Verwaltungsfachangestellte? Was machen die eigentlich?

Unsere Azubine berichtet: "Ich habe die verschiedensten Bereiche kennenlernen dürfen - und so schließlich herausgefunden, wo ich hingehöre. Gesetze anwenden, Bürgerinnen und Bürger beraten, Rechnungen prüfen - das Alles beschreibt nur ansatzweise das, was ich gelernt habe. Dabei noch in einem Büro mit tollen Kolleginnen und Kollegen sitzen zu dürfen? - Genau mein Ding!"

Hast Du dich schon einmal gefragt, wie der Mensch, der Dir im Bürgerbüro den Pass ausstellt, eigentlich dort hinkommt? Oder hast Du mal darüber nachgedacht, wer überhaupt das Personal in so einer großen Stadt verwaltet und betreut? Wer ist diese Person, die mir gestern das Knöllchen wegen meines falsch geparkten Autos geschickt hat? Und wer rechnet eigentlich aus, wie viel Geld eine Sozialhilfe-Empfängerin bzw. ein Sozialhilfe-Empfänger letztendlich bekommt?

Sollen wir Dir was verraten? - Einer von ihnen könntest Du sein!

Voraussetzungen

  • mindestens Hauptschulabschluss Typ A
  • Neigung zu schriftlicher Verwaltungstätigkeit
  • Zuverlässigkeit sowie freundliches und verbindliches Auftreten
  • kommunikativ und sozialkompetent
  • initiativ, engagiert und teamfähig.

Beginn & Dauer

Die Ausbildung beginnt am 1. September 2019 und dauert drei Jahre.

Finanzielles

1. Ausbildungsjahr:

1.018,26 Euro (brutto)

2. Ausbildungsjahr:

1.068,20 Euro (brutto)

3. Ausbildungsjahr:

1.114,02 Euro (brutto)

Zusätzliche Leistungen:

  • Jahressonderzahlung
  • Vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 Euro bzw. ab dem 3. Ausbildungsjahr 6,65 Euro
  • Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro bei Bestehen der Abschlussprüfung beim ersten Versuch
  • Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 Euro für jedes Ausbildungsjahr.

Praxis & Theorie

Praxis

Die fachpraktische Ausbildung wird in fünf Praxisabschnitten von je drei Monaten Dauer in verschiedenen Ämtern der Landeshauptstadt Düsseldorf durchgeführt. Die Einsätze finden in folgenden vier Ausbildungsbereichen statt:

  • Recht des öffentlichen Dienstes, Personal und Organisation (z.B.: Hauptamt, IT-Bereich)
  • Öffentliches Finanzmanagement (z.B.: Stadtkasse, Kämmerei)
  • Ordnungsverwaltung (z.B.: Ordnungsamt, Amt für Wohnungswesen, Amt für Einwohnerwesen)
  • Leistungsverwaltung (z.B.: Amt für soziale Sicherung und Integration, Jugendamt, Jobcenter)

 

Theorie

Der theoretische Unterricht findet während der fachpraktischen Ausbildung ein- bis zweimal wöchentlich im Studieninstitut für kommunale Verwaltung Düsseldorf (Moskauer Straße 25, 40227 Düsseldorf)

Weitere Informationen zum Studieninstitut gibt es hier!

und während der Blockunterrichtszeit im Max-Weber-Berufskolleg (Kaufmännische Schule II der Stadt Düsseldorf, Suitbertusstraße 163 - 165, 40223 Düsseldorf) statt.

Weitere Informationen zum Berufskolleg gibt es hier!

Im Unterricht des Studieninstituts werden u.a. Themengebiete aus dem Allgemeinen Verwaltungsrecht, Staatsrecht, Kommunalrecht, Sozialrecht, Polizei- und Ordnungsrecht, der Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre und der Haushaltsplanung behandelt. Neben den allgemeinen Fächern Deutsch und Politik werden auch am Berufskolleg berufsbezogene Lernbereiche unterrichtet. Hierunter fallen die Unterrichtsfächer Allgemeine Wirtschaftslehre, Verwaltungsrechtliches Handeln, Verwaltungsbetriebslehre / Controlling.

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung zur beziehungsweise zum Verwaltungsfachangestellten, die im Studieninstitut für kommunale Verwaltung der Landeshauptstadt Düsseldorf abgelegt wird.

Kontakt

Tobias Alder
Telefon 0211 - 8921470
tobias.alder@duesseldorf.de

Saskia Lange
Telefon 0211 - 8995744
saskia.lange@duesseldorf.de