Bachelor of Arts - Verwaltungsinformatik? Was machen die eigentlich?

Bachelor of Arts (FH) gestalten als Beamt*innen innerhalb der Verwaltung im Zeitalter der Digitalisierung den Wandel aktiv mit, indem sie benutzerfreundliche Programme sowie Software- und Systemlösungen entwerfen. Sie entwickeln und modifizieren Hard- und Software insbesondere in komplexen Systemumgebungen. Dabei wird mit Informations- und Steuerungssystemen gearbeitet und entweder Aufgaben in der theoretischen, praktischen, technischen oder angewandten Informatik übernommen.

Hierbei wird nicht im Keller gearbeitet, sondern es wird sich mit Kolleg*innen abgestimmt und sie mit technischen Hilfsmitteln unterstützt. Teamplayer sind somit bei der Stadtverwaltung Düsseldorf herzlich Willkommen. 

Bachelor of Arts sind mittendrin in den Geschehnissen der Stadtverwaltung. Um in deinem Bereich als Verwaltungsinformatiker*in auf dem neusten Stand zu sein, werden bereits während des dualen Studiums die neuesten Trends der IT-Branche verfolgt.

Wer also großes Interesse an Computern und Informatik hat und einen technischen Einblick hinter die Kulissen der Landeshauptstadt haben möchte, ist bei der Stadtverwaltung Düsseldorf genau richtig.

Voraussetzungen

  • Abitur, zuerkannte Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • Initiative, Engagement und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit, freundliches und verbindliches Auftreten
  • Interesse an Informatik

Zusätzliche Voraussetzungen für eine Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf:

  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder die Staatsangehörigkeit eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben es gelten die laufbahnrechtlichen Altersgrenzen nach § 14 des Landesbeamtengesetzes für das Land NRW.

Das Studium findet in der Regel im Beamtenverhältnis statt. Sollten jedoch die beamtenrechtlichen Voraussetzungen (zum Beispiel vorausgesetzte Staatsangehörigkeit) nicht vorliegen, bietet die Landeshauptstadt Düsseldorf das Studium unter veränderten Bedingungen im Beschäftigungsverhältnis an.

Beginn & Dauer

Die Ausbildung beginnt am 1. September 2020 und dauert drei Jahre.

Finanzielles

Grundbetrag:

1.355,68 Euro (brutto) (Beamtenbezüge)

ggf. Familienzuschlag:

148,24 Euro (brutto)

zusätzliche Leistungen:

6,65 Euro (vermögenswirksame Leistungen)

Praxis & Theorie

Praxis und Theorie

Das Studium besteht aus Theorie- und Praxismodulen, in denen anwendungsbezogen und fächerübergreifend gelehrt und gelernt wird. Dabei sind die Module auf die folgenden Fachgebiete ausgerichtet:                                     

  • Grundlagen der Informatik
  • IT-Anwendungsentwicklung
  • IT-Management
  • Rechtswissenschaften
  • Verwaltungswissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Sozialwissenschaften

Praxis

Im Wechsel mit den theoretischen Ausbildungsabschnitten an der Hochschule sind insgesamt fünf praktische Ausbildungsabschnitte vorgesehen. Die fachpraktische Ausbildung erfolgt in unterschiedlichen Ämtern der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Theorie

Die theoretischen Studienabschnitte finden an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein Westfalen (Abteilung Köln oder Münster) statt.

Während des Studiums schließt jedes Modul mit einer Prüfung ab. Dabei gibt es unterschiedliche Prüfungsformen wie die Klausur, das Fachgespräch, Programmieren oder die Hausarbeit. Am Ende des Studiums steht die Bachelorarbeit einschließlich eines Kolloquiums.

Kontakt

Isabel Querchfeld
Telefon 0211 - 8995646
isabel.querchfeld@duesseldorf.de