Gemüse putzen ©Africa Studio/fotolia.com

Hygienebelehrung (Gesundheitszeugnis)

Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) schreibt eine Belehrung durch das Gesundheitsamt für die Personen vor,

  • die gewerbsmäßig Umgang mit Lebensmitteln haben und bei diesen Tätigkeiten mit den Lebensmitteln in Berührung kommen
  • die in Küchen und sonstigen Einrichtungen mit oder zur Gemeinschaftsverpflegung tätig werden.

Eine der oben genannten Tätigkeiten darf erstmalig nur nach Belehrung durch das Gesundheitsamt aufgenommen werden. Diese Tätigkeit ist innerhalb von 3 Monaten aufzunehmen.

Bei Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben beziehungsweise die nicht oder noch nicht über die unbeschränkte Geschäftsfähigkeit (Minderjährige) verfügen, ist eine schriftliche Einverständniserklärung des Sorgeberechtigten erforderlich.

Personen, die die deutsche Sprache nicht ausreichend verstehen, müssen einen Dolmetscher zur mündlichen Belehrung mitbringen. Der Dolmetscher übersetzt die zentralen Inhalte der mündlichen Belehrung.

Bitte klären Sie die Betreuung Ihrer Kinder: Kleinkinder bringen Sie bitte während der Zeit der Belehrung zu einer Aufsichtsperson.

Belehrungszeiten und -zeitraum

Belehrung vormittags (außer am 1. Montag im Monat nachmittags): Um
8.00 Uhr ist die Aufnahme der Personalien, um 09.00 Uhr findet die Belehrung in Form eines Videos (in deutscher Sprache) statt.
Dauer der Belehrung: 2 Stunden in Verbindung mit den administrativen Vorgängen.

Belehrung am 1. Montag im Monat nachmittags: Um 15.00 Uhr ist die Aufnahme der Personalien, um 16.00 Uhr findet die Belehrung in Form eines Videos (in deutscher Sprache) statt.
Dauer der Belehrung: 2 Stunden in Verbindung mit den administrativen Vorgängen.

Voraussetzungen und Unterlagen

Zur Terminvereinbarung melden Sie sich bitte hier  an oder kommen Sie persönlich im Gesundheitsamt vorbei.

Sie können auch  unter der Telefon-Nummer: 0211 - 8992618 einen Termin vereinbaren. Die telefonische Terminvergabe erfolgt montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr.

Sie benötigen einen Lichtbildausweis, z. B.: Personalausweis, Führerschein oder Pass.

Für die Belehrung ist die persönliche Vorsprache erforderlich.

Terminvergabe

Für die Teilnahme an einer Belehrung für Personen im Umgang mit Lebensmitteln gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz benötigen Sie einen Termin.

Zur Terminvereinbarung melden Sie sich bitte hier  an oder kommen Sie persönlich im Gesundheitsamt vorbei. Sie können auch  unter der Telefon-Nummer: 0211 - 8992618 einen Termin vereinbaren. Die telefonische Terminvergabe erfolgt montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr.

Was ist zu bezahlen?

30,00 Euro Barzahlung oder Zahlung mit EC-Karte vor Ort erforderlich (kostenfrei bei Vorlage des Düsselpasses).
6,00 Euro (Duplikat des Belehrungsheftes), ebenfalls Barzahlung oder Zahlung mit EC-Karte vor Ort erforderlich.
Die Ausgabe des Duplikates ist nur im Zeitraum von 8.00 - 09.30 Uhr möglich.

Befreiungen

Ja
Bei Vorlage des Düsselpasses ist die Belehrung kostenfrei.

Ermäßigungen

Nein

Belehrungsheft

Nach der Belehrung wird Ihnen ein Nachweisheft mit dem Inhalt über die durchgeführte Belehrung ausgehändigt, welches Sie im Original oder in Form einer beglaubigten Kopie bei Ihrer Arbeitsstelle hinterlegen. Sollte Ihnen dieses einmal abhanden kommen, können Sie sich ein Duplikat ausstellen lassen. Dieses Duplikat kann im Gesundheitsamt Düsseldorf unter Telefon
0211 - 8992618 oder 0211 - 8992603 beauftragt werden, sofern die Belehrung hier stattgefunden hat. Die Abholung kann telefonisch vereinbart werden.

Zu den Kassenzeiten von 8:00 bis 9:30 Uhr täglich kann die Zweitschrift gegen Zahlung einer Gebühr von 6 Euro in bar oder per EC-Karte und gegen Vorlage eines Lichtbildausweises ausgehändigt werden.

Kontakt

  • Gesundheitsamt
    Kölner Straße 180
    40227 Düsseldorf

    Fahrplanauskunft
  • Telefon
    0211 - 8992618
    Telefax
    0211 - 8929070

  • Sprechzeiten
    montags bis donnerstags
    9-12 Uhr und 13-15 Uhr