Tafelbild: Unser Team braucht Verstärkung

Wir suchen

Mitarbeiter*in für Aufgaben der Pandemiebewältigung

(EG 9a TVöD)

Stellenprofil

  • Verarbeitung von positiven Testergebnissen in der Meldesoftware als Startpunkt der Fallermittlung
  • Mitarbeit in der Kontaktpersonennachverfolgung inklusive mündlicher und schriftlicher Anordnung von Absonderungsmaßnahmen
  • schriftliche und telefonische Beratung und Beantwortung von Anfragen der Düsseldorfer Bürger*innen zum Thema Corona
  • Mitarbeit bei der Erstellung und Durchführung von Impf- und Testterminen
  • Betreuung von Anfragen aus der Corona-WarnApp
  • Einarbeitung durch erfahrene Studierende und Festangestellte.

Voraussetzungen

  • abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung, förderlich wäre eine Berufsausbildung mit Dienstleistungsorientierung sowie mehrjähriger Berufserfahrung
  • gute mündliche Ausdrucksfähigkeit verbunden mit freundlichem Auftreten sowie Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit
  • Empathie und Kundenorientierung
  • Teamfähigkeit sowie hohes Maß an Motivation und persönlichem Engagement
  • Bereitschaft zu wechselnden Arbeitszeiten variabel zwischen täglich 8:00 und 20:00 Uhr, auch an Wochenenden.

Bewerbungsfrist und Kontakt

Bitte bewerben Sie sich online über den Butto "Jetzt bewerben".

Was Sie sonst noch wissen sollten

Die Einstellung erfolgt befristet bis längstens zum 31.12.2022 im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.

Eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen von mindestens 10 Wochenstunden ist grundsätzlich möglich.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.