Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz

Die Abteilung koordiniert alle vorbeugende Brandschutzmaßnahmen in zwei Sachgebieten und stellt das Bindeglied zwischen den rein baulichen Belangen und dem abwehrenden Brandschutz dar.

Vorbeugender Brandschutz

Die Mitarbeiter im Vorbeugenden Brandschutz sind Fachberater für die Genehmigungsbehörden. Dies bedeutet, dass beispielsweise das Bauaufsichtsamt einen Bauantrag dem Vorbeugenden Brandschutz zur Bewertung vorlegt. Dieser prüft, ob spezielle Einrichtungen wie Rauchmelder, Fenster zur Rettung von Menschen, Löschanlagen oder andere Sicherheitsvorkehrungen erforderlich oder einzuplanen sind. Nach der Bewertung wird der Antrag zusammen mit einer Stellungnahme an die zuständige Behörde zurückgeschickt. Diese entscheidet über die weitere Umsetzung der Beurteilung der Feuerwehr. Berücksichtigt werden folgende Punkte:

  • Können sich alle Menschen im Gebäude schnell genug retten bzw. gerettet werden?
  • Wird eine Brandausbreitung verhindert?
  • Kommt die Feuerwehr schnell und einfach auf das Grundstück und in das Gebäude?
  • Steht ausreichend Löschwasser zur Verfügung?
  • Muss Löschwasser zurückgehalten werden können?
  • Sind betriebliche Maßnahmen für den Brandfall zu erarbeiten?

Genehmigungs- und Planungsverfahren, Löschwasserversorgung

Das Sachgebiet ist in vier Bereiche untergliedert. In den Bereichen "Nord", "Süd" und "West" werden in Abhängigkeit von der Stadtteilzuordnung alle Stellungnahmen zu Bau- und Planungsanträgen erstellt. Weiterhin beurteilen die Fachberater geplante Straßenausbauten und Straßenumbauten sowie Leitungsbauarbeiten.

Das Aufgabenfeld des Bereiches "Umwelttechnik" umfasst alle Genehmigungsverfahren, die mit Industrieanlagen und der Produktion, Verarbeitung und Lagerung von Gefahrstoffen verbunden sind.

Kostenpflichtige Beratung

Die Mitarbeiter des Vorbeugenden Brandschutzes beraten Sie gerne und kompetent gemäß der Entgeltordnung der Landeshauptstadt Düsseldorf für freiwillige Hilfeleistungen. Die Beratungen beziehen sich auf Leistungen des vorbeugenden Brandschutzes, Brandsicherheitswachen und Feuerwehrschlüsselkästen der Feuerwehr Düsseldorf. Füllen Sie dazu die Kostenübernahmeerklärung aus und schicken diese unterschrieben an uns zurück. Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

Brandverhütungsschau

Bei bestimmten Gebäuden, wie beispielsweise Kaufhäuser, Krankenhäuser, Schulen, Theater, Tiefgaragen, müssen in regelmäßigen Abständen Brandschauen durchgeführt werden. Hierbei werden alle Sicherheitseinrichtungen und Sicherheitsanforderungen geprüft, die zur Sicherstellung von wirksamen Löscharbeiten und Rettung von Menschen und Tieren gegeben sind. Bei einer Mängelfeststellung werden diese an die zuständige Behörde weitergeleitet. Von dort wird die Mängelbeseitigung verfolgt.

Neben der Durchführung der Brandschau, gehört die Unterstützung des Bauaufsichtsamtes, des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW sowie des Landschaftsverbandes Rheinland bei Wiederkehrenden Prüfungen und die Mitwirkung bei der kommunalen medienübergreifenden Umweltinspektion, zu den Aufgaben des Sachgebietes Brandschau. Der Fachbereich der Brandmeldetechnik, zur Beratung, Abnahme und Wartung von Brandmeldeanlagen, ist ebenfalls dem Sachgebiet angeschlossen.

Ihr Anliegen zum Thema Brandverhütungsschau adressieren Sie bitte via Email an das Sachgebiet Brandverhütungsschau.

Brandmeldeanlagen

Hier wird das weite Feld des technischen Brandschutzes bearbeitet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Firmen und Privatleute als kompetente Berater zur Verfügung. Weiterhin sind sie für die Abstimmung der technischen und konzeptionellen Planungen von Errichterfirmen im Hinblick auf die Einhaltung der Anschlusskriterien für die Aufschaltung von Brandmeldeanlagen im Bereich der Feuerwehr Düsseldorf bis hin zur Aufschaltung auf die öffentliche Brandmeldeanlage zuständig.

Aufgabenbereich:

  • Brand- Alarmierungssysteme Beratung von Bauherren, Architekten, Errichtern und Planern von Brandmeldeanlagen mit fachkompetenten Aussagen und Hilfestellungen
  • Abnahme von Brandmeldeanlagen
  • Führung von Listen und Inventarverzeichnissen
  • Überprüfung und Inbetriebnahme von Feuerwehrschlüsselkästen und Freischaltelementen
  • Vorortkontrolle der Feuerwehrlaufkarten

Weiterhin stellen wir Ihnen folgende Hinweise als PDF-Dokument zur Verfügung:

  • Privatrechtliche Vereinbarung über den Einbau und Betrieb eines Feuerwehr-Schlüsselkastens (FSD) (Das Dokument wird derzeit überarbeitet und steht in Kürze wieder zur Verfügung.)
  • Aufschaltbedingung Brandmeldeanlagen/Anschlusskriterien für die Aufschaltung von BMA im Bereich der Feuerwehr Düsseldorf
  • Anforderungen an eine Gebäude-/Tunnelfunkanlage für die Feuerwehr Düsseldorf

Ihr Anliegen zum Thema Brandverhütungsschau adressieren Sie bitte via Email an das Sachgebiet Brandmeldeanlagen.

Nützliche Links und Merkblätter

Fragen zu Genehmigungsverfahren sind an die jeweils zuständigen Genehmigungsbehörden z.B.


Weitere Informationen zum vorbeugenden Brandschutz


  • Merkblatt der Feuerwehr Düsseldorf zur Abstimmung von brandschutztechnischen Auflagen in Baugenehmigungen (72 KB)
  • Merkblatt für Feuerwehrzufahrten und -zugänge (918 KB)
  • Merkblatt zur Ausführung von Feuerwehraufzügen (117 KB)
  • Prüfung von Feuerwehraufzügen (160 KB)
  • Informationen zum Flughafenbrand

Kontakt

Brandverhütungsschau
Bei Ihnen wurde eine Brandverhütungsschau angemeldet bzw. bereits durchgeführt oder Sie haben ein sonstiges Anliegen zum Thema Brandverhütungsschau? Dann wenden Sie sich bitte via Email an Brandverhütungsschau.

Brandmeldeanlagen
Sie haben Fragen zur technischen Ausführung einer Brandmeldeanlage, den Aufschaltbedingungen oder weitere Fragen zum Thema Brandmeldeanlagen? Diese Anliegen adressieren Sie bitte via Email an Brandmeldeanlagen.

Feuerwehraufzüge
Alle Anliegen rund um das Thema Feuerwehraufzüge adressieren Sie bitte direkt an Feuerwehraufzüge.

Allgemeine Fragen
Allgemeine Anfragen zum Vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutz richten Sie bitte an den Vorbeugenden Brandschutz.

 

Fragen zur Beteiligung im bauaufsichtlichen Genehmigungsverfahren
Hinweis:
Die zuständige Behörde für Baugenehmigungsverfahren ist in Düsseldorf das Bauaufsichtsamt (Amt 63). Rechtsverbindliche Aussagen und Genehmigungen erhalten die Antragsteller ausschließlich von dort!

Die Feuerwehr Düsseldorf als Brandschutzdienststelle wird an einigen Genehmigungsverfahren von Amt 63 beteiligt zu Fragen des Vorbeugenden Brandschutzes. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie abschließende Auskünfte nur seitens Amt 63 erhalten können.

Für allgemeine Fragen zum Verfahren und zu Vorgehensweisen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Bereiche Nord, Süd, West bzw. Industriebau gemäß folgender Zuständigkeiten:

Industriebau
Wenn Sie Fragen zu Sonderobjekten, Industrieanlagen und – bau sowie zum Umweltschutz haben, wenden Sie sich bitte an den Industriebau.

Bereich Nord
Wenn Sie eine Frage zu einer baulichen Anlage in einem der folgenden Stadtteile haben, wenden Sie sich bitte an Bereich Nord: Angermund, Derendorf, Düsseltal, Flingern Nord & Süd, Gerresheim, Golzheim, Grafenberg, Kaiserswerth, Kalkum, Hubbelrath, Lichtenbroich, Lohausen, Ludenberg, Mörsenbroich, Pempelfort, Rath, Stockum, Unterrath, Wittlaer.

Bereich Süd
Wenn Sie eine Frage zu einer baulichen Anlage in einem der folgenden Stadtteile haben, wenden Sie sich bitte an Bereich Süd: Altstadt, Benrath, Bilk, Carlstadt, Eller, Flehe, Friedrichstadt, Garath, Hafen, Hamm, Hassels, Hellerhof, Himmelgeist, Holthausen, Itter, Lierenfeld, Oberbilk, Reisholz, Stadtmitte, Unterbach, Unterbilk, Urdenbach, Volmerswerth, Vennhausen, Wersten

Bereich West
Für Fragen zu baulichen Anlagen in folgenden Stadtteilen wenden Sie sich bitte an Bereich West: Heerdt, Lörick, Niederkassel, Oberkassel