Anlagenmechanikerinnen bzw. Anlagenmechaniker? Was machen die eigentlich?

Unser Azubi berichtet: "Ich bin eigenständig, arbeite gerne mit meinen Händen und habe keine Angst vor körperlicher Anstrengung und Schmutz, daher ist die Ausbildung zum Anlagenmechaniker genau mein Ding!"

Ein Blick in Dein Badezimmer und Du hast schon eine erste Vorstellung: Die Installation von sanitären Einrichtungen, also von Toiletten, Duschkabinen, Badewannen, Waschbecken und was es noch so gibt, ist zum Beispiel eine Deiner Hauptaufgaben. Außerdem sorgst Du dafür, dass es im Winter in Häusern angenehm warm ist, denn die Installation von Heizungsanlagen ist eine weitere Aufgabe, die Du als Anlagenmechanikerin oder Anlagenmechaniker hast.

Voraussetzungen

    • mindestens Hauptschulabschluss Typ A
    • Freude an handwerklicher Tätigkeit mit körperlichem Einsatz
    • technisches Verständnis
    • Initiative, Engagement und Teamfähigkeit
    • Zuverlässigkeit sowie freundliches und verbindliches Auftreten.

      Beginn & Dauer

      Die Ausbildung beginnt am 1. September 2019 und dauert dreieinhalb Jahre.

      Finanzielles

      1. Ausbildungsjahr:

      1.018,26 Euro (brutto)

      2. Ausbildungsjahr:

      1.068,20 Euro (brutto)

      3. Ausbildungsjahr:

      1.114,02 Euro (brutto)

      4. Ausbildungsjahr:

      1.177,59 Euro (brutto)

      Zusätzliche Leistungen:

      • Jahressonderzahlung
      • Vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 Euro bzw. ab dem 3. Ausbildungsjahr 6,65 Euro
      • Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro bei Bestehen der Abschlussprüfung beim ersten Versuch
      • Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 Euro für jedes Ausbildungsjahr.

      Praxis & Theorie

      Praxis

      Die praktische Ausbildung erfolgt im Amt für Gebäudemanagement (Werkstatt "Technische Gebäudeausrüstung, Weinheimer Straße 29, 40229 Düsseldorf).

      Weitere Informationen über das Amt für Gebäudemanagement gibt es hier!

      Theorie

      Die theoretische Ausbildung findet in folgendem Berufskolleg statt: Franz-Jürgens-Berufskolleg (Redinghovenstraße 20, 40225 Düsseldorf).

      Weitere Informationen zum Berufskolleg gibt es hier!

      Überbetriebliche Ausbildung

      Die überbetriebliche Ausbildung übernimmt die Funktion einer betrieblichen Lehrwerkstatt, wie sie in der Großindustrie üblich ist und vermittelt vor allem Ausbildungsgrundlagen. Während des Ausbildungsverlaufes finden mehrere überbetriebliche Lehrgänge statt. Diese Lehrgänge werden von der Innung Sanitär- und Heizungstechnik Düsseldorf durchgeführt im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Düsseldorf (Auf'm Tetelberg 11 40221 Düsseldorf).

       

       

       

      Kontakt

      Diana Pranskat
      Telefon 0211 - 8921472
      diana.pranskat@duesseldorf.de


      David Kethers
      Telefon 0211 - 8998598
      david.kethers@duesseldorf.de