Technik- und Kommunikationszug

Der Technik- und Kommunikationszug (TKZ) wurde 1995 als Löschgruppe Logistik gegründet. Die Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Düsseldorf wurde durch eine Umstrukturierung im  Jahr 2011 neu ausgerichtet. Neben der Unterstützung des Führungsdienstes bei Großveranstaltungen, Großschadensereignissen und Sonderlagen werden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zur technischen Hilfeleistung, Nachschub und Transportaufgaben, die Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken in der gesamten Landeshauptstadt eingesetzt sowie zur Unterstützung des Brandschutzes im linksrheinischen Stadtgebiet alarmiert.

Der Technik- und Kommunikationszug (2015)

Personelle Ausstattung und Ausbildung

Die Aufgaben des TKZ bietet ein umfangreiches und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum. Dazu engagieren sich zurzeit 52 Einsatzkräfte – 3 Frauen und 49 Männer – in den verschiedenen Fachbereichen. Neben einer typischen Feuerwehrgrundausbildung sind spezielle Kenntnisse im Umgang mit den Sonderfahrzeugen und -geräten erforderlich. Mehrmals im Monat treffen sich die Mitglieder des TKZ an ihrem Standort zu diversen Übungen und Schulungen, um für den Ernstfall bestens vorbereitet zu sein.

Technische Ausrüstung

Für den Bereich der Führungsunterstützung stehen der Einheit zwei Einsatzleitwagen 1, ein Einsatzleitwagen 2 sowie der Abrollbehälter „Einsatzleitung“ zur Verfügung. Logistikaufgaben wie zum Beispiel Geräte- oder Materialtransporte, können durch mehrere LKW mit unterschiedlicher Beladungskapazität erfolgen. Für Einsätze in der Dunkelheit setzen die Einsatzkräfte den Gerätewagen "Licht" ein, der neben einem Notstromaggregat auch über zahlreiche Beleuchtungsmittel verfügt und so ein Ausleuchten von Einsatzstellen ermöglicht. Zusätzlich verfügt die Einheit der Freiwilligen Feuerwehr über vier Lichtmastanhängern, sodass die Feuerwehr Düsseldorf auch größer Flächen ausleuchten kann. Seit August 2020 steht eines von insgesamt 25 Energie-Modulen, bestehend aus einem Gerätewagen Logistik 2 und einer Netzersatzanlage mit einer Leistung von 250kvA, welches durch den Katastrophenschutz des Landes Nordrhein-Westfahlen beschafft wurde, beim TKZ. Die Technik und Kommunikationszug verfügt über insgesamt elf Fahrzeugen, sechs Anhänger und einen Abrollbehälter. Die Löschgruppe verfügt insgesamt über 9 Fahrzeuge und 6 Anhänger.