Symbolbild Feuerwerk
Feuerwerk

Tipps im Umgang mit dem Feuerwerk

Einmal im Jahr zu Silvester werden in Deutschland immer wieder Menschen schwer verletzt oder getötet durch den leichtsinnigen Umgang mit Feuerwerkskörpern. Neben einer erhöhten Brandgefahr, geht von dem alljährlichen Silvesterfeuerwerk ein nicht zu unterschätzendes Verletzungsrisiko aus. Alkohol und der all zu oft leichtsinnige und unsachgemäße Umgang mit dem Feuerwerkskörpern schlagen beim Umgang mit Knallern und Raketen zu Buche. In der Hauptsache sind Verbrennungen, Augenverletzungen und Verletzungen die von Sprengkraft des Schwarzpulvers herrühren zu verzeichnen. Wir haben Ihnen hier ein paar Tipps zusammengestellt, damit Ihre Feier in das neue Jahr unbeschwert und fröhlich verlaufen kann.

Maßnahmen im Umgang

  • Feuerwerkskörper gehören nicht in die Hände von Kindern und Jugendlichen, wenn ihnen der Gebrauch untersagt ist. Das gleiche gilt auch für alkoholisierte Personen.
  • Lesen sie unbedingt vor dem Zünden die Gebrauchsanweisung aufmerksam durch und befolgen Sie diese.
  • Verwenden Sie Feuerwerkskörper und Raketen nur im Freien.
  • Werfen bzw. starten Sie keine Feuerwerkskörper bzw. Raketen von Balkonen (diese können z.B. in unterhalb vom Balkon geöffnete Fenster oder in Nachbarhäuser fallen).
  • Halten Sie ausreichend Sicherheitsabstand zu Personen, Gebäuden, Bäumen und Fahrzeugen.
  • Werfen Sie Feuerwerkskörper sofort nach dem Anzünden weg, oder stellen Sie je nach Typ diese zum Anzünden hin.
  • Werfen Sie Feuerwerkskörper niemals in die Richtung von zuschauenden Personen.
  • Bringen sie niemals gebündelt oder gemeinsam Feuerwerkskörper zur Explosion, auch nicht in Dosen oder Flaschen.
  • Fassen Sie vermeintliche Blindgänger nicht sofort an, diese können auch noch verspätet zünden. Warten! Versuchen Sie keinesfalls diese erneut zu zünden - wegen der jetzt zu kurzen Zündschnur erfolgt unter Umständen sofort die Explosion. Übergießen Sie Blindgänger mit Wasser um diese unbrauchbar zu machen. Gerade für Kinder, die solche Kracher nicht zünden dürfen, stellen sie spätestens am nächsten Tag eine enorme Gefahr dar.
  • Starten Sie die Raketen nur senkrecht und verwenden Sie dabei eine Flasche o.ä. Die Flasche muss einen sicheren Stand haben, am besten aus einem Flaschenkasten heraus. Starten Sie unter keinen Umständen eine Rakete aus der Hand heraus.
  • Schätzen Sie die Flugbahn der Rakete ab und beobachten Sie die Auftreffstelle nach dem Ausbrennen. Überprüfen Sie ob ein Konatkt mit brennbaren Gegenständen stattfindet.
  • Entfernen Sie nach Möglichkeit vor Silvester brennbare Gegenstände von Balkonen und schließen Sie die Fenster. Häufig werden gerade von Jugendlichen Raketen gezielt in geöffnete Fenster, auf Balkone oder andere brennbare Gegenstände geschossen um so bewusst Brände hervorzurufen.
  • Beachten Sie, bei einem Bodenfeuerwerk, wie Goldregen o.ä. die Richtung des Funkenfluges - dort sollten keine brennbaren Stoffe sein.
  • Achten Sie besonders bei Kindern auf schwerentflammbare Kleidung. Vermeiden Sie Kleidung mit Kunstfaserstoffen wie zum Beispiel Fleece - hier besteht bei Kontakt mit Feuerwerkskörpern eine erhöhte Verbrennungsgefahr.

 

Seien Sie sich als Benutzer von Silvesterfeuerwerk Ihrer Verantwortung und der Gefahren bewusst und handeln Sie entsprechend, so steht Ihrem fröhlichen und ausgelassenen Jahreswechsel nichts im Weg.

Hier können Sie sich die Maßnahmen als PDF Dokument herunterladen.