Entwurf für frühe Kinowerbung

In der Schriftgutsammlung lagern Werberatschläge, Pressematerial, Filmkritiken, Urteile der FBW und der FSK und mehr zu vielen nationalen und internationalen Filmen, aber auch Sammlungen und Nachlässe zu Düsseldorfer Niederlassungen von wichtigen deutschen Produktionsfirmen wie UFA (Sammlung Pflughaupt) oder GLORIA (Nachlass Kubaschewski) oder der Düsseldorfer Kinogeschichte. Zudem bewahren wir das Karteikartenarchiv der katholischen Medienzeitschrift Filmdienst auf, es umfasst die Jahre 1948 bis 2001.

Interessante Dokumente über die Stummfilmzeit bietet die Sammlung des Kölner Filmhistorikers Rolf Burgmer (1930-2001). Über dreißig Jahre lang sammelte er Hinweise auf in Deutschland zwischen 1896 und 1929 entstandene Filme. Für die Jahre vor dem ersten Weltkrieg akzeptierte er auch ausländische Werke.

Zur Vor- und Frühgeschichte des Films hat das Filmmuseum das Firmenarchiv der Düsseldorfer Firma Liesegang übernommen mit den darin enthaltenen wichtigen Forschungen der Firmengründer zu frühen optischen Illusionen und Sehstudien.

Nutzung

Nach Voranmeldung können ausgewiesene Film- und Medienwissenschaftler das Schriftgut- und Grafikarchiv für ihre Forschung vor Ort konsultieren.

Kontakt Schriftgut- & Grafikarchiv