Tafelbild: Unser Team braucht Verstärkung

Wir suchen

Verwaltungswirtinnen bzw. Verwaltungswirte oder Verwaltungsfachangestellte oder Personen mit einer abgeschlossenen dreijährigen Berufsausbildung in einem verwaltungsnahen Ausbildungsberuf wie z.B. Sozialversicherungsfachangestellte oder Kaufleute für Büromanagement

(BesGr A 8 LBesO bzw. EG 8 TVöD )

als Verwaltungskräfte im Bürgerbüro Dienstleistungszentrum, den Bürgerbüros im Stadtgebiet, in der Kfz-Zulassungsbehörde sowie im Verkehrsaußendienst für das Amt für Einwohnerwesen

Im Rahmen dieser Dauerausschreibung nehmen wir laufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang Auswahlverfahren durch.

Das Amt für Einwohnerwesen ist ein innovatives und zukunftsorientiertes Dienstleistungsunternehmen, das zum Wohle der Düsseldorfer Bürger*innen tätig ist. Moderne Büroausstattungen und die Digitalisierung von Dienstleistungen zeichnen die Abteilungen "Einwohnerangelegenheiten" und das "Straßenverkehrsamt" gleichfalls aus.

Stellenprofil

Ihre Aufgaben in den Bürgerbüros sind u. a.:

  • Bearbeitung aller Meldeangelegenheiten einschließlich Mithilfe bei der Führung des Melderegisters und Beantwortung von Auskunftsersuchen aus dem Melderegister
  • Bearbeitung von Personalausweis-, Kinderreisepass- und Reisepassanträgen
  • Annahme von Führungszeugnisanträgen sowie Ausstellung von Untersuchungsberechtigungsscheinen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz und Beglaubigungen von Abschriften und Unterschriften
  • Annahme und Bearbeitung von Anträgen für andere Ämter
  • Führung von Kassengeschäften.

Ihre Aufgaben in der Kfz-Zulassungsbehörde sind u.a.:

  • Annahme, Prüfung und Entscheidung von Anträgen auf Zulassung und Umschreibung von Fahrzeugen sowie die Zuteilung von Fahrzeugkennzeichen
  • Außerbetriebsetzungen von Fahrzeugen
  • Mitwirkung für die Erhebung der Kfz-Steuer und deren Rückstandsprüfung
  • Ausfertigung von Zulassungsbescheinigungen, Erfassung im Datenverarbeitungs-Verfahren
  • Übernahme von Tätigkeiten im Rahmen des Rotationsverfahrens, wie z.B. Händler-Schalter, Informationsschalter, Telefonauskunft.

Ihre Aufgaben im Verkehrsaußendienst sind u.a.:

  • zwangsweise Außerbetriebsetzung von Fahrzeugen auf Grund fehlendem Versicherungsschutz, nicht gezahlter Kfz-Steuer, fehlender HU und/oder Mängeln am Fahrzeug
  • Überprüfung der roten Dauerkennzeichen bei Autohäusern und KfZ-Händlern sowie im Bedarfsfall Vorort-Kontrolle der ordnungsgemäßen Führung der Fahrtenbücher und der Fahrzeugscheinhefte
  • Ahndung von Verstößen, Erteilung von Verwarnungen bis hin zum Einzug der roten Kennzeichen
  • Einzug von Führerscheinen
  • Durchführung von Taxikontrollen.

Voraussetzungen

Was erwarten wir von Ihnen:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem der zuvor genannten Berufsfelder
  • sicheres und freundliches Auftreten sowie gute mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Teamfähigkeit und hohes ein Maß an Motivation, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit
  • Interesse an einer abwechslungsreichen, selbständigen und verantwortungsbewussten Tätigkeit
  • Aufgeschlossenheit für die Umsetzung diversen Digitalisierungsmaßnahmen
  • Fachkenntnisse im Bereich der Bürgerbüro- oder Kfz-Zulassungsangelegenheiten, oder die Bereitschaft, sich diese im Rahmen der Einarbeitung anzueignen.

Für eine Tätigkeit im Verkehrsaußendienst erwarten wir zudem:

  • Bereitschaft zur Verrichtung des Dienstes im Außendienst, auch zu außergewöhnlichen Zeiten sowie die Zulassung des Privat-PKW für Dienstfahrten gegen Entschädigung nach dem Bundesreisekostengesetz.

Was wir Ihnen bieten

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis, geregelte Arbeitszeiten sowie 30 Tage Urlaub im Kalenderjahr
  • Jahressonderzahlung
  • ein kostengünstiges Firmenticket zu den Bedingungen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr
  • gute Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Teilnahme an Angeboten des betrieblichen Gesundheitsmanagements und der Betriebssportgemeinschaft
  • sympathische und motivierte Teams
  • eigenständiges Arbeiten
  • abwechslungsreiche Tätigkeiten im Bürgerservice als erste*r Ansprechpartner*in der Landeshauptstadt Düsseldorf
  • hervorragende Einarbeitungskonzepte sowie eine leistungsgerechte Vergütung
  • die gemeinsame Gestaltung des digitalen Wandels in der Verwaltung
  • Spaß an der Arbeit mit unseren Düsseldorfer Kundinnen und Kunden und Dienstleistungsorientierung.

Bewerbungsfrist und Kontakt

Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung an die

Landeshauptstadt Düsseldorf
Stadtverwaltung, Amt 10/623,
Kennziffer: 33/04/10/19/01
40200 Düsseldorf.
personalwirtschaft@duesseldorf.de
E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden. Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

Ansprechpartnerin:

Frau Buse
Telefon 0211 - 8921134,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.09.

Was Sie sonst noch wissen sollten

Diese Stellenausschreibung richtet sich an qualifizierte Verwaltungskräfte wie Verwaltungswirtinnen bzw. Verwaltungswirte oder Verwaltungsfachangestellte.

Sie richtet sich auch an Personen mit einer abgeschlossenen dreijährigen Berufsausbildung in einem verwaltungsnahen Ausbildungsberuf wie z.B. Sozialversicherungsfachangestellte oder Kaufleute für Büromanagement. Für diesen Personenkreis ist die erfolgreiche Teilnahme am Verwaltungslehrgang I in den ersten fünf Jahren des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich. Bis zum Abschluss des Verwaltungslehrganges kommt bei diesen Beschäftigten keine Eingruppierung, sondern - je nach den persönlichen Voraussetzungen - die Gewährung einer Zulage in Betracht.

Bewerber*innen müssen für eine Tätigkeit an einem Bildschirmarbeitsplatz im Sinne der Dienstvereinbarung TIV geeignet sein.

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.