Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf

Kirchfeldstraße 40

40217 Düsseldorf

Kontakt: Frau Kirschbaum-Möhring

Tel.: 0211 - 9191750

susanne.kirschbaum-moehring@evk-duesseldorf.de


Bietet Ihr Krankenhaus eine Infrastruktur die der Selbsthilfe die Arbeit im Krankenhaus erleichtert bzw. ermöglicht?
Wie erfolgt die Bereitstellung von Räumen oder Präsentationsmöglichkeiten?
Können z. B. Flyer ausgelegt werden?
Ja, es werden Räumlichkeiten für Treffen zur Verfügung gestellt:
jeden 4. Donnerstag im Monat für eine Herzgesprächsgruppe,
jeden 3. Donnerstag im Monat für eine weitere Herzgesprächsgruppe jeweils um 18 Uhr,
der Raum 2 in der 2. Etage im Haus gegenüber des Krankenhauses Kirchfeldstr. 35 für die Selbsthilfegruppe "Morbus Crohn"
jeden 2. Mittwoch um 19 Uhr der Besprechungsraum im Sockelgeschoss des Evangelischen Krankenhauses.
Die Zeitschrift "Psoriasis" wird regelmäßig in der Ambulanz der Dermatologie ausgelegt. Weitere Gespräche werden mit der Selbsthilfegruppe "Guttempler" geführt.
Werden Ihre Patienten regelmäßig über die Angebote der Selbsthilfe informiert?
Wenn ja, wann und durch wen?
Werden individuelle Bedürfnisse der Selbsthilfe berücksichtigt?
Ja, fallbezogen in den Beratungsgespächen, in der Gynäkologie auch Auslage von Flyern, in der HNO-Klinik Vermittlung betroffener Patienten an die Selbsthilfe der Kehlkopflosen. Sprecher der Selbsthilfegruppe besucht die Patienten nach Anruf bereits vor der Operation und hält auf Wunsch weiterhin den Kontakt.
Unterstützen Sie die Öffentlichkeitsarbeit von Selbsthilfegruppen?
Ermöglichen Sie der Selbsthilfe die Teilnahme am "Tag der offenen Tür" oder einer ähnlichen Veranstaltung?
Es besteht grundsätzlich Offenheit.
Findet im nächsten Jahr eine Veranstaltung statt an der die Selbsthilfe beteiligt werden kann? (Stand: 2010) Es besteht grundsätzlich Offenheit.
Führen Sie Arzt-Patienten Seminare durch?  
Werden Selbsthilfegruppen mit der Unterstützung des Selbsthilfe-Service-Büros bei Ihnen gegründet? Bisher nicht.