Tafelbild: Unser Team braucht Verstärkung

Wir suchen

Schulhausmeister*in

EG 6 TVöD

für das Schulverwaltungsamt

 

Beim Amt 40 - Schulverwaltungsamt - ist zum 01. Januar 2020 eine Stelle als Schulhausmeister*in für die Schulgebäude Wickrather Straße 31 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 46,75 Stunden.

Stellenprofil

  • verantwortliche Betreuung des Schulgebäudes mit einer tariflichen Reinigungsfläche von derzeit 5.046,40 Quadratmetern.

Voraussetzungen

  • abgeschlossene, mindestens dreijährige handwerkliche Berufsausbildung (Facharbeiter*innenprüfung) und mehrjährige Berufserfahrung in einem für den Schulhausmeister*innendienst förderlichen Beruf
  • Fähigkeit, kleinere Reparaturarbeiten selbständig und eigenverantwortlich durchzuführen
  • unbedingte Zuverlässigkeit und ausgeprägten Sinn für Ordnung
  • Einfühlungsvermögen für den Schulbetrieb
  • Geschick im Umgang mit dem Reinigungspersonal
  • uneingeschränkte körperliche Belastbarkeit.

Bewerbungsfrist und Kontakt

Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 18. November 2019 an die

Landeshauptstadt Düsseldorf
Stadtverwaltung, Amt 40/11,
Kennziffer 40/Wickrather Straße,
40200 Düsseldorf,
E-Mail: heike.hillus@duesseldorf.de
E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden.*

Ansprechpartnerin:

Heike Hillus,
Telefon (0211) 89-99635,
Merowingerplatz 1, Zimmer 126

*Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

Was Sie sonst noch wissen sollten

Die Bewerberin beziehungsweise der Bewerber muss zum Bezug der Dienstwohnung (86,30 Quadratmeter) bereit sein.

Die Einstellung erfolgt im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Eine Teilung der Stelle ist grundsätzlich nicht möglich.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.