ist die Programmbroschüre der Landeshauptstadt Düsseldorf an vielen Stellen im Stadtgebiet erhältlich: Rathaus, Bauausichtsamt, Kulturamt, Bezirksverwaltungstellen, Stadtteilbibliotheken, Tourist-Informationen, Rheinbahn-KundenCentern, teilnehmenden Kultureinrichtungen u.a.
Die Broschüre zum Tag des offenen Denkmals finden Sie hier.

Starkes Ehrenamt
Der Tag des offenen Denkmals wird in Düsseldorf vom Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege im Bauaufsichtsamt koordiniert. Die Veranstaltung baut auf das imposante Engangement und Wissen zahlreicher Veranstalterinnen und Veranstalter, die "ihr Denkmal" - häufig ehrenamtlich - präsentieren. Haben auch Sie Lust, an einem der nächsten Aktionstage teilzunehmen? Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hält umfassende Informationen für Interessierte bereit.