Notarzt

(Notruf: 112)

 

Alle im öffentlichen Rettungsdienst eingesetzten Notärzte besetzen die Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) von den Feuerwachen aus. Für die Besetzung der Notarzteinsatzfahrzeuge mit Notärztinnen bzw. Notärzte ist das Gesundheitsamt der Stadt Düsseldorf zuständig. Die eingesetzten Ärztinnen bzw. Ärzte verfügen über die Qualifikation "Arzt im Rettungsdienst". Auch hier fallen für die Einsätze Gebühren an.

Als Fahrer eines Notarzteinsatzfahrzeuges wird wegen der besonderen Aufgabenstellung grundsätzlich ein Hauptbrandmeister (HBM) mit Rettungsassistentenausbildung als NEF-Führer eingesetzt, um einen reibungslosen Ablauf der rettungsdienstlichen Maßnahmen zu gewährleisten.

Notarzteinsatzfahrzeug
Notarzteinsatzfahrzeug

Die notärztliche Versorgung in Düsseldorf erfolgt von acht Standorten.

Im 24 Stundendienst besetzt:

Im Tagesdienst besetzt:

  • Universitäts-Klinik (ehemalige Chirurgie)
  • Florence-Nightingale-Krankenhaus Kaiserswerth (Rettungswache)

Rettungsdienst

(Notruf: 112)

 

Die Leistungen des Rettungsdienstes werden von zwölf Fahrzeugstandorten aus mit rund um die Uhr besetzten Rettungsfahrzeugen erbracht. Acht dieser Standorte werden kombiniert als Feuer- und Rettungswachen durch die Feuerwehr betrieben. Fünf weitere Standorte sind reine Rettungswachen, von denen die Wache Diakonie durch die Feuerwehr und die vier anderen Rettungswachen durch die Hilfsorganisationen betrieben werden.

Die Durchführung der Notfallrettung wird mit einem Rettungswagen (RTW) durchgeführt. Es stehen 15 Rettungswagen rund um die Uhr (elf Feuerwehr und vier Hilfsorganisationen) sowie sieben (Hilfsorganisationen) zeitabhängig besetzte Rettungswagen zur Verfügung.

Da die Anforderungen an das Personal im Rettungsdienst und Krankentransport im Laufe der Jahre immer größer geworden ist, werden alle neu eingestellten Feuerwehrbeamten zu Rettungsassistenten ausgebildet. Zur Zeit verfügt die Feuerwehr über ca. 540 Rettungsassistenten, so dass bei jedem Einsatz qualifiziertes Personal zur Verfügung steht.

Der Rettungsdienst und Krankentransport der Landeshauptstadt Düsseldorf wird durch die Feuerwehr und die vier am Rettungsdienst beteiligten Hilfsorganisationen durchgeführt:

Logo Rettungsdienst
Logo Rettungsdienst

Arbeiter-Samariter-Bund

  • Telefon: 0211-930310
  • Kronprinzenstraße 123, 40217 Düsseldorf

Deutsches Rotes Kreuz

  • Telefon: 0211-22990
  • Erkrather Straße 208, 40233 Düsseldorf

Johanniter-Unfall-Hilfe

  • Telefon: 0211-738300
  • Erkrather Straße 245, 40233 Düsseldorf

Malteser Hilfsdienst

  • Telefon: 0211-386070
  • Fürstenwall 206, 40215 Düsseldorf

Krankentransport

(Rufnummer: 19222)

 

Für den Krankentransport stehen 21 Krankentransportwagen (KTW), die von den vier Hilfsorganisationen besetzt werden, zur Verfügung. Die KTW`s werden zu unterschiedlichen Anfangszeiten eingesetzt, damit das hohe Transportaufkommen zu Spitzenzeiten auch bewältigt werden kann. Alle Krankentransporte und alle Notfalleinsätze werden über die Leitstelle der Feuerwehr koordiniert und abgewickelt.

Ein Krankentransport kommt für Sie in Frage,

wenn Ihr Gesundheitszustand eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Taxi nicht zulässt und

  • eine Entlassung aus dem Krankenhaus ansteht oder ein Heimtransport organisiert werden muss
  • ein Transport zur Arztpraxis notwendig ist
  • Ihr Arzt einen Transport zum Krankenhaus oder zu einer medizinischen Einrichtung verordnet hat
  • Sie regelmäßig medizinische Einrichtung aufsuchen müssen.

Bitte lassen Sie sich durch den zuständigen Arzt beraten.

Ärztlicher Notdienst

(Rufnummer: 0180-5044100)

 

Für akute nicht lebensbedrohliche Erkrankungen:
Die Notfallpraxis auf der Kronenstraße 15 in Düsseldorf-Bilk, direkt am Evangelischen Krankenhaus (EVK) ist eine gemeinsame Einrichtung aller niedergelassenen Düsseldorfer Ärzte. Sie bietet Ihnen die Sicherheit, auch außerhalb der regulären Sprechstundenzeiten Ihres Hausarztes qualifizierte Haus- und Fachärztliche Akutversorgung (keine lebensbedrohliche Erkrankung oder Verletzung) zu erhalten.

Der ärztliche Notdienst der kassenärztlichen Vereinigung (Arztnotrufzentrale) ist zu erreichen:

  • Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 20.00 Uhr abends bis 7.00 Uhr morgens
  • Mittwoch von 14.00 Uhr nachmittags bis 7.00 Uhr morgens
  • Samstag, Sonntag und Feiertags rund um die Uhr