Tafelbild: Unser Team braucht Verstärkung

Wir suchen mehrere

Bachelor of Engineering der Fachrichtungen Architektur (Hochbau)/Bauingenieurwesen sowie Elektro- und Versorgungstechnik (HLS) oder vergleichbare Qualifikation

(Stellenbewertung EG 12 TVöD)

für das Amt für Schule und Bildung, Schulischer Hochbau, Objekt- oder Projektbetreuung

Düsseldorf macht Schule. Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist bei Investitionen in Bildung für Kinder und Jugendliche spitze. Mit rund einer Milliarde Euro finanziert sie die Erweiterungs- und Neubauten an den Düsseldorfer Schulen, 35 Millionen Euro fließen jedes Jahr in die Sanierung und Modernisierung der Bildungsstätten. Die Federführung bei der Umsetzung aller Maßnahmen liegt beim Schulverwaltungsamt.

Im Rahmen dieser Ausschreibung nehmen wir laufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang und Vakanzen in den einzelnen Fachrichtungen Auswahlverfahren durch.

Stellenprofil

  • Leitung und Gesamtkoordination von komplexen schulischen Sonderbauprojekten
  • Bauherrenvertretung, Projektleitung und Projektsteuerung bei komplexen Neubaumaßnahmen sowie Planung und Abwicklung von Sanierungsmaßnahmen gemäß DIN 31051, insbesondere Steuerung externer Dienstleister*innen und Ingenieursbüros hinsichtlich der vorgegebenen Ziele zu Kosten, Terminen und Qualitäten
  • Erstellung von Machbarkeitsstudien (Bedarf konkretisieren, Bedarfsdeckungsvorschlag, Kosten-, Terminrahmen, Vergabe- und Vertragsstruktur) und eigenverantwortliche Planung und Durchführung der „Phase 0“ (gemeinsam mit den anderen Projektbeteiligten und den Nutzervertreter*innen) unter Einbeziehung der neuen Schulbauleitlinien für komplexe Schulbauvorhaben
  • Durchführung von Vergabeverhandlungen mit Planer*innen sowie Vergaben, Abrechnungen und Dokumentationen von Baumaßnahmen als Bauherrenvertreter*in und Planer*in
  • Koordinierung und Leitung der Ausführungsvorbereitung, Durchsetzen von Vertragspflichten gegenüber den externen Planer*innen und Baufirmen und Durchführung der Abnahmen, Übergaben und Inbetriebnahmen
  • Erstellung und Abstimmung der Vorlagen für politische Beschlüsse sowie Kostencontrolling der Baumaßnahmen und Berichterstattung gegenüber Vorgesetzen, übergeordneten Dienststellen sowie politischen Gremien.

Voraussetzungen

  • langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Bauherrenvertretung, Projektleitung und Projektsteuerung bei komplexen Baumaßnahmen sowie der Planung und Bauleitung
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • selbständiges und eigenverantwortliches Handeln
  • konzeptionelles Denkvermögen und hohe Dienstleistungsorientierung
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder EU-Norm B.

Bewerbungsfrist und Kontakt

Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung an die

Landeshauptstadt Düsseldorf
Stadtverwaltung, Amt 10/624
Kennziffer 40/02/02/21/01, 40200 Düsseldorf

personalwirtschaft@duesseldorf.de

E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden.*

Ansprechpartnerin:

Jaqueline Theisen,
Telefon (0211) 89-21466,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.13.

*Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

Was Sie sonst noch wissen sollten

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.