Stationen der Filmgeschichte

Immer dienstags um 20 Uhr

Stationen sind Orte der Abfahrt, Ankunft oder des Richtungswechsels. Auf der langen Reise der Filmgeschichte waren und sind sie Punkte, in denen Neues geschaffen, Außergewöhnliches geleistet oder etwas Einmaliges hervorgebracht wurde. Filme, die nach wie vor interessant, spannend oder erhellend sind. Andere wurden im Negativen wie im Positiven Monumente, da sie eng mit der Zeitgeschichte verbunden waren.

Di 24.04. | 20:00
SCARFACE
Regie: Brian De Palma · USA 1983

Di 01.05. | 20:00
LE DEUXIEME SOUFFLE · DER ZWEITE ATEM
Regie: Jean-Pierre Melville · F 1966

Di 08.05. | 20:00
AUSTERIA
Regie: Jerzy Kawalerowicz · PL 1982

Di 15.05. | 20:00
VIOLENT COP
Regie: Takeshi Kitano · J 1989

Di 22.05. | 20:00
KIND HEARTS AND CORONETS · ADEL VERPFLICHTET
Regie: Robert Hamer · GB 1949

Di 29.05. | 20:00
CASABLANCA
Regie: Michael Curtiz · USA 1942

Alle Filme finden Sie im Flyer

In Zusammenarbeit mit Filmforum – Freundeskreis des Filmmuseums e.V.

Stummfilm + Musik

Während der Frühzeit des Kinos war es noch nicht möglich Bild und Ton synchron aufzunehmen und abzuspielen. Deshalb wurden Stummfilme in den Kinos von Live-Orchestern oder Kinoorgeln begleitet und so stimmungsvoll für das Publikum unterlegt. In dieser Tradition begibt sich das Filmmuseum einmal im Monat in die Frühzeit des Films und präsentiert einen Stummfilm mit Live-Musik. Dieses Angebot ist in der Umgebung einzigartig!
Neben klassischer Begleitung am Klavier oder der hauseigenen Welte-Kinoorgel kommen auch moderne Musikrichtungen und DJs auf die Bühne. Erleben Sie Kino in seiner ursprünglichen Form als dezidierte Bildsprache und lassen Sie sich von der Welt des Stummfilms verzaubern.

Eintritt:
8,00 Euro · Ermäßigt: 5,00 Euro · mit Black-Box-Pass: 4,00 Euro

Sa 28.4. | 20:00
VEM DÖMER · BEATRIX
Regie: Victor Sjöström · SWE 1922

Sa 26.5. | 20:00
OTONA NO MIRU EHON - UMARETE WA MITA KEREDO · ICH WURDE GEBOREN, ABER...
Regie: Yasujirô Ozu · J 1932

Sa 30.6. | 20:00
VALLFARTEN TILL KEVLAAR · DIE WALLFAHRT NACH KEVLAAR
Regie: Ivan Hedquist · SWE 1921

Filmclubs

Jeden Donnerstag zeigen die jeweils einem Sprachraum gewidmeten Filmclubs untertitelte Originalfassungen – auf Französisch, Japanisch, Italienisch und Spanisch. Hier bieten die Filmreihen der Filmclubs sprachkundigen Besuchern und Kulturinteressierten regelmäßig die Möglichkeit, den Film in seiner ursprünglichen Version zu hören und die Länder besser kennenzulernen. Damit greift die Black Box eine Idee der Gründerzeit kommunaler Filmarbeit auf. Kooperationspartner sind das Japanische Generalkonsulat, das Institut français und das Übersetzungsbüro Manzin.

Selbst wenn man die Sprache nicht perfekt beherrscht, erleichtern die Untertitel das Verständnis. In erster Linie spüren die Filmclubs aktuellem Filmgeschehen in den jeweiligen Ländern nach. Es gibt aber auch den einen oder anderen Klassiker in Originalsprache zu entdecken.

 

Japanischer Filmclub

1. Donnerstag im Monat

Do 3.5.| 20:00
LOWLIFE LOVE
Regie: Eiji Uchida · J 2015

Do 7.6.| 20:00
INTERSTELLAR 5555
Regie: Leiji Matsumoto, Kazuhisa Takenôchi · J 2003

 

Spanischer Filmclub

2. Donnerstag im Monat

Do 10.5. | 20:00
LOS DECENTES · DIE LIEBHABERIN
Regie: Lukas Valenta Rinner · ARG 2016

Do 14.6. | 20:00
LA RÉGION SALVAJE  · THE UNTAMED
Regie: Amat Escalante · MEX 2016

 

Italienischer Filmclub

3. Donnerstag im Monat

Do 17.5. | 20:00
LA VITA È BELLA ·  DAS LEBEN IST SCHÖN
Regie: Roberto Benigni · I 1997

Do 21.6. | 20:00
FAI BEI SOGNI · EIN KUSS

Regie: Ivan Cotroneo · I 2016

 

Französischer Filmclub

4. Donnerstag im Monat

Do 26.4. | 20:00
A LA FOLIE · WAHNSINNIG VERLIEBT
Regie: Laetitia Colombani · F 2002

Do 24.5. | 20:00
UN BEAU SOLEIL INTÉRIEUR · MEINE SCHÖNE INNERE SONNE
Regie: Claire Denis · F 2017

Do 28.6. | 20:00
EDEN
Regie: Mia Hansen-Løve · F 2014

Filmklassiker am Nachmittag

Die Filmklassiker am Nachmittag zeigen jeden ersten Dienstag im Monat um 15 Uhr deutsche Filme aus den 1930er und 1940er Jahren. Zur Zeit des Nationalsozialismus pendelte das deutsche Kino zwischen Propaganda und eskapistischem Unterhaltungskino – mit teilweise fließenden Grenzen. Das Unterhaltungskino machte zu dieser Zeit etwa 90% der Produktion aus und entwickelte eine genuin eigene Qualität. Die Filmklassiker am Nachmittag möchten einen Blick auf das harmlos wirkende Kino dieser Zeit werfen – stets mit dem Bewusstsein, vor welchem zeithistorischen Hintergrund diese unterhaltenden Lustspiele inszeniert wurden.

In unregelmäßigen Abständen werden in Sondervorstellungen sogenannte Vorbehaltsfilme mit Einführung und anschließender Diskussion vorgeführt. Diese Filme wurden im Auftrag der Goebbelschen Propaganda-Maschinerie gedreht und sind nur unter bestimmten Auflagen spielbar.

Eintritt: 2,00 Euro

Di 1.5. | 15:00
KOMÖDIANTEN
Regie: Georg Wilhelm Pabst · D 1941

Di 5.6. | 15:00
ZIRKUS RENZ
Regie: Arthur Maria Rabenalt · D 1943

Psychoanalyse & Film

In dieser sehr erfolgreichen Reihe zeigt die Akademie für Psychoanalyse und Psychosomatik seit 2001 monatlich Filme mit einer filmanalytischen Einführung von Dorothee Krings (Redakteurin der RP). Der anschließende Vortrag eines/-r Psychoanalytikers/in leitet die Diskussion ein. Die Beteiligung des Publikums ist nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht. Reden Sie mit!

Fr 20.4. | 19:00
DIPLOMATIE
Regie: Volker Schlöndorff · F/D 2014

Fr 11.5. | 19:00
ELMER GANTRY
Regie: Richard Brooks · USA 1960

Fr 15.6. | 19:00
CAPE FEAR · KAP DER ANGST
Regie: Martin Scorsese · USA 1991

Kontakt und Information Black Box

  • Kartenreservierung
    Tel 0211 - 8992232
    Black-Box-Pass

    18 Euro · ermäßigt 6 Euro

  • Eintrittspreise
    7 Euro · ermäßigt 5 Euro
    mit Black-Box-Pass 4 Euro

  • Florian Deterding
    Tel  0211 - 8993715
    Fax 0211 - 8993768

  • Keinen Film verpassen:
    Black-Box-Newsletter