Tafelbild: Unser Team braucht Verstärkung

Wir suchen

Sachbearbeitung Gebührenveranlagung/Abwassergebühren

(BesGr A 10 LBesO bzw. EG 9b TVöD; ab dem 01.01.2021 BesGr A 11 LBesO bzw. EG9c TVöD)

für den Stadtentwässerungsbetrieb, Abteilung „Recht, Gebühren und Vertragswesen“

Im Rahmen dieser Dauerausschreibung nehmen wir laufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang Auswahlverfahren durch.

Der Stadtentwässerungsbetrieb ist mit seinen rund 500 Mitarbeiter*innen im Rahmen der Abwasserbeseitigungspflicht der Stadt Düsseldorf unter anderem für die Betriebsfähigkeit der zwei Großklärwerke und ein über 1.550 km langes Kanalnetz mit 150 Pumpstationen und weiteren Einrichtungen verantwortlich. Die Abteilung 67/1 „Recht, Gebühren und Vertragswesen“ erhebt für die Leistungen des Stadtentwässerungsbetriebes öffentlich -rechtliche Gebühren.

 

Stellenprofil

  • Sicherstellung der ordnungsgemäßen Gebührenveranlagung von Schmutz- und Niederschlagswasser insbesondere für Gewerbekunden
  • Bearbeitung des „öffentlichen Anteils“ im Bereich der Gebührenveranlagung
  • individuelle Großkundenberatung hinsichtlich einer Gebührenoptimierung
  • Prüfung und Entscheidung über Ermäßigungsanträge, die Gewerbebetriebe aufgrund branchenspezifischer Produktionsverfahren und/oder ihrer technischen Anlagen stellen
  • Bearbeitung von Widersprüchen gegen die Veranlagung sowie Vorbereitung von Klageverfahren vor dem Verwaltungsgericht
  • Ausbau und Pflege des Gebührencontrollings nebst Berichterstattung an die Betriebsleitung und Abteilungsleitung sowie Ausbildung von Nachwuchskräften.

Voraussetzungen

  • Verwaltungsfachwirt*in oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes
  • gute Kenntnisse im Kommunalabgabe- und Gebührenrecht beziehungswiese die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • Dienstleistungsorientierung verbunden mit sicherem, verbindlichem und kundenorientiertem Auftreten
  • Engagement, Zuverlässigkeit, Initiative und hohe Einsatzbereitschaft sowie Teamfähigkeit
  • gute, mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • gute Kenntnisse in Standardsoftwareprogrammen (MS-Office, Acrobat, Lotus Notes).

Bewerbungsfrist und Kontakt

Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung an die

Landeshauptstadt Düsseldorf
Stadtverwaltung, Amt 10/623,
Kennziffer 67/01/02/20/01, 40200 Düsseldorf,
E-Mail: personalwirtschaft@duesseldorf.de

E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden.*

Ansprechpartnerin:

Annette Buse,
Telefon (0211) 89-21134,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.09.

*Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

Was Sie sonst noch wissen sollten

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.