Umwelthygiene

Die Umwelthygiene ist ein relativ junges Fach innerhalb der Medizin und befasst sich mit umweltbezogenen Gesundheitsrisiken. Auch wenn der von der Gesundheitsbehörde verfolgte bevölkerungsbezogene und präventive Ansatz der Umwelthygiene nur schwer von einem individualmedizinischen Beschwerdebild zu trennen ist, gehört die Behandlung umweltbedingter Gesundheitsbeeinträchtigungen einzelner Personen in den Aufgabenbereich der Krankenhäuser oder niedergelassenen Ärzte.

Umwelthygienische Beratungsstelle

Das Beratungstelefon des umweltbezogenen Gesundheitsschutzes steht allen Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung, die durch eine Umweltbelastung beeinträchtigt oder beunruhigt sind.

An dieser Stelle möchten wir auch auf weitere Seiten der Wasserüberwachung hinweisen, wo Sie zu folgenden Themen Informationen finden:

Trinkwasser und seine Qualität in Düsseldorf

Badegewässerqualität der Badestellen am Unterbacher See

Hygiene in Schwimmbädern

Wir informieren Sie gerne zu den Themen:

  • Schimmelpilze in Innenräumen
  • Schadstoffe in Innenräumen, dazu gehört auch das Phänomen der Schwarzen Wohnungen
  • Elektromagnetische Felder, Mobilfunk
  • Ozon und andere Luftschadstoffe

 

Richtiges Verhalten nach einem Brand

Zimmer- oder Wohnungsbrände sind in einer großen Stadt wie Düsseldorf keine Seltenheit. Wir haben für Sie die wichtigsten Verhaltensregeln und Erstmaßnahmen nach einem Brand in dem Informationsblatt "Was tun nach einem Brand?" zusammengefasst.

Kontakt

  • Postanschrift
    Umweltmedizinische
    Beratung 53/14
    40200 Düsseldorf

  • Telefonische Sprechzeiten:

    Montag bis Mittwoch

    9.00-12.00 Uhr

  • Tel. 0211 - 8995302
    Fax 0211 - 8994411

    E-Mail
  • Umweltmedizin
    Willi-Becker-Allee 6-8
    40227 Düsseldorf

    Stadtplan