Lage Feuerwache 5
Standort: Flughafenstraße (Lohausen)

Feuer- und Rettungswache 5

Flughafenstraße (Lohausen)

 

Die Feuer- und Rettungswache 5 wurde am 19. Juli 2010 als Neubau zusätzlich zu den anderen Wachen in Dienst gestellt. Sie ist für den Schutz des nördlichen Stadtgebiets zuständig und bildet mit der Feuerwache 2 den Brandschutzabschnitt 2.

Die Feuerwache 5 ist eine Gruppenwache. Hier stehen derzeit 62 Feuerwehrleute für den 24-Stunden-Dienst zur Verfügung, je 30 auf der 1. und der 2. Wachbereitschaft. Ein Wachvorsteher und sein Stellvertreter versehen, neben dem Innendienst, abwechselnd auf beiden Wachbereitschaften 24-Stunden-Dienst. Täglich sind 15 Feuerwehrleute und drei Mitarbeiter des DRK im Dienst. Folgende Fahrzeuge werden von der Wachbesatzung besetzt:

  • ein Löschfahrzeug (HLF 20/16)
  • eine Drehleiter mit Korb (DLK 23/12)
  • ein Kleineinsatzfahrzeug (KEF)
  • einen Rettungswagen (RTW)
  • ein Rettungswagen (RTW), besetzt im 8-Stunden-Dienst von Mitarbeitern des DRK
  • ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)
  • ein Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF), besetzt als "Tages-NEF" im 12-Stunden-Dienst von Mitarbeitern des DRK

 

Bei Bedarf werden folgende Fahrzeuge zusätzlich besetzt:

  • ein Tanklöschfahrzeug (TLF 24/40-SL)
  • ein Gerätewagen Rettungsdienst (GW-Rett)
  • ein Großraumrettungstransportwagen (GRTW)
  • ein Wechselladerfahrzeug (WLF) mit einem Abrollbehälter Rettung

 

Darüber hinaus hält die FRW 5 eine Reserve DLK und ein Reserve KEF für die BF Düsseldorf vor.

Die Pneumatikwerkstatt ist für die Wartung und Reparatur aller bei der Feuerwehr Düsseldorf eingesetzten pneumatischen Rettungsgeräte und Dichtkissen zuständig. Betrieben wird diese Werkstatt von speziell ausgebildeten Kollegen der Wachbesatzung.

Kleinere Reparaturarbeiten aller Art werden in den wacheigenen Werkstätten, einer Schlosserei und einer Schreinerei, von der Wachbesatzung selbst durchgeführt. In den Zuständigkeitsbereich der Feuerwache 5 fällt auch die Betreuung der Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Angermund, Kaiserswerth, Kalkum und Wittlaer.